Ultimate Ground Crew X veröffentlicht

Nach einigen Verzögerungen hat das Team von FS2Crew heute ihr neues Bodenabfertigungstool Ultimate Ground Crew X für FSX und Prepar3D veröffentlicht. Es ist im Shop des Entwicklers für knapp 40€ erhältlich. Kunden, die bereits einmal bei FS2Crew eingekauft haben, erhalten 5€ Rabatt.

simFlight hat für euch bereits einen Blick auf UGCX geworfen. Schaut euch unser Video Review über das neue FS2Crew Tool an.

Benachrichtigungen:
Marlon

40 Euro für ein Pushbackfahrzeug und ein Löschflugzeug?
So langsam geht es aber los…
Und dafür haben die Entwickler angeblich 5 Jahre gebraucht. Einen Monat zum Programmieren und den Rest dann wahrscheinlich zum Kaffee trinken.
Und das soll Konkurrenz zu GSX sein. Nein, Danke!

Sebastian

Ich bleibe bei GSX, bekomme mehr geboten für mein Geld.

Sebastian

Bleibe bei GSX, bekomme mehr für mein Geld.

Chris8

Finde das Tool mit seiner Sprachsteuerung sehr gelungen. Ich persönlich benötige nur den Pushback und den Einweiser. Kofferwagen usw. brauche ich im Sim nicht.

Hr. F.

So komplexe PB’s mit solch einem Editor inkl. Tow-in wird einfach von GSX nicht geboten.

Hier muss man klar trennen, GSX die Eierlegende Wollmilchsau, kann alles; nichts wirklich richtig gut. Und UGCX kann nur PB und Tow, das dafür um etliche Klassen besser.

Für mich das Tool des Jahres, natürlich will es gepflegt werden und muss es auch; wo standen GSX oder AES ganz am Anfang!?

Hans

Hm, 35€ für Pushback finde ich schon ganz schön teuer, aber lassen wir mal den Preis weg. Ich weiß nicht, wie aufwändig die Programmierung war, daher kann ich nicht einschätzen, ob der Preis gerechtfertigt ist. Also lassen wir ihn mal weg und schauen, was es eigentlich kann….

Pushback finde ich persönlich sehr wichtig! Es trägt viel zum reibungslosen Ablauf eines Fluges bei. Daher habe ich mir aus reiner Neugier dieses Addon gekauft. Bis jetzt habe ich GSX genutzt und bin damit auch soweit ganz zufrieden. Die 35€ habe ich jetzt trotzdem investiert und es mag Unvernunft sein oder einfach Optimierungswahsinn…. Ich fand die Möglichkeit des Towings sehr interessant, auch die Sprachsteuerung und die Möglichkeit regionale Voicepresets zu hören. Ob das natürlich 35€ rechtfertigt muss jeder selber wissen.
Aber den Preis wollten wir ja raus lassen….

Meine Erfahrung nach den ersten Minuten:

Pushback klappt super, aber das ist auch das Mindeste, was ich erwartet habe. Die Fahrzeuge sehen gut aus, sind aber nicht perfekt. Hier ist sicher noch etwas Luft nach oben, besonders auch was die Auswahl angeht.
Es gibt nur eine Farbvariante, dass ist ok, aber die Logos sind nicht besonders schön integriert und sehen wie Fremdkörper aus, aber das sind Details. Ich finde es schön, wenn es hier noch ein paar Farbvarianten geben könnte, die Entweder Airport spezifisch oder zum Flieger bzw. zur Airline der Livery passen. Es gibt die Möglichkeit eigene Logs einzubinden, dass habe ich aber noch nicht probiert.

