FSDreamTeam veröffentlicht Chicago Neuauflage

31

Die Entwickler von FSDreamTeam haben ihre langersehnte Neuauflage des Luftfahrtdrehkreuzes Chicago O´Hare veröffentlicht. Erstmals wurde eine FSDT Szenerie exklusiv für einen 64-bit Simulator entwickelt. O´Hare bringt neben PBR und dynamischem Licht auch eine Vielzahl weiterer Features mit. So finden sich zum Beispiel im Terminal flanierende Passagiere, animierte Schrifttafeln und Live-Daten auf der Gate-Beschilderung. Für Neukunden kostet Chicago gut 38€, Besitzer der ältere Version für FS2004 und FSX erhalten einen Rabatt und können das Ticket für 29,75€ lösen. Erhältlich ist die Szenerie sowhl bei FSDreamTeam direkt, als auch im simMarket.

Benachrichtigungen:
Robert

38 Euro….nicht schlecht. Der teuerste Airport bis jetzt. Mal sehen ob er sein Geld wert ist.

Sebi

Ganz schön teuer für einen Airport, der aussieht wie im FS2004.

Axel

Zuerst dachte ich: “FS2004, was für’n Quatsch schreibt der da, die Vorschauvideos sahen nicht schlecht aus”.
Ist das deren Ernst?? Was sind das für verwaschene Grünflächen zwischen den Rollbahnen? Diese teils niedrig aufgelösten Texturen an den Terminals? Die Gebäude bei Nacht, zu monoton. In der Vorschau war deutlich zu sehen, wie sehr der Flughafen wie eine Insel auf der Umgebung schwimmt.
Da wurde neulich von der polnischen Fraktion schon eine Version abgeliefert. Die schaut doch irgendwie passabler aus, wenn auch nachts ebenfalls nicht so doll und die Bodenmarkierungen meiner Meinung zu kräftig wirken, aber da sind noch andere Plätze mit enthalten und schaut besser ins Umfeld eingepflegt aus und insgesamt stimmiger und wirkt nicht wie vor 15 Jahren.

Chris

Dafür kannst Du virtuell Burger bestellen und checken, wann Dein Flug geht… Nein, genau sowas habe ich befürchtet: statt den Flughafen ordentlich zu erstellen, wurde wohl Zeit und Geld in diese unnützen Features gesteckt. Darf ich raten: das AFCAD ist ebenfalls unbrauchbar… Schade, offensichtlich wurde hier der Fokus komplett falsch gelegt.

Chris

Leider lag ich wohl nicht ganz falsch, wie Umberto im avsim Forum selber praktisch zugibt: der etwas in der Qualität reduzierte Boden inkl. Taxiway-Edges ist dem VRAM Bedarf geschuldet. Heisst soviel wie: damit der Rest des Airports so aussehen kann, wie er es tut aber trotzdem nicht zu performancehungrig ist, wurde eben beim Boden “gespart”. Schade, genau sowas habe ich von Beginn weg befürchtet, als diese überflüssigen Terminal-Innenausbauten angefangen haben. Ich verzichte lieber komplett auf diese Innenausbauten, dafür habe ich ein scharfes Bodenlayout. Aber eben, ist meine Ansicht von Prioritäten im Simulator und das muss auch nicht Jeder teilen…

Axel

Ich hab mich schon ziemlich auf eine gute Umsetzung gefreut. Man könnte fast meinen, der Entwickler hat eine Abstimmung betrieben im Forum, auf was Augenmerk gelegt werden soll. VRAM… sind wir schon wieder da angekommen? Natürlich läßt sich dieser ausreitzen, aber gleich so, daß die wirklich wichtigen Dinge leiden müssen? Dieses ganze Innenleben macht meiner Meinung nach eh keinen Sinn, solang da nicht (ressourcenschonend) wirklich viel Bewegung in manchen Terminals zu sehen ist, sofern man überhaupt viel innen von außen erkennen kann, außer vielleicht bei Dunkelheit und innen alles beleuchtet ist. Flytampa hat mal in der ersten Dubai-Version was nettes eingebaut. Da flackerten riesige Werbetafeln innen. Das war seinerzeit schon echt gut gemacht. Wahrscheinlich nicht um zu zeigen, was man so draufhat, sondern was man auch am ehesten sieht von außen.

simmershome

Ich wollte nur mal anmerken, dass Simmershome hier bisher nicht mitgewirkt hat 🙂

Aber im Ernst,es ist die erste FSDT Szenerie, die ich nicht mehr kaufen werde. FS2004 unterschreibe ich zwar nicht, aber wirklich gut sieht das nicht aus.
Abgesehen davon, dass der Preis dafür jenseits von Gut und Böse liegt.
Trotzdem gilt:
Die Preisentwicklung bewirkt nicht der Verkäufer, der testet sie nur aus. Die macht der Kunde, und zwar immer dann, wenn die “Will haben Mentalität” über die eigentlich vorhandene Vernunft siegt. Das trifft zumindest für jedes nicht lebensnotwendige Produkt zu.

Chris

Jupp, passe hier vermutlich auch. Was man FSDT aber weiterhin zu Gute halten kann, ist deren Demo-Angebot. Man kann sich also immer vor einem Kauf ein Bild machen, ob das gewünschte Produkt auf dem eigenen Rechner so aussieht, wie man sich das vorstellt, oder eben nicht.

simmerhome

Ich könnte es nur über den Addonmanger kaufen, sonst ist der Vorbesitzer Rabatt flöten.. Wenn ich das Produkt vorher installiere, weiß ich nicht ob das dann nachträglich korrigierbar ist.

Commander-AUT

Die alte [!] Serial von KORD im Addonmanager aktivieren, braucht die Szenerie dazu nicht und müsste sowieso im Zuge des Install Prozesses deinstalliert werden. Nach Ausführen des V2 Installers beginnt automatisch der Demo-Modus für 5 Minuten bis zum nächsten Neustart, wenn man mehr Zeit benötigt ums sich einen Eindruck zu verschaffen) Wenn du kaufen möchtest, dann via Kaufoption im Addonmanager, er erkennt die alte Serial und zieht dir den Rabatt automatisch ab. Funktioniert einwandfrei.

simmershome

Danke gut zu wissen, im Moment nehme ich erst mal Abstand. Bin eh zu selten in den USA… keine Zeit 🙂

micki

wird immer noch die nervige coautl aktivierung verwendet, von der sich Flightbeam & co ja zum glück verabschiedet haben? dann wäre das ein weiterer Kritikpunkt für mich.

Jan

Leider ja, ich habe von FSDT nur noch GSX sowie KLAX und KJFK auf der Platte, alle anderen Szenerien habe ich erneuert, um weg vom couatl zu kommen. Ich wäre wirklich mal froh, würde sich FSDT von couatl verabschieden, braucht immer wieder gute Nerven dieses Programm. Bei Alternativen zu GSX wäre ich schon lange weg von FSDT, da auch der Support zu wünschen übrig lässt. Wurde schon oft von Umberto angeschnauzt, als ich mit Fragen ins Forum kam, vor allem, da er immer denkt, dass bei den Usern etwas schief läuft…

Heiner

Geht mir ganz genauso. Dieses “alle-Probleme-sitzen-vor-dem-Monitor”-Gefühl hatte ich schon zu FSX-Zeiten. Und wenn man heute im Forum liest, hat sich nichts geändert. Deshalb im P3D nur noch GSX und keine Airports mehr.

Marlon

FSDreamTeam und auch Aerosoft sind beide mittlerweile so von ihrer Arroganz und Überheblichkeit zerfressen, dass die nichtmal mehr merken, wie deren Produkte langsam aber sicher in die untere Mittelmäßigkeit gerutscht sind.
PMDG hat die selbe Überheblichkeit, aber die liefern wenigstens gute Flugzeuge. Das kann man von Aerosoft nun nicht behaupten.
Der Umgang mit Kunden in unserer Szene ist allgemein sowieso unter aller Sau.

