Aerowinx Precision Simulator …

Aerowinx_Precision-Simulator… wer kennt noch den Precision Simulator von Aerowinx? Ein eigenständiger Flugsimulator für Puristen war das. Die Grafik der Szenerie war extrem rudimentär, dafür die Systemsimulation der Boeing 744 extrem umfassend. 2011 wurde angekündigt, dass es einen Nachfolger – PSX genannt – geben wird. Seit Anfang der Woche ist man noch einen großen Schritt weiter. Hardy Heinlin hat einen Satz Screenshots der letzten Alpha Version gepostet: klick. Als nächstes kommt der Beta Test – wer also Interesse an einer sehr genauen Umsetzung der 744 hat, sollte das Forum von Aerowinx im Auge behalten.

7 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Dieses mit Sicherheit tolle Teil wird bereits seit 2008 entwickelt und ich bin mir nicht mehr sicher, ob es mir noch vergönnt sein wird damit zu fliegen. Hardy Heinlin ist ein Perfektionist und arbeitet warscheinlich an seinem Lebenswerk.
Er sollte nur aufpassen, dass ihm die potentiellen Kunden nicht wegsterben.

Vorfreude ist die schönste Freude… 😉

Die Perfektion ist doch das Argument, das für PSX spricht. Für einen Simulator auf dem Niveau von FSX Add-ons würden wir die gewohnte Plattform bestimmt nicht verlassen, oder?

Ist schon Wahnsinn, einen Airliner auf dem Niveau umzusetzen.

Ganz ehrlich:

Schwer vorstellbar, dass das Ding jemals einen Markt finden wird!

In Zeiten von VC, Add-on Szenerien und einer von PMDG angekündigten 744 v2, gäbe es für mich keinen Grund, mich mit einem popeligen 2D Panel und einer auf´s Minimum reduzierten Sichtdarstellung zu begnügen.
Da verzichte ich eher auf das letzte Detail in der Systemsimulation, die meisten von uns reizen selbst die Möglichkeiten nicht aus, die PMDG Flieger schon bieten!

Der Vorläufer PS1 hat auch seinen Markt gefunden obwohl damals bereits FS2002/2004 das Geschehen bestimmten. Eine Außendarstellung war damals über kostenlose Zusatzsoftware im FS2004 möglich. Da der Preis für PSX warscheinlich bei mehreren Hundert Euro liegen dürfte, wird die Klientel mit Sicherheit eine andere sein als beim FSX. und.. mal ehrlich.. wer braucht schon VC?

Und wenn sich das Teil dann noch für die Optik mit FSX/P3D koppeln ließe… *seufz*

Boris

wie es aussieht steht hier die Bedienung/ Umsetzung der Systeme der Maschine klar im Vordergrund. Ich denke/ befürchte man wird einfach keine Zeit haben um aus dem Fenster zu schauen, also ist die Optik draussen nur zweitrangig …

Es gibt Videos im Netz, in denen X-Plane 10 als Visual genutzt wird. FSX scheint wohl auch möglich zu sein. Interessant wäre, wie es mit dem AI-Traffic funktioniert. 😉

Eine 747 ist lange genug unterwegs um rauszuschauen und was Homecockpits und Simulatoren angeht, wäre es ja schade “leere” Fenster zu haben. 😉