Orbx TrueEarth Great Britain South veröffentlicht

72

Wie auf der Flight Sim Show in Cosford angekündigt, wurde gestern True Earth Great Britian South für X-Plane 11 veröffentlicht. Zu bekommen ist das 107.000 km^2 abdeckende Paket für ca. 34€ bei Orbx direkt. Dank einer neuen Komprimierungstechnik beträgt die Downloadgröße nur 26 GB statt 90 GB. User sollten zudem erst das neue FTX Central Update installieren, bevor sie mit der Installation beginnen. Das besondere an dem Paket sind zum einen die neuen Technologien die Orbx einfließen lässt. Das zu zählt  die Autogenplatzierung, welche die gute Datenbasis auch umsetzen kann. Sowie die genaue, auch farblich korrekte, Darstellung der befahrbaren Straßen. Zum anderen die Handarbeit, welche in Form von platzierten PoIs und Landmarks eingefloßen ist.

Features:

  • 42,000 square miles (107349 km2) of hand corrected, crisp, color-matched aerial imagery
  • New autogen technology developed specially for X-Plane 11, allowing thousands of realistic looking UK-themed houses to be placed at a realistic height with minimal impact on performance
  • 130 million trees at the correct height and location
  • 13.2 million buildings at the correct height and location
  • VFR landmarks such as masts, windfarms, churches, power-lines, and lighthouses are all accurately placed.
  • Hundreds of custom-modelled 3D POIs
  • Hand-placed and custom modelled landmarks placed throughout the scenery such as bridges, skyscrapers, castles, piers, and monuments – this is especially noticeable in city areas such as London and along the coast.
  • Sharp and detailed 10-meter mesh brings out stunning detail in natural features such as hills and beaches
  • Superb watermasking along the entire coastline
  • Accurate road and rail network blended into the aerial imagery with moving left-hand drive traffic.
  • Control Panel option to use photoreal major roads/motorways or synthetic X-Plane ones.
  • Summer season only with full night-lighting supported

Benachrichtigungen:
Sebastian

Im Forum von ORBX habe einige Probleme mit dem Installieren und es gibt immer Fehlermeldungen in X-Plane. Habe es mir auch geholt und bekomme es auch nicht zum Laufen.

FlyAgi

Wahrscheinlich Probleme beim Download… den Meldungen nach. Ich hab mich in das Abenteuer nun auch gestürzt und werde mir das mal ansehen. Bin ja echt gespannt, ob es dem Hype gerecht wird… und reviews schreiben wollte ich auch schon immer mal. 🙂

Sebastian

Dann viel Glück dabei, ich lasse es erstmal links liegen, schein komplett nicht ausgereift zu sein.

FlyAgi

Abwarten – wenn das FTX Central die Downloads nicht geregelt bekommt kann die Szenerie bzw. deren Designer nichts dafür. Da sollte man schon differenzieren.

simmershome

So viele Horrormeldungen zu einem Addon von OrbX habe ich noch nie im OrbX Forum gesehen.
Wenn ich davon ausgehe, dass die X-Planer auch nicht alle unwissend sind, ist das Release wohl eher ein Schnellschuss.
Ich glaube auch, was ich dort lese, denn ich hatte Gelegenheit mir das Ganze bei Kollegen zu Gemüte zu führen und habe von eingesunkenen Airportgebäuden bis hin zu Bäumen auf Aprons alles gesehen.
Bestimmte Fehler treten allerdings wahrscheinlich nur deswegen auf, weil FTX Central sich einen alten Kaffee um die X-Plane Struktur kümmert.

Peter

Ich habe kein XPlane, habe aber schon von vielen Screenshots usw. gesehen… die Bodentexturen sind mit diesem “Ortho” doch kostenlos und absolut hervorragend – auch wenn ich meinen P3D mag und der, wie ich finde, mit meinen Addons sehr gut aussieht – da schaue ich schon mit Neid auf XP11. Weshalb ich nicht ganz verstehe, was es ist, das ORBX hier für 34 EUR anbietet. Ist das umfangreicher als was der XP11 User schon jetzt mit “Ortho” bekommen kann? Wo ist der Unterschied? Das ist wirklich eine Frage, die mich interessiert. Kann mir jemand der XP11 User sagen, ob es da einen Mehrwert gibt? Vielen Dank!

Pacifica

Wollte mir das Add-On auch gerne holen. Aber OrbX akzeptiert kein PayPal sondern nur Kreditkarten. Eigentlich schade. Kaufe sehr ungern über Kreditkarte ein.
Über erste Berichte wie denn die Scenery so ist würde ich mich auch sehr freuen.
Vielen Dank und einen schönen und erholsamen Sonntag.

Kevinhos

Da würde mich der Grund interessieren – die Kreditkarte ist doch ganz grundsätzlich zum Einkauf gedacht, warum machst du das ungern?

Frank

Ja, einen Mehrwert gibt es auf jeden Fall. Die Luftbilder sind alle farbkorrigiert und kommen ohne Wolken oder unschöne Übergänge aus. Dazu kommen noch die angepassten Flugplätze und die vielen 3D-Objekte sowie das typisch britische Autogen, was Ortho4XP nicht bietet.

Allerdings muss natürlich jeder selbst entscheiden, ob diese Features 34 Euro wert sind. Ich würde sagen: Ja.

pmb

Die Frage an sich hat ja Frank schon zutreffend beantwortet. Ich möchte nur hinzufügen, dass das in absehbarer Zeit (angepeilt ist wohl noch dieses Jahr) auch für Prepar3d erscheinen wird. Wer solange warten kann (ich kann das), muss sich also nicht extra dafür XP kaufen.

