Kleines Update zum Aerosoft A330

24

Es war etwas ruhig geworden um den A330, was sicherlich auch an der abgeschalteten Kommentierfunktion des Threads im Aerosoft Forum lag. Doch gestern hat Mathijs Kok einen kleinen Einblick in den Stand des Projektes bzw. zu bestimmten Funktionen gegeben. So hat man sich vorerst entschieden CPDLC (Controller–pilot data link communications) nicht zu integrieren. Nach eigener Aussage waren die bekannten Online-Netzwerke (VATSIM, IVAO und POSCON) nicht in der Lage einen stabilen Server und ein SDK, zur Verbindung an deren System, zur Verfügung zu stellen. Nur das Hoppie Acars System könnte dies wohl leisten, allerdings möchte sich Aerosoft nicht auf ein kleines Freeware-Team verlassen.

Das EFB (Electronic flight bag) wird wiederum relativ umfangreich, wenn man den Ausführungen folgen mag. So werden in diesem alle Checklisten und Dokumente verfügbar sein. Auch georeferenced NavDataPro und Navigraph Charts wird man sich anzeigen lassen können. Der Clou hierbei ist, dass einem die eigene Flugzeugposition auf den Karten angezeigt wird. Ebenfalls im Funktionsumfang enthalten ist die Berechnung der Performance (anm. d. Redaktion: wir vermuten mal Takeoff/ und Landing). Auch wird der A330 mit PMDGs Global Flight Operation kompatibel sein. Nutzer Mobilerendgeräte werden das EFB auch über einen Webbrowser öffenen und bedienen können.

Benachrichtigungen:
Hans

Soll der Flieger eigentlich noch dieses Jahr erscheinen?

chris

dieses Jahrzehnt, wäre wohl etwas treffender ….

Will

Was beides aufs gleiche rauskommt 😛

Richard

Interessante Ankündigung auch die Navigraph Charts einbinden zu wollen. Wir (Navigraph) wissen davon nämlich noch nichts, sprich es hat noch nicht einmal einen Kontaktversuch von AS zu uns gegeben und der wäre aber notwendig um zu wissen, wie bspw. die Authentifizierung funktioniert?? Generell, wie die Schnittstelle überhaupt funktioniert, denn die besagte Geo-Referenzierung mit der exakten Position in den Charts bieten wir ja bereits schon sehr lange an.

Spannend, spannend … oder doch nur Fake News?

Constantin Greis

Lieber Richard,

Aerosoft gibt die Intention bekannt eure Charts in das EFB mit integrieren zu wollen und dafür postest Du einen Post wie diesen?
Ist dir vielleicht eingefallen, dass es nur eine Absichtserklärung gewesen sein könnte und keineswegs eine Ankündigung eine fertige Software zu haben?
Wäre es deshalb vielleicht auch möglich, dass Aerosoft sich noch in Zukunft an euch (Navigraph) wenden könnte, weil deren EFB nach Aerosofts eigener Aussage noch immer in der Planungsphase steckt?
An Stelle Aerosofts würde ich meine Pläne über eine Zusammenarbeit mit euch nach einem Post wie diesem nochmal grundsätzlich überdenken.

Richard

Hallo Constantin,
das mag ja alles möglich sein, ist aber reine Spekulation, denn eine “Absichtserklärung” lautet anders. Es wird definitiv von “es wird enthalten” gesprochen und ich lese in keinem Satz ein möglicherweise, geplant, usw. ganz im Gegenteil, in meinen Augen (und scheinbar auch in den Augen des Redakteurs) ist dieses Posting eine Ankündigung/Update zu bereits bestehenden.

Und wenn es eine öffentliche! Absichtserklärung wäre, sorry aber dann sollte der Kommunikationsworkflow schon so sein, das es mit den möglichen Beteiligten VORHER besprochen wird, ob es
1. technisch möglich ist
2. rechtlich zulässig ist

Beides ist nicht (noch nicht) passiert, und beides sehe ich, mehr oder weniger, ein wenig kritisch, gerade den geplanten technischen Teil: “It will also be usable on any device with a web browser on the same network”. Denn wenn es sich hierbei um einen einfachen Webbrowser handelt, der dann auf die jeweiligen Systeme “verlinkt”, macht ein “same network” keinen Sinn, denn das ist ja dann nicht so. Aber wie gesagt, vielleicht planen sie etwas anderes – wir (Navigraph) wissen es ja nicht.

