Aerosoft unterstützt „Patenschaften von Mensch zu Mensch“

“Tue Gutes und rede drüber” – nach diesem ehrenwerten Grundsatz funktioniert PR. Und es ist auch nicht das erste Mal, dass Aerosoft ein Wohltätigkeitsprojekt in Äthiopien unterstützt: Nachdem im Rahmen des “Spendenprojekts Guder” Gelder für die Erweiterung eines Waisenhauses gesammelt wurden (wir berichteten), benötigt nun das Projekt „Health-Care Jimma-Bonga“ die volle Aufmerksamkeit der Spender. Dieses Mal geht es um die Unterstützung zweier Einrichtungen für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche.

Aerosoft hat an dieses Projekt 10.000,- € gespendet und bittet seine Kunden, das Spendenprojekt ebenfalls zu unterstützen. Dies ist im Aerosoft-Shop möglich. Weitere Informationen zur Organisation „Patenschaften von Mensch zu Mensch“ gibt es hier. Die gesamte Pressemitteilung kann im Originalwortlaut unter “weiterlesen” zur Kenntnis genommen werden.

Pressemitteilung von Aerosoft:

Aerosoft unterstützt „Patenschaften von Mensch zu Mensch“
Spende in Höhe von 10.000 Euro geht erneut an humanitäres Projekt in Äthiopien
Paderborn, 19. Juli 2012 – Aerosoft, der führende Entwickler und Publisher im Simulationsbereich, unterstützt über die Peckelsheimer Spendenorganisation „Patenschaften von Mensch zu Mensch“ ein neues Hilfsprojekt in Äthiopien. Nachdem das langjährige „Spendenprojekt Guder“, ein Projekt zum Aufbau und zur Erweiterung eines Waisenhauses, vorerst erfolgreich beendet werden konnte, benötigt nun das Projekt „Health-Care Jimma-Bonga“ die volle Aufmerksamkeit der Spender.
Während eines Besuchs am Paderborner Airport, erklärten Projektleiter Bischof Abune Markos Gebremedhin und die verantwortlichen Organisatoren, die Problematik in dem Ort Jimma, Äthiopien im nord-östlichen Teil von Afrika.
Vor Ort entstehen zwei Gebäude, die für die medizinische Versorgung körperlich behinderter Kinder und Jugendlicher zur Verfügung stehen.
Eine der Stationen hat bereits ihre Arbeit aufgenommen und die Pflege von bisher 600 körperlich behinderter Kinder und Jugendlicher übernommen. Ein zweites Gebäude befindet sich aktuell noch im Rohbau, der mit Hilfe der Finanzierung durch Spendengelder vollständig umzäunt und weitergebaut werden konnte. Die Umzäunung auf dem staatlichen Gelände galt als besonders wichtig, da die Auflagen der örtlichen Behörden verlangen, leer stehende Gebäude vor Fremdeinwirkungen zu schützen. Geschieht das nicht in einem bestimmten Zeitrahmen, geht der Rohbau in das Eigentum des Staates über.
Diese Hürde wurde dank der Spendengelder erfolgreich gemeistert. Jetzt soll es mit dem Bau von Sanitäranlagen, dem Einrichten einer Küche und dem Bau eines Brunnes weitergehen. Für Aerosoft bestand kein Zweifel, das Projekt erneut mit einer Spende von 10.000,- Euro zu unterstützen, um die Baumaßnahmen wieder ein gutes Stück voranzutreiben.
Aerosoft bittet auch seine Kunden durch ihre Spenden mitzuhelfen, damit die zweite medizinische Station schnellstmöglich vollendet werden kann. Mit einer kleinen Spende kann schon viel erreicht werden. Aerosoft bietet in seinem Online Shop die Möglichkeit, das Projekt direkt zu unterstützen.
Weitere Informationen zum Spendenprojekt von Aerosoft unter: www.aerosoft.de.
Eine weitere Spendenmöglichkeit und nähere Informationen zur Organisation „Patenschaften von Mensch zu Mensch“ gibt es auf der Webseite der Organisation. http://menschzumensch.onyxiait.com/DE/

Comments are closed.