AlpilotX veröffentlicht UHD-Sceneries für X-Plane 10

UHD-01

AlpilotX hat wieder zugeschlagen. Seine neue UHD Mesh Scenery liefert fünf sehr hoch aufgelöste Gebiete der Welt. Zum einen die Alpen und vier Gegenden der USA die in noch höherer Auflösung erfasst wurden.

Die Höhenauflösung wurde dabei von 90m auf 30m erhöht und auch die Anzahl der Messpunkte des Mesh wurde um den Faktor 3 erhöht. Um mit diesen Datenmengen umgehen zu können benötigt man mindestens 16 GB RAM und eine HighEnd Grafikkarte. Und wie üblich ist es reine Donation Ware.

Abgedeckte Gebiete

Die Datenmenge im Download beträgt 9 GB und wie üblich muss man sich auch hier einen „zzz_uhd_mesh_scenery“ Ordner per Hand anlegen und darin einen „Earth nav data“ Ordner, der schließlich die entpackten Daten Ordner der Downloads bekommt.

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Cooler Screenshot. Sieht ein bisschen so aus, wie die “Artist Expression” die MS damals vom DX10 Modus des FSX rumgezeigt hatte um allen den Mund wässrig zu machen. Was draus geworden ist (DX10…) ist ja allgemein bekannt.
Wieder ein Bild das mich doch mehr und mehr vom X-Plane begeistert und ich ihn mir mal wieder näher anschauen muss.

Richtig erkannt. Das ist genau die – na ja fast – gleiche Perspektive. Aber die Idee kam nicht von mir, sondern von einem User im Avsim Forum, der danach fragte.

Die ursprüngliche Anfrage (und meine zwei Antwortbilder – verschiedene Tageszeiten) gab es hier:
http://forum.avsim.net/topic/461260-uhd-mesh-scenery-v1-for-x-plane-10-released/?p=3168704

(ich hoffe, ein Link hier im Kommentar ist OK).

Ist Ok. Ich hatte eine ähnliche Antwort geplant, aber du warst schneller.

Ich kann nur sagen: großartig.
Die Alpen sind zwar ein wenig heftig (16 fps), aber sie sehen aus…
Die US-Sceneries werten diese etwas langweilig wirkenden Gegenden sehr gut auf, ohne merklich Framerate Einbrüche (25 fps und das bei meinen Standard-Einstellungen).

Der Grund dafür ist auch relativ klar: in den Alpen ist mit recht viel Zivilisation (viele Ortschaften, Straßen) eben auch deutlich mehr 3D oben auf der Mesh. Hingegen sind die meisten US Regionen eher “menschen verlassen” und daher eben auch weniger FPR (und RAM) lastig … Daher habe ich auch die Empfehlung angebracht, dass man im Zweifel mit dem Grand Canyon starten soll, da dort außer Mesh kaum sonst noch was darzustellen ist (was den FPR zugute kommt).

Na ja, wie so oft … “there is no such thing as free beer” 😉 … Bei dieser UHD Scenery nehme ich ja auch bewusst in Kauf, dass es auf die FPS geht … es soll ja auch in gewisser Weise die grenzen des machbaren ausloten 🙂 (bzw. futter für neuste Hardware geben).

Ich bin in Sachen VFR Fliegen gerade auf X-Plane umgestiegen und kann dir versichern so ein Bild bekommt man problemlos hin und man kann noch immer flüssig fliegen. Ich benutze aber auch ein relativ neues System. Jede Sim hat so seine Vor- Nachteile. Ich mag X-Plane immer je mehr.

Zum Mesh, so etwas grandioses habe ich noch nie gesehen. In der Schweiz findet man Bergzipfelchen wieder, die ich bis jetzt in keinem anderen Mesh sehen konnte. Fällt halt einem sofort auf wen man in den Alpen zuhause ist. Riesen grosses Danke für die Arbeit uns so ein Werk zur verfügung zu stellen.

Ich möchte auch noch ein Lob und Dank an das Simflight Team geben. Ich bin sehr froh darüber auch hier von X-Plane News zu erfahren. Dies finde ich sehr wertvoll.

Danke für die Blumen 🙂 Und nur als Zusatzinfo: ich selber bin auch sehr gern in den Alpen unterwegs, und das ist mit die Motivation für mich diese auch in X-Plane gut aussehen zu lassen (und ja, ich war selber sehr begeistert – aus gleichem Grund wie du – als ich die ersten Ergebnisse der UHD Experimente gesehen habe).

Und auch von mir Danke für die Blumen. Ich tue was ich kann. Wobei ich die begründete Hoffnung hege das ich nicht mehr übermäßig lange mehr oder minder alleine die X-Plane Fahne hochhalte bei den großen Artikeln.