Sebastian

Ich bleibe bei Ortho4XP. Das ist mir zu stressig mit TrueEarth Great Britain South zu viele Probleme und Fehler.

simmershome

Das einer der Punkte, um die ich die X-Plane User beneide. Die müssen sich nur über die eigenen Fehler ärgern, sind aber nicht gezwungen sich die Fehler anderer für Bares zu kaufen.

FlyAgi

Na ja… so viele Probleme und Fehler sind’s ja nun auch wieder nicht. Streng genommen gibt es bisher nur einen einzigen Fehler, bzw. ein einziges problem: FTX Central. Zum einen scheint es fehler bei den Downloads zu geben, welche nur mit dem neuen Update wohl einwandfrei laufen (aber wer liest schon Warnhinweise) und andererseits, und das ist wirklich ein Problem, wird die Szenerie höchst unsinnig in der Scenery-Packs.ini eingetragen, was dann wieder zu anderen Problemen führt.

Nehmen wir mal den Installer beiseite bleibt bei der Szenerie selbst erstmal ein grober Schnitzer: Doppelte Gebäude an manchen Flughäfen, weil eben die Gateway-Airports nicht alle mit Exklusionen daherkommen, aber sich niemand die Mühe gemacht hat, für die Szenerie selbst eine Exklusion-Ebene zu erstellen. Fällt auch wieder unter die Kategorie Fleiß- und Handarbeit und derartiges war bei Orbx Produkten im XP bisher öfter schon der Fall. Zum Vergleich, in FTX GEN/GES wurden allerhand Flugplätze neu erstellt, alle handgebaut – hier reichts noch nichtmal für eine grobe Durchsicht ob alle einwandfrei funktionieren.

Davon ab bin ich bisher aber positiv überrascht – und Ortho4xp ist beim besten Willen kein Vergleich dazu, allein schon das überall auf die Orthos passende Autogen inkl. der Wälder (die Bäume gehören auch optisch zu den besten in X-Plane) macht einen wahnsinnigen Unterschied. Hinzu kommen noch die Farbkorrekturen und die Details bei Nahaufnahme (Decals), da kann das übliche Ortho4xp-Flickwerk samt matschtexturen am Boden ganz sicher nicht mithalten.

Hannes

gegen die Matschtexturen von Ortho4XP am Boden gibt es auch die Möglichkeit der Anpassung der Einstellungen (decals […] = true), aber es ist wirklich kein Vergleich > Ortho4XP käme mit 29 GB für den gesamten Süden Groß Britaniens vielleicht auch nicht hin; zudem sind hier die Bäume wirklich dort, wo die Wälder auf den Orthophotos sind

Mario Donick

Kann man nicht wie sonst auch einfach die Mac- oder Linux-Version als zip-Dateien runterladen? Die kann man bei den anderen OrbX-X-Plane-Produkten auch ohne FTX Central unter Windows installieren. Oder hat OrbX das abgeschafft?

FlyAgi

Für TE-GBS kommt ein ganz neuer Installations-Algorithmus zum Einsatz um die geladenen Dateien zu entpacken und zu ‘konvertieren’, was über das FTX-Central läuft. Dieses ‘konvertieren’ (so wird es im Central bezeichnet) ist dabei der Haken, dazu dürfte, da es eine Orbx-Spezifische Sache ist, das FTX-Central nötig sein, was wiederum das Anbieten von unabhängigen Archiven absolet macht – diese könntest du ohne FTX-Central eh nicht installieren.

Was ortho4xp angeht: Decals lassen sich dort einfügen, aber nicht vernünftig konfigurieren. Die angebotene Variante ‘Maquify Green Key’ war für mich nicht zufriedenstellend da irgendwie ziemlich dunkel, auch einer der gründe, warum ich bei Ortho4xp über einige Tests nicht hinaus gekommen bin – die Ergebnisse sind in sich nicht stimmig.

Bezüglich der Datengrößen ist das auch so nicht vergleichbar, da Ortho4xp-Datenmengen üblicherweise der Installationsdatenmenge enstprechen, die 29 GB bei orbx sind aber der stark komprimierte Download, installiert sind das 126 GB laut Windows-Explorer, kommt also schon in ganz andere Regionen.

Sebastian

Hast Du es zum laufen bekommen ?

FlyAgi

Klar hab ich das. Um keine Probleme zu bekommen tut man am besten folgendes:

1) FTX Central aktualisieren (für einwandfreies Extrahieren des Downloads ist das unbedingt erforderlich, es läuft dann auch sehr gut durch, maximale DSL-Geschwindigkeit bei mir, das Extrahieren dauerte aber eine Weile)

2) Die Einträge in der Scenery-Packs.ini manuell vornehmen (FTX-Central trägt schlicht Blödsinn ein).

Die (relative) Szeneriereihenfolge ist dann folgende, wobei man sich am Besten an den Global Airports orientiert und die anderen Einträge direkt darüber oder darunter einträgt:

X-Plane Landmarks – London
Global Airports
Orbx_A_GB_South_TrueEarth_Custom
Orbx_B_GB_South_TrueEarth_Overlay
Orbx_C_GB_South_TrueEarth_Mesh

Andere Flughäfen im Gebiet GB South müssen natürlich über die Global Airports.

Sebastian

Ich teste das mal Wochende, aber danke für die Info. Gehört vielleicht nicht hier, aber weißt Du was mit dem Forum von FlightExpress los ist, geht das nochmal online. Das vermisse ich, auch wegen der Hilfe die man dort bekommen hat.

FlyAgi

Laut einiger Facebook-Mitteilungen seitens der Verantwortlichen wird das wieder online gehen. Ob das wirklich so ist und falls ja, wann, kann aber außer eben der Verantworlichen niemand sagen.

Falls du Hilfe in Sachen X-Plane brauchst, kannst du die auch in meinem X-Plane-Forum bekommen: https://flyagi.de.

