Ab in die Emilia Romagna: Bologna X veröffentlicht

lipe

Wieder ein neuer Flughafen in Norditalien: heute hat Aerosoft Bologna X veröffentlicht.

Bologna, das steht für ein harmonisiertes Studiengangs-Modell und eine Tomaten-Fleischsoße, aber auch für rassige Supersportwagen, denn Lamborghini sitzt unweit von hier. Die Region Emilia-Romagna, in der Bologna liegt, ist auf jeden Fall eine Reise wert – die kleine Provinzhauptstadt Reggio Emilia gilt als die Stadt der italienischen Nationalfahne und hat eine wunderbar erhaltene Altstadt (nicht zuletzt führte mich meine erste Dienstreise für meinen aktuellen Arbeitgeber über Bologna hierher – es ist echt schön!).

Der internationale Flughafen LIPE Guglielmo Marconi von Bologna ist seit heute für den FSX und P3Dv2 veröffentlicht. Er verfügt über eine 2,8 km lange Runway 12/30 und wird zum Beispiel aus Köln von GermanWings angeflogenEs gibt nicht nur die üblichen hochauflösenden Texturen und Nachtbeleuchtungen und ein angepasstes Höhenmodell, sondern es werden auch detaillierte Objekte in der Stadt Bologna sowie eine fotorealistische Umgebung des Flughafens versprochen. Das offizielle Promovideo zeigt schon, dass das modellierte Terrain weit über die Flughafengrenzen hinaus reicht.

Das Addon gibt’s für 14,95 € sowohl im simMarket als auch bei Aerosoft. Solltet ihr übrigens zur Verschönerung des Anflugs noch eine Freeware-Fotoszenerie für Italien suchen, schaut doch mal bei FSX Italy vorbei.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Schöner regionaler Airport mit vielen Details, sehr stimmig in die Landschaft integriert…. passt!
Gute für Flüge von/nach Genua, Bergamo, Venedig, Mailand, Turin, Lugano, Nizza, Zürich, München….
Performant umgesetzt, Charakter des Airports kommt gut rüber. Von den versprochenen Stadtgebäuden hat man allerdings nicht wirklich viel, die Stadt ist NICHT mit umgesetzt, auch fehlt Bodenverkehr mit AESLite, was dem Airport sicher deutlich mehr Leben einhauchen würde.

Auch wenn die notorischen Aerosoft-Mauler auf den üblichen Foren wieder nörgeln (ohne die Szenerie überhaupt ausprobiert zu haben), für den Preis kriegt man einen schönen regionalen Airport in Feierabendflugentfernung zu schönen Zielen.