FS 2020 Update: Volumetrisches Gras ist auch grün

Microsoft hat gestern sein letztes Update zum Entwicklungsstand des FS 2020 gepostet. Damit teilt man zuerst einen Bildeindruck einer Szene, bei der vor allem das Gras im Vordergrund steht. Und? Nun, zum einen ist es volumetrisches Gras. Man sieht also nicht nur eine Grundtextur mit hier und da abgehobenen 3D-Grashalmen, sondern den kompletten Rasen in allen drei Dimensionen. Die Bildunterschrift Microsofts bringt dann aber die zweite Besonderheit hervor. Der Rasen ist prozedural generiert. Es handelt sich hier also nicht um einen eigens modellierten Rasen auf einem hochpreisigen Payware-Flughafen. Das 3D-Gras ist wohl Teil des Autogens geworden. Optisch definitiv beeindruckend, schauen wir mal, was die Performance am Ende des Tages dazu sagt.

Zum zweiten liefert Microsoft den Zeitplan für die anstehende Tech Alpha, der besagt, dass der Release für Alphatester ab dem 24. Oktober beginnt.

Den kompletten Plan seht ihr im Folgenden zitiert und danach noch einmal die Development Roadmap, über die wir bereits berichtet haben.

Tech Alpha Timeline

  • October 10: Release testing complete. Lock final delivery schedule.
  • October 17: Build release preparation.
  • October 24: Release window opens.
Coming next week – Feature Discovery Series Preview!
Benachrichtigungen:
christian klingbeil

Wird das ein Flug oder ein Landschaftssimulator?

Christian

Hauptsache erstmal bashen…🤦‍♂️ Könnt Ihr nicht mal diese Haterei auf den “Neuen” lassen und einfach mal abwarten was da kommt? Nervt nämlich.
Aber hat der Deutsche nichts zu meckern, geht’s ihm nicht gut…
Und wenns ein Schuss in den Offen wird, ja mein Gott, davon geht die Welt nicht unter, momentan sind wir mit XP und P3D recht vernünftig aufgestellt.
Sollte MS eventuell doch der große Wurf gelingen, werde ich leise in meinem Kämmerlein über die Reflexkritisierer lachen… ich hole schon mal das Popcorn.

Dieter

Wie wahr. Uns Deutschen geht es einfach zu gut. Ist das Wetter warm, meckern wir. Ist es kalt, meckern wir auch. Wahrscheinlich haben wir vergessen, wie wir einfach das Leben genießen können, ohne zu meckern. Diese Meckerei verhindert uns einfach, was neues auszuprobieren, was neues zu erleben. Ich freue mich auf den neuen.

Christian B

“Könnt Ihr nicht mal diese Haterei auf den “Neuen” lassen und einfach mal abwarten was da kommt? ”

Ja bist du denn ganz verrückt! 😀

Die Antwort muss ein ganz klar Nein sein. Denn das wäre unvereinbar mit einem Teil der leider sehr verpeilten Community. Da wird mal so ganz nebenbei eine Ruhrpott-Verschwörung aufgedeckt (LOL) und es wird entdeckt, dass man mit einem Flugsimulator auch Spaß haben kann (wofür er nach Meinung anderer nicht bestimmt ist) 😉

Also, wie kannst du nur so eine Frage stellen 😉

Lothar

wahrscheinlich wollen die damit direkt alles abdecken. Dazu noch ein Train Simulator. Auch Bauernhofsimulatoren sind denkbar. Tiere soll es ja auch geben. 😉

wussa

würde es wie 1998 aussehen würde auch direkt geheult werden mimimi. Ich glaub Deutschland besteht nur aus Leuten die Meckern und alles neue direkt verbrennen wollen.

Statt sich zu freuen das mal was neues passiert direkt herum meckern.

Markus Burkhard

Landschaftssimulator?
Also ich weiss nicht wie du so fliegst, aber wenn ich von einem Flugplatz mit Graspiste fliege, dann habe ich da sehr wohl viel Gras um mich herum. Und dann bevorzuge ich oben gezeigtes Gras ganz klar gegenüber einem undefinierbaren Texturmatsch mit einzelnen Grashalmen der mir auch noch die FPS halbiert!
Und nebenbei, im echten Flugzeug soll man prinzipiell eher oft aus dem Fenster gucken aus diversen Gründen. Und was sieht man da, in der Regel etwa zur Hälfte? Eben, Landschaft.