Sebastian

Danke für den Tip mache ich mal 🙂

Mario Donick

Aha, danke, Agi. Aber scheinbar gibt es bald die nicht-FTX-Version, laut Produktseite: “The cross-platform release for macOS and Linux will be available within one week.”

FlyAgi

Ja, stimmt… du bist ja unter Linux, hatte ich vergessen. Falls du noch einen Windows-Rechner haben solltest könntest du mit dem Central dort aber alles runterladen und installieren (eine einfache XP-Installation bräuchtest du da auch) und die fertig installierten Szenerie-Ebenen auf dein Linux-System kopieren. Außer Groundtraffic sind da keine Plugins enthalten, das sollte also prinzipiell funktionieren – Scenery-Packs.ini muss ja eh manuell eingestellt werden, was FTX-Central hier irgendwo zu einem reinen Downloader degradiert.

FlyAgi

Ein paar ungeshaderte Screenshots in normaler X-Plane-Lichtstimmung gibt es nun hier:

TrueEarth GBS Screenshots

Fabian

Ehrlich gesagt gefallen mir die sogar besser als die übertrieben nachbearbeiteten Bilder die man bisher gesehen hat. Sieht realistischer aus in meinen Augen.

Pacifica

Ich konnte auch nicht widerstehen und habe mir das Scenery Paket gekauft.
Die Installation dauerte schon ganz schön lang ca. 3 Stunden mit Download.
Es funktioniert einwandfrei und sieht wirklich klasse aus. Fliegen mit einer kleinen 1 motorigen Maschine macht sehr viel Spaß. Selbst die Autos fahren links………

Habe auch OrthoXP vorher installiert gehabt. Aber der Unterschied zum OrbX Produkt ist schon gewaltig. Mir gefällt es sehr gut. Die Frames sind auch nicht im Keller. Es läßt sich prima fliegen.

Schönen Abend noch.

Christian

Next Generation ist hier wirklich nicht übertrieben. Sieht genial aus und keine Belastung der Framerates. Verglichen mit den bekannten Flächenszenerien für P3d ist das eine neue Generation.

simmershome

Das Problem ist halt, dass dies kein tragendes Konzept für den gesamten Sim ist, egal welchen, sondern punktuell bleibt.

Marcel

Flugplatzszenerien sind auch kein tragendes Konzept für den gesamten Sim, egal welchen, weil sie immer punktuell bleiben. Auch vermag es ein Flugzeug-Addon nicht, sämtliche existierenden Muster abzubilden. 😉

Chris

Zwar ein richtiger, trotzdem etwas unnützer Vergleich. Weder Flugplatzszenerien noch Addonflugzeuge füllen dir auf einen Schlag über 100GB einer Platte. Gerade die eigentlich weltweite Abdeckung der Simulatoren ist doch das A und O, gerade das Fehlen ebendieser Abdeckung hält andere Sims von ihrem Erfolg ab (FSW, AF2, MS Flight etc.). Warum sollte ich jetzt also in Jubelstürme verfallen, wenn ORBX Szenerien raushaut, die aus einem XP oder P3D eigentlich einen ebenso fragmentierten, lokalen Supersim machen?

Aber im Endeffekt ist es halt wieder sehr individuell. Ich würde natürlich eine Schweiz im TE Gewand sofort kaufen. TE Netherlands habe ich mir als Techdemo geholt, fliegen tue ich dort aber sozusagen nie (langweilig flach…). TE GB werde ich mir nicht holen. Mein Flugprofil ist aber halt auch europäische Kurz- bis Mittelstrecke. Ein reiner VFR Flieger hat natürlich deutlich mehr von solchen lokalen Superszenerien, das ist klar.

Fabian

Ich denke genau das ist die Zielgruppe, VFR Flieger die eine möglichst realistische Darstellung ihrer eigenen Heimatregion haben wollen. Orbx hat schon immer eher die VFR /GA Flieger bedient auch mit ihren Airports, da sind ja nur ganz wenige große Verkehrsflughäfen dabei und die sind meistens eher schlechter als die der Konkurrenz. Trotzdem glaube ich sie verkalkulieren sich da etwas, ich zb hab mir seinerzeit auch die GB und Norway Regionen gekauft, weil ich ab und zu dort fliege und die vier bis sechs gigabyte pro Region noch vertretbar finde, aber 120 gigabyte für eine Gegend die ich nur gelegentlich mal besuche ist mir zuviel. True Earth wäre für mich am ehesten noch für Süddeutschland interessant, da warte ich aber erstmal ab wie die Performance dieser Szenerien in Prepar3d aussieht. Nützt mir ja nix wenn ich dann eine ultrarealistische Diashow anschauen kann.

simmershome

Nun ein Flugsimulator lebt in erster Linie von seinen Plätzen, zumindest wenn man irgendwie einigermaßen ernsthaft von A nach B fliegt…..
..und man kann sie verträglich weltweit bauen. Insofern war das schon immer das tragende Konzept.
Das jetzige wird sicher keines.

Marcel

“Nun ein Flugsimulator lebt in erster Linie von seinen Plätzen, zumindest wenn man irgendwie einigermaßen ernsthaft von A nach B fliegt…..”

In den drei großen Simulatoren kannst Du ernsthaft von A nach B fliegen ohne eine Flugplatzszenerie. Für den einen sind die Flugplätze wichtig, für den anderen die Landschaft, für den nächsten das Flugzeug, für andere sind alle Punkte wichtig. Jeder von ihnen verfolgt ernsthaft sein Hobby. Da gibt es keine Norm und keine Skala, an der sich die Nutzer von Flugsimulatoren orientieren müssen.

“Das jetzige wird sicher keines.”

