Active Sky Next am 09. Dezember!

news_ASNActive Sky Next, das neue Wetterprogramm aus dem Hause HifiSim wird am 9. Dezember erhältlich sein. Viel gibt’s dazu eigentlich nicht zu schreiben, denn ausführliche Infos gibt es auf der Hifi-Website und ausserdem den Tipp, dass man sich die ganze Geschichte genauer ansehen sollte! Kann man auch, denn eine 7-Tage-Testversion wird es geben, vollumfänglich nutzbar. Es erscheint zunächst die FSX Version, dann etwas später die P3D v2 Version (muss aber nur eine Lizenz gekauft werden). Nutzer alter Active Sky Versionen bekommen Rabatt.

Edit: und dann gibt’s auch noch einen Video/Screenshot Contest: 300$ für das beste Video, 150$ für den besten Screenshot. Alle Infos und Teilnahmebedingungen hier.

Und weiterhin kann man das ASN Manual bereits hier herunterladen

24 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

FSX + P3D Support mit einer Lizenz, Upgrade-Preise für Vorbesitzer…vorbildlich!
Abseits dessen sieht das bisher Gezeigte einfach fantastisch aus…freue mich auf mein Update…

Das ist ja auch ein externes Tool das die gleiche Schnittstelle nutzt.

Da es germ. EULA nur einmal installiert und genutzt wird, wäre es eine Frechheit und lizensrechtlich nicht zu begründen, dafür nochmal Geld zu verlangen.

Auch ich bin nicht erst seit gestern Software Entwickler, beschäftige mich schon sehr lange mit der SimConnect Schnittstelle. Auch kenne ich die Funktionen im P3D dank SDK sehr genau.

Es darf bezweifelt werden, dass, in einer einzelnen, Plattformübergreifenden Anwendung, die gleichen interpolarierten Wetterdaten, in zwei völlig unterschiedichen Prozessen verarbeitet werden. Logischerweise geschieht das nur einmal, und nur auf Basis der FSX-Funktionalität sowie der SimConnect Schnittstelle.

Aber als Entwickler weist du ja , dass warun mab bei Versions-Übergreifenden Anwendungen immer nur die Funktionsärmste Version als Basismodell migrieren kann, und alle erweiterten Funktionen als optional zu betrachten sind.

Einen, für den FSX enwickelten Code, basierend auf SimConncect – bei gleicher Funktionalität – auf P3D zu migrieren, erfordert normalerweise nun wirklich kein Reengineering. Die allkgemeinen Konventionen sind equivalent, diverse APIs und deren Parameter sind- oder heißen anders, aber im Endeffekt nichts was wirklich . weltbewegendes.

P3D bietet schon immer mehr Funktionen als der FSX, insbesondere beim Wetter.
Allerdings habe ich bisher hab ich noch keine Engine gesehen, die auf P3D die erweiterten Wettereffekte und Darstellungmöglichkeiten wirklich nutzen würde.

Die P3D V2 Unterstützung wird lediglich als externer Client – nicht als eigenstehende Version- kostenlos für Active Sky Next Kunden verfübar sein, also noch immer auf Basis der FSX-Funktionalität, plus den client-seitig aufgesetzten features.

Und da HifeSim dies auch nicht als primäres Highlight anpreist, würde ich da keine Wunder erwarten. Irgendwann wird jemand eine dedizierte P3D Engine auf den Markt bringen, die auf den erweiterten Funktionen basiert und diese auch wirlich nutzt.

hauptsache ermal gleich kopflos gegensteuern…

p.s Lizensrechtlich ist es nunmal so, dass, eine Lizensierung pro Installation und/oder Arbeitsplatz erfolgt, und sowohl FSX und P3D unterstützt. Wettbewerbs- und Lizenzrechtlich darf bezweifelt werden, dass selbe Produkt, je nach Anwendung, unterschiedlichen Nutzungs- und Lizenbedingungen unterliegen kann, bzw. darf. Mir wäre auch keine Software bekannt, wo es sowas jemals gegeben hätte.

