Auf den zweiten Blick: Taxi2Gate München – geupdatet

MUCTITLEHeftige Diskussionen gab es vor gut zwei Wochen, als wir über die Veröffentlichung von Taxi2Gate München berichteten und den Flughafen im Rahmen eines Reviews genauer unter die Lupe genommen haben. Vielen Vorwürfen von groben Fehlern, schlechter Qualität bis zum “schnellen Weihnachtsgeschäft”, standen Verständnis und Anerkennung für die schnelle Arbeit der Mache gegenüber. Zurück blieb die Hoffnung auf ein versprochenes Update um die Szenerie auf das erwartete Niveau zu heben. Die neue Version der Szenerie ist seit diesem Samstag verfügbar

Installation

Die Entwickler von Taxi2Gate haben im simMarket einen gänzlich neuen Installer (gleicher Dateiname wie vorher) zur Verfügung gestellt. Installationshinweise zum Update gibt es seitens der Macher nicht, ich hab deshalb die Szenerie zunächst per Uninstall deinstalliert und anschließend mit neuem Installer wieder in den Flugsimulator eingefügt. Die ganze Prozedur hat nur wenig Zeit in Anspruch genommen und lief reibungslos ab.

Der “zweite Blick”

In unseren Kurznachrichten wurde bereits über die offiziellen Änderungen im Update berichtet. Die Meldung, inklusive Changelog findet ihr hier. Auf geht´s also ein weiteres Mal nach München!

Der allererste Blick gilt den Taxiwaybridges: Die Brücken funktionieren mit Installation des Updates einwandfrei, allerdings gehen auf dem kurzen Stück die Schatten des Flugzeuges verloren. Unterhalb der Überquerungen wurde eine mehrspurige Straße modelliert, die das vorher verwendete, grobe Luftbild ersetzt. Umgeben ist der Bereich seit dem Update allerdings mit einem seltsamen Terrainwechsel. Sowohl Farbe als auch Höhe passen mit dem restlichen Umfeld nicht gut zusammen und erzeugen sehr scharfe Kanten. An den Terminals hat Taxi2Gate die amerikanischen Fahrzeuge entfernt und die Beschriftung der Jetways an Terminal 1 geändert. Am Satellitengebäude wurde der “tote Gang” durch eine Passagierbrücke ergänzt. Dafür entsteht das gerade reparierte Phänomen nun auf der anderen Seite des Komplexes, wo Jetways entfernt wurden. Der Tower wirkt nun höher und hat ein bewegliches Radar erhalten.

Wie man sieht, sind die Taxilines nachts noch nicht sonderlich besser als vor dem Update. Auch gut zu erkennen am weißen Rechteck auf den ersten beiden Bildern. Dafür haben die Scheinwerfer des Flughafens nun Lichtkegel erhalten, die zwar nicht ganz genau positioniert wurden, aber immerhin den Anschein erwecken, als würden sie auch tatsächlich leuchten. An der restlichen Beleuchtung des Flughafens hat sich, zumindest augenscheinlich, nichts großartig verändert.

Mit dem Update funktionieren die Wintertexturen einwandfrei. Keine schwarzen Kacheln mehr, keine roten Bodentexturen und auch kein verschwommenes Luftbild auf der Rückseite des Satelliten. Die Brücken und Straßen wurden den umliegenden Texturen angepasst und das 3D-Grass verhält sich unauffällig.

Leider gibt es immer noch kein Konfigurationstool. Die Texturen selbst sind auch gar nicht im Update enthalten, sondern müssen separat heruntergeladen werden. Man erhält dann eine .zip Datei mit vier verschiedenen Saisonsets, die je nach Jahreszeit händische getauscht werden müssen. seasonal

Änderungen im Update

Auch wenn es mittlerweile ein offizielles Changelog gibt, habe ich einmal alle Änderungen zusammengefasst, die mir persönlich während eines “normalen” Fluges aufgefallen sind:

Behoben:

  • Taxiwaybrücken sind ohne zusätzlichen Fix benutzbar
  • amerikanische Fahrzeuge entfernt
  • fehlender Jetway am Satelliten hinzugefügt
  • Beschriftung der Jetways aktualisiert
  • schwarze Texturen bei Installation des Winter-Packs entfernt
  • Unscharfe Texturen im Winter beseitigt
  • Höhe des Towers verändert
  • Höhe der dritten Passagierbrücke am A380-Gate angepasst
  • ILS-Frequenzen der Bahnen 08L/R angepasst

Hinzugefügt:

  • Lichtkegel an Flutlichmasten
  • fehlende Gebäude ergänzt
  • Straßenmodellierung unter den Taxiwaybrücken
  • drehendes Radar am Tower
  • Zusätzlicher Spotterhügel an der Bahn 26L

Fazit

Ich möchte an dieser Stelle kein Fazit über das Update an sich ziehen. In den Kommentaren zum Taxi2Gate München – Review wurde neben den bereits genannten Problemen an der Szenerie an sich auch die Frage aufgeworfen, ob wir mit unserer Rezension nicht bis zur Erscheinung des ersten Patches hätten warten sollen. Deshalb werde ich hier eine Frage beantworten, die ich mir selbst bei Betrachtung des Updates gestellt habe: “Wäre mein (Review-)Fazit anders ausgefallen wenn die Szenerie im geupdateten Status betrachtet worden wäre?”

Ich kann auf diese Frage ganz Eindeutig mit “Nein” antworten. Im Update hat Taxi2Gate den “Brücken-Patch” integriert und einige Schönheitsfehler wie fehlende Gebäude, unpassende Fahrzeuge, die Höhe des Towers und grobe Texturen beseitigt. Zusätzlich gibt es noch kleine, neue Features wie Lichtkegel an den Flutlichtern und animierte Radarantennen. Die viel kritisierten saisonalen Texturen wurden ebenfalls angepasst und sind nun problemlos nutzbar, müssen aber weiterhin per Hand in die Szenerie eingefügt werden. Hinzu kommen neue Fehler wie unpassendes Terrain und erneut fehlende Jetways.