Wir verstehen ja, dass Du mit verschiedenen Entwicklern, Produkten und Produktarten ein Problem hast. Aber dem künstlich ein Problem anzudichten hilft doch der Argumentation nicht. Mir gefällt die nüchterne und neutrale Argumentation von FlyAgi sehr.

Es zählen hier für den Kunden diese Fragen:

Fliege ich dort oft genug?

Kann/mag ich es mir, samt der Folgekosten*, finanziell leisten?

Läuft es auf meinem System performant genug?

Verträgt es sich mit den anderen Addons auf meinem System?

Es ist ein regionales VFR Produkt. Dessen optische Qualität so gut ist, dass man darüber nicht mehr diskutieren muss. Wenn ich in England oft genug fliege oder mir der eine und andere Ausflug dorthin das Geld wert ist, macht dieses Produkt meinen Simulator nicht “unglobal”. Genauso wenig wie das eine Flugplatzszenerie oder ein Flugzeug macht. Würden wir diesen Maßstab generell an Addons anlegen, müsste so ziemlich jedes Projekt eingestellt werden.

Wo wir vermutlich gleicher Meinung sind ist die Frage, ob sich das Projekt für ORBX lohnt. Denn so schön” South Great Britain” auch ist – mit Ortho4XP und z.B. X-Europe kommt man dem Ergebnis auch schon recht nahe.

* Ich verstehe nicht, warum das Argument des Festplattenbedarfs immer wieder auftaucht. Klar, es sind Kosten. Wenn man sich eine SSD leisten mag, sind das für diese Szenerie noch mal 30 Euro oder mit einer HDD 4 Euro zusätzliche Kosten. Wenn wir vor zehn oder zwanzig Jahren diese Screenshots gesehen hätten, hätten wir bestimmt nicht über solche Beträge diskutiert, um eine so realistische Landschaftsdarstellung endlich in unserem Simulator zu haben.

Wenn man die anteiligen Kosten einer schnellen SSD zum Preis von “South Great Britain” addiert, kommt man pro Quadratkilomenter auf ein Fünftel der reinen “Softwarekosten” der aktuellen “Switzerland Professional X”. Und da waren viele von uns ja gerne bereit, diesen Preis zu zahlen. Obwohl man dafür damals auch weiteren Festplattenplatz brauchte.

simmershome

Die Reaktion und Begeisterung ist im deutschen OrbX Forum so gewaltig, nämlich NULL, dass man gleich die ganze Welt so machen sollte……
..und im englischen Forum habe ich noch nie so viel “Hilflosthreads” zur gleichen Zeit gelesen. Ob berechtigt oder nicht, sei mal dahin gestellt.

Nee ich hoffe dass diese Unfug aufhört , zumindest in P3D, und sich die Simmer darauf besinnen, dass der Sinn eines Flugsimulators darin besteht im möglichst realem nachgestelltem Flug von A nach B zu kommen und B nicht hinter Gartenzaun auf immergrünen Wiesen liegen muss.

Dazu braucht es attraktive Ziele und die heißen erst mal Airport. Genügend Betätigungsfeld ist vorhanden.

In X-Plane darf das meinetwegen so bleiben, auch wenn ich bezweifle, dass sich das lohnt, aber in P3D möge man uns damit einfach nur verschonen und sich lieber auf die ausstehenden LC konzentrieren.
Ist das denn mal fertig kann sich ja jeder aussuchen, ober auf nem Flecken Luftbild oder weltweit fliegen möchte. Ich bevorzuge erst mal weltweites Aussehen, was zu FTX Global passt. Danach denke ich drüber nach.

FlyAgi

“der Sinn eines Flugsimulators darin besteht im möglichst realem nachgestelltem Flug von A nach B zu kommen und B nicht hinter Gartenzaun auf immergrünen Wiesen liegen muss.”

Na ja… wenn nur Start und Ziel gut aussehen und der Rest dazwischen eben nicht macht zumindest mir das virtuelle Fliegen keinen Spaß. Je mehr ich zu sehen bekomme und je besser das aussieht, desto mehr Freude habe ich am Fliegen – da kommt mir das TrueEarth-Konzept sehr entgegen, vernünftige Luftbilder sind schon interessanter als Landklassen und in X-Plane komme ich eben derzeit nur mit TrueEarth zu Flächenluftbildern, die mir optisch zusagen (Ortho4xp sieht mir, ich wiederhole das nochmal, einfach zu hingeklatscht aus).

“aber in P3D möge man uns damit einfach nur verschonen und sich lieber auf die ausstehenden LC konzentrieren.”

Also… ich denke, es liegt am Ende beim Entwickler, worauf er sich konzentriert. Weder du noch ich würden uns von irgendwem vorschreiben lassen, welche Art AddOns wir zu bauen haben – warum sollte das bei Orbx anders sein?

” Ich bevorzuge erst mal weltweites Aussehen, was zu FTX Global passt.”

Weltweites Aussehen hat auch bei mir Priorität – allerdings ist die weltweite Abdeckung in X-Plane mit der ordentlichen Standard-Standard-Szenerie oder dem HD-Mesh als Alternative durchaus zu gebrauchen, im FSX/P3D sind die Default-Szenerien dagegen ziemlicher Müll, was wiederum auch die Prioritäten sowohl der User als auch der Entwickler beeinflusst. Im FSX/P3D gibt es ja auch mit FTX Global samt den LCs und Vektor eine sehr gute globale Lösung, nach dessen Optik sich ja auch fast jeder Designer richtet – da passt eigentlich alles ganz gut zusammen und auch TrueEarth würde da nun nicht aus dem Rahmen fallen. Die fehlenden LCs für Afrika und Asien sind meines Erachtens auch verschmerzbar und ich denke auch, dass diese sich wirtschaftlich nicht zwingend lohnen, da dort die nachfrage geringer sein dürfte als bei den bisherigen, gleichzeitig aber die Fläche und damit der Arbeitsaufwand deutlich größer wäre – von der Verfügbarkeit brauchbaren Quellmaterials ganz zu schweigen.

simmershome

“Die fehlenden LCs für Afrika und Asien sind meines Erachtens auch verschmerzbar und ich denke auch, dass diese sich wirtschaftlich nicht zwingend lohnen, da dort die nachfrage geringer sein dürfte als bei den bisherigen,”

Ich kann nicht einen Käufer vor X -Jahren damit locken, dass er das für die ganze Welt erhält und dann Winke Winke machen.
So einfach ist das.
Leider ist das in dem Hobby aber kein Alleinstellungsmerkmal von OrbX. Allerdings sind dort die Känguru Sprünge nach dem Motto “Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln” in der letzten Zeit am Größten.

