Neues vom Aerosoft Airbus Extended: Version 1.15 erschienen

news_airbusXFür den Airbus X Extended von Aerosoft gibt es ein größeres Update auf die Version 1.15. Die lange Liste der Änderungen und Verbesserungen findet sich im AS Forum. Es kann nicht direkt geupdated werden, sonder die V 1.15 ist eine komplette Vollversion, sprich die alte zuerst deinstallieren. Erhältlich sind die Updates in den Kundenkonten beim jeweiligen Shop, also z.B. simMarket oder Aerosoft

Nachtrag (Thomas): Aerosoft veröffentlichte bereits den ersten Hotfix für die Version 1.15. Der Hotfix behebt folgende Probleme: Missing Energy Circle, No Retard Callout when,thrust levers at ldle, A321 Lower ECAM FCTL Spoilers numbering, Tweaks to FBW auto und ist hier erhältlich.

37 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Super – es wird doch! Was freue ich mich erst auf den A318/319!! Dann wird wieder das komplette Streckennetz der Avianca (inkl. TACA) beharkt… 🙂

Gibt es schon weitere Erfahrungen ??

Bin grad mit dem Ding geflogen. Funktioniert alles soweit. Ich die haben sogar die Triebwerksgeräusche (beim Hoch- und Runterfahren) etwas geändert. Es hört sich nun authentischer an.

*Die haben….

Nach der ersten Begegnung mit V 1.15 meine ich ein Plus von ca.3 FPS zu verzeichnen, und das ist ja auch schon nennenswert im Kampf gegen OOM und anderen Spaßbremsen…

Sicher weil das “Logging” nun von Anfang deaktiviert ist 🙂

Wirklich toll was Aerosoft hier für eine Produktpflege betreibt! Da können sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Und der Airbus Extended ist mittlerweile ein sehr sehr empfehlenswertes Addon! Freue mich auch schon sehr auf den (die?) A319 🙂

Freu mich schon das ding auszuprobieren!

Genauso gurkig wie vorher:
ECAM-Page-Selection führt ein rätselhaftes Eigenleben
Autotrim arbeitet nicht, das Flugzeug scheint eher durch “die Macht” gesteuert
Vertical Guidance auf dem ND falsch, unvollständig, unbrauchbar
APU und Triebwerke sind Weltrekordhalter bei der Startup-Geschwindigkeit
MCDU zeigt auf der FPL-Page gerne mal komplett sinnlose Werte an (Speeds und Zwischenhöhen)
Autopilot macht oft (zum Glück) nicht das, was die MCDU anzeigt, sondern irgendwas anderes. Die tatsächlich geflogenen Werte werden dann nachträglich auf der FPL-Page eingetragen

Husch, Husch, zurück in den Hangar damit.

Alles richtig – fehlt lediglich (noch) die bessere Alternative…

@CAT3DUAL
Nun ja, ganz so drastisch möchte ich es nicht ausdrücken :-), immerhin ist jetzt der Auto-Goaround und die Navigation zu einem Alternate brauchbar. Allerdings ist die Vertikalnavigation wirklich noch eine Grossbaustelle. Constraints scheinen immer noch ein grosser Störfaktor zu sein. So habe ich mehrfach den TOD bewusst überflogen, ohne den Descend einzuleiten. In der Folge sollte der TOD Indicator auf dem ND dann verschwinden und eine Warnung im MCDU Scratchpad erscheinen. Auch der Descend-Path (grüner Punkt) sollte im PFD rechts eingeblendet werden. Nach Einleiten des Sinkfluges war ich dann aber immer noch UNTERHALB des Descend-Path!! Das ist halt einfach falsch, nichts anderes!

Auch die Funktion “NEW DEST” ist immer noch nicht brauchbar, da sie eine neue Destination nur als Waypoint in den Flugplan einfügt, anstatt die aktive Destination zu ersetzen. So muss immer der Umweg über “ENABLE ALT” gewählt werden, wenn ein Ausweichflughafen angeflogen werden muss.

