Captain Sims L-1011: Die Hülle fliegt!

cs_l011_15Captain Sim bleibt seiner Salami-Taktik treu – und so wird auch das neueste Produkt, die kürzlich erst angekündigte Lockheed L-1011 TriStar scheibchenweise serviert. Der erste Gang kann jetzt bereits bestellt werden und besteht aus dem Außenmodell für die L-1011-1 mit allen Captain Sim-typischen Eye-Candies. Elf Bemalungen sind auch enthalten. Kostenpunkt für die Lady: 9,99 €. Klick!

PS: Das Außenmodell fliegt vorerst mit dem FSX A321 Default Panel.

22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

… das ist ja wohl ein schlechter Scherz “Das Außenmodell fliegt vorerst mit dem FSX A321 Default Panel”

Warum bringen die kein fertiges Modell auf den Markt….
Chris

Ne Tristar mit einem A321 default Panel? das geht überhaupt nicht!

Klar geht das! Ziehen -> Häuser werden kleiner. Stossen -> Häuser werden grösser. Gashebel hach vorn -> lauter, Gashebel nach hinten -> leiser! Das reicht für das Flugverständnis von CS 😀

🙂

Hahaha! Der war gut! Ich hatte heute so einen anstrengenden Tag, aber nun geht`s mir wieder besser. Ich mußt grad so laut lachen.
Danke Oski für das “Preview”! Besser kann man es kaum auf den Punkt bringen. 😉

Genial – ich habe schon immer geahnt, dass Fliegen so einfach ist: Es besteht zu 99 Prozent aus stumpfer Routine und zu einen Prozent aus blankem Entsetzen 😉

Bert

Du hast eines vergessen: Fahrwerkhebel runter –> Bäume wachsen in den Himmel.

Also ich denke wenn sie mal fertig ist, ist sie vielleicht zumindest besser, als die von Justflight…

Dann sollte man aber sowas nicht verfrüht in den Verkauf bringen, das schadet nur dem Image.

Ich denke der Flieger ist schon lange abgeflogen. CS hat doch nix mehr mit Qualität zu tun.

Also was mich sehr wundert ist, dass CS im ‘Steam-Gauges’-Bereich bei vielen Leuten immer noch eine halbwegs passable Reputation genießt ?!? Ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, jemals ein Review (bspw. 707/727) gelesen zu haben, das nicht auch in dieser Sparte solch schwerwiegende Mängel aufgelistet hätte, dass ein Kauf (für mich) sinnvoll gewesen wäre. Und ich konnte in keinem Forum einen Hinweis darauf finden, dass diese Mängel (wenigstens bei diesen Modellen), bis zum heutigen Tag, mit irgendeinem Patch abgestellt worden wären. Mein Eindruck/Verdacht ist, dass es sich bei diesen Flugzeugen lediglich um leidlich aufgemotzte Default-Flieger handelt – gepimpte Optik und Default-Flugdynamik. Mit Sicherheit sind in diese Modelle niemals mit Bezug auf RW-Daten ‘entwickelt’ worden. Gut, sie fliegen – aber das
tut die die Default-747 auch …
Und die Probleme bspw. mit dem VNAV in der 777 ziehen sich schon durch alle Modelle seit der 757. Da liegt der Verdacht nahe, dass man die Systeme einfach von Flugzeug zu Flugzeug rüberkopiert hat. Also für mich ist dieser Hersteller nicht mehr satisfaktionsfähig.
Tom

@TomB: “Also für mich ist dieser Hersteller nicht mehr satisfaktionsfähig.” Grandios ausgedrückt! Wird wohl nicht jeder auf Anhieb verstehen. Macht aber nichts. Treffender kann man es nicht sagen :-)!

Am besten basteln wir uns das perfekte TriStar Add-on selber zusammen: Aussenmodell von CS, Flugdynamik von JustFlight (die ist ganz gut, ehrlich), Systeme von simcheck, INS freeware von CIVA, Belade- und Kalkulationskonfigurator von Topcat, und und und… (*träum*)

Sollte man vielleicht die Add-on-Hersteller virtuell verstaatlichen und nach einem vom Flusi-Politbüro zu verabschiedenden Fünfjahresplan entwickeln lassen? In der Realität hat es zumindest in der Fliegerei eine zeitlang ganz gut funktioniert (auch wenn der olle Opa Tupolev mal ins Gulag musste zwischendurch :-(). Ich glaube, es wird Zeit für eine Glosse im FS Magazin… Bert?

