DCS

BO-105 und mehr – RAZBAM mit Neuigkeiten

Jetzt ist es offiziell: Razbam bringt die BO-105 für DCS. Doch es soll nicht beim Helikopter bleiben. Auch von der Canberra B2 gibt es neue Bilder. Und dann noch ein Update der Harrier. Für viele DCS-Jünger ein Grund, sich im DCS-Forum und auf Social Media ordentlich zu überschlagen.

Es ist in der Tat eine breite Masse an Infos, die Razbam in den letzten Tagen in die Community gefeuert hat. Nach ein paar kommentarlosen Screenhots eines fast fertig aussehende BO-105, der bei Miltech-5 in Entwicklung war, schiebt Sprecher „Decoy“ jetzt auf Facebook  hinterher: „Die Partnerschaft zwischen Miltech-5 und Razbam ist offiziell. Wir freuen uns darauf, diesen Helikopter ins Spiel zu bringen.“ Dafür hat Razbam einen eigenen Discord-Channel eröffnet, der neben den normalen Social-Media-Kanälen Insights zum anstehenden Produkt liefern soll.

Doch damit nicht genug: Auf Facebook posten die Entwickler jetzt neue Screenhots der Canberra B2, einem Aufklärungsflugzeug aus den frühen 50er-Jahren. Auch wenn es sich bei diesem Modul nicht um ein Study-Level-Addon handeln wird, soll es ein wichtiges Asset bei der anstehenden Falkland-Karte stellen – neben der IAI Dagger, die ebenfalls in der Entwicklung ist.

Bei bestehenden Produkten betreibt Razbam aktuell Produktpflege. Der Harrier hat ein Systemupdate bekommen, das das Briefing-System für CAS-Einsätze verfügbar macht.

 

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Als BO 105-Liebhaber muss ich vehement intervenieren : es heißt DIE BO 105 ! So auch in diversen Fachbüchern nachzulesen. Ok, etwas Luft gemacht und schon gehts weiter 🙂 Ich würde es begrüßen, wenn es auch für den X-Plane mal eine BO 105 geben würde (und dann vielleicht auch für den FS 2020). Bislang gestellte Anfragen meinerseits an bekannte “Hersteller” gingen bis dato leider ins Leere 🙁

Hi Patrick – in #metoo-Zeiten wollen wir natürlich auch Hubschrauber nicht diskriminieren. Danke für den Hinweis!

🙂

dass/das

?

Ein Hinweis auf den Rechtschreib-/Tippfehler im Artikel im letzten Satz…

Fehler schleichen sich immer wieder ein. In diesem Fall ist das „das das“ aber zu 100 Prozent korrekt. 🙄

Genau:
“Kann man „das“ mit jenes, welches oder dieses ersetzen, wird kein „dass“ verwendet.”

Zudem sollte man hier den Hobbyschreibern, die einen Tagesjob ganz anderer Art nachgehen, auch mal was durchgehen lassen, wenn sie nach der Arbeit Artikel schreiben.
Wer Profijounalismus will, muss damit rechnen, dass er nur noch die Überschrift nebst drei Zeilen lesen kann und der Rest Micropayment pflichtig ist.

Ha, diese oft blöden Tippfehler – ist mir hier auch schon (peinlicherweise) passiert.
In der Regel fällt es mir selbst im nachhinein auf, doch leider lässt simflight.de nur eine einmalige Korrektur zu.
Und dies auch nur, wenn man den Browser vorher nicht schliesst. Oft kann es dann aber zu spät sein, und nix ist mehr mit Korrektur.
Finde, diesbezüglich sollte simflight.de etwas ändern, als gut gemeinten Vorschlag.

Das kann ich so unterschreiben, Carsten. Ich meine mich auch zu erinnern, dass es in der Vergangenheit es noch weitaus öfter möglich war, die eigenen Kommentare zu editieren. Nach einiger Zeit war da zwar die Editierfunktion auch nicht mehr zugänglich, aber man hatte zumindest genug Zeit für Schadensbegrenzung. In letzter Zeit geht es mir oft so, dass ich selbst wenige Sekunden nach Posten eines Kommentars die Editierfunktion schon nicht mehr nutzen kann (auch ohne Schließen des Browsers oder auch nur des Tabs). Das sieht mir nach einem Bug aus.