Und genau das kann ich mir eben nicht Vorstellen – ich sehe bei HifiSim auch keine Ankündigungen dahingehend. Ein paar V2 Effekte wurden implementiert, aber keine fundamentalen Neuerungen.

Laut dem, was über die ASN P3D Komponente bekannt ist, handelt es sich um einen Client, der auf der ASN FSX Version aufsetzt, und die P3D V2 erweiterten Funktionen & Einstellungen zur Verfügung stellt. Von einer autarken P3D Anwen- dung hab ich nirgends was gelesen.

Aber das ist natürlich der logisch nächste Schritt : eine dedizierte P3D Version, die dann definitiv nicht kostenlos sein wird, inkl. einer komplett neuen, P3D konformen Interpolationsengine. Die kostenlose P3D komp. dient dabei als Übergangs- plattform, zur Qualitätssicherung, aber vorallem als “Vertriebshebel”, da die meisten User, der – vorher kostenlosen Version – werden dann irgendwann wahrscheinlich die neue Version kaufen werden.,

Auch auf die Gfahr mich zu Wiederholen: die implementation der FSX-spezifischen API´s auf P3D konformität, war bisher, dank weitestgehender Abwärtskompatibilität des SDK, ein überschaubarer Aufwand. Bei ASE 2012 sehe ich nur eine 1:1 relation auf P3D umgesetzt – ohne echte P3D Erweiterungen.

Sorry, aber ein Entwickler, der dafür Wochen braucht, (wir reden hier über ca. 15-20 APIs des SDK für die Wettereffekte insgesamt, die meisten ohnehin kompatibel) nur um die SimConnect calls neu umzusetzen, dem würde ich nahelegen, seine Berufswahl doch nochmal zu überdenken.

Ich denke auch, wir reden aneinander vorbei (und meinen wahrscheinlich doch irgendwie das gleiche). Eine echte P3D Engine ist definitiv jede menge Arbeit, erfordert zwangsläufig ein reengineering wesentlicher Funktionen, allerdings sieht ASN jedoch (noch) nicht danach aus – und wird auch von HifiSim auch nicht als solche angepriesen.

Natürlich erfordert auch das Arbeit, aber da alle anderen ebenfalls nichts für den neuen Installer und V2 kompatiblität veranschlagen, wäre es für HifiSim wohl auch schwer gewesen, das zu rechtfertigen.

Irgendwann werden ASN, REX, FSGRW & Co. die ersten, dedizierten P3D V2 Weather Engines releaseb, dann aber garantiert nicht kostenlos. Bis dahin verstehe ich das ertmal als Übergangslösung.

Und ich stimme zu: lassen wir unser beide Schlusswort einfach mal so stehen…

Mir ist noch nicht ganz klar, was jetzt verbessert wurde? Lohnt sich ein Umstieg, wenn man FSGRW schon hat? Die Screens sehen toll aus, allerdings kriege ich sowas auch mit FSGRW hin…

@ Günter: Wir zahlen halt nur Sachwerte gerne – Arbeitszeit zu bezahlen für etwas, das ich nur für mein Hobby nutze, empfinde ich als nicht gerechtfertigt… 🙂

@FreaXter: Es stehen schon viele, sehr interessante Features auf der Liste. Was mich extrem begeistern würde, wenn die Wolken wirklich realistisch umgesetzt sind. Damit meine ich z.B. optische und physikalische Effekte beim Ein-, Durch- und Ausfliegen aus der Wolke. Und das sieht in einem der Previewvideos schon sehr gut aus. Was mich bisher sehr stört sind die ständigen, deutlich sichtbaren Wetterwechsel. Vielleicht gibt es auch hier Abhilfe.