Ich kann es nicht mehr sehen … Ihr jammert hier über Leute, die versuchen ein bißchen Leben in den alten FSX zu bringen. Am besten es tut keiner mehr, denn eigentlich habt ihr doch alle die Möglichkeit mehr als 100er Flugzeuge zu fliegen.

Über CaptainSim wird gemeckert, wenn Sie einen an der Entwicklung teilhaben lassen und bei Aerosoft wird nichts gesagt, wenn sie Payware auf Höhe einer Freeware zum Normalpreis veröffentlichen (siehe z.B. Airport Hamburg für X-Plane 10).

@Hannes: sorry, “jammern” ist das nicht. Zumindest ist es so nicht gemeint. Das möchte ich gerne richtigstellen. Es mag sein, dass der Ton meines Kommentares einen falschen Schluss zulässt. Es war satirisch und ironisch gemeint, nichts anderes.

Mir ist vollkommen klar, wieviel Arbeit und oft auch echtes Herzblut auch in vermeintlich “schlechter” payware steckt. Nun schreibe ich hier schon eine Weile Reviews für payware-Produkte,und ich habe für mich einen (vermeintlich?) “guten” Kompromiss gefunden:

Reviews werden generell mit größtem Respekt vor der Arbeit der Entwickler geschrieben. Im Endeffekt sind wir alle ja Amateure, und was uns verbindet, ist die Freude an der Flugsimulation.

Ich versuche daher, mir zunächst einen Gesamteindruck von einem Produkt zu machen, es in das aktuelle Marktgeschehen und die derzeitigen Entwicklungen in der ‘Szene’ einzuordnen. Diese Fakten werden zunächst ohne Wertung wiedergegeben.

Dann kommen natürlich die Details: Performance, Dokumentation, Texturen, … Auch alles als Fakten, ohne Wertung.

Eine Wertung abzugeben, ist natürlich Teil eines Reviews. Diese ist als solche aber immer klar deklariert, und sie ist subjektiv (logisch). Ich versuche, die Produkte vor allem immer an den Versprechungen der Hersteller zu messen. Hier liegt schliesslich die größte Falle für den potentiellen Kunden/Leser, eine Enttäuschung zu erleben. Das Verhältnis von Preis zu Leistung ist auch wichtig, aber schon wieder sehr subjektiv zu bewerten.

Kurz gefasst: wenn ein Produkt mit einer ellenlangen feature-Liste daherkommt, die vor Superlativen nur so strotzt und dann auch noch ein stolzer Preis verlangt wird – ja, dann wird es richtig spannend für mich. Es geht dabei NIE darum, irgendein Produkt schlecht oder gut zu schreiben. Es geht auch nicht um meine persönliche Befindlichkeit.

So, und jetzt freue ich mich auf einen weiteren Testflug mit der TriStar 🙂

@Hannes, eine Tristar ohne Cockpit auf den Markt zu nehmen ist schon eine Lachnummer! – Der FSX ist noch lange nicht alt, sondern kommt gerade in Schwung

Der FSX ist noch lange nicht alt, sondern kommt gerade in Schwung

Genau, mit jeder Menge OOM’s…

das passiert dem werten user nur, wenn er sich nicht auf seine Hard-/Software versteht 🙂

Ich verweise auf meine Anmerkung zum Tristar von Justflight und habe keine Lust, mich zu wiederholen.

Verlangt ja auch keiner von Dir.

Ich hatte mit dem FSX noch nie einen OOM und ich betreibe den schon seit der Veröffentlichung …

An OOM´s kann ich mich nur noch aus FS9 Zeiten erinnern und die sind sehr sehr lange her.

tsss… jetzt verrate mir mal jemand, wieso ich Geld für etwas zahlen soll, was ich von HJG kostenlos bekomme… okay, war ne rhetorische Frage.

War bei der 777 “Vorabversion” so (da war’s dann POSKY/SkySpirit), jetzt wieder… haben die noch alle am Schwimmer? Oder suchen die Hirnfreie mit zuviel Geld in der Tasche?

Wenn der Vogel zu Thanksgiving komplett für 9,99 Dollar zu zu haben ist, können die Jungs mich ja anmailen…