Alles auf einer Karte

Es gibt bereits viele Videos und Screenshots des kommenden Microsoft Flightsimulators, die im Internet offziell veröffentlicht worden. Asenton, ein Nutzer der Alpha-Tester-Community hat jetzt eine Karte erstellt, auf der alle Bilder konkreten Locations zugeordnet werden – ein Service für User, die sich fragen, was genau in den Shots und Videos eigentlich zu sehen ist.

 

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

What a great idea! I wish there some from Wollongong.

Tolle Idee, so sieht man direkt die im Vergleich zu Bing Maps oftmals bessere Qualität der Satellitenaufnahmen von Google Maps 😉

Man muss aber auch einräumen, dass sich die Qualität auch mit dem jeweiligen Zoomlevel bei Beiden oftmals ändert. Aber generell hast Du recht.

Das stimmt, ich hatte z.B. in Manaus und Gibraltar hauptsächlich die jeweiligen maximalen Auflösungen miteinander verglichen, da ist der Unterschied dann recht deutlich.

Es wurde, glaube ich, offiziell nie bestätigt, um welche Quelle(n) es sich bei der Fototapete handeln wird und ob im Sim überhaupt die maximale Auflösung verwendet wird (gehe aber mal davon aus). Bing wirkt oft auch verwaschen und farblos, umso erstaunlicher, was die AI mit Farbkorrektur, Kontrastanpassung etc. anscheinend trotzdem daraus machen kann.

Bei AeroflyFS2 gibt es ein Tool AeroScenery (ähnlich Ortho4XP), mit dem man aus verschiedenen Luftbildquellen Photoszenerien erzeugen kann. Das kann (u.a.) Google und Bing als Quelle verwenden. Ich habe auch selbst schon mit dem Tool ein paar kleine Szenerien für den Eigengebrauch erzeugt.

Wenn ich einmal die Diskussionen im AeroflyFS2-Forum und meine eigenen Erfahrungen einbringe, sind die Unterschiede bei den reinen Luftbildaufnahmen gar nicht so groß. Je nach Auflösung, Gebiet usw. ist einmal das eine und einmal das andere besser. Zudem hat man ggf. noch Wolken, Farbsprünge an den Grenzen unterschiedlicher Befliegungsgebiete usw., da nehmen sich beide auch nicht viel.

Der tatsächliche Unterschied sind die mit Photogrammetrie (also Schrägsichtaufnahmen) erzeugten 3D-Gebiete, da spielt Google in einer anderen Liga. Man muss kein Alphatester sein, um das zu vergleichen. Google Earth zeigt die 3D-Gebiete von Google an. Für Bing gibt es im MS Store einen (kostenlosen) Betrachter 3D EarthView. Zum Beispiel ist Berlin in beiden Betrachtern in 3D zu sehen, also kann man davon ausgehen, dass dies auch im MSFS der Fall sein wird. Man kann auch die Liste der 3D-Orte in 3D EarthView durchsuchen. Mehr als dort zu sehen ist, wird auch im MSFS nicht in 3D zu sehen sein.

Das soll jetzt (natürlich) nicht heißen, dass außerhalb dieser Gebiete nur flaches Land herrscht, aber dort werden Häuser und Bäume eben von Azure AI erzeugt. Diese Landschaften müssen keineswegs “schlecht” aussehen, im Gegenteil, auf der im Beitrag erwähnten Karte sind etliche Screenshots von Azure-AI-Gebieten, die einen sehr guten Eindruck machen.

Ich erinnere mich an einen interessanten Videoausschnitt mit dem Anflug auf Southampton über die Autobahn, da sah es so aus, als hätte die AI Fahrzeuge und LKWs auf dem Luftbild erkannt und diese entsprechend “herausretuschiert”,
Screenshot: https://prnt.sc/r5b04j

Bei Bing Maps sind dagegen sowohl in der Vogelperspektive als auch in der klassischen Ansicht Fahrzeuge zu sehen.

Sehr spannend das Ganze, das Potential scheint fast unbegrenzt zu sein 😀

Ziemlich leer in Deutschland…..

Ziemlich leer in Österreich

Das ist eine Alpha und eben generell noch ziemlich leer. Bevorzugt sind zweifelsfrei wieder die USA, aber das war ja schon immer so.

Nicht anders zu erwarten…

Vielleicht hat es was mit den Schweigeverpflichtungen zu tun. Ich selber habe auch einen Alpha Zugang und würde nicht ein Screenshot oder Video hochladen. Weil dann ist der Zugang futsch ist bzw. evtl. noch irgendwelche unschönen Forderungen. Es gibt überall “Wasserzeichen” mit dem Usernamen. Also posten nur die Mutigen. 🙂
Was ich jedenfalls bestätigen kann sind die unterschiedlichen Auflösungen. Berlin ist brillant, so wie in den offiziellen Videos veröffentlicht. Man sieht z.B. beim Tachelesgebäude in der Nähe vom Friedrichstadtpalast die Wandbemalung schön scharf. Aber auf dem Land sieht es auch schon wieder anders aus. Aber selbst im kleinsten Dorf ist ein 3D Haus zu sehen. Aber dafür an der richtigen Stelle. Unschön sind derzeit die Übergänge, nicht nur mit der Auflösung sondern auch die farblichen Verläufe der Vegetation. Oder manchmal wird eine Autobahn zu einer zweispurigen Straße “umgebaut” durch den Simulator.
Interessant ist, dass es kaum Bilder aus größeren Flughöhen gibt. Da gibt es, zumindest bei mir, Darstellungsprobleme in der Fernsicht. Es wird nur “scharf” gestellt in unmittelbarer Nähe zum Flugzeug. Ab ca. 5000 ft gibt es in der Ferne erheblichen Texturmatsch und bei mir Performanceprobleme durch starke Grafikkartenbelastung. Aber wir sind ja noch in der Alpha.
Der Simulator hat wirklich potential und das bisher gezeigte ist nicht nur Werbung. Wobei in der Alpha bisher keine Airbus oder Boeing verfügbar sind. Aber alle anderen Maschinen sind super umgesetzt aber noch nicht in voller Systemtiefe z.B. des Garamin ist nicht vollständig, oder Sonnenblenden bewegen sich nicht.