Ein Vergleich mit GSX bleibt hier nicht aus. Der Ablauf des Pushbacks läuft im Vergleich zu GSX deutlich flüssiger und sieht schon deutlich realistischer aus. Zumindest, wenn man seinen Flieger während des Pushbacks von außen betrachtet. Normalerweise bin ich während des Pushbacks im Cockpit beschäftigt und arbeite Checklisten ab, da bekommt man wenig mit vom eigentlich Ablauf und da ist mir das äußere relativ egal. Hauptsache mein Flieger springt nicht hin und her und steht am Ende an der richtigen Stelle. Das funktioniert mit UGCX etwas besser, weil man hier relativ einfach den Pushback Pfad anpassen kann. Das geht mit GSX auch, ist aber meiner Meinung nach etwas aufwändiger. Ich habe viel Zeit investiert meine Parkpositionen in GSX anzupassen und die möglichen Richtungen zu bestimmen und korrekt zu benennen. Zudem ist viel Zeit in die richtige Endposition des Fliegers geflossen, damit der Einweiser auch Sinn macht und am Ende das Flugzeug in Reichweite zur Jetway steht. Das ist natürlich nicht immer Möglich, aber bei GSX habe ich diese Möglichkeit und ich finde es super, auch wenn es viel Zeit kostet. UGCX bietet mir da keine Option an und ich muss mich darauf verlassen, dass das AFCAD zu den Texturen auf dem Boden passt, was nicht immer der Fall ist.

Kurz zur Sprachsteuerung:
Diese funktioniert gut, wenn man die entsprechenden Anweisungen genau benutz. Das ist sicher kein Problem, was die Entwickler lösen können, allerdings ist es schon etwas nervig, wenn man immer genau diese bestimmten Sätze sagen muss. Da bleibe ich dann irgendwie doch lieber bei der Menübedienung.

Wenn man GSX mit UGCX vergleicht, gewinnt meiner Meinung nach eindeutig GSX, da es doch deutlich mehr Funktionen bietet. Schon allein die Möglichkeit der optionalen Sode Jetways ist für mich nicht mehr wegzudenken. Daher sehe ich UGCX nur als mögliche Erweiterung zu GSX. Von daher betrachte ich nur den Pushback und das Towing als solches und das ist sehr gut, keine Frage, aber nicht bahnbrechend. Schlussendlich kann ich vom Kauf abraten. Klingt hart und am Ende muss es natürlich jeder für sich entscheiden, aber bei aller Liebe zum Detail, hier fehlen einfach noch Punkte, die GSX nicht bietet und die das Produkt als solches deutlich abgrenzen. Wenn es am Ende dazu führt, dass auch GSX sich, wie beispielsweise mit dem aktuellen Update deutlich weiterentwickelt, ist das doch schon ein guter Nebeneffekt. Macht es natürlich den Entwicklern von FS2Crew nicht leichter.

wussa

Danke für den Bericht. Bestätigt irgendwie das was ich gestern in einem Stream gesehen habe.
Mal schauen wie es nach ein paar Updates aussieht. Vielleicht lohnt es sich dann in Kombination mit einem 30% Rabatt Code.

Simmershome

Danke für die ausführliche Beschreibung

Hr. F.

Die PB Routen können mit GSX, auch der aktuellen Version, nicht so detailliert und komplex gebaut werden, erst recht nicht so einfach.

Hans

Ja, das ist absolut richtig. Aber man kann zumindest den Haltepunkt bestimmen, muss dafür aber schon ein paar Simulator Kenntnisse haben. Das geht mit UGCX definitiv besser. Dafür habe ich keine Möglichkeit, vielleicht habe ich sie auch noch nicht entdeckt, den Haltpunkt des Flugzeuges am Gate zu bestimmt. Es ist schön, wenn der Einweiser mit Zeichen gibt, wann ich die Bremse anziehen soll, wenn dann allerdings die Jetway nicht zur Tür reicht ist das doof. Teilweise sind schlechte AFCADS schuld. Manchmal ist es aber auch schlicht nicht Möglich im AFCAD für alle Flugzeugtypen den richtigen Haltepunkt zu ermitteln. Besonders kritisch bei festen T-Jetways.

Hans

40 Euro für einen Pushback? Wucher! Für das Geld fliegt man mit Ryan Air nach Mallorca und zurück. Ich dachte echt an eine gepflegte Alternative für GSX aber da wird GSX noch lange auf meinem Rechner seinen Dienst tun.