Den Rest kann ich “mitunterscheiben” 🙂 Auch für eine “LITE” Version müssen solche Funktionen richtig implementiert sein. Sonst müsste man ganz offiziell deklarieren, was aufgrund der “LITE” Definition nicht funktionsfähig ist und diese Funktionen auch ausblenden.

Trotz allem ist das Teil für mich jetzt einigermassen fliegbar. FSL ist halt (scheinbar) auch eine Grossbaustelle, sonst hätte man sich mit dem (provisorischen) Releasedatum nicht derart krass veschätzt. Verspätungen und Unterschätzungen scheinen in der Fliegeri aber durchaus Methode zu haben. BER lässt grüssen… 😉 😀

Noch ein kleiner Nachtrag: Den Einwand gegenüber dem nicht-funktionierend Autotrim kann ich so nicht nachvollziehen. In der Tat “sieht” man dessen Funktion zwar nirgends, auch das Trimrad bleibt unbeweglich. Jegliche Form von visueller Nachvollziehbarkeit fehlt. ABER: SPÜRBAR ist die Funktion des Autorims allemal! Sonst würde ganz einfach das FBW nicht funktionieren, da ja der Autotrim ein integraler Bestandteil dessen ist.

Spürbar ist, dass da irgendwas den Flugweg verändert/hält. Aber ohne Bewegung von THS oder Elevators (F/CTL Page) bleibt es für mich das Werk einer mystischen Macht gegen jegliche Prinzipien der Physik. 😀

Schon klar, aber beim Airbus was es ja immer so: “Be the power with you..!” 😉

Ja, langsam mausert sich der schon zu Beginn ordentliche Aerosoft Airbus Extended und wird immer besser. Da freut man sich auf den in Osteuropa mehr verbreiten A 319 aus dem gleichen Hause. Vor allem, das was Aerosoft hier macht ist eine prima Produktpflege, was heutzutage nicht selbstbverständlich ist und meine höchste Anerklennung findet.

Endlich mal ein Entwickler Team das verstanden hat, was wirklich wichtig ist! Eine dimmbare MCDU. Super! Wer braucht da noch korrekte Level Off Targets, GA Verfahren, Windeingaben, APU Startup, Speed Restrictions und was weiß ich noch für unnötigen Quatsch!? Weiter so Aerosoft! ich denke das nächste Update macht den FSL Bus dann endgültig entbehrlich ^^

Sollen die “Hardcorer” doch auf den FSL warten (bis wann eigentlich?!), der AXE war von Anfang an immer nur als “Lite” gedacht. Mir reichts.

“Mir reichts” bedeutet hier: Mir persönlich reicht der AXE vollkommen aus – sorry für evtl. Missverständnisse. 😉

Absolut Richtig! Für alle die hier mehr wollen: Gönnt Euch eine echte Laufbahn als realer Pilot auf dem Muster. Das ist hier im FSX nicht umsetzbar. Nicht für schmale 50 Euro! Willkommenin der Realität desFSX!
@Aerosoft: Super Job! Deutlich mehr als ihr angekündigt habt. Jetzt freue ich mich auf die “kleinen” und den 330er.

Von wegen nicht umsetzbar – Level-Off-Arrows gibt es sogar im VASFMC. Aber man sieht ja, wo AS die Prioritäten setzt…

” Das ist hier im FSX nicht umsetzbar. Nicht für schmale 50 Euro! Willkommenin der Realität desFSX!”

Ich bin mir relativ sicher, dass hätte man vor einigen Jahren auch über die Umsetzung einer 737NG, 777 oder einer Dash 8 gesagt. Tja, aber es geht doch…

Es ist viel mehr, das “Lite” in diesem Zusammenhang nicht meint, es gibt keine Zusätze und Gimmicks – also eine Featuretechnisch abgespeckte Version, sondern die System sind “Lite” – und das ist leider zumeist ein Schuss in den Ofen…

Man muss damit leben, Aerosoft setzt einen gut aussehenden Spaßbus um, keinen systemtiefen Airbus mit all seiner Technik.

“Man muss damit leben, Aerosoft setzt einen gut aussehenden Spaßbus um, keinen systemtiefen Airbus mit all seiner Technik.”