Für mich ist das auch nicht verschmerzbar. Es ist mir egal wie ein Simulator im Stock aussieht, wenn er alles hat und man ihn verändern kann. Leider hat X-Plane da vieles nicht. Und was OSM wert ist habe ich in Asien/Afrika/Südamerika deutlich bei meiner Lichtererstellung gemerkt. Da ist weitgehend Schluss mit real – eher real dürftig.

Chris

Ok, wieder mal eine typische Rainer-Argumentationskette: TE ist doof, weil man ja hauptsächlich von A nach B fliegt und gute Flughafenszenerien braucht aber nichts dazwischen, aber ORBX ist auch doof, weil sie die versprochenen OpenLC Produkte nicht liefert und OSM ist ebenso doof, weil es nicht real ist. Macht voll Sinn… NOT. Wenn also nur der Flug von A nach B wichtig ist, aber nicht, was dazwischen liegt, ist es völlig Wumpe, ob Du dafür ein OpenLC oder gute OSM Daten hast. Aber klar, die Strassen und Lichter müssen beim Flug von A nach B aber auch dazwischen stimmen, nicht? Nur nicht in dem Ausmass, wie es TE bietet, das ist dann natürlich zuviel. Klar. Logisch. Aber leider nur für Leute, die echt keinen Meter über ihren Tellerrand schauen und einfach stur, gebetsmühlenartig für die genau eine Sichtweise, die Eigene, plädieren. Alle Anderen erkennen aber eben, dass es verschiedene Simmer gibt, mit verschiedenen Ansprüchen. Im Endeffekt geht es hier vermutlich mal wieder nur ums Prinzip. Wird langsam langweilig…

simmershome

“Ok, wieder mal eine typische Rainer-Argumentationskette: TE ist doof, ….. Macht voll Sinn…”

Ich will Deine Auslegungen und Phantasien nicht bremsen… 🙂

Eigentlich hätte ich für Den Kommentar alles zitieren müssen, aber das wäre Platzverschwendung. 🙂

Marcel

““der Sinn eines Flugsimulators darin besteht im möglichst realem nachgestelltem Flug von A nach B zu kommen und B nicht hinter Gartenzaun auf immergrünen Wiesen liegen muss.””

Und Du legst die Kriterien dafür fest? Ich habe letztes Jahr einen LH Simulator zerlegt und nach der Dokumentation gab es dort anscheinend nur einen Fantasieflughafen in der Szenerie. Mehr nicht. Und wir würden den LH Piloten ja nicht unterstellen, dass sie bei ihrer Ausbildung nicht genug Wert auf Realismus legen. Für diesen Anwendungszweck bedarf es gerade mal einer rudimentären Darstellung der Landebahn.

Für viele bedeutet “möglichst real” eben auch, dass die Landschaft aussieht, wie in der Realität. Und mit einer Landklassen-Szenerie kommst Du nicht an die Qualität von True Earth GB heran. Wenn es um Realismus geht. Wenn man mit einem Airliner IFR bei schlechter Sicht unterwegs ist, braucht man das natürlich weniger.

Mit unsererem Do 27 Simulator wird zu 95% in Deutschland geflogen. Da interessiert eine weltweite Abdeckung Null. Und eine schöne Flugplatzszenerie macht natürlich mehr Freude, wichtiger ist die Landschaftsdarstellung. Wenn man nach einer Stunde Flug über realistischer Landschaft auf einem FSX Default Platz landet, ist das kein Problem für den Realismus.

“Danach denke ich drüber nach.”

Ja, das ist gut und ich kann Dich ein Stück weit auch verstehen. Aber Du definierst nicht die Bedürfnisse der Community. Bei so setlsamen Argumenten schwindet meine kritische Einstellung gegenüber ORBX mit jedem Beitrag. 😉 Und umso mehr ich lese bin ich doch versucht, mir die England-Szenerie zu kaufen.

simmershome

“Und Du legst die Kriterien dafür fest?”

Nein, ich schreibe nur meine Meinung wie Du auch. Und das ist auch gut so.

Es steht Dir auch frei zu kaufen was Du möchtest. Ich nehme mich nicht so erst, dass ich annehme, ich könnte dies beeinflussen.

FlyAgi

Also… das mit den Kosten wegen des Speichers, was immer wieder angeführt wird, ist speziell in X-Plane eigentlich gar kein Thema. Ich habe mir ja selbst eine SSD zugelegt und der Unterschied zu meiner ziemlich schnellen HDD ist bestenfalls messbar – da kann man sich dann auch eine große und schnelle HDD kaufen (meine 3TB kostete vor Jahren um die 90 €) und hat erstmal ein paar Jahre Ruhe. X-Plane benötigt für einen sauberen Betrieb jedenfalls keine SSD (P3D eigentlich auch nicht, der lief bei mir auch von HDD einwandfrei), wodurch diese Diskussion eigentlich unnötig ist.