Der Wiedererkennungswert der Alpen ist sehr gut. Ich muss aber fairerweise sagen, dass er auch schon mit dem “normalen” HD Mesh V3 durchaus sehr gut war. Was mir auffällt, sind relativ viele Artefakte oder Meshfehler oder wie immer man es nennen mag. Es bilden sich häufig helle, meist horizontale Linien, die beim Näherkommen wieder verschwinden. Wie weit dies grafikkartenabhängig ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich schaffe in der Regel um die 50 FPS mit meinem System. Also sollte jedenfalls leistungsmässig kein Engpass bestehen. Die Ladezeit in LSZH beträgt bei mir etwas über 3 Minuten, obwohl ich X-Plane auf einer 1TB SSD betreibe. Wenn dann mit folgenden Versionen 9 anstatt 6 Tiles geladen werden, wird sich diese Zeit noch verlängern. Die schnellen Positionswechsel gehören damit wohl endgültig der Vergangenheit an…

Störend finde ich (ist aber keineswegs ein Fehler des Meshes) die Eigenschaft von X-Plane, dass das Gelände, je näher man kommt, umso “kantiger” wird. Beim Tiefflug-Brettern durch die Alpentäler und über Gebirgskämme wirkt das durchaus unschön. Grenzwertig wird es dann natürlich bei “Meshkillern” wie dem Grand Canyon oder ähnlichem. Hier fliegt man im Tiefflug nur noch von Kante zu Kante. Da ist FSX/P3D ein Mü besser, vor allem wenn man ein hochauflösendes 10m Mesh verwendet. Aber das sind natürlich Grenzfälle, die jeder nach seinem Geschmack “abarbeiten” muss 😀 Für mich sind es eben Reminiszenzen an die 70er Jahre, wo man noch nicht komplett aus dem Canyon verscheucht wurde… Ich habe damals den Grand Canyon mehrmals von KGCN bis Lake Mead und zurück geflogen (über die Flughöhe schweigt des Sängers Höflichkeit). Die FAA war allerdings schon damals “not amused”, ist aber noch nicht eingeschritten… 😉

Dazu ein paar Anmerkungen:
– nach meinem Wissensstand wird Laminar nicht einfach nur von 6 auf 12 (nicht auf 9!) Kacheln hochgehen (das übrigens auch nur optional, wenn man es wegen der Sichtweite unbedingt will/braucht!) …. sondern auch beim Laden der Kacheln einiges optimieren (vor allem, parallelisieren). So dass in der Summe die Ladezeiten möglicherweise (hoffentlich) trotz dem nicht länger werden.
– wenn man 12 statt 6 Kacheln lädt, wird es übrigens auch mit dem RAM Bedarf noch mal spannender (dann werden möglicherweise auch 16 GB oft nicht mehr langen).
– Die Berge haben schon manchmal ganz nette Kanten 🙂 (aber selbstverständlich nicht immer oder so oft) …. Hier wird vielleicht mal die – lange Zeit – anvisierte Tessellation-Technik Abhilfe schaffen (zumindest hat die definitiv das Potential genau dies zu tun). Und nein, ich weiß auch noch nicht wann die kommt … nur dass es Laminar definitiv nicht vergessen hat.

Übrigens: so ein realer Tiefflug über dem Canyon … das wäre echt mal was … 🙂

Danke Andras, für die weitergehenden Erklärungen. Der RAM-Bedarf ist bei X-Plane ja ohnehin ein Thema. Mit 8GB ist bei etwas aufwändigen Szenerien eh nicht mehr viel Staat mehr zu machen. Aber mehr RAM oder auch Platten- oder SolidState-Speicherplatz ist heutzutage kein Partykiller mehr. Aufrüsten kostet ja heute einen Bruchteil dessen, was es noch vor 10 Jahren gekostet hat.

Die angesprochenen Kanten allerdings sehe ich praktisch bei jedem Berg. Man muss nur nahe genug sein. Und zum realen Tiefflug im Canyon … Da ist heute leider nichts mehr “drin”. Die Vorschriften sind heute so streng, dass man nicht mal mehr auf Rim-Höhe dem Canyon entlang fliegen darf. Tja, früher war eben alles anders 🙂

OK, ich habs falsch formuliert 🙂 : ich meinte, dass auch _echte_ Berge manchmal nette Kanten haben (die in X-Plane habe sie immer … ist halt so, da die Mesh aktuell nicht weiter verfeinert wird wenn man näher kommt –> was Tessellation ändern würde). Aber immerhin sind die Kantenlängen in UHD mittlerweile deutlich kürzer geworden 🙂

Meine Lieblingsstrecke ist Wien-Innsbruck, also war der Download der Alpenszenerie Pflicht. Die Warnung “16GB RAM” hab ich einmal in den Wind geschlagen und bin auf meinem Macbook Pro mit 4 GB losgezogen. Was für ein Unterschied! Kurzes Ruckeln und Stottern muss man da zwar in Kauf nehmen, aber wenn ich in 10.000 ft über die Alpen fliege gehts mit kurzen Unterbrechungen flüssig dahin. Beim Landeanflug ab RTT hat der Flieger (Dash) einige Päuschen eingelegt. Daher hab ich mir sofort 8GB RAM bestellt, bin gespannt und werde berichten. Jedenfalls: Danke an die Entwickler – tolle Arbeit und macht viel Spaß!