Self-Loading Cargo bringt Passagiere in die Flugsimulationen

1

Aus dem Nordwesten Englands kommt das zuletzt vorgestellte Add-on für die drei großen Flugsimulationen. Steve von Lanilogic stellte uns sein neuestes Werk Self-Loading Cargo letzte Woche per E-Mail vor.

Self-Loading Cargo erweitert den heimischen Sim als Always-on-top-Anwendung um eine Passagier-Simulation, wie man sie vielleicht bereits von Add-ons wie FSPassengers kennt. Anders als bei letztgenanntem, hat man es hier wohl nicht mit einer Wirtschaftssimulation mit Karrieremodus zu tun, sondern ist jeden Flug mit einer neuen zufälligen Passagier-Situation konfrontiert und muss in dieser dann neben seinem eigentlichen Flug die Passagiere bei Laune halten und für ihr Wohl sorgen.

Konkret gehe es dabei üblicherweise um die Organisation des Service im Flug (Speisen/Getränke und In-flight Entertainment), aber auch um Dinge, die mit Passagieren schief gehen können. “Unruly passengers” oder “No shows”, deren aufgegebenes Gepäck kurz vor Startup erst mal wieder ausgeladen werden muss und für Verzögerungen sorgt, gehören hier zu den Ereignissen, mit denen man rechnen muss.

Das Ganze ist als Early-Access-Version für aktuell 12,99 Britische Pfund und später für 17,99 Britische Pfund auf der Homepage des Entwicklers erhältlich. Wann “später” genau ist, ist offen.

Hattet ihr bereits die Gelegenheit, Self-Loading Cargo auszuprobieren? Wenn ja; ist es als Gimmick eine Überlegung wert oder ein Rohrkrepierer?

Benachrichtigungen:
Wolfgang

Hat schon wer getestet?