Flight 1 aktualisiert GTN Paket

14
  • Flight1 informiert via Mail über die neuveröffentlichte Version 2.09 ihres GTN 650/750 Paketes, welches nun P3D V4.4 kompatibel ist. Neben der Kompatibilität wurden allerdings auch allerhand Neuerungen eingebracht:
    • Supports the latest GTN PC Trainer 6.50.1
    • Vertical navigation (VNAV) capability when flying STARS and the initial stages of instrument approaches
    • New Garmin navigation database cycle 1803
    • The addition of a QWERTY keyboard option
    • Visual approach guidance which provides advisory vertical guidance in visual flight conditions
    • Along-track offsets in flight plan segment
      User-defined waypoint as an airport to avoid terrain alerts
    • Destination airport remains in the flight plan when an approach is loaded
    • A shortcut to the airport info page added to all procedure headers
    • Ability to load the approach NAV frequency from the approach header in the flight plan
    Benachrichtigungen:
    Supernova

    No updatable AIRAC > No buy!
    So einfach ist das.

    Peter

    Amen!

    wilcoYHF

    Wenn man das jetzt nach deinem Wunsch weiterspinnen würde, müsste jemand Garmin überreden eine zweite Trainer-Software zu programmieren (ziemlich aussichtslos!) die auf einer “günstigeren” Navigraph Datenbank (z.Bsp.) aufsetzt, statt auf einer teueren Realwelt Datenbank von Garmin/Jeppessen die durchaus updatefähig ist, wenn man das nötige Kleingeld besitzt.
    Und natürlich müsste diese zweite Software auch jemand bezahlen.
    Somit würde das GTN Paket wohl noch um einiges teurer werden als es ohnehin schon ist.
    Wir enden also immer wieder beim selben: Hoher Realismus > Hoher Preis!

    Nils Z.

    Technisch wäre es ganz sicher möglich, ein GNS/GTN-Gerät zu programmieren, dass auf die Garmin-Daten verzichtet und z.B. via Navigraph mit aktuellen Daten zu versorgen wäre, und zwar losgelöst von der Garmin Trainingssoftware. Ich vermute eher, dass es hier um lizenzrechtliche Sachen geht, die das verhindern.

    Ich sehe das aber genauso wie Supernova. Mit alten Daten durch die Gegend fliegen ist blöd. Immerhin nutzt man da ja jetzt den Airac 1803, eine deutliche Verbesserung zu der vorherigen Situation, aber wenn dann in ein, zwei Jahren wieder neue RNAV-Anflüge in der realen Welt dazu kommen, die man im Sim nicht nachfliegen kann, ist das Murks.

    wilcoYHF

    Ein weiteres GTN, mit dem gleichen Systemumfang, komplett von einem Drittanbieter der nicht Garmin heißt? Und das nur allein wegen erschwinglicheren Datenbankupdates?
    Mal ehrlich, wie wahrscheinlich ist das?
    Ist das Garmin Trainerprogramm, das eigentlich nicht für Flugsimulatoren entwickelt wurde, denn nicht überhaupt schon ein Glücksfall für uns?
    Man denke auf der anderen Seite mal an die vielen G1000 Nachbildungen die, wenn überhaupt, sich nur ganz allmählich dem realen Vorbild nähern.

    Horst

    No updatable AIRAC > I don’t give a s___!

    Nee im Ernst, weiß gar nicht was das ist dieser AIRAC. Aber das GTN 750 ist spitze.

    Urmel81

    Mit das beste was es für die GA Flieger im Flightsim gibt. Toller Support von Flight1 ist auch da.
    Für ein GA Flieger braucht man nicht das aktuellste AIRAC, gibt es auch kaum, außer vielleicht für ein paar Carenado Flieger mit Navigraph Option.
    So einfach ist das!

    Peter

    Die einen so, die anderen so. In jedem Fall ist es für einige eine Hürde, sich eine Software zu einem recht steilen Preis zuzulegen, wenn diese mit Daten kommt, die veraltet sind und die man nicht updaten kann. Ich denke, dass das doch ein recht nachvollziehbarer Standpunkt ist.

    Wenn man sich damit zurechtfindet die alten Procedures und Waypoints zu nutzen und es einen nicht stört, dass sich diese Daten nicht mit aktuellen Charts oder Navigationskarten decken, dann ist das auch vollkommen in Ordnung. Ich denke beide Standpunkte können da parallel existieren.

