Save-the-date: FS-Konferenz 2019 wieder auf der AERO EXPO!

14

Im April 2019 wird es wieder eine eigene Flight Simulator Area auf der AERO Friedrichshafen geben, die sich ausschließlich mit dem Thema Flugsimulation befasst. Es erwarten uns interessante Vorträge, nationale und internationale Aussteller sowie zahlreiche Entwickler. Die AERO ist eine der größten Messe für Allgemeine Luftfahrt in Europa.

Benachrichtigungen:
Rob

Schade. Dann werde ich wohl nie mehr zur FSK kommen können.

Rob

… UND wollen. 🙂

oski

Schade. Dann werde ich wohl nie mehr zur FSK kommen wollen… 🙂

Baw326

Dieses Konzept wird scheitern. Friedrichshafen gibt sich zwar gerne als Messeort aus, ist aber mehrheitlich nur für Besucher, die geschäftlich diese Messen besuchen interessant. Hotels steigern ihre Preise in dieser Zeit bis auf das 3-fache. Die Anbindung der Messe an den Nahverkehr ist mangelhaft und Friedrichshafen selbst liegt absolut am Ende der Welt (wie oben beschrieben). Vor ein paar Jahren gab es noch Direktflüge von Hamburg, Berlin, Düsseldorf und auch Köln an den Bodensee, das ist aber vorbei.
Schade, Paderborn war aus dieser Sicht betrachtet, der bessere Standort.

Jan

Sun Air fliegt bald ab Hamburg 🙂

Frank (flusinews.de)

Zu den bereits angesprochenen Kritikpunkten kommt, dass die Verkehrssituation dort unten eine Katastrophe ist. Wir haben in Immenstaad übernachtet, und die B31 ist einfach nur ein riesiger Parkplatz. Stau ohne Ende, teilweise haben wir über eine Stunde für die lächerlichen 15 km gebraucht. Über die Dörfer ging es dann letztendlich schneller. Und man muss ja fahren, weil es keine gescheite Bahn-Anbindung an die Messe gibt. Als Frankfurter ist man da anderes gewöhnt, und auch zur Koelnmesse kann man mal an einem Tag mit dem ICE fahren.

In Friedrichshafen selbst findet man ja nix bezahlbares bzw. überhaupt nichts, wenn man nicht gerade ein Jahr im Voraus bucht. Abgesehen davon ist es natürlich richtig, dass Friedrichshafen eben nicht Konstanz ist…

Fakt ist jedenfalls: Dieses Jahr werden wir, wenn überhaupt, nur ein bis zwei Tage dort sein.

flightxtreme

Ich finde es gut. So kann ich zwei Interessen miteinander verbinden und alles ist an einem Tag machbar. Paderborn war ich zwar auch einmal, aber ist mir zu weit.

Pidder

Aus Berlin, eigentlich aus ganz Ostdeutschland ist dieser Standort völlig inakzeptabel. Da muss man sich schon mindestens einen Tag Urlaub nehmen, außerdem sind die Messepreise in den Hotels dort ja schon angesprochen worden. Wenn die Flusi-Konferenz – oder wie auch immer man das Event nennt – weiter bestehen soll, dann nur an einem zentralen und vor allem für alle gut erreichbaren Ort.

Holger

Ich habe im März 2016 die Flusikonferenz in Schönefeld besucht. Das war aus meiner Sicht der ideale Standort. Von überall aus der Republik mit fast jedem Geldbeutel (Transport, Übernachtung) zu erreichen. Angebote in Hülle und Fülle, um auch für die nichtfliegenden Familienmitglieder einen Anreiz zu setzen. Besucher aus anderen Ländern, die mit den Billigfliegern angereist waren. Kartoffelsuppe mit Bockwurst in der Interflugkantine und ihrer Holzvertäfelung mit den Flugzeugreliefs – unvergesslich!

Höhepunkt: Als sich bei der Besichtigung der EDDB-Baustelle ein distinguierter älterer Gentleman zu meinem damals fünfjährigen Sohn herunterbeugte und sagte: “Na mein Kleiner, du wirst vielleicht noch von hier abfliegen, ich sicher nicht.”

Der Bodensee gehört für mich zu den schönsten Ecken Deutschlands, hab’s aber auch deshalb so genossen, weil ich mich dank Verwandten vor Ort und der Intersky-Verbindungen immer spontan entscheiden konnte.

Fehlt nur noch, dass für den Besuch der Flusi-Konferenz die regulären Tickets für die AERO erworben werden müssen:

“Divert to alternate”, meine Meinung. Bestimmte Gruppen, die zu unserem Hobby gehören, insbesondere Teenager, werden durch die Wahl dieses Veranstaltungsorts ausgeschlossen.

Viele Grüße
Holger

Christian

Also, ganz ehrlich. Wenn sich mein Kind Sorgen wegen einer Flugsimulatorveranstaltung machen würde, dann frage ich mich was ich in der Erziehung falsch gemacht habe. Als Teenager hat man doch wohl hoffentlich ganz andere Sorgen 😀

pmb

So wird das mit dem Nachwuchs für die Branche aber nichts. Ich war sicher nicht ganz unbeteiligt daran, dass mein jüngerer Sohn heute bei einem Airbus-Zulieferer arbeitet, Begeisterung kann halt manchmal anstecken. Zur Flusikonferenz oder ILA waren wir auch mal zusammen und in Frankfurt sind wir mal mit einem richtigen Simulator geflogen.

Trotzdem ist er inzwischen selbst dreifacher Papa geworden, der älteste Enkel ist in meinem Sim auch schon mitgeflogen und dreht gern man am Yoke.

Was hab ich jetzt falsch gemacht?

Chris

Ich habe schon als Teenager Stunden im Flightsim verbracht. Nun gut, bin auch entsprechend gestört jetzt 😉