Taxi2Gate bleibt stark in den Disziplinen durch die München bereits von Anfang an punkten konnte. Beeindruckende Terminals, scharfe und detaillierte Texturen und gute Performance. Durch das Update konnte allerdings keine der bestehenden Schwächen eliminiert werden, die nicht schon durch einen Fix behoben worden war. Ob saisonale Texturen oder Nachtdarstellung des Rollfelds, in diesen Punkten bleibt die Szenerie immer noch hinter den Erwartungen zurück und kann sich nicht steigern. Am ursprünglichen Fazit kann das Update deshalb leider (wie ich persönlich finde) nichts ändern:

“Abschließend kann ich leider keine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Wer schon immer gern nach München unterwegs war und am Flughafen Franz-Josef Strauß ein privates Drehkreuz betreibt, wird sich über die aktuelle Umsetzung von Taxi2Gate sicher freuen. (…) Taxi2Gate München bringt besonders Nachts kaum Atmosphäre auf und schafft es nicht den nötigen Wow-Effekt zu erzeugen. Zudem schränken viele kleine wie auch größere Fehler den Genuss der Szenerie erheblich ein.”

14 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Unter P3Dv3 fehlen leider immer noch die Leittafeln zum Heranrollen an die Gates, beim FSX sind diese hingegen vorhanden. Dieser Bug war in deren Forum bekannt und wurde nicht korrigiert.

Gibt ja keine Verpflichtung für Entwickler, alle Bugs auf einmal zu beseitigen. 🙂

Nein, aber bei Hong Kong damals wars genau so. Im Readme zum Update stand, die Leitsysteme seien da, waren sie aber nie im P3D. Das wurde dann weder kommentiert noch korrigiert. Es war einfach so. Wetten das kommt bei München genau so?

Sehr enttäuschend darüber das taxi2gate ihr version von istanbul nicht geupdatet haben bis heute, sehr sehr viele parkpositionen fehlen bis heute von der breite des taxiways zeischen gate und parking stimmt auch nicht, viel zu eng versteht sich 🙁

Ich bin ganz zufrieden mit München. Im Vergleich zum Aerosoft-Flughafen ist er ein richtiger Framerate-Schmeichler, und das zählt vor allem für mich. München, Salzburg, Linz – das ist jetzt ein tolles Dreieck – und wenn EDDN noch dazu kommt, dann bin ich überhaupt voll glücklich 🙂

Falls Du noch gar nichts auf der Platte hast:

EDDN – FamilyAir Group Europe, vorher registrieren, Freeware
https://www.youtube.com/watch?v=6bSN_J4O0zY

Läuft prima in P3d v3.1

Danke, Christian, ich hab das schon drauf – ist auch sehr gut 🙂

Die Catering Trucks sind zwar jetzt statt Amerikanisch nun Europäisch aber trotzdem hat sich da ein kleiner Fehler eingeschlichen! Der Catering Truck ist eigentlich ein Volvo aber Taxi2Gate hat einen Daimler Stern drangeklatscht was das ganze immer noch etwas trübt was Realismus angeht!

Was für ein Gemurkse für viel Geld.

@Ronny: kann es sein, dass wir hier eine Luxusdiskussion führen?

Also was es über die Flughäfen Istanbul und München (nach dem Update) von T2G groß zu meckern gibt entzieht sich meiner Kenntnis. Sind meiner Meinung nach wirklich tolle Addons. Da würden mir auf Anhieb bei so manchen Flughäfen und Flugzeugen anderer Hersteller wesentlich gravierendere Dinge einfallen. Und selbst da würde ich das ganze als Luxusprobleme deklarieren. Es gibt inzwischen so viele tolle Addons aus allen Bereichen und immer gibts irgendwas zu meckern. Das ganze richtet sich nicht gegen dieses Review sondern eher gegen die allgemeine Meckerkultur in den Kommentaren.

Danke. Absolut meine Meinung. Diese notorischen Nörgler nerven echt tierisch. Mercedes Stern an Volvo Truck. Fliegt ihr eigentlich auch oder lauft ihr nur in der Szenerie rum, um die Fehler zu suchen? Das kann man billiger haben. Da gibt es solche Rätselhefte mit Suchbildchen. Und für die Nörgler: Viel Spaß mit der Aerosoft Version. Die ist ja bekanntlich fehlerfrei.

@Carlo: das war gemeint:
Zitat:”Durch das Update konnte allerdings keine der bestehenden Schwächen eliminiert werden, die nicht schon durch einen Fix behoben worden war. Ob saisonale Texturen oder Nachtdarstellung des Rollfelds, in diesen Punkten bleibt die Szenerie immer noch hinter den Erwartungen zurück und kann sich nicht steigern”.
Ob da ein Volvo mit MB Stern fährt ist mir auch ziemlich egal!

Ist ja auch ok. Wir sind ja zum Glück alle frei und es gibt keinen Zwang irgendwelche Add-ons zu nutzen. Ich finde die Szenerie (gerade nach dem Patch) absolut super, aber wer das nicht findet, muss sie ja nicht kaufen. Ich habe nur den Eindruck, dass insbesondere diejenigen, die ihre Kaufentscheidung auf Basis von Feedbacks aus dem Netz treffen, um ein sehr schönes Add-on gebracht werden, welches in den geäußerten Meinungen nicht sehr gut wegkommt. Ich glaube aber, dass es eine sehr große Anzahl stiller Nutzer gibt, die sehr zufrieden mit der Szenerie sind.