Jan

Du bringst es auf den Punkt. Danke

Dirk S.

Ich hatte mich schon sehr auf die Scenery gefreut. Die Kommentare hier machen mich aber schon nachdenklich.

Hier ist wohl etwas an der Zielgruppe vorbei programmiert worden – man muss doch auch bei FSDT wissen, dass für die Mehrzahl aller Simmer die Außendarstellung wichtiger ist als das Innenleben.

Irgendwie tritt das ein, was ich befürchte habe … seitdem es die 32Bit Schranke nicht mehr gibt, wird alles mit unnützen Features vollgepackt und wir müssen nicht nur Performance Abstriche hinnehmen, sondern auch noch für Details bezahlen, die wir gar nicht haben möchten.

Ich glaube, dann werde ich wohl auch auf die Flughäfen von DD zurückgreifen.

Die Probleme mit Couatl kann ich übrigens nicht bestätigen. Umständlich ja, aber wenn man seinen Virenscanner richtig einstellt, gibt es da keine Probleme.

Commander-AUT

“Umständlich ja, aber wenn man seinen Virenscanner richtig einstellt, gibt es da keine Probleme.”

Und gefühlte 90% der Forenanfragen, lassen sich genau darauf reduzieren. Handbuch lesen ist aus der Mode gekommen. Lieber sucht man das Problem bei Dritten. Selbst ist man unfehlbar 😉

Ich versteh auch nicht ganz, wie man behaupten kann, der Airport sehe aus wie 2004. Auch das Groundpoly ist crisp und nicht schlechter als bei anderen FSDT Szenerien. Ganz im Gegenteil die Nachtdarstellung sieht bei KORD deutlich besser aus als bei früheren releases. Ganz unabhängig vom Burgerladen. Heute ist eine Graka mit +8GB VRAM Pflicht. Und ebensolcher Pflicht sind offensichtlich einige Simmer weiterhin nicht nachgekommen. Die FSX Ära ist überwunden.

Das einzige, das mich an der Szenerie stört, man ist mit PBR Texturen inflationär umgegangen. All diese Metallgitter “leuchten” komisch, bekomme ich den Eindruck. Zumindest bei meinen gewohnten Filtersettings

Auch die Performance ist für einen Airport dieser Größe beispielhaft. Und ich simme in 4K.

Da es bei FSDT wie immer einen Demo-Modus gibt, kauft niemand die Katze im Sack. PS: Wäre toll gewesen, wenn Szenerien im 2004er so ausgesehen hätten. 😀

Heinerw

Vielleicht sollte auch erwähnt werden dass viele Probleme eben nicht auf Virenscanner
und/oder Firewall zurückzuführen sind. Aber man hat mit dieser Empfehlung erstmal den User beschäftigt. Alte Helpdesk-Strategie. Zumal auch viele User mit individuellen Settings an diesen Ecken zuerst mal wenig anfangen können. Außerdem geht´s bei anderen Entwicklern auch ohne solche Klimmzüge.

Commander-AUT

Es gab vor Jahren tatsächlich eine Phase, in der die Hundertschaft an Laufzeitumgebungen den FSDT Szenerien übel mitspielte, unbestritten. Doch auch das Problem wurde erkannt und daran gearbeitet und damit Schnee von gestern, den man nicht in die Gegenwart schippern muss.

Die Klimmzüge, wie du sie nennst, ermöglichen erst die Pionierleistung der FSDT gerne gerecht wird. Waren die ersten, die Airports massiv mit LOD versahen und damit zu einer Zeit wesentlich zur Spielbarkeit des FSX beitrugen, die ersten die tageszeitabhängige dynamische Schatten in die Airports einpflegten, bevor das der Sim selbst überhaukt konnte und jetzt mit den Live Tafeln zu mehr Realismus am Airport beitragen. Unabhängig dessen, ist deren Philosophie der Produktpflege so aufgebaut, die Kompatibilität selbst bei Versionssprüngen von P3D mit Minimalaufwand zentral und damit ohne Wartezeit für die Simmer zu gewährleisten. Oder musstest du schon mal bei FSDT auf neue Installer warten?