Jetzt bin ich ja immer skeptisch gegenüber Orbx-Produkten im X-Plane gewesen und hatte auch so meine Bedenken bezüglich TrueEarth – das Ergebnis ist hier aber doch in etwa das, was ich von Orbx immer erwartet habe. Alles sauber, in sich stimmig, da passt alles, es wird hier tatsächlich geliefert, was versprochen wurde. Ich habe mir die Szenerie nur gekauft um zu sehen, was es damit auf sich hat, ob das was taugt – und nun stört mich am meisten, dass Großbrittanien nur zu einem Drittel abgedeckt wird, den rest hätte ich nun auch ganz gern, obwohl ich dort bisher kaum geflogen bin. Auf dem Level darf es meiner Ansicht nach gern weiter gehen.

Sebastian

Deutschland soll ja auch noch erscheinen, so wie ich das mal gelesen habe.

Frank

Venema dazu in Cosford: “Wir haben die Luftbilder dafür, der Rest wird sich zeigen.”

Schlussendlich wäre TrueEarth Germany machbar. Das hängt aber sicherlich davon ab, wie sich GB verkauft. So wirklich fest ist das also nicht.

Sebastian

Die hätten vielleicht lieber mit Deutschland anfangen sollen als mit England.

Marcel

Finanziell gesehen ja. Aber Deutschland ist groß und regional gibt es sehr viele Unterschiede. Eventuell ist die Qualität der (OSM-)Daten in England besser.

Fabian

Also für das landclass basierte Germany South (und wohl auch für North) kamen meines Wissens keine OSM Daten zum Einsatz sondern Daten der Landesvermessungsämter, Katasteramt oder wir das heißt. Diese sind oft genauer als OSM Daten und zumindest in meiner eigenen Heimatregion in der Südpfalz sind die Daten für ein Landclass basiertes System extrem gut, ich sehe keinen Grund warum das bei einem eventuellen True Earth Germany anders sein sollte.
Die Open LC Serie von ORBX dagegen basiert soweit ich weiß ausschließlich auf OSM Daten und genau darin sehe ich das Problem für Open LC Africa und Asia. Je weiter man sich von den Gebieten der “ersten Welt” entfernt desto ungenauer werden OSM Daten. In Südafrika oder vergleichbaren Ländern wird es noch akzeptable Daten geben, aber im Kongo, Madagaskar, Sierra Leone etc haben die Leute wahrscheinlich andere Dinge zu tun als Daten in Open Street Maps einzuarbeiten. Ich fürchte da wird das ganze Konzept nicht aufgehen. Ich glaube auch die angeblich Globale Abdeckung von FSX, Prepar3d und Xplane ist egal ob im Default oder mit diversen Addons eh nur eine Illusion, eine wirklich genaue Darstellung gibt es es in allen Simulatoren eigentlich nur für Europa und Nordamerika wo der Großteil der Simmer lebt, den Rest der Welt gibt es zwar auch irgendwie aber inwieweit das mit der Realität zu tun hat bezweifle ich zumindest abseits der beliebten Tourismusziele stark. Ich erinnere mich düster dass zb im FSX manche südamerikanische oder afrikanische Airport’s teilweise mehrere Kilometer entfernt von ihrer realen Position lagen oder auf völlig falschen Höhen. Es fällt nur selten auf weil eben 99,9 % der Nutzer niemals dort fliegt.

David H.

In DE fangen sie dann hoffentlich mit dem Speckgürtel, also BW und BY an… und nicht wieder mit dem flachen Norden. Obwohl das sicher auch deutlich mehr als 2 Teile werden. Wenn man mal die Fläche von GB und DE vergleicht, dann werden das für DE ca 4-5 Teile. Das kann ewig dauern. Und dann muss man noch schauen, dass man auch für jeden Teil genügend interessierte Käufer findet.

Sebastian

Mich haben die schon 🙂

pmb

Für mich als reiner Sichtflieger sind die True-Earth-Szenerien ohne Wenn und Aber erste Wahl. Ich brauche da auch nicht die ganze Welt davon, einzelne Länder oder Gebiete reichen mir vollkommen. So weit kommt meine Cessna ohnehin nicht. Wenn meine SSD dafür nicht reichen sollte, kaufe ich eine größere, ich habe schon so viel Geld in das Spielzeug versenkt, da ist das ein überschaubarer Posten, zumal die Preise fallen.

Ich verstehe aber, dass Dickblechflieger da anders drüber denken mögen.

Bezüglich Deutschland wäre ich an John Venemas Stelle auch vorsichtig. Landklassen-Deutschland war kein kommerzieller Erfolg, was sicher auch (aber nicht nur) mit dem damaligen Embargo der Newsseiten zusammenhing. Man muss kein Orakel sein, um das zu erkennen. Die Aussage war immer: Wir machen Zusatzflugplätze vor allem dort, wo die Regionen finanziell erfolgreich waren. Wie viele deutsche Flugplätze hat ORBX seit Erscheinen der GEN/GES gemacht? Genau 0. Ähnlich übrigens zu NZ, wo sie ausdrücklich gesagt haben, dass sie keine weiteren Plätze machen, solange sich das (für mich nicht ganz nachvollziehbar bei einem so wundervollen Land) schlecht verkauft, und jahrelang kein weiterer Platz erschienen ist. Auch wenn ich das (sowohl für Deutschland als auch für Neuseeland) bedaure, muss ich ich es respektieren.

simmershome

“Für mich als reiner Sichtflieger sind die True-Earth-Szenerien ohne Wenn und Aber erste Wahl. Ich brauche da auch nicht die ganze Welt davon, einzelne Länder oder Gebiete reichen mir vollkommen. So weit kommt meine Cessna ohnehin nicht. Wenn meine SSD dafür nicht reichen sollte, kaufe ich eine größere, ich habe schon so viel Geld in das Spielzeug versenkt, da ist das ein überschaubarer Posten, zumal die Preise fallen.
Ich verstehe aber, dass Dickblechflieger da anders drüber denken mögen.”