Ja klar – stimmt, aber das war doch von vorn herein so gesagt worden. Ich find` das durchaus gut. Was für einen Sinn hätte es gehabt zu versuchen, mit FSL zu konkurieren? Dann hätten wir heute noch immer keinen Airbus an der Hand (von BB rede ich jetzt mal lieber gar nicht erst) und wenn dann irgendwann beide “Superbusse” released wären, dann hätte es trotzdem noch Kritik ohne Ende für AS gehagelt. Oder etwa nicht?

So ist uns aber doch allen geholfen:

Der berufstätige Otto-Normal-Simmer mit Familie oder solche Simmer-Kollegen, denen das bei Aerosoft Gebotene ausreicht. die greifen eben zum AXE und erfreuen sich zu Recht einer nicht mehr selbstverständlichen und guten Produktpflege. 🙂

Rentner, Schüler (in keinster Weise abwertent gemeint!!!), Typerating-Anwärter oder Leute, die aus anderweitigen Gründen und beneidenswerter Weise einfach gaaaaaaaaaaaaaaanz viel Zeit ÜBRIG haben warten eben auf den FSL. 😉

Ich kann an der Gesamtsituation beim besten Willen nichts entdecken, was mir Kopfschmerzen machen sollte…

Klar wurde die NGX/T7 etc. von PMDG mit extrem hoher Systemtiefe umgesetzt, aber auf Kosten von OOM etc. selbst bei i7 Rechnern. Der FSX gibt leider nicht mehr her…
Ich möchte nach einem Flug, wenn ich dann ohne OOm etc, überhaupt zur Landung gekommen bin direkt bei eingeschaltetem Sim einen Anschlussflug planen und durchführen wollen und dabi nicht nur die Default- Cessna verwenden müssen…
Das glaube ich ist momentan das Hauptproblem mit dem FSX.
Mit dem AXE 1.15 war dieses gerade eben möglich… Kein Rucken, Kein Zucken von LEPA nach LFBO (beide Payware), FS Global Europa und Africa, UTX Europe, FTX Global, Traffic 2010(10%) und UT2( 90%). i7 2.8. RAM 6GB,
ATI 5750, P6T 6E MB. Alles nicht der aktuellste Stand. FSX ca. 100 GB.

Ich hatte bis anfang dieser Woche noch einen der ersten i5 cpu´s nur 8gb arbeitsspeicher und eine ATI Karte (auch schon 3 Jahre alt).

Und hatte schon seit Jahren kein OOM mit dem FSX und ich nutze auch die pmdg flieger und hab fast alles drauf was es an addon szeneries gibt.

Es kommt immer auf ein gut abgestimmtes System an und wie man es pflegt ;).

Nun zum Thema, ich find den AXE nicht schlecht für einen Feierabend Flug. Ich find es nur schade das einiges was in der Produktbeschreibung steht nicht richtig umgesetzt wurde bzw. erst jetzt nachgereicht wird.

Mir ist wichtig dass ich mit dem Flugzeug ordentlich online Fliegen kann und die Constraints eingehalten werden, die nötig sind. Genau das funktioniert alles einwandrei. Sons würde ich ihm sicher nicht fliegen. Natürlich gehts besser und noch komplexer, aber bis da mal was anständiges am Markt ist werden noch Jahre vergehen.

Bevor Du dich hier noch weiter erzürnst, hast Du ein Beleg dafür, der das Airbus EXTENDED Projekt als Lite-Produkt deklariert? Soweit ich das in Erinnerung habe, wurde das von Herrn Kok als Midrange Simulation angepriesen. Inwieweit man die Bezeichnung Midrange nun mit Features auffüllt, lässt sicherlich Raum für Interpretationen und sollte in diesem Zuge auch Raum für unterschiedliche Meinungen lassen, die ja durchaus koexistieren können. Ich vergleiche hier nur IST und SOLL-Wert. Den Sollwert kann man ja am besten der Produktbeschreibung entnehmen und da vernehme ich eine Diskrepanz, die ich von vielen anderen Projekten in diesem Ausmaß so nicht kenne.

