Madrid nun auch für FSX

8

Sim-wings präsentiert den Mega Airport Madrid Evolution mit allen Gebäuden und Service-Einrichtungen für den FSX. Das Luftbild deckt eine Gesamtfläche von 400 km² ab, und die detaillierten 3D-Modelle sowie Animationen erwecken die Szenerie zum Leben. Zusätzlich zu den Standardanimationen der Jetways werden optional auch SODE-Jetways unterstützt.

Der Flughafen Madrid-Barajas ist der größte Flughafen Spaniens, der sechstgrößte europaweit und steht im weltweiten Vergleich an 25. Stelle. Rund zwölf Kilometer nordöstlich der Innenstadt gelegen, ist der internationale Flughafen Madrid Barajas der bedeutendste Verbindungsknoten Europas für Flüge nach Südamerika und das Drehkreuz der spanischen Luftfahrt.

Features:

  • Mega Airport Madrid-Barajas mit allen Gebäuden und Service-Einrichtungen wie VOR, ILS
  • Luftbild für Flughafen mit näherer Umgebung (insgesamt rund 400 km²)
  • Autogen-Gebäude und -Vegetation im gesamten Luftbildbereich
  • Detaillierte Flughafengebäude, Terminal 4 und Terminal 4 Satellit mit Inneneinrichtung
  • Detaillierte animierte Jetway-Modelle (STRG-J), SODE-Jetways als freie Downloadoption
  • Docksysteme an allen Gates und funktionale Windsäcke
  • Teils vorgerendertes Shadowing/Nachtbeleuchtung
  • Detaillierte Bodenmarkierungen
  • Szenerie und Luftbild sind georeferenziert, um die bestmögliche Kompatibilität mit anderen Add Ons zu ermöglichen
  • Animierter Fahrzeugverkehr auf dem Vorfeld und um den Airport
  • Detaillierte AFCAD-Dateien mit Airline Parkcodes und Anflugverfahren. Im Konfigurationsmenü nach Nord- und Südanflug umschaltbar
  • Erweitertes Konfigurationstool

Benachrichtigungen:
Ratzefummel

Sensless und Zeitverschwendung irgednwas noch für den FSX oder P3D < v4) zu adaptieren/entwickeln.

Dominik S.

Denke nicht; ansonsten würden sie das auch niemals machen – denke die arbeiten auch nicht für lau.
Ich kann mir auch vorstellen das die Steam Version dem FSX auch immernoch zu Neukäufen verhilft.

Chris

Solche Art von Kommentaren, sind sinnlos und Zeitverschwendung. Man merkt aber gut daran, auf welchem geistigen Niveau sich derartige Autoren befinden müssen.
Ich bin jeden falls froh und dankbar, wenn noch gute AddOns neben dem P3Dv4 veröffentlicht werden. Nicht jeder kann sich einen Umstieg leisten und viele sind mit dem FSX auch zufrieden.
Ich werde mir Madrid zulegen, danke für die Info.

christian klingbeil

Absolut! Man darf nicht vergessen das ein aktueller Rechner der die 64bit Sims voll zur Entfaltung kommen lässt gut und gerne mal mit ca. 3500-4000 Euro zu Buche schlagen wird. Das muss man schon in der Portokasse haben.

Opabst

Ich weiß ja nicht, wo Du deine Rechner kaufst, aber diese Beträge sind für eine guten Betrieb unter 64bit wohl eher Verschwendung an Barmitteln. Gut, für 500€ wird man keinen Rechner bekommen, denn das muss man schon min. in die Grafikkarte investieren, denn da spielt heute die Musik. Mein Rechner (Ende 2017) eines “normalen” Herstellers mit 4 Buchstaben erfüllt für 1500€ seinen Dienst in allen Lebenslagen.

Aber zum Thema FSX Addon ist zu sagen, dass der Aufwand der in Madrid FSX geflossen ist, wohl kaum gedeckt wird, also “Sie arbeiten für lau” und somit war dies das wohl das letzte Addon von Sim-wings für den FSX. Die Zeit investiert man nun lieber in die Portierung in andere 64bit Plattformen.

Es macht auch keinen Spass mehr, den FSX zu starten, wenn man sonst ständig den P3D V4 ohne lässtige Limits bei guter Grafik und schneller Darstellung (auch ohne high end Gamers PC) auf dem Schirm hat.

Der Umstieg vom FS9 zu FSX war nie wirklich der Hammer, da konnte man gerne bei der soliden Basis bleiben. Auch der Umstieg von FSX zum P3D vor V4 war nice to have. Wer den Weg mit P3D V4.x (oder natürlich XP11) nicht geht, wird natürlich eine stabile Plattform haben, denn ohne Änderungen wird der auch (auf dem alten PC) noch Jahre weiterlaufen. Wir wollen diesen “Vorteil” aber nun nicht mehr gefährden 😉

Jens P. Brinkmann

Auch ich freue mich,daß der FSX noch einmal mit einem wichtigen Flughafen bedacht wurde!
Es ist ja nicht nur das Geld,sondern auch der Zeitaufwand,der mich abschreckt.
auf P3D umzusteigen.
Voll eingespannt in Firma und Familie mit mehreren Kindern komme ich sowieso nur sporadisch zum virtuellen fliegen.
Dann meine rare Zeit darauf zu verwenden, gefühlt hunderte von Addons-Ons
neu zu installieren und bei zahlreichen Flugzeugen noch einmal tief in die Tasche greifen zu müssen – nein danke!
Danke Sim-wings,danke Thorsten!!!

Chris

Viel mehr daneben kann man mit einem Post eigentlich nicht liegen. Ein Rechner, welcher den FSX vernünftig darstellen kann, wird im P3Dv4.x auf jeden Fall bessere Resultate erzielen inkl. besserer Optik. Dass der Wechsel Zeit und Geld kostet, DAS ist tatsächlich ein Problem und ich verstehe, wenn man da noch zögert, die Hardware-Anforderung ist es aber definitiv nicht.