Basisdemokratie für Flusianer: “Microsoft, start working on FS 11!”

swhoulecmlmtaxx-556x313-nopad

Nikolai Peram aus Toronto versucht, über eine Online-Petition Steve Ballmer, den Microsoft-Chef, zu erreichen.

Das Ziel ist kein geringeres, als den Software-Giganten aus Redmond zu einer Wiedereröffnung der ACES-Studios zu bewegen, um am Projekt “Microsoft Flight Simulator 11” zu arbeiten. Virtuell unterschreiben kann man hier. Wie der Stand der Dinge ist, wird laufend mitgeteilt.

Nachdem Microsoft den Quellcode angeblich ja seinerzeit an Lockheed Martin für deren P3D-Projekt verkauft hat, erscheint ein einfaches “Packen wir’s wieder, und machen da weiter, wo wir vor 7 Jahren aufhören mussten” doch eher unwahrscheinlich. Aber wer weiß? Wunder gibt es immer wieder! Und schließlich war der MSFS jahrelang das erklärte Lieblingsspielzeug seines Kumpels und Vorgängers Bill Gates.

Und an einem heißen Sommertag darf man schließlich auch ein bisschen träumen…

Den Text der Petition findet Ihr unter

To: Steve Ballmer, Microsoft

7 years ago, Microsoft released Flight Simulator 10, what would be the final installment in the series. In 2009, Microsoft laid off ACES studios, thus, work on Flight Simulator 11 was cancelled. Many fans of the series cried out in agony as their favorite flight simulator was thrown in the garbage. Although a successor to Flight Simulator X came out last, it alienated many of the fans that came to…
7 years ago, Microsoft released Flight Simulator 10, what would be the final installment in the series. In 2009, Microsoft laid off ACES studios, thus, work on Flight Simulator 11 was cancelled. Many fans of the series cried out in agony as their favorite flight simulator was thrown in the garbage. Although a successor to Flight Simulator X came out last, it alienated many of the fans that came to love the series. Soon, work on that was also cancelled after six months. Since it followed a DLC model, you would be given 2 planes and the big island of Hawaii. If you wanted anything more you would have to buy it, of course, this didn’t sell as planned. This series, that dates back all the way to 1982, has been forgotten by Microsoft. Think about it, this series has been around before Mario, Sonic, heck even COD, were made. The community for this game is still alive and healthy, but, it is at risk of slowly dying off because of no recent installments. ACES and the Flight Simulator series deserve to be resurrected from the grave. 30 years of PC aviation should not suffer a fate like this. Please, rehire ACES studios and resume work on Flight Simulator 11.

Sincerely, [Your name]

25 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Tolle Idee! Wie wäre es mit einer Petition dafür, dass Porsche den 911er ab sofort zum halben Preis verkaufen soll?

…nur zu!

Ich bin eher dafür die Landegebühr abzuschaffen und die 747 zum Massenprodukt für alle zu machen!!!

Die Wahrscheinlickeit, daß ACES Studios wiederauferstehen isrt genaiso groß, wie die Möglichkeit, daß die Popgruppe ABBA ein Comeback starten.
Findet euch besser damit ab, daß der MS Flugsimulator für alle Zeiten gestorben ist.

es sprach Bodo, der Weise!

… und was habt ihr gegen Prepar3D?? Die Student Edition ist nicht teuer, alle Scenerien und Flugzeuge laufen und alle AddOns die das SDK nutzen sind auch weiter verfügbar.
Ich benutze P3D seit über einem Jahr und vermisse den FSX überhaupt nicht….

