Vom echten in den digitalen Simulator

In Zusammenarbeit mit Airtech Simulations bringt A2A ihren ersten Flieger in X-Plane 11 an den Start: Die Spitfire MK IX.

Quelle: Airtech Sim Facebook

Kaum ist die FlightSimShow 2019 in Cosford zu Ende, da meldet sich Airtech Simulations auf Facebook zu Wort. “Jetzt können wir es verraten: A2A Simulations sind in der letzten Entwicklungsstufe unserer neuen Spitfire-Software für X-Plane “, erklärt die Firma aus Heswall bei Liverpool. Airtech Simulations betreibt Full-Flight-Simulator von berühmten, britischen Warbirds. Darin können Spitfire-Fans, aber auch echte Spitfire-Piloten, ihre Skills am Steuerknüppel trainieren. Im echten Cockpit, mit echten Instrumenten. Und jetzt bald auch virtuell.

Die Zusammenarbeit von Airtech und A2A ist daher scheinbar logische Konsequenz. Schließlich ist A2A Simulations für seine ultra-realistischen Warbird-Simulation einem breiten Publikum ein Begriff. Jetzt wagt sich die Firma von Scott Gentile in einen neuen Simulator. Das Rendering der Spitfire ist das erste kommerzielle Projekt von A2ASimulations für X-Plane. Natürlich ließ es sich Der A2A-Chef daher auch nicht nehmen, das neue Projekt zusammen mit seiner Mannschaft in Cosford selbst zu präsentieren.

Quelle: Airtech Sim Facebook

Wann das Projekt erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings kann man auf Grund der Expertise, die die Kooperation von Airtech Simulations und A2A hervorbringt, eine utlra-realistische Simulation der Spitfire erwarten.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonniere  
Benachrichtigungen: