AeroFly FS2 wird quirlig: Robinson R22

IPACS haben für ihren Flugsimulator AeroFlyFS2 den ersten Heli entwickelt. es ist kein geringerer als der schon in FSX/P3D bekannte (Ausbildungs)Hubschrauber Robinson R22. Die Besonderheit der R22 ist generell der unübliche Kolbenmotor anstatt der Turbine, wie sie sonst die meisten Helis verbaut haben. Gründe dafür sind Kosteneffizienz in Herstellung und Wartung.

IPACS versprechen mit dem neuen (kostenlosen) Addon ein absolut realistisches virtuelles Abbild. Es wurde in Zusammenarbeit mit echten R22 Piloten entwickelt und hat diverse Realismusmodi, um auch Anfängern den Einstieg in die Quirls zu erleichtern.

Zusammen mit der R22 gab es aber auch zahlreiche andere Fixes und Features, u.a. wurden 120 neue Heliports eingefügt. Den kompletten Changelog kann man hier sehen.

Brandaktuell ist die News nicht, der Robinson wurde bereit Ende November eingefügt.

Benachrichtigungen:
Fabian

Bin die R22 jetzt ein paar Stunden geflogen und kann sagen sie ist unglaublich gut gelungen. Habe natürlich keine reale flugerfahrung aber die Aerodynamik wirkt extrem realistisch wie früher der Dodosim im FSX, der ja leider in P3D V4 nicht mehr funktioniert. Im VR Modus und mit einer detaillierten Szenerie (gestern habe ich mal ORBX Palm Springs ausprobiert) ist das Fluggefühl kaum zu toppen. Aerofly hat wirklich ein wahnsinniges Potential, schade dass die Entwicklung so langsam voran schreitet und immer noch essentielle Dinge wie ATC, reales Wetter und AI Traffic fehlen. Aber auch Xplane und FSX/ Prepar3d haben viele Jahre und externe Entwickler gebraucht um so weit zu kommen.

Mario Donick

AeroFly FS 2 wird wirklich immer besser. Ich hatte Anfang des Jahres für … äh, eine englischsprachige Flusi-Website ein langes Review dazu geschrieben und war da schon überraschend positiv überrascht, und einige der Updates seitdem haben schon viele Ecken abgerundet (v.a. das Juli-Update, wo der A320 ganz viele Funktionen erhalten hat). Nur detaillierte Wettereinstellungen, bessere Avionik (GPS im GA-Bereich, Flugplaneingabe und -bearbeitung für den A320) und v.a. regionale Szenerie für Deutschland fehlen mir noch.

Fabian

Es braucht auch noch ein paar hochwertige flugzeuge vor allem im GA Bereich. Die Flugphysik ist jetzt schon sehr gut, aber so etwas wie ein engine Management existiert nicht. Mit der C172 kann ich auf 12000 Fuß fliegen ohne das Gemisch abzumagern bzw ich bekomme die beste Leistung immer mit Mixture auf Full Rich unabhängig von der Flughöhe.
Ein großes Problem ist glaube ich das kleine Entwicklerteam, um das volle Potential dieses Simulators auszuschöpfen bräuchte es entweder ein riesiges Team oder eine große Anzahl von 3rd Party Entwicklern, ansonsten dauert es noch zwanzig Jahre bis AFS 2 die gleichen Features bietet wie P3D oder X-Plane. Und auch bei denen kommen ja die hochwertigsten Produkte (Wetterengines, komplexe Flugzeuge etc) von Drittanbietern. Leider scheint das Interesse anderer Entwickler an Aerofly aber eher gering zu sein, bis auf ORBX und Sascha Normann entwickelt wohl niemand sonst Szenerien, und Dino Cattaneo hat wohl kürzlich eines seiner Flugzeuge für die Plattform konvertiert, aber das war es auch schon. Das ist echt schade denn in manchen Punkten ist AFS 2 den etablierten Simulatoren meilenweit überlegen. Worauf ich mich riesig freue ist die neue Lukla Szenerie, hoffe es gibt dazu irgendwann auch ein passendes Flugzeug.

Sascha Normann

Wenn an dieser Stelle ein wenig Eigenwerbung erlaubt sein darf:
Für die Helgoland-Szenerie für den Aerofly FS2 hat seit einigen Tagen ein Update, welches die sämtiche Helipads der Szenerie (besonders solche auf den Offshore-Anlagen) als Startpositionen auf der Karte hinzufügt.