Leider nicht alle. Flight1 z.B. sorgt aktiv dafür, dass deren “Entertainment”-Produkte nicht auf der “professionellen” Sim-Plattform P3D laufen. Und da einige Flight1-Flugzeuge wie C-182 oder die nagelneue KingAir zu meinen absoluten Lieblingen zählen, werde ich wohl beim FSX bleiben.
An einen FS11 von MS glaube ich bei allem Wohlwollen aber auch nicht…;-)

Dann kaufen wir halt wegen der P3D Politik keine Flight1 Produkte mehr, andere Publisher gehen auf de nP3D voll ein. Selbst schuld, wenn man die offensichtliche Zukunft des Flusi ignoriert

Ich halte P3D generell für eine gute Sache, immerhin sind dort offenbar ein paar Optimierungen vorgenommen worden, die dem FSX out of the box fehlen (aber mit einigen Tweaks ebenfalls erreicht werden können). Für offensichtlich halte ich es aber nicht, dass P3D die Zukunft des Flusi sein wird. Derzeit ist m.W.n. nichts darüber bekannt, dass LM P3D weiterentwickelt, und es darf zumindest angezweifelt werden, dass sich ein Rüstungskonzern wie LM ernsthaft mit dem Gedanken beschäftigt, eine PC-basierte Flugsimulation für den Privatgebrauch fortzuentwickeln.

LM entwickelt nicht für den Privatgebrauch sondern als Trainingsinstrument für die Air Force und Navy (deswegen gibts jetzt auch UBoote im Sim und die Unterwasserlandschaft hat auch ein Mesh, solltet ihr mal ausprobieren).
Die Students Edition ist nur eine Zugabe und nicht das Hauptgeschäft.

Oh, es gab durchaus schon einen Flugsimulator von LM für den Game-Sektor. Mein Händler meines Vertrauens hat mir mal die Schachtel gezeigt. Ich glaube aus den 80ern. 😉

Eher werden Schweine fliegen lernen:

Laut Geschäftsbericht von 2009 hat Aces Inc. Microsoft verluste in zweistelliger Mio. höhe eingebrockt (http://www.microsoft.com/investor/reports/ar09/index.html). Außerdem wäre auch nicht klar, was dabei rauskommen sollte. Die Knowhow-Träger sind längst weg und ein reengineering würde abermals 2-stellige Mio. Beträge – bei zweifelhaften erfolgsaussichten – erfordern.

Wir werden uns darauf einstellen müssen bis auf weiteres in den bekannten grenzen der 32-Bit engine zu operieren, zumindest bis vielleicht irgendwann mal X-Plane eine gewisse akzeptanz erreicht hat.

Wie gerade folgendes Video der AOPA belegt, ist der FSX/PREP3D alles andere als tot : nach langjährigen Genehmigungsverfahren hat die AOPA den FSX nunmehr seit März 2013 als reales Trainingsmittel (IR Checkups) annerkannt und eine FAA-Certification Number in aussicht gestellt (http://fsaddon.eu/wpfsaddon/?p=2280#ooid=1rZWk0YTqmFaqC9NWrPqware0eUwOu5N) *

* worüber RedBird Simulations sich in die Hände klatscht und sich – als einzigster Anbieter – bereits auf einen Großauftrag der US Air Force freuen darf.

Mal ganz ehrlich : was suchen wir denn eigentlich ? Einen Landschafts- oder einen Flugsimulator ? Von daher sehe ich bei objektiver Btrachtung nichtmal einen tatsächlichen Marktbedarf für einen neuen FS, welche eine Investition in solcher Höhe betriebswirtschaftlich und demoskopisch rechtfertigen würde. Von einer kleinen Community von Intussiasten kann ein Konzern nicht leben, es müssen Millionen Lizenzen verkauft werden können, um ein solches Projekt zum erfolg zu bringen. Laut Microsoft Media Information Service wurden vom FS9 und FSX bis zum Jahr 2009 (es gibt leider nur die Zusammengefasste offizielle Statistik) über 3.2 Mio. Lizenzen verkauft – was offensichtlich nicht genug war.