Simmershome

Du wirst leider missverstanden, weil den Meisten offensichtlich nicht klar ist, dass sie bereits in der Minimum Höhe von VFR vom 3D Gras nicht mehr sehen, als von einem normalen ordentlichen Luftbild. Aber man kann nach einen Absturz schön wandern gehen…..
Aber wenn es Autogen ist und so dicht keine Leistung kostet, bitte. Habe da allerdings meine Zweifel. Und lückenhaft macht keinen Sinn.
Also irgendwie hast Du schon recht, auch weil es Monograskulturen sowieso nicht gibt…:-)

Michael

In DCS gibt es das schon seit Jahren, in Rise of Flight sogar schon seit mehr als Zehn. Das Gras wird ab einer gewissen Höhe automatisch ausgeblendet und bringt keine CPU zum schmelzen. Es ist nicht nur schön anzusehen, sondern z.b. bei Tiefstflug und Landung mit dem Heli auch nützlich, da man Geschwindigkeit und Flughöhe viel besser einschätzen kann.

simmerhome

“da man Geschwindigkeit und Flughöhe viel besser einschätzen kann.”

Sorry, aber wozu gibt es Instrumente in jedem noch so primitiven Flieger., wenn es Riesengrashalme auch tun.

In meinem nächsten Leben werde ich vielleicht Pilot, weil man da fürs rausschauen bezahlt wird. Charts braucht man nicht, Instrumente auch nicht, aber Gras zur Höhen und Geschwindigkeitsschätzung……
Irgendwie hat Christian Klingbeil schon recht, wenn er fragt ob das noch ein Flugsimulator ist. Wenn ich hier des öfteren so lese, braucht es eigentlich nur Landschaft und irgend ein Teil , dass hübsch aussieht und in der Luft bewegt werden kann.

Aber kein Beinbruch, so unterschiedlich ist halt das Verständnis von Flugsimulation.

Markus Burkhard

Äh Rainer, ein Heli wird in VFR niemals nach Instrumenten gelandet! Der Michael hat also durchaus recht, wenn er sagt solches Gras helfe beim Landen und dem Abschätzen von Höhe und Geschwindigkeit. Je mehr Struktur der Boden hat, desto einfacher das Abschätzen. Das gilt real genauso wie im Sim. Und entsprechend ist dichtes Gras viel realistischer als eine schwach aufgelöste Grastextur.

simmershome

Ich habe auch nichts von Heli geschrieben. Es ist jedoch die allgemeine Tendenz, dass eigentlich alles wichtiger ist, als das Fliegen an sich und da ist die Frage ob das ein Flugsimulator oder ein Lanschaftssimulator ist schon berechtigt und auch nicht abwegig.

Markus Burkhard

Doch hast du, indem du jemanden zitiert hast, der von Helis geschrieben hat 😉
Aber egal, du hast natürlich recht wenn du sagst, dass andere Dinge viel wichtiger sind in einem Simulator. Wobei ich schon auch finde, dass man den Anspruch haben darf, im Jahr 2020 eine Landschaft zu haben, die in etwa so detailliert ist wie in den neusten Games, ohne dass dabei die Performance leidet. Oder anders gesagt, man darf den Anspruch haben, dass MS endlich eine moderne Engine einsetzt.
Und du hättest ja wohl auch nichts dagegen, wenn du deine Airports in eine realistischere Landschaft setzen kannst?
Aber ja klar, mir kommen da auch zahllose Dinge in den Sinn, die wichtiger wären: Realistisches Wetter und Wettersysteme, bessere Nachtbeleuchtung, Sloped Runways mit AI, realistischere Flugphysik, realistisches Icing, eine gescheite Simulation von Turbopro-Engines… und und und. Aber dennoch, im Jahr 2020 erwarte ich von MS eine neue Engine mit entsprechend neuen Features für die Landschaft. Die müssen das ja auch gar nicht selbst entwickeln, solche Engines gibt es ja bereits zuhauf. Einfach die beste wählen und gut ist.

simmershome

Ich gebe nur Christian Klingbeil dahin gehend recht, dass diese Frage legitim und begründet ist.

Wirklich gesehen haben wir von einem funktionierenden Simulator 2020 bisher Null. Nichts als geschöntes Marketing.
Und dann wird das wichtige grüne Gras gezeigt, was auch noch potthässlich überdimensional ist. Hoffentlich schleppen sie nicht auch die überdimensionalen Bäume mit in den Neuen

Das ist ungefähr so, als wenn einer ne tolle im Bau befindliche Immobilie zum Verkauf anpreist und als Foto den Teppichboden zeigt. Ja, auch der wird gebraucht, aber nicht als Anfangsobjekt.

Persönlich ist das mir letztlich schnuppe. ich werde weder einen Abosim nutzen, noch irgendwas unter der Regie von MS veröffentlichen.

Ebenfalls ist es auch ein Unterschied, ob ich den Schwerpunkt auf solchen Kokolores setze oder auf einen ausgebauten Airport mit Umgebung. Und ja ich mache vieles ebenfalls nur, weil es eben die User haben wollen, nicht weil ich dies unbedingt fördernd und nützlich finde.

Wer hier regelmäßig liest, wird feststellen, dass zu Flugzeugaddons und Szenerien oft regelmäßig Null Kommentare kommen.

Wenn es aber um zukünftige ungelegte Eier geht , treiben die Diskussionen Blüten, vor allem dann wenn es irgend einer als unsinnig ansieht, ist er der Spielverderber einer Entwicklung die in sich schon zweifelhaft ist.

Und ja für mich sind hampelnde Männchen aller Art, PBR Diskussionen bis in die letzte Ecke , Lichtorgeleien mit dynamischen Licht einfach nur übertriebener Unfug, weil sie maßlos zum Einsatz kommen, statt dosiert.

Beiwerk spielt inzwischen die Hauptrolle. Das ist einfach nur schade, auch wenn ich es kaum ändern werde.
Die Flugsimulation ist zum Schaulaufen geworden , wobei das eigentliche Anliegen zur Nebensache wird.

Ja, stimmt ich bin selbst beteiligt, finde aber diese Entwicklungstendenz in großen Teilen einfach nur grässlich und habe den Vorteil jederzeit aufhören zu können, wenn mir das Hobbyentwickeln nicht mehr gefällt. Es ist für mich in erster Linie Gehirntrainig, falls einer nach meinem Motiv fragt.
Und es macht mir trotzdem noch Spaß. ich werde aber nicht jeden Blödsinn mitmachen

Was mir keinen Spaß macht ist, dass man abweichende Meinungen nicht einfach stehen lassen kann, sondern über denjenigen herfällt, weil er das liebste Kinderspielzeug beleidigt. Und das geht jedem so, der so schreibt. Ich bin da nicht alleine.

Aber da habe ich ein dickes Fell.

Martin

Wer hier am wenigsten die Meinung anderer stehen lässt, bist doch du. Ohne konkrete Informationen, wie du selbst sagst, werden hier Stammtischparolen wie “Beiwerk spielt inzwischen die Hauptrolle” ausgegeben…und dass, weil man auf den Bilder etwas Gras sehen kann. Alles Neue wird als “Blödsinn” abgetan. Einfach nur peinlich!

