Browsing: P3D

Dmitriy Kozyrev beglückt uns mit einer Freeware Umsetzung des Platzes Invercargill, welcher am südlichen Ende von Neuseeland liegt. Er glänzt sogar mit einer Orbx und P3DV4 kompatibilität. Zu finden ist der Platz auf Avsim.

Die Macher von fsdreamteam arbeiten derzeit an einer Neuauflage des betriebsamen Drehkreuzes bei Chicago. “Orchard Field” hat sich in den letzten Jahren grundlegend modernisiert, und so tut auch das Entwicklerteam einiges dafür, dass die neue Umsetzung von “O´Hare” zeitgenössischen Ansprüchen entspricht. Neue Previews zeigen unteranderem die Terminalmodelle und das flächendeckende 3D-Terrain der Szenerie.

Michael Cependa heißt der “Schöpfer” der Douglas DC-8 die vorerst für Prepar3D v4 herausgebracht wurde, ein kostenfreies Update für 32bit Simulatoren (unterstellen wir mal FSX?!) folgt im Mai. Die Douglas DC-8 ist eines der Flugzeuge, die Langstreckenflüge massentauglich gemacht haben. Sie hat Transatlantikflüge für viel mehr Menschen möglich und damit die Welt ein gutes Stück kleiner gemacht. Für knapp 40 EUR u.a. im simMarket erhältlich. “Für die längste Zeit fehlte dieses wichtige Flugzeug in der Simulation. Jetzt fügt dieses Add-on dem virtuellen Hangar eine Version hinzu, die nicht nur optisch und klanglich überzeugt, sondern auch eine umfassende Systemtiefe bietet. Piloten werden…

Der Airport und die Insel El Hierro sind Teil der lang erwarteten Überarbeitung von Sim-wings „Canary Islands“-Serie für Prepar3D V4. Die Insel ist zwar die Kleinste der Kanaren, aber dafür wunderschön. Auch der Anflug auf den Flughafen sticht durch seinen gehobenen Anspruch heraus, der so manches Geschick von dem Piloten verlangt. Neukunden zahlen knapp 20 EUR, Kunden von “El Hierro X” können für knapp 8 EUR ein Upgrade erwerben. Hochauflösende Bodentexturen auf Luftbildbasis bedecken die komplette Insel. Autogen-Gebäude sind für das gesamte Szeneriegebiet vorhanden. Für den Flughafen selbst wurde ein eigenes 3D-Mesh-Terrain mit Tunnelunterführung sowie schrägem Parkplatz erstellt. AESLite versorgt…

Ende letzten Jahres haben uns die Macher von Drzewiecki Design mit ihrer imposanten Umsetzung der Stadt Seattle und der umliegenden Flughäfen begeistert. Was bei der Veröffentlichung der “Seattle Airports” allerdings noch fehlte, war der internationale Verkehrsflughafen Seattle/Tacoma. Das Alaska Airlines Drehkreuz wird im Frühjahr planmäßig mit einem Update 1.1 gegen einen Aufpreis von circa 10€ nachgeliefert werden. Auf Facebook haben die Entwickler nun aktuelle Previews der Szenerie gezeigt, die den zukünftigen Ausbaustand samt futuristischer Rollwegüberbrückung abbilden wird.

Was sich hinter dieser Abkürzungsorgie versteckt? Ein Tool, dass die Fiber_Frame_Time_Fraction dynamisch regelt. FFTF ist standardmäßig (auch wenn nicht explizit in der P3D.cfg) mit 0.33 angesetzt. Dieser Wert regelt das Verhältnis inwiefern die PC-Ressourcen für Frames (FPS) oder Texturladen veteilt werden. Setzt man den Wert z.B. auf 0,1, dann hätte man wesentlich bessere Frames, aber bei nicht 100% aktuellen Rechnern auch die gefürchteten “Blurries”, also unscharfe Texturen. Nun würde man aber am Boden eines großen Airports durchaus gerne mehr Frames haben, auch wenn die Umgebung nicht gestochen Scharf sein sollte, was ja egal ist, da man sie eh nicht sieht.…

Vor einigen Wochen hat das Team von South World Scenery die Entwicklung des Flughafens O.R. Tambo in Johannesburg angekündigt. Seitdem arbeiten die Entwickler fleißig an ihrer Umsetzung des südafrikanischen Drehkreuzes. In ihrem jüngsten Facebook-Beitrag gibt es zwar keinen großen Neuerungen zu sehen, dennoch können wir den stetigen Fortschritt der Szenerie anhand von regelmäßigen Updates gut nachvollziehen. Die Umsetzung des Flughafens O.R. Tambo wird nativ für Prepar3D v4 entwickelt und soll über moderne Features wie SODE-Jetways verfügen.

1 19 20 21 22 23 24