Bleibt mit Spannung zu beobachten, was aus X-Plane wird. Im augenblick sind die Verkaufszahlen ja eher rückläufig, was sich auch in den Statistiken der Online Netzwerke wiederspiegelt. Interessanterweise lässt sich bei VATSIM und IVAO sogar ein steigender Trend zum guten alten FS9 feststellen (zeitweise sogar > 50% aller User), was jedoch wohl eher damit zusammenhängt, das schnelle Internet Verbindungen auch in immer mehr ablegenen Gebieten der Welt bezahlbar geworden sind.

Addon Hersteller halten sich bei X-Plane bewusst zurück, und das aus gutem Grund: nicht wenige Software Entwickler haben in Ihrem Leben schon auf die falsche Plattform gesetzt und sind letztendlich mit ihr Untergangen. Hoffen wir mal, daß Austin Meyers auch wirklich das Kapital im Background hat, um den Startup zu überstehen. Zu gönnen wäre es ihm jedenfalls und für die FS Gemeinde immerhin ein Hoffnungsschimmer am Horizont.

p.s eine Lösung für das Addon dilemma wäre es, wenn den Entwicklern von Seiten Austing Meyers ein weitestgehend FSX-konformes SDK angeboten würde, was eine parallele Entwicklung mit geringem Portierungsaufwand für FSX/PREP3D und eben X-Plane ermöglichen würde. Keine triviale Angelegenheit, aber auf dauer wohl ohnehin unvermeidbar.

P3D V2 klingt interessant, wenn man dem glauben schenken darf, was Tester erzählen. Allerdings ist wohl die Lizenz ein Problem. Ist ja nicht nur Flight 1, auch PMDG weigern sich vehement ihre Produkte für den P3D zu zertifizieren… mal schaun was da kommt.

Der Petition gebe ich keine Chance…

Spätestens wenn der FSLabs A320 für P3D erhältlich ist, wird PMDG die Meinung plötzlich ändern, wetten…? 😉

Du glaubst also noch immer das der kommt – fingers crossed

Ihr seid mir ja Helden!
Ist doch scheixxx egal, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist.
Auf jeden Fall kann man hier Farbe bekennen.
Ist ja ähnlich wie bei einer politischen Wahl, wenn keiner wählt, ändert sich auch nichts.
Traurig hier solche negativen Kommentare zu lesen…
Wirklich. Hab mehr erwartet….
Danny

Ausserdem zweifel ich die genannten Verkaufszahlen von Andreas an.
Der FS 2004 war kein Verkaufsflop.
Zudem liegen keine Verkaufszahlen zum FSX vor.

Ich weiss garnicht warum ich eine 11er Version herbeibeten soll wenn nicht mal die X Version auf meinem System läuft? Wieder Hardware neu kaufen – wieder die gesamte Software? Mal ehrlich – wie oft will ich denn in meinem leben die German Airports oder andere Must-Haves kaufen???

Nee……ich bleibe beim gepimpten Fs2004 – nutze meine Software in vollen Zügen – klar…heutige Software wartet mit mehr Grafikdetails…aber das Fliegen im stress und ruckelfreien Fs2004 will ich nicht missen.

Hallo ;D
Prepad3D hat einen grossen Nachteil, man kann es nur über eine Webseite kaufen und ,das ist das grösste Manko, NUR mit Kreditkarte. Ich hab leider keine, würde aber zugerne mal Prepad3D mir holen wollen

Die Idee mit der Petition ist keine schlechte, aber ich glaube kaum das der Balmer sie überhaupt wahr nimmt. MS wollen kohle machen, dieses können sie nicht mehr mit dem Flusi und wenn dann nur mit Add-Ons

Dann lieber die Entwickler von Prepad3D dazuibringen auf den “normalen Piloten” zuzugehen. Das würde in meinen Augen und vieles mehr bringen ;D

Andreas, zu deiner Anmerkung bzgl. X-Plane:

“Hoffen wir mal, daß Austin Meyers auch wirklich das Kapital im Background hat, um den Startup zu überstehen.”