Chris

Na ja, Rainer, gerade von Dir hätte ich da etwas mehr “Verständnis” erwartet. Mich erstaunt, dass Aussagen wie “wird man fürs Rausschauen bezahlt” etc. von einem Freeware-Szenerie-Designer kommen. Sind Deine Szenerien nicht auch primär für jene Piloten gemacht, die gerne “Rausschauen”? Wozu die Mühe, Malta so schön zu gestalten, wenn man bei einem IFR Anflug sowieso nichts davon mitbekommt? Ist aber wohl mal wieder “ganz etwas Anderes”, gell?

christian klingbeil

“und da ist die Frage ob das ein Flugsimulator oder ein Lanschaftssimulator ist schon berechtigt und auch nicht abwegig.”
Und mehr als diese Frage steckt nicht hinter meiner wohl als ketzerisch verstandenen Frage. Das hat nichts mit Bashing zu tun. Microsoft zeit auch im letzten Update eigentlich nur Landschaft. Was ist mit Infos über Systemtiefe der Flieger und benötigter Hardware etc.: Nichts! Wo soll man den FS2020 denn einordnen? Irgendwie ist das Salami-Taktik.

Horst

Zum Glück bist du kein Pilot!

Christian F

Das ist die verzweifelte Reaktion wenn man merkt, dass seine Freeware-Szenerien langsam aber sicher obsolet werden und in Zukunft keinen mehr interessieren werden.

Stefan

Das Kommentar ist daneben und hat nix objektives mit der News zu tun. Man kann anderer Meinung wie Rainer sein und das sicher auch kund tun; aber auf dieser Ebene ist es daneben.
Malta sieht scheiße aus (im Stock Sim), und er entwickelt eine Szenerie welche locker als Payware durchgehen kann. Kann man nutzen und leise danke sagen, spenden etc. Wenn die neue Sim bessere Landschaften bietet, wird es keine Verbesserungsideen mehr geben und auch keine Freeware und Payware auf den Markt kommen. Ist dem nicht so, gibt es noch interessierte Leute. Aber ich glaube kaum, dass jemand der seine Freizeit in ein Projekt steckt laut trommeln wird “ey zukünftig werde ich nicht mehr benötigt; lasst den neuen Sim doch sein”.

Hannes

OMG ! schließt Euch doch ein

Marco

Ich finde es echt beeindruckend was Microsoft da gerade macht. Und man muss das ganze auch mal anerkennen. Ohne diese Firma würde es unsere gesamte Community wahrscheinlich nicht geben. Umso besser, dass sie nochmal das Geld in die Hand nehmen –> TOP
Ich freue mich jedenfalls über jedes Update und bin bisher schwer beeindruckt. 🙂 Schaut euch doch die neusten PC Games an, da sind einige auf diesem Grafik Level. Warum also, sollte ein Flugsimulator im Jahr 2020 nicht auch so aussehen.

Ich hoffe lediglich, dass er nicht so leistungsfressend ist, dass man wieder Jahrzehnte braucht um ein flüssiges Spielen hinzubekommen 😉

Gruß
Marco

Patrick F

Je detaillierter, desto realitätstreuer. Insofern ist mir dahingehend JEDE Entwicklung sehr recht. Ich hoffe, der FS wird nicht nur ein großer Wurf, sondern möglichst ein Riesenwurf. Mal abwarten….

Patrick F

@ Marco

Wir spielen doch nicht !!!! Wir SIMULIEREN 🙂

Stefan

[Klugscheißer]
Interessante These. Da Spielen definiert ist als “sich zum Vergnügen, Zeitvertreib und allein aus Freude an der Sache selbst auf irgendeine Weise betätigen, mit etwas beschäftigen” würde das ja implizieren, dass Du Dich eben auch mal lustlos und ohne Freude in einen Flieger begibst um…. nunja… virtual Airline Schedules zu fliegen? Machen die sowas? Da wäre mir meine Zeit zu schade.
Man kann natürlich auch seinen Prüfungsflug simulieren, einige reale Piloten machen das sogar mit dem einen oder anderen PMDG/FSLabs Study-Like Sim. Die haben dann tatsächlich weniger Lust, müssen aber mal ran da. Meine Frau macht grade den Segelschein; sie hat auch nicht immer Lust wieder und wieder Ausklingen üben, Thermik suchen etc…
TL;DR: 90% wenn nicht noch mehr dürften doch eher Spielen 🙂
[/Klugscheißer]

Stefan

In anderen Spielen (noch nichtmal AAA Titel) ist es Standard, wieso soll der FS2020 nicht auch schön aussehen? Es sollte nicht vergessen werden, dass die alten FS3 Hasen so langsam altern; der ein oder andere seinem Hobby nichtmehr nachgehen kann aus diversen Gründen; die Community würde also schrumpfen und letztlich aussterben. Neulinge werden nicht durch doofe Grafik angelockt; aber deren Interesse (und das Auge ist der erste Geschmack) spielen letztlich jedem der Community in die Hände, wenn auch nur ein kleiner Teil die Verkaufszahlen von AddOns steigert.