Da hast Du sicher recht und bei X-Plane könnte das sogar aufgehen, auch wenn ich persönlich nicht glaube, dass da die bereitwillige Käuferschicht sitzt. Aber er hat viele Sichtfluganhänger.
In P3D kannst Du damit nur verhungern, weil die Sparte zu klein ist. Das ist meiner Meinung nach auch das Problem von GEN/GES, weniger der damalige Boykott.

Es wäre auch ein Armutszeugnis, wenn die Berichterstattung den Erfolg bestimmt. Erfolg hat, was sich bei den Simmern durchsetzt, wobei Berichterstattung natürlich hilfreich ist.

Andere machen erst Marktforschung und dann Zusagen, bei OrbX ist das regelmäßig umgekehrt.
Es gab noch nie so ein reizloses Jahr bei denen wie dieses. Nimmt man mal NLD und TE raus eigentlich nichts, das ist zu wenig, selbst dann wenn man ne Menge wegstecken kann.

pmb

Zumindest einen sehr reizvollen Platz hat ORBX gerade angekündigt, der mit Sicherheit auch ein kommerzieller Knaller wird: KSBA Santa Barbara von Misha Cajic. Und ich könnte mir vorstellen, dass da vor Weihnachten noch etwas kommt.

David

Angekündigt ist gut. Die Ankündigung ist schon aus dem Jahr 2016 🙂 Aber ja, heute gab es mal wieder Screenshots

pmb

Es passte hier nur gerade. Ich will aber nichts weiter dazu diskutieren, um nicht den Thread zu verbiegen.

simmershome

Santa Barbara ist gut, obwohl ich eigentlich in den USA nichts mehr kaufen wollte.
Gekauft habe ich dieses Jahr die kürzlich erschienen 3 nordischen Airports weil die gut in mein Flugverhalten passen und auch nett ausschauen.
Ich habe eigentlich weniger an den fertigen Arbeiten zu kritisieren, denn sonst würde ich nicht kaufen. Aber die ganze Strategie dieser Firma ist nur noch sprunghaft und suspekt. Und der Umgang mit Kunden ist immer der gleiche. Heute hat sich einer erlaubt eine Supportaussage mit “No” zu quittieren und schwupp war Nick beleidigt und der Thread zu. Ehrlich , was sind das für Supporter die in Weinkrämpfe ausbrechen wenn ein User dämlich reagiert.

Nur mal ein Auszug bei TE der mich immer wieder auf die Palme bringt, weil er Geschäftsprinzip und Typisch ist. (Frei nach Google)

Supporter:
Sie müssen auch verstehen, wenn eine neue Technologie eingeführt wird, wird es einen Anpassungszeitraum geben.

Kunde:

Nein

2. Supporter
Danke, wir können nicht auf dieser Grundlage fortfahren.
Ihre Frustration wird verstanden, ihre Herangehensweise nicht.
Wenn Sie Unterstützung benötigen, steht diese Ihnen auf Anfrage kostenlos zur Verfügung.

Schlupp , closed. Echte Mimosen

Fabian

Bei ORBX merkt man langsam dass sie größer werden als gut für sie ist. Früher war es ein relativ kleines Team von erfahrenen Entwicklern wo man sich auf die Qualität ganz gut verlassen konnte. Und sie haben immer noch gute Leute wie Jarrad Marshall, Alex Goff, Misha Cajic, die viel Erfahrung haben und eigentlich fast immer Qualität liefern. Aber in den letzten Jahren haben sie viele Neulinge ins Boot geholt die aus meiner Sicht mehr Erfahrung im entwickeln gebraucht hätten bevor sie Payware veröffentlichen. Die Plätze sehen zwar selten ganz schlecht aus, aber vor allem was performance angeht können sie oft noch nicht mithalten, bei mir hat zb sowas wie Sequim Valley schlechtere Frames als zb Innsbruck, da sieht man schon wer sich bei der Performanceoptimierung auskennt und Mühe gibt und wer nicht.

Marcel K.

@Fabian: “…bei mir hat zb sowas wie Sequim Valley schlechtere Frames als zb Innsbruck.”
Lustig, das du das ansprichst: Bei mir war genau das gleiche; habe mich auch gewundert. Sequim Valley wurde dann aber sofort von meiner Platte genommen.

Was bei mir nicht ordentlich läuft wird gleich “entsorgt” (Geld hin oder her) 🙂 . Habe einfach keinen Nerv mich anschliessend auch noch mit Fehlern der Entwickler herumschlagen zu müssen.

Marcel

“Schlupp , closed. Echte Mimosen”

Und als Unbetroffener über so eine Reaktion “öffentliche Weinkrämpfe” zu bekommen ist so viel anders weil…? 🙂

Das hätte man natürlich noch etwas diplomatischer lösen können, aber ich finde die Aussage gar nicht so problematisch: “Die Frustration wird verstanden[…]wenn Sie Unterstützung benötigen, die leisten wir und das kostenlos”. Viel besseren Support findet man doch heute nicht mal mehr im Supermarkt um die Ecke.

Da hatten wir doch in den letzten Jahren ganz andere Vorfälle und Aussagen. Gefühlt ist es immer noch so, dass ein grundsätzliches Problem mit der Firma besteht und irgendetwas aufgeblasen werden muss, um die Argumentation zu untermauern.