Da es X-Plane seit 1993 gibt und Austin Meyer (ohne s) die Zeit bis heute “überstanden” hat, gehe ich nicht davon aus, dass X-Plane plötzlich verschwinden wird. (Seine Haupteinnahmequelle sind ja auch die iOS- und Android-Apps…)

Ich gehe aber ehrlich gesagt davon aus, dass es ähnlich laufen wird wie bei der immer mal wieder aufgewärmten Hoffnung “Linux auf dem Desktop”. Seit Jahren prophezeit, nie in wirklich großem Umfang eingetreten, aber immerhin mit langsam wachsender Unterstützung (z.B. in Bezug auf Spiele: Steam für Linux). In ähnlicher Weise wird auch X-Plane weiter entwickelt werden, es werden wie schon in den Jahren vor XP10 ausreichend Addons veröffentlicht werden, und X-Plane wird eine Kern-Nutzerschaft behalten.

Am Ende sieht die Situation so schlecht nicht aus. Wer ernsthaft Flugsimulation betreiben will, hat dazu derzeit 4 bis 5 Möglichkeiten: FS9, FSX, P3D, X-Plane und ggf. die OpenSource-Lösung FlightGear. Das alles verschwindet nicht plötzlich.

Viel gravierender ist die Frage: Wer will denn überhaupt noch Flugsimulation betreiben (und nicht schon dabei ist?), d.h. die leidige Frage der Nachwuchssorgen…

Mit P3D spielt unter anderem der “US-Heimatschutz”. Nein, es ist von der Idee her eine militärische Land-Wasser-Luftsimulation und was wir hier haben ist gewissermaßen ein “Abfallprodukt” der Militärsparte. Deswegen gehe ich davon aus, das P3D weiterentwickelt wird. Die Frage ist, ob diese “Verwandtschaft” dazu führt, das die Consumer-Version sich weiterentwickelt, oder ob Lockheed/Martin eher die Taktik und die Module für Kriegführung und Kommando-Aktionen ausbaut, von denen im Trailer ja auch ein paar Sachen zu sehen waren.
Militärischer Sandkasten mit Flugbeilage oder Flusi? Das ist und wird die Frage….

Guter Hinweis. Erinnert mich im Übrigen an “Dangerous Waters” von Sonalysts. Das ist eine ziemlich detaillierte U-Boot- (bzw. Marine)-Simulation, die auch nur kommerzielles Nebenprodukt von Sonalysts Arbeiten für das US-Militär ist. Sonalysts wollte sich aus dem Consumer-Sektor eigentlich zurückziehen, aber angeblich soll es nun doch was Neues dafür geben.

Nach ähnlichem Schema wird P3D sicherlich auch weiterhin entwickelt werden, die Frage ist nur, in welche Richtung, d.h. kommen nur Features hinzu, die für den Massenmarkt eher uninteressant sind? Wobei natürlich auch eine Miltärsimulation einen kommerziellen Markt hätte (nur vielleicht nicht mehr den gleichen wie FSX).

Schließe mich dem allgemeinen Meinungsbild an, dass es wohl eher keinen FS 11 geben wird. Finde das aber durchaus sehr sehr schade.

Bei aller Polemik seitens der X-Plane Fans gegen den FSX und FS9, ist er nach wie vor dass geeignete Produkt für alle, die ein gewisses Maß an Realität haben wollen, zu dem aber auch die Landschaft gehört.

Spricht ja auch nichts dagegen mehrere Produkte einzusetzen.
Ich selbst betreibe einen FSX und bin damit sehr zufrieden, mal abgesehen von den berühmt berüchtigten Crash to Desktop.
Als eingefleischter Heli-Fan ist mir natürlich bewußt, dass das physikalische Modell des X-Plane 10 das bessere ist, weil manche speziellen Effekte im FSX gar nicht dargestellt werden können.