Die Einstiegshürden in die Flugsimulation sind enorm für interessierte Teenies. Die wollen nicht erstmal Grundlagen lernen im Luftmopet, die wollen gleich richtig loslegen. Die haben nen Traum (sagen wir A320 fliegen) und jeder Stein schafft eine gewisse Abneigung; dann noch gepaart mit arroganten Aussagen der alten Hasen und schwupp ist die Lust weg. Solche Beispiele gibt es zu Hauf in der Steam Community. Aber es gibt dann eben auch Leute, welche die jungen an die Hand nehmen, das Setup durchgehen, und grundlegend sich im A320 daneben setzen per Screensharing und helfen. Da reicht schon ein Taxi auf dem Boden; sobald sie das begriffen haben und aus dem Effeff können, sind sie angefixt. Dann zeigt man, was mit (zugegeben übbiger Menge) Taschengeld so alles möglich ist (im FSLabs), erklärt die Systeme, zeigt es mal richtig, dann ist auch der Umstieg vom FSX:SE zu einem anderen Sim plötzlich kein nogo mehr.

Soweit meine persönlichen Erfahrungen. Ich würde einfach abwarten, was der Sim bringt. Microsoft hat ein InsiderPreview, ein Gameabo wo man nichtmal kaufen muss um mal zu probieren, da darf jeder mal ran und sich seine Meinung bilden. Letztlich werden die technischen Möglichkeiten den Weg der Addon Entwickler bestimmen ob sie mal reinschnuppern und die Verkaufszahlen dann die Zukunft bestimmen.

Immanuel

Also was da auch immer wie und vor allem wann kommen mag: Es verschafft mir zunächst einmal wertvolle Zeit!

Nachdem ich zuerst von 2005 an im FS9 und ab 2011/2012 im FSX (Ich gehörte noch nie zu den “early adopters”…) JEWEILS den Gegenwert eines Kleinwagens “versenkt” habe stand ich dem PD3 bisher (immer noch) abwartend gegenüber. Das vor allem auch, weil ich in den letzten Jahren aus den unterschiedlichsten privaten & beruflichen Gründen kaum noch Zeit für den FluSi aufbringen konnte.

Jetzt war ich gerade dabei, über einen Wiedereinstieg mit dem P3D nachzudenken. Und da kommt die Ankündigung des MFS 2020 wie aus dem Nichts. Jetzt kann ich auch noch 2 weitere Jährchen beim FSX bleiben und dann in aller Ruhe vergleichen und wählen.

Es gibt doch eigentlich nichts besseres für uns: Sollte der neue von MS wirklich DER große Wurf werden, dann muss LM hoffentlich nachlegen. Von einer Art Wettrüsten der Simulatoren würden letztlich doch wieder wir als Comunity profitieren?! Oder sehe ich das etwa komplett falsch?

Meine einzige Hoffnung ist nur, dass der neue Sim nicht wirklich Cloud-basiert ist. Das wäre zumindest für mich persönlich ein K.O. – Kriterium.

Und zugegebenermaßen nehme ich die bis dato veröffentlichten Bilder und Videos zwar zur Kenntnis, messe ihnen aber nicht zu viel Bedeutung zu. Das sind Erfahrungswerte und das ist in jeder Branche eigentlich auch immer dasselbe. Erinnert sich vielleicht noch jemand an das erste Bild, dass für den FSX noch vor seinem Erscheinen in Zeitschriften und online gezeigt wurde…?

In diesem Sinne: Jedem das Seine und “schau`n wir mal”. Gut Ding will Weile haben und nach meinem persönlichen Empfinden sah die Zukunft für uns Flusianer schon lange nicht mehr so “rosig” aus.