Stand heute gab und gibt es keinerlei Kontaktversuch zu diesem Thema. Wenn Interesse seitens AS besteht, gut die Türen sind immer und für jeden offen, wenn nicht, auch gut. Wir zwingen niemanden zu irgendetwas, wir haben kein Monopol und leben gottseidank in einem demokratischen Land, wo jeder das tun kann bzw. sich jeder so äußern kann, wie er möchte (sofern es gesetzlich & gesellschaftspolitisch passt). Es muss nur erlaubt sein, Dinge wo wir namentlich explizit genannt werden richtigzustellen bzw. den Sachverhalt von unserer Seite aus darzulegen. Das ist somit passiert, nicht mehr und nicht weniger …

christian klingbeil

Ist es denkbar – rein spekulativ natürlich – das vielleicht irgendjemand bereits eine derartige Softwarelösung entwickelt hat und sie nunmehr bei Navigraph entgeltlich an den Mann bringen möchte? Rein rechtlich müsste die Nutzung eurer Navidaten im AS Airbus und/oder in allen anderen Produkten ja nur mit Eurer Genehmigung möglich sein…

Richard

Nein Christian, leider ist das ein wenig komplexer. In solch einem möglichen Szenario (Dualwelt) muss auch Jeppesen das ok geben, denn es ist vorstellbar (was uns klarerweise ja auch einschränken würde) das Jeppesen es garnicht möchte, parallel mit anderen Systemen zu agieren.

Achtung! Es geht auch nicht um die Nutzung der Navidaten, sondern um die Nutzung der Charts (soweit ich das aus dem Posting verstanden habe).

Stefan

Es sollte einen Unterschied machen, ob AS die Charts wirklich nutzt, oder nur etwas hinbastelt dass der Bus die Charts, welche der User vorher runterladen muss, einfach nur von lokal lädt. Im einfachsten Fall gibt es eine X Seiten Anleitung wie zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Charts als PDF verfügbar gemacht werden damit der Bus die dann lädt. Dann noch bissl KI um die Koordinaten der Maps einzulesen um dann den Flieger entsprechend der FS Koordinaten entsprechend anzuzeigen.
Aber das klingt bissl nach Ostblock-Bastelei.

Richtig geil wäre allerdings, wenn AS nen Authenticationsystem einbaut und quasi den Desktop Client für die Charts obsolet macht und die Daten direkt von den Servern geladen werden. Dann müsste in jedem Fall mit Euch geredet werden.
Vielleicht hat Mathijs Kok auch einfach nur seinen Gedanken und geplanten Features freien Lauf gelassen und sie sind noch gar nicht so weit um zu implementieren. So ne Art “wir planen, dass…”. Und der Oberchef hat schon zum Gespräch geladen. 😀

Constantin Greis

Wenn ich einmal dumm fragen darf Richard, wo ist denn der Unterschied zwischen einem Aerosoft EFB und dem PMDG EFB? Das PMDG lässt sich doch auf anderen Computern und Tablets öffnen, genau wie Aerosoft es auch machen will. Dafür braucht man im Falle PMDG’s nur SimServer, damit lässt es sich über das Internet von überall und mit allen Computern öffnen.

Richard

Nocheinmal, ich kenn das AS EFB nicht, noch dessen Konzept dazu, somit kann ich dazu nichts sagen. Das PMDG EFB ist allerdings mehr als “nur” eine Verbindung via SimServer.

Constantin Greis

So weit so gut Richard, warum musst Du sowas hier aber für alle Öffentlichkeit posten und schreibst nicht erstmal Aerosoft selbst an?
Meiner Meinung nach gehört sich sowas privat geklärt. Oder ist das ein unlauterer Versuch dem Konkurrenten, der euer Monopol gebrochen hat, zu schaden?
In beiden Fällen lässt es Navigraph für mich in einem sehr schlechten Licht darstehen und ich würde mir wünschen, dass Du deinen Post löscht und das erstmal mit Aerosoft klärst, bevor reißerische Begriffe wie Fake News, etc. fallen.

Richard

Constantin, ich werde kein Posting löschen. Ich steh zu dem was ich geschrieben habe. Der Markt ist gottseidank so groß und stabil, dass AS und Navigraph seit mehreren Jahren sehr gut nebeneinander funktionieren und auch zukünftig weiter funktionieren werden. Jeder hat somit die freie Wahl …

Wenn seitens AS Interesse besteht, werden wir es hoffentlich erfahren und dann klarerweise auch in der entsprechenden Qualität unterstützen, wie bei allen anderen Addon-Herstellern auch und wie auch schon mehrfach in der Vergangenheit bewiesen.