Daraufhin habe ich mir den X-Plane 10 aktuell neu erworben und bin total ernüchtert.
Mithilfe DES Buches für den X-Plane 10 und entsprechenden Foren habe ich es geschafft mein relative simples Environment bestehnd aus einem Joystick mit integriertem Schubregler und Ruderpedalen von CH-Products so zu konfigurieren, dass ich die wichtigsten Funktionen einigermaßen konfiguriert hatte. Wer z.B. versucht den Button für die Rundumsicht (Cooliehat) so zu konfigurieren, wie er bei fast allen anderen Simulationen automatisch korrekt belegt ist, der wird einige Ehrenrunden drehen, bis das passt. Von einem “Duchschalten” der Views (wie beim FSX möglich) mal ganz abgesehen.
Schimmer aber fand ich, dass nach Kallibrierung und allem was dazu gehört zwar z.B. die Cessna gut geflogen werden konnte, aber wenn man danach auf einen Heli wechselt, produziert man nur unkontrollierbare Überschläge und Manöver.
Suche in Foren bringen dann den Tip des X-Plane Experten, dass man die Steuerung für einen Heli wiederum komplett neu umkonfigurieren muss. Leider kann man – zumindest habe ich keine diesbezügliche Information gefunden – nicht mehrere Konfigurationen abspeichern und bei Bedarf laden. Also mal eben das Fluggerät wechseln, weil ich heute Spass an General Aviation, morgen an Helifliegen und übermorgen an Verkehrsflug habe, ist nicht drin.
Das nächste ernüchterne war die Landschaft und vor allem die dynamischen Szenerien. Hoch gelobt und in den bekannten Videos so vermittelt, als ob da das Leben tobt, fast wie im richtigen Leben. Fehlanzeige.
Zumindest in heimischen Gefilden ist da absolut Ebbe. Habe mir das Addon Hamburg X für den X-Plane 10 besorgt. Gebäude und alles ist gut umgesetzt, aber kein virtueller Verkehr in der Luft und am Boden. Dann gestartet und Richtung Elbe gestartet. Wiedererkennung des Originals ist nicht annähernd möglich.
Das Autogen erzeugt Wolkenkratzer, die es in HH nicht annähernd gibt, man könnte eher denken, dass man irgendwo in Frankfurt herumdüst. Auch auf dem Luftbild erkennt man nichts Hamburg-Typisches. Selbst Containerhafen, Airbusflugplatz Finkenwerde, Michel, Landungsbrücken oder die berühmte Köhlbrandbrücke fehlen komplett.
Das einzige sind (amerikanische) Züge, welche hin und wieder auf den Gleisen rollen.
Also totale Entäuschung.
Nun kann man natürlich sagen, dass das Wichtigste ja die Fliegerei ist, aber Hand aufs Herz, was ist denn VFR-Flug, ohne die markanten Wegmarken und Gebäude, die den Charme einer Region oder Stadt ausmachen?
Ich beobachte den X-Plane Markt natürlich weiter und werde sicher auch den einen oder anderen Heliflug darin üben, aber wenn ich Lust aufs Feeling habe, gehört der FS-X für mich nach wie vor zu meinen Favoriten.

Schöner Kommentar 🙂 Beim Helikopterfliegen ist das Problem, dass man für Throttle und Collective zwei Achsen benötigt, die meisten Sticks das aber nicht anbieten. Leider gibt es da keine einfache Lösung, weswegen ich Helikopter bisher auch ignoriert habe.

Daneben sei gesagt, dass man X-Plane mit sehr vielen Freeware-Addons aufrüsten kann, wobei insbesondere SimHeaven.com erste Anlaufstelle sein sollte. Dort bekommst du alles, was du brauchst, um XP in Deutschland nicht mehr amerikanisch aussehen zu lassen: Orthofotos, deutsche Züge und Autobahnbeschriftungen, deutsches Default-Autogen oder alternativ OSM-Autogen usw.