Und über all den Supportanfragen schwebt das Schwert des Unverständnisses betreffend Korrelation und Kausalität.

Das inhaltliche Feedback im FSDT Forum endete immer in Verbesserung der Anwendung. Was uns heute wesentlich Zeit spart ohne dass wir das erkennen. Alles ist selbstverständlich geworden. Und das macht es keinem Gegenüber einfach, immer die Contenance zu wahren. 😉

Heiner

Jetzt hab ich´s kapiert…. Unverstandenes Entwicklergenie…. Werde das in Zukunft alles mit anderen Augen sehen! 😉

Commander-AUT

Auch ernsthaft nicht zu deinem Nachteil. Viele sind sich der Unzufriedenheit hinter ihrer Kritik gar nicht bewusst. Ein neuer Release ist ein Plus an der Vielfalt, eine Chance an einem Produkt gefallen zu finden und damit sein Hobby zu bereichern. Wenn man das aus dem Auge verliert, wird man in keinem Hobby aufgehen. Und es sollte nicht vergessen werden, dass sich nicht jedes Angebot an unserem eigenen Geschmack orientiert und das kein Drama ist. Außer man macht es selbst zu einem solchen, in dem man den eigenen Geschmack zum Dreh und Angelpunkt des (Sim-) Universums macht. und damit von einer Enttäuschung zur nächsten jagt. 😉

simmershome

Also ich werde kaufen und zwar weil Du recht hast mit dem Updateservice und der Nutzbarkeit bei Versionswechsel im Simulator.
Ich habe ja alle Szenerien und es ist durchaus sinnvoll, die aktuell zu halten.

Aber ansonsten, ich gehe in meiner Familie auf, nicht im Hobby, dass ist Spaß egal ob Entwicklung oder Fliegen. Alles andere würde ich für bedenklich halten, zumindest solange es noch eine Umwelt gibt.

Beim Fliegen mache ich eine ordentliche Vorbereitung und dann fliege ich los, bin also nicht mehr dort, genauso wenig wie richtige Piloten. Wozu dieser Kokolores mit Terminals innen betrieben wird, geht mir ab und ich hoffe es ist abschaltbar.
Ich habe es einmal gemacht, und oute mich, es ist reine Entwickler Verliebtheit um die Feature Liste glänzen zu lassen, aber nicht wirklich Feature.

Da ich immer mit realem Wetter fliege bin ich auch nicht der Typ, der solange an der Preview kurbelt bis er jede PBR Spiegelung erfasst hat.

Ehrlich , die Dinge fallen für mich unter die Kategorie ” Kind im Manne”. Man sollte es einfach abschalten können. Andere mögen es halt, was ich akzeptiere und mich auch bei meinen Entwicklungen oft danach richte. gut für die eigentliche Simulation ist davon nichts. Ich bin übrigens auch noch nie mit einem Avatar über den Platz gehumpelt.

Alles hat sicher Anhänger, wahrscheinlich auch zurecht, aber ich stecke meine Energie lieber in die Flugsimulation. Das reicht mir aus und weniger tut meistens auch dem Simulator gut.

Commander-AUT

Mir persönlich ist völlig egal, ob man KORD bei DD oder FSDT kauft. Ich freu mich, dass ich als Kunde die Wahl habe, das war nicht immer so! Bei der alten FSDT Szenerie stimmt seit Jahren das Groundlayout nicht mehr. Insofern kommt man an einem der beiden Angebote als passionierter Simmer sowieso nicht vorbei.