Und ein weiteres Argument für alle Ungeduldigen: Wer bringt als Erster ein Wettertool für P3D2. 🙂

…das ist vermutlich die größte Innovation: Ein Add-on ohne Wechselzwang? 🙂

Danke Dir Günter! Wie sieht es im Randbereich von Wolken aus? Wird es Effekte geben beim Durchfliegen von “Wolkenfetzen”? Wechsel in der Helligkeit,” Flackernde Sichtminderung” etc.? Oder wird die Sichtminderung einfach nur ein- und ausgeblendet?

Und ist die Sicht in der Wolke nur aus dem Cockpit heraus limitiert oder wird wie bei XP das Flugzeugmodell betroffen sein? Z.B. dass man aus der Kabine der Flügel langsam im weißen Nichts verschwindet?

@Günther: ich melde mich freiwillig für einen Wechselzwang. Ha, jetzt habt ihr’s.

Das “mit-ohne-Spaß” gilt aber nur für die P3D-Nutzer, oder? Die dürfen doch generell keinen Spaß beim virtuellen Fliegen haben… 😀

Mist, dann habe ich in den letzten Tagen massiv gegen das FSGG verstoßen…wenn man von AeroflyFS absieht, habe ich selten so viel Freude mit einem Add-on-losen zivilen Simulator gehabt. 😉

Günter, danke Dir für die Erklärungen! Aber wenn man die Visibilty triggern bzw. sogar ein- und ausblenden kann, müsste doch Flackern auch möglich sein. Der Hell- Dunkeleffekt wäre vermutlich über eine Textur steuerbar. Falls P3P2 eines Tages Wolkenschatten einführt, vielleicht kommt es dann von ganz alleine dazu. Wenn die Lichtquelle (Sonne) eines Tages noch ihre Form (wolkenlos=Punktlichtquelle, bedeckt=Flächenlichtquelle) und Farbe in Abhängigkeit vom Wetter anpassen würde – traumhaft. Finde den Effekt in Rise of Flight genial: Man fängt unter einer Wolke fast schon an, vor dem PC zu frieren und freut sich über das wärmende Licht, sobald man darunter durch ist. 😉

Bin gestern seit langem mal wieder eine Runde im DCS geflogen – dort ist das Ein- und Ausfliegen aus den Wolken ein Erlebnis. Hoffentlich haben wir das eines Tages auch mit- oder ohne Hilfe eines Wetterprogrammes. 😉

Nachdem ich von FSGRW auch eher enttäuscht bin, bin ich wirklich mal gespannt, was diese neue AS Version so alles leisten kann. Sehr schön, dass man 7 tage testen kann! Dass es die ultimative Wetterlösung für den FSX/P3D wird, glaube ich aber eher nicht. Dafür gab es in der Vergangenheit einfach zu viele Enttäuschungen und der FSX ist da offensichtlich in seinen Möglichkeiten zu limitiert.

Hi Mika!

Warum bist Du von FSGRW enttäuscht bitte?

Danke!

Bert

Vor allem nerven mich die Sichtsprünge im Approach. Hier ist ja kein Smoothing (FSX limitiert) möglich. So kommt es nicht selten vor, dass man von jetzt auf gleich von 10km Sicht auf 40km springt usw. Je nach dem, wie die Metar Stationen gelagert sind. Dann gefällt mir die “realistische” Sichtdarstellung bei Sichten über 10km nicht, weil sie (auch wieder FSX bedingt) die Umgebung viel blasser und farbloser darstellt, als sie in Wirklichkeit ist. Hier habe ich mit dem Entwickler eine optionale Lösung diskutiert, die er auch eigentlich unlängst implementieren wollte. Habe dann aber seit Monaten nichts mehr gehört …
Auch das Wetterlnachladen ist nicht immer wirklich smooth. Oft verschwinden bei mir die Wolken kurzzeitig.

Hallo Mika!

Sehr interessant – ist mir noch nicht wirklich aufgefallen (Brillenträger 😉 – danke dafür.

Also bei mir funkioniert schon mal die Installation der Trial-Version nicht. Nach Eingabe des Keycode wird da nicht verifiziert.. Programm kehrt zur Eingabemaske zurück.
Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

Gruss
Klaus