Bin keineswegs “Erzürnt” – siehe auch nachträgliche Erläuterung weiter oben… 😀

Gut,

dann steht ja nur der Beleg aus, der das Projekt als Lite-Projekt kennzeichnet 🙂

IMO wurde geasgt, dass der Airbus aus “Piloten-Sicht” programmiert werden sollte, dh was im Alltag gebraucht wird. Warum dann aber immer noch die Hockey-Sticks im Descent fehlen, keine Winddateneingabe möglich ist und auch die 2. InitRef-Seite inklusive Fuelberechnung völlig nutzlos ist, ist irgendwie komisch. Ich kann hier zustimmen, dass teilweise an den falschen Schrauben weiter gedreht wird.

ALledings will ich auch sagen, dass es gut ist, dass ein Entwickler sein Produkt weiterentwickelt und Fehler behebt – das sollte eigenltich Standard sein, ist es aber leider nicht immer…

Evt. kann das Entwicklerteam auch nicht mehr ins Update packen weil a) wichtige Daten fehlen (z.b. von Airbus) PMDG wird da ja auch von Boeing unterstützt oder b) was ich für eher zutreffend halt das Team kann es einfach nicht es sind die nötigen Skills garnicht vorhanden.

@Chris

So in der Art habe ich das eigentlich auch verstanden und das meinte ich mit IST-Soll-wert Diskrepanz. Ergänzen würde ich noch, dass vieles von dem, was da ist, dann auch schlichtweg falsch funktioniert. Die gerade genannten Level Off Targets (Hockey Sticks) sind ein Beleg dafür. Zum einen sind sie nur im CLB da und zum anderen funktionieren sie da auch noch falsch …

Sooo?? Ich hab’ da auch im Climb noch keinen zu Gesicht bekommen. Gut, ein paar Reparatürchen, die längst überfällig waren, hat man uns nun da mit reingepackt. Anderes hat man verschlimmbessert. Die Berechnung der Reisefluggeschwindigkeit – naja – also wenn ein echter Airbus auf FL380 bei Cost Index 40, den AS im Step-by-Step-Handbuch als bereits relativ hoch beschreibt, auch nur mit Mach 0,74 dahinschleicht, dann soll die Hansa diese lahmen Kisten verkaufen. Oder man geht besser zu Fuß. Nur mal als Beispiel
Das als “hervorragende Produktpflege” zu würdigen, ist mit Verlaub wohl ein Witz

Ich hatte ihn noch nicht angefasst und “geflogen”. Es gibt Leute, die gelegentlich noch richtig arbeiten. Zumindest passierte da bei Aerosoft etwas… mehr als man bei anderen Entwicklern nach “Ablieferung” behaupten kann und das fand ich erfreulich. Das das Ergebnis eher unerfreulich ist, konnte ich ergo nicht sehen. Daher mein Kommentar. Über das was verschlimmert, verbessert, verschlimmbessert wurde konnte und habe ich nichts gesagt.
Soviel dazu, Mr. Odinson.

So……Hotfix018 ist draussen! Trimrad bewegt sich jetzt beim Autotrimm.

Bruno

So….. Nach freudiger Erwartung installiert und Testflug gestartet…. Soweit so gut, ausser das manche Knöpfe sich jetzt meines Empfindens nach schwerer bedienen lassen mit Hilfe der Maus und bei der Abarbeitung meiner Checklisten hört mein Copilot gar nicht auf in seinen Unterlagen zu blättern……

Ja wo denn?

Und? Ist es jetzt auch dimmbar?

*SCNR*

Jetzt mal Hand auf Herz, wer von Euch simuliert mit diesem Addon wirklich Flüge von A nach B? So ein verwurstetes umständliches Addon ist meinem FSX bis dato noch nicht untergekommen. Ich bin mit der FSL Concorde, PMDG 737NGX,Level D 767 zurechtgekommen konnt mich auf benannten Geräten einarbeiten. Aber was diesen Airbus angeht, sehe ich kein Land

37
0
Deine Gedanken? Bitte kommentieren!x
()
x