Captain Sim finalisiert die 737 Classic

Captain Sim schreibt uns, dass die Boeing 737 Classic-Serie jetzt fertig gestellt wurde. Die 737-200 erhielt jetzt erstmal die Versionsnummer 1.0. Des Weiteren wurde eine Expansion veröffentlicht, nämlich die -200C/F, also die Convertible (Pax und Fracht) und die Cargo-Version. Parallel dazu wurden die -100 und die -200 ADV ebenfalls auf die Version 1.0 aufdatiert. Weitere Informationen und Möglichkeiten zum Kauf gibt es hier.

7 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Dürfen wir uns auf einen Test freuen? 🙂

Im FS MAGAZIN schon 😉

Ganz inoffiziel: ich „begleite“ die Veröffentlichungen seit der Version 0.7. Ingo plant ein Vergleichs-Review CS-Justflight-737.

Ganz ehrlich, ungefiltert, aus dem Bauch und ohne Anspruch auf Objektivität: im Moment ist selbst für mich VC-fliegenden Realitätsfanatiker die gute alte Tinmouse II immer noch der Star.

Hoffentlich bringt MilViz was g’scheit’s zam (das war bayerisch). Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt…

Haltet also Euer Geld zusammen. Wie schon mal ein Publisher warb: „The best is yet to come!“. Und die Tinmouse gibt’s für lau…

„Und die Tinmouse gibt’s für lau…“
Wie soll man das verstehen? Da gibt es schon länger eine großartige Freeware, und plötzlich meinen mehrere Firmen hier noch Payware anbieten zu müssen. Können die die TinmouseII überhaupt toppen?
Dabei gibt es speziell für FSX und X-Plane 10 noch dermassen viele Flieger die umzusetzen wären.
: was spricht dagegen die Freeware Tinmouse in den Vergleich miteinzubeziehen? Sie hat eine faire Chance verdient!
Auf bayerisch: schaun’mer mal! Auf berlinersch: Kiecken wir mal!

Hi zusammen,

Aufgrund vieler Arbeit im realen Job und einigen privaten Turbulenzen, stehe ich noch bei v0.7.
Diese waren allerdings noch recht buggy. Mal schauen, wie die V1 aussieht.

Wer nur ein schickes Außenmodell sucht, kann nix falsch machen … Aber das ist vermutlich bekannt 😉

Viele Grüße,
Ingo

Lieber Cheffe,

Du hast vollkommen recht: dieser Flieger ist ein typisches CaptainSim-Produkt – schön anzusehen, reichlich mit Animationen garniert, schöner „used look“ im VC. Das ist es dann aber auch schon. Nachtbeleuchtung: na ja. Fliegen nach Tabellen und Zahlen: Knick es. Systeme: ich sage nur: die Steuerflächen bewegen sich selbst im cold and dark-Zustand flugs und vollständig wie in einer Cessna. Und der Triebwerksstart ist – natürlich „aufgrund von Limitationen des FSX“ – genauso buggy wie in jedem Freeware-Flieger für den FS2002. Und das Flugmodell wurde in der Version 1 gegenüber der V 0.7 meinem Empfinden nach sogar noch VERSCHLECHTERT. Oder steigt eine 737-200 am MTOW wirklich mit über 3000 fpm auf FL 250 bei 250 KIAS und 90% N2? Ein Learjet vielleicht. Aber eine 737-200???

Wahrscheinlich wird erst eine Version 4.8 aus dem Jahre 2016 dann meine völlig absurden Erwartungen des heutigen Tages erfüllen können. Aber ich bin ja leidensfähig 😉

Friedlich liegen sie nebeneinander auf der Festplatte, die 737 von PMDG und die 737 (Version1) von Captainsim. Viel schönes und gutes gibt es bei beiden zu sehen. Doch auch bei Captainsim ist der Zeitdruck sehr merklich. Die Database vom GPS kennt vieles nicht. Besonders schmerzlich für mich ist die ungenügende Umsetzung der -200C Version. Zum Einen ist es unverständlich warum diese nicht auch in den Farben der „Canadian North“ dargestellt wird und noch viel schlimmer, warum im ACE „preeflight“ Passagiere und Fracht nicht gemischt geladen werden können? Betrachtet man ein DVD von Just Planes über die „Canadian North“, so sieht man wie im hinteren Rumpfsegment die Passagiere sitzen und vorne die Fracht geladen wird. Schon alleine die „air stairs“ des hinteren „Passenger door“ ist ein Genuss an Kinematik. Diese wird wohl nie dargestellt werden.