Commander-AUT

Dass nach dem Durchbrechen der 32bit Barriere mehr Realismus [!] im visuellen Bereich vorzufinden sein wird, ist eine natürliche Konsequenz und muss nicht verwundern. Aber wir sprechen immer noch von MS. Das Microsoft,

o) welches den FSX zu einem Zeitpunkt released hat, an welchem es keine passende Hardware gab
o) welches von einem Tag auf den anderen seine Entwicklungsabteilung geschlossen hat und einen unfertigen Simulator zurückgelassen hat.
o) welches vergaß eine wesentliche Befehlszeile aus dem ESP im FSX einzupflegen (highmemfix 2 Jahre eingeschränktes FS Erlebnis.!)
o) seinen eigenem SImulator zum eigenen OS inkompatibel gemacht hat (konkret via Windows display driver modell besser bekannt unter dem UIAutomationCore.dll tweak)
o) welches mit seiner Sicht auf dem Markt einen weiteren Sim in den Sand gesetzt hat.
o) welches mit gefakten Bildern sein Acceleration Pack auf Windows Vista beworben hat

Dass alleine muss kein Grund für Pessimismus sein, aber überschwänglicher Enthusiasmus kann auch sehr leicht in Enttäuschung umschlagen. Und das auch ganz ohne Ausgestaltung von Gras.

simmershome

Zutreffender kann man es nicht beschreiben. Mann könnte nur ergänzen
o) welches nun ohne eigenes FS Entwicklungsstudio einen Dritten die Sache richten lassen will.

Stefan

Deine Nummerierung der Thesen ist scheiße… lässt sich schlecht Bezug nehmen. Ich nummeriere für Dich mal durch 🙂
1. der FS wurde seit FS2002 IMMER mit der Absicht released “noch nicht aber bald kann Hardware das darstellen” und war somit immer Zukunftstauglich.
2. Der FS war ein Herzensprojekt von Bill Gates und hat nie die Entwicklungskosten eingespielt. Das Ballmer hat das Projekt eingestampft als klassischer Manager während Nadella Prestige schätzt.
3. Die fsx.cfg konntest Du selbst bearbeiten und die Addon’s welche davon abhingen haben das in den Doc’s erwähnt; waren nur zu Faul das in der Setuproutine zu basteln
4. uiautomationcore.dll ist wie der Name sagt eine dll. Als die neue Version rauskam war das Studio des FS bereits aufgelöst. Jeder auch nur halbwegs denkende Mensch konnte eine kompatible Version in den Folder des FS pappen und hatte keine Probleme. Da trifft sich technisches Unverständnis der Leute mit “wir spielen mal ein neues Windows drauf obwohl der FS nicht kompatibel ist”. Man hätte nur bei Vista bleiben müssen was supported war. Kein Studio = keine Anpassungen
5. Das war ein Versuch von Ballmer auf den “DLC”-Train aufzusetzen. Ging in die Hosen da der FS Markt von Drittanbietern beherrscht ist.
6. Die gezeigten Bilder waren nur mit Highend Hardware erreichbar. Was nun? Meckern weil es doch an aktuelle Hardware angepasst wurde oder Punkt 1?

Warum nicht die Bilder angucken, auf das Produkt warten und dann ein objektives Bild zeichnen?

BTW: wenn man seit längerem Insider ist bekommt man auch heute schon eine spielbare Version. Die Medien erst ab Oktober. Wer also das Glück hat, kann sich den Sim laden und sich auch ein Bild davon machen.

Markus Burkhard

Stefan, ich würde sagen es ist gewiss legitim, sich an die Fehler zu erinnern, die mit dem FSX gemacht wurden. Da braucht es also nicht gleich das Wort “Scheisse”, auch wenn sich dieses nur auf die fehlende Nummerierung bezog.
Ich bin insofern mit dir einig, als dass viele der Probleme mit Balmer zu tun hatten, sein Führungsstil bzw. seine Inkompetenz. Wenn einer einen Tech-Giganten fast zu Grunde richtet, dann ist klar, dass das auch auf ein relativ teures Produkt Auswirkungen hat.