Die kostenlose Konkurrenz, FTX Central und das Fehlen beliebter Bezahldienste sind als Hürden bereits vorhanden. Und für das Gebotene ist der Preis aus meiner Sicht sogar zu niedrig. Wenn es hier eine Diskussion um den fraglichen finanziellen Erfolg wäre, würde ich Dir zustimmen Rainer.

simmershome

“Und als Unbetroffener über so eine Reaktion “öffentliche Weinkrämpfe” zu bekommen ist so viel anders weil…? 🙂”

Deine Auslegung ( auch mit Smiley)

Closed heißt erst mal schlicht nur Hörer auflegen in der realen Welt. Wenn Du beim Hobby dieser immer weiter entrinnst und nur einen “Aufhänger” zur Diskussion suchst, werde ich das nicht ändern können.

Support jedenfalls geht anders.

Marcel

Der Punkt ist der Rainer: Du hast ein Problem mit der Firma und/oder dem Produkt. Und zeichnest ein sehr düsteres Bild über die Supportsituation. Das dramatische Beispiel, das Du anführst, ist dann allerdings nicht spektakulär. Solange sie ihm helfen, das bieten sie ja an, ist das Support, wenn sie sein Problem lösen können, guter Support. Es ist nur nicht unbedingt freundlicher Support. Für freundlichen Support sind wir in Deutschland natürlich weltweit bekannt, definieren den Standard und sind von daher sehr verwöhnt (auch mit Smiley). 🙂

simmershome

Auch das ist Deine Auslegung. Für spektakulär bin ich nicht zuständig. Es ist aber ein markantes Symptom.
Ich habe auch kein Problem mit der Firma, bin ja Kunde, aber die haben offensichtlich eines mit mir.
Ja und anderen scheint das nicht viel besser zu gehen, falls sie nicht die Hacken zusammen knallen und mit “Yes” statt mit “No” antworten.

Hier geht es aber auch nicht um mich sondern um TE. Und ich habe nur mal ne Reaktion aus TE dort zitiert. Passt.

Marcel

“die haben offensichtlich eines mit mir.”

Achso, da Du “Kunde” schriebst ging ich davon aus, dass Du den Vorfall nur beobachtet hast.

Dass mir die Beiträge von FlyAgi gefallen hat übrigens nichts mit ihrer Position zu tun. Sondern mit der unaufgeregten, sachlichen Argumentation. Und sie leistet nebenher noch Hilfestellung für andere Simmer. Grundsätzlich wäre meine Position vielleicht manchmal näher an Deiner. (hoffentlich liest das keiner…)

“Passt.” auch von meiner Seite.

simmershome

De Beiträge von FlyAgi gefallen mir immer. Ich wüsste allerdings nicht was das zur Diskussion beiträgt, hier jetzt alle User (Beiträge) aufzuzählen die einem gefallen oder nicht gefallen

FlyAgi

“Dass mir die Beiträge von FlyAgi gefallen hat übrigens nichts mit ihrer Position zu tun.”

Position?

simmershome

=Standpunkt , den Du vertrittst->vermute ich 🙂

Marcel

Richtig Rainer. Ich wollte nur dem Vorwurf vorgreifen, dass mir die Argumentation gefällt weil ich den gleichen Standpunkt vertrete.

“hier jetzt alle User (Beiträge) aufzuzählen die einem gefallen oder nicht gefallen”

Ja, das stimmt. Ich wollte Dich nur darauf aufmerksam machen, dass man seine Meinung auch ohne “Drama und Skandal” formulieren kann. Letztlich teilen wir alle die Leidenschaft der virtuellen Fliegerei – egal wie und mit was man sie ausübt.

simmershome

“Letztlich teilen wir alle die Leidenschaft der virtuellen Fliegerei”

Richtig, deswegen werde ich mich ab 01.01.2019 nur noch aufs Fliegen besinnen und meine Arbeit mit echten Freunden teilen.

Marcel K.

Rainer, was soll das heissen ?!

Ziehst du ab diesem Datum deine öffentliche Arbeit zurück (d.h. kein Simmershome mehr, etc…), und teilst deine Freeware nur noch mit dir auch physisch bekannten Freunden?

Denn aus vielen deiner Beiträge konnte ich auch Inspiration schöpfen, ausserdem finde ich dich sehr unterhaltsam.

Wäre sehr schade und für mich persönlich betrüblich, wenn ein echtes Simmer-Urgestein ab kommenden Jahresbeginn “vorzeitig abtreten” würde.

Beste Grüsse!

Rainer Kunst

Heißt erst mal nur, dass ich mir wieder mehr Zeit fürs Fliegen gönne. Alles Andere steht noch nicht fest .

Niko

Bzgl. deiner Airports finde ich es schade. Die sind echt toll, nur deine Stimmung gegen XP, die du in jedem […]Thread verbreitest schmeckt mir echt nicht mehr. Ich kann nicht verstehen, wie du auf der einen Seite alles und wirklich alles bzgl. XP verteufelst und gleichzeitig für XP etwas anbietest. [sachlich bleiben, danke, die Red.]

StefanK

Spanende Diskusionen hier. Wen so viel X-Plane in ein P3D Thema stehenwürde wie hier P3D steht würde es wohl……. 😀 =) 😉

Spass bei seite. Für mich definitiv das Falsche gebiet, oder vielleicht mal ein Anreiz in GB zu fliegen. Mir gefällt was ich da so sehen kann und finde den Ansatzt auch interessant. Würde es so etwas für Schweiz, Deutschland , Österreich geben oder Norwegen Schweden währe ich wohl weniger zurückhalten. Mal schauen wie sich das ganze weiter Entwickelt.

Fabian

Die Diskussion ging glaube ich gar nicht so sehr um Xplane oder P3D sondern allgemein um das Konzept solcher Szenerien und deren Sinnhaftigkeit. Aber du hast Recht es ist ein wenig vom Thema abgekommen.

Sebastian

Ich habe jetzt zum Laufen bekommen, dass sieht ja einfach geil aus.
Wenn die anderen Teile noch kommen………………;)