    Wer seine GA-Sammlung auch mal in IMC ausführen will und dies noch online, der wird eben anders über die begrenzten Möglichkeiten dieses Add-Ons denken. Was auch ein Ansporn für F1 sein kann. Immerhin gibt es noch mehr “Reichweite” und potentielle Kunden, wenn man diese Option mal hinbekommt (wobei es hier wohl kaum um technische Probleme sondern eher um Lizenzrechtliches gehen wird).

    wilcoYHF

    Es hängt allein von Garmin und der Trainer Software ab, und solange auf deren Seite kein Interesse besteht uns Flugsimulanten ein in irgendeiner Form verbilligtes Datenbankupdate zur Verfügung zu stellen wird da auch Flight 1 oder RealityXP nichts machen können.

    Horst

    Es ist bloß erstaunlich dass die Simulatornutzer oft päpstlicher sind als der Papst. Meiner Erfahrung nach sehen reale Piloten das wesentlich gelassener ob die Daten im Sim aktuell sind oder nicht.

    Peter

    Das ist etwas unsachlich und geht auch am Thema vorbei. Es gibt faktisch unterschiedliche Nutzergruppen und entsprechend abweichendes Nutzerverhalten. Es können doch problemlos beide Meinungen existieren und beide Meinungen legitim sein. Das hat mit mangelnder Nach- oder Einsicht nichts zutun. Wieso tun sich manche Menschen so schwer eine normale Diskussion mit abweichenden Meinungen zu ertragen?

    Boris

    Reale Piloten sehen das auch gelassener beim realen Flugzeug 😉 Denn, wie weiter unten schon gesagt, der Haupteinsatz ist halt VFR. Und bei einer Luftraumverletzung kann man sich sowieso nicht auf die Elektronik berufen.

    Commercial IFR wird in aller Regel nicht mit GTN geflogen – dafür gibt es updatefähige G1000-Umsetzungen im Simulator. Deswegen kann ich es auch nicht ab dass dieses GTN in jedes Addon reingepackt wird das neu herauskommt – Carenado sehe ich es ja noch nach, aber PMDG mit der geplanten JS41 für P4D ist wirklich peinlich.

    Ich verwende es selber im Flysim Lear Jet, trotz der Nachteile, aber wenn ich die Wahl habe zwischen Default GPS und GTN, dann doch lieber Letzteres.

    Achim

    Hat jemand einen Tip, wie man die alten AIRAC 1803 für diverse Flugzeuge und Tools (PMDG, Flightsim Commander) kaufen kann, ohne wieder Jahresabos kaufen zu müssen ? Nur um überall den selben Stand der Daten zu haben.

    Markus Burkhard

    In einem so kleinen Markt wie der PC-basierten Flugsimulation kann man halt nicht alles haben, leider.

    Die hier erwähnte Software hat zwar den Nachteil, dass man nicht monatlich die Daten erneuern kann. Dafür aber hat sie den Vorteil, dass es 1:1 dieselbe Software ist wie im realen Gerät, weil vom Hersteller des Originals programmiert!
    Für Piloten, welche das Original im realen Flugzeug fliegen, ein riesiger Bonus. Für alle anderen Menschen, die wissen wollen, wie das Ding real eben so benutzt wird, auch ein riesiger Bonus.

    Für VFR-Flüge, was den grössten Teil der Nutzung des Gerätes in real ausmacht, reicht das allemal. Ebenso für den gelegentlichen IFR-Anflug zu Schulungszwecken.

    Wer auf seinem Desktop einen IFR-Betrieb simulieren will, bei dem immer die neusten Daten da sein müssen, der kann ja die Vertex DA-62 kaufen, die macht zwar Abstriche im G1000, weil eben nicht mehr von Garmin selbst programmiert, dafür kann man die Daten erneuern.
    Das Flugzeug ist sowieso besser geeignet für den IFR-Flug. Icing und so 🙂

    Zwei super Optionen mit ihren Stärken und Schwächen. Wer Beides in einem Produkt haben will, muss sich ab sofort in der Community engagieren, damit der Markt grösser wird. Ansonsten wird das nie möglich werden, weils niemand bezahlen kann.