Zu Punkt 1 muss man aber noch ergänzen, dass es da nicht bloss ein “die nächste Hardware-Generation wird das dann können” hinaus lief, sondern auch einwenig auf fehlende Voraussicht von den Entwicklern. Die fatale Entscheidung, die Architektur auf immer höhere Taktraten auszurichten, anstatt auf mehrere CPU-Kerne, das hätte man merken müssen, bevor der FSX fertig entwickelt war.
Aber ja, als dies dann bemerkt wurde, da wars schon zu spät, und das Balmer-Management war nicht dafür zu haben, die Software dahingehend neu zu entwickeln.

Zu Punkt 2: Kannst du mir noch eine Quelle nennen, bezüglich der Aussage, der MSFS sei für MS ein Verlustgeschäft gewesen? Ich kann mir das schlicht nicht vorstellen. Nicht nur alle Aviatikfreunde haben das Ding stets gekauft, auch alle Mütter und Väter, die ihren Söhnen ein “sinnvolles” Spiel kaufen wollten, sind ebenfalls stets auf den Zug aufgesprungen.
Ich kann mir jedoch vorstellen, dass es für Balmer schlicht ZUWENIG Gewinn abgeworfen hat, insbesondere nach dem Hardware-Fiasko mit dem FSX.

Lothar

Der FSX kam doch viel zu früh, auch im Zusammenhang mit dem Betriebssystem Vista.
Da wurden dann mit dem Acceleration Pack einige Fehler bereinigt. Der DirectX 10 Vorschaumodus war ja auch eine merkwürdige Kompromisslösung.

Ohne solche Aufwertungen wie von ORBX hätte man die Standarttexturen vom FSX nicht ertragen können. Ohne die Produkte von ORBX und PMDG hätte sich kein Mensch für den FSX interessiert.

Seit FS2000 waren die Versionen immer der totale Horror für die aktuelle Hardware.

Dann hat MS den Laden dicht gemacht. Dann kamen die Debakel mit Flight und mit Dovetail.

Das der neue Simulator nur in der Cloud die volle Performance und Funktionsvielfalt bringen wird, wurde ja schon in einem Interview mit einem Manager (Aaron Greenberg) von MS mitgeteilt. Daher brauchen die keine neue Engine, wenn das in der Cloud berechnet wird.

Commander-AUT

“Warum nicht die Bilder angucken, auf das Produkt warten und dann ein objektives Bild zeichnen?”

Das Bild wird auch subjektiv bleiben, wenn wir zuwarten (weil die Interessenslagen prinzipiell zu verschieden sind und alle legitim sind.)

Aber dein Ansinnen steht in keiner Weise im Widerspruch zu meinem Posting, welches bewusst ohne Nummerierung auskommt.

Hannes

Da der FS2020 nicht nur für PC, sondern auch für die nächste XBox erscheinen soll (auch eine Oculus Rift S wird ggf. dort unterstützt), kann es eigentlich nicht der Fall sein, dass der Simulator dann schlechte Performance auf heutiger Hardware liefert. Die nächste XBox-Generation soll auf Zen 2 (Ryzen 3xxx) basieren und einen RDNA2-Grafikchip mit Hardware-Raytracing bieten. Ein PC mit mal angenommen Ryzen 3700X und einigermaßen guter Grafikkarte sollte also eine gute Performance liefern, auch vor dem Hintergrund, dass FullHD auf der nächsten XBox nicht mehr Standard sein sollte.

Stefan

Wow, mal jemand der 1 und 1 zusammenzählen kann. 🙂 Nix gegen Dich, aber mit dem Kommentar hast Du Dich über vermutlich 50% der hiesigen Kommentierer gestellt. Respect!

Hr. F.

Seit dem man in online Newsgroups sich über den FS austauschen kann das gleiche Gelaber, ich lese das nun seit mehr als 25 Jahren, immer das gleiche Geheul.

Martin

Genau so gehts mir auch, seit FS4

simmershome

“lese das nun seit mehr als 25 Jahren, immer das gleiche Geheul”

Wie hält man diese Selbstkasteiung so lange durch?