Browsing: News

Oliver Pabst geht mit AES in eine weitere Runde, die sich diesmal ausschließlich den japanischen Airports von Overland widmet. Die Japanese Airports Vol. 3 + 4 werden jetzt vollständig unterstützt, die meisten davon kostenlos. Nur die Airports von Tokio und Fukuoka wollen mit Credits gefüttert werden. Um das Feeling auf den japanischen Flughäfen so real wie möglich zu gestalten, wurde das Bodenpersonal an die japanischen Verhaltensweisen angepasst. So verbeugt sich der Marshaller nach dem Einweisen und Verabschieden des Flugzeugs. Zusätzlich wurde die Kommunikation mit dem Bodenpersonal mit einem japanischen Akzent versehen. Die neue Version gibt es wie immer auch auf…

Mathijs Kok von Aerosoft hat heute erste Preview-Bilder der kommenden Madeira X Szenerie im Aerosoft-Forum präsentiert. Die Insel Madeira ist seit Jahren ein beliebtes Ziel, denn dieser Flughafen mit seiner teilweise auf Stelzen gebauten Landebahn sieht nicht nur spektakulär aus, der Anflug hat es ebenfalls in sich und ist nichts für Piloten, die sich auf Autoland-Funktionen verlassen. Hier muss noch händisch gelandet werden und dies bei oftmals fiesen Wind- und Wetterbedingungen. Madeira X soll noch in diesem Jahr erscheinen und ist ausschließlich für den FSX erhältlich. Zu den Bilder im Forum geht es hier entlang.

Andreas Jennerwein hat den Flugplatz von Vogtareuth (EDNV) für den FS2004 umgesetzt. Der Platz liegt in reizvoller Lage zwischen Rosenheim und Wasserburg am Rand der bayerischen Voralpen. Die ausschließlich in Gmax erstellte Szenerie ist bei AVSIM unter diesem Link erhältlich. Für Unerfahrene ist eine deutschsprachige Installationsanleitung enthalten.

Orbx Simulation Systems haben den Melbourne Tullamarine International Airport veröffentlicht. Für 35,40 € bekommt der Down Under-Fan den zweitgrößten Flughafen des australischen Kontinents, der zugleich Gateway  zum Pazifik und Asien ist. Der Flughafen verfügt unter anderem über hoch aufgelöste Bodentexturen von bis zu 15 cm / Pixel, Luftbilder für eine 40 Quadratkilometer große Umgebung mit vollem Autogen und einem eigenen Airport Environment-Texturenset von Real Environment Xtreme. Orbx empfiehlt zudem dringend den Einsatz von FTX AU Blue, um alle Features der Szenerie ausnutzen zu können. Zur Produktseite im FlightSim Store geht es hier entlang.

Die AI Traffic Community World of AI macht auch an diesem Wochenende ihrem Namen ganze Ehre. Und so reicht die Palette der neuen Releases von Cayman Airways aus der Karibik bis zu Germanwings, deren Installer bereits vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde…

Die General Aviation Fraktion kann sich über eine neue Veröffentlichung aus dem Hause Eaglesoft freuen: Die Cirrus SR22 ist ab sofort in der performanteren Turbo-Version als SR22G2 Turbo und SR22G3 Turbo für den FS2004 verfügbar. Das Addon kostet 31,95 US $ und verfügt über die Avidyne Entegra Avionics Suite 6.0 Software. Interessierte können sich hier näher informieren.

Die britische Software-Schmiede Ariane Design hat das Service Pack 1 für die Boeing 737-900ER im FSX veröffentlicht.  Das Service Pack 1 ist für bestehende Kunden kostenlos.  Neben neuen Features und Funktionen werden der -900ER zahlreiche neue Sounds hinzugefügt. Durch die Remodellierung verschiedener Komponenten konnte auch eine bessere Performance erreicht werden; Weiteres dazu hier. Ausgesuchte Screenshots stehen unten und in dieser Galerie.   [slideshow=28,580,343]

Atemberaubende Bilder gab es schon seit längerem zu sehen, jetzt kann sich jeder selbst überzeugen – das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Ganze 129,– Euro (199,– CHF) muss man investieren, wenn man in den Genuss dieser Szenerie kommen möchte. Wer diese Investition bereits für die Vorgänger-Version getätigt hat, bekommt ein Update auf die Switzerland Professional X für 50,– Euro (80,– CHF). Es lohnt sich auf alle Fälle, denn erstmals sind bei dieser Photoszenerie auch Winter- und Nachttexturen enthalten. Weitere Infos und Screenshots gibt es beim Publisher Flylogic Switzerland.

Im Hause Carenado wurde jetzt die Piper Cherokee 180F für den FSX überarbeitet. Dabei handelt es sich nicht um einen Patch, der die FS9-Version für den FSX lauffähig macht, sondern vielmehr um eine komplette Überarbeitung, die sämtliche neuen Fähigkeiten des FSX nutzt. Es ist SP2-kompatibel und kann mit der DirectX10 Vorschau genutzt werden. Weitere Infos und Screenshots zu dem €12,08 teuren Addon gibt es auf der Produktseite im simMarket.     [slideshow=27,580,400]

Jetzt hat Espen Øijordsbakken von Coolsky beide Versionen der MD-80 für den FS umgesetzt. Vor längerer Zeit kam als erster Release die analoge Cockpit-Variante, die jetzt “Classic” getauft wurde, auf den Markt. Gestern Abend wurde dann die “Pro” Version, also die Glascockpit-Version der MD-80 veröffentlicht. Für knapp 55$ ist die Umsetzung zu haben, die mit umfassender Dokumentation, hoher Systemtiefe und einem Trainingscenter den ambitionierten Mad Dog Piloten unterstützen soll. Allerdings ist die Pro-Version soweit ausschließlich zum FSX kompatibel. Wer bereits die Classic gekauft hat, kann auf der Produktseite von Flight1 einen Coupon herunterladen, der 35% Rabatt sichert. Diese Aktion ist…

1 521 522 523 524 525 530