PS: Man kann in allem was man tut “aufgehen”. Wer sich im Hobby laufend ärgert tut sich selbst langfristig nichts gutes. Weil schlechte Laune um sich greift und sich somit nicht abgrenzen lässt. Wer weniger urteilt ist grundsätzlich zufriedener. Der Grund sich zu ärgern fällt damit weg. 😉

simmerhome

Wenn man davon ausgeht, dass sich jemand ärgert wenn er kritisiert , hast Du recht. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass jemand kritisiert um etwas vorwärts zu bringen. Durch Schweigen oder Kopfnicken jedenfalls hat sich noch nie was bewegt.

Über den Satz ” wer weniger urteilt ist grundsätzlich zufrieden” würde ich noch mal ganz tief nachdenken.

wussa

Kann man eigentlich das Innenleben abschalten?

Uli

Das Innenleben ist normalerweise gar nicht aktiv. Erst wenn man mit dem Avatar das Terminal betritt, wird es geladen.

Commander-AUT

Der Grund, warum es “Innenleben” heute überhaupt gibt ist, weil man mit transparenten Glastexturen arbeitet und nicht mehr wie früher ausladende Glasfassaden mit einer Fototextur zuklatscht. Die einen setzten danach ein Photo des Innenlebens dahinter, die anderen gestalten das Innenleben plastisch in 3D. In KORD hat nicht jedes Terminal durchsichtige Glasfassaden, daher auch im Sim nicht. Und wie @Uli bereits andeutet, arbeitet FSDT massic mit LOD (Level of Detail) Wenn du mit deinem Airliner aufschlägst, ist gewöhnlich kein Innenleben geladen, das lädt blickwinkelabhängig. Würde mich massiv wundern, wenn man gerade bei dieser Szenerie von diesem Prinzip abgekommen ist. Du müsstest, ergo, wenn FSDT seine Strategie beibehalten hat, vor dem Terminal, mit Blick auf den Terminal, stehen, damit sich das Innenleben und damit auch die Burgerbude, die so vielen Kopfschmerz bereitet, vor dir aufbaut. Siehst du nicht aus einer definierten Entfernung hin, sollte sie gar nicht geladen und damit “abgeschalten” sein.

simmerhome

Na ja, wenn man Innenleben macht, sollte es allerdings keinen Stilbruch zum Außenleben darstellen, das regelmäßig hoch detailliert ist. Wenn also in so einem Terminal 10 bis 15 Leutchen rumlaufen wo sich real hunderte bewegen und ne Verkäuferin einsam vor der Theke steht und mit spitzer Büste Kunden lockt, wo real sich immer Kunden tummeln, ist das einfach nur fragwürdig. Es sieht lächerlich aus und ist frei von jeglichem Flair. Das trifft übrigens auch auf Köln zu.
Und richtig kann man es nicht machen, weil sonst Stillstand am Airport herrscht.

Und zum LOD. Ich empfehle mal jedem der entwickelt, auf einem großen Airport in P3D v4 alle Modelle ohne LOD und danach mit LOD hinzustellen. Man wird erstaunliche Ergebnisse feststellen. Es soll hin und wieder Dinge geben, die einfach nicht mehr zutreffen und sich sogar ins Gegenteil umkehren können.
Das war auch mit der nativen Entwicklung so, alles hat gelacht über mich, heute nicht mehr. Da hat es jeder selbst erfunden. Aber dafür liefen meine Szenerien auch seit der v2 nach einem Tag schon wieder in der nächsten Version. Manche lassen da heute noch auf sich warten.

simmerhome

P.S.
Das blickwinkelabhängie Laden von Animationen ist aber leider kein gewolltes Feature, sondern ein Fehler, der was mit der Boundig Box des Modelles zu tun hat. ich kann auch gerne jedem erläutern wie man es beseitigt. Es passiert nämlich oft auch außen und dann wird es peinlich. Die Animation selbst, ist deswegen lastmäßig trotzdem da, nur nicht sichtbar.

simmershome

Um die News nicht unnötig zu sprengen, habe ich mal einen Artikel verfasst, denn da gibt es auch ein paar Dinge die allgemeingültig sind.

https://simmershome.de/vom-lod-sichtbarkeit-von-animationen-und-anderen-zaubereien/