Bericht: Flight Sim 2018 Show – Cosford

9

Am Wochenende fand zum sechsten mal die Flight Sim Show im RAF Museum Cosford statt. Das von Just Flight und PC Pilot organisierte Event zog auch Aussteller wie FSLabs, Orbx, Aerosoft, Just Flight uvm. an. Diese hatten allerhand News und Neuigkeiten im Gepäck, die wir euch gerne vorstellen möchten.

Bereits kurz vor der Eröffnung hatte sich schon eine relativ lange Schlange von Besuchern vor dem Hangar 1 des Museums gebildet, welche im Regen auf Einlass warteten. Im Hangar selbst hatten die verschiedenen Aussteller ihre Stände zwischen den einzelnen Exponaten, wie am Plan oben zu erkennen, aufgebaut. Der Besucherandrang war relativ groß, jedoch konnte man sich jederzeit frei bewegen und die Wartezeiten an den einzelnen Ständen waren auch relativ kurz.

Orbx

Bei Orbx konnte man bereits Great Britain South für X-Plane 11 ausprobieren, welches am folgenden Wochenende laut John Venema erscheint. Die unten stehenden Bilder zeigen einen Überflug über London der sehr flüssig von statten ging. Als P3D Pilot hat man da Tränen in den Augen.

Im Auditorium wurde dann GB-S nochmal genauer vorgestellt. Interessant ist die Liste der Airports die für X-Plane 11 herausgebracht werden sollen und so GB-S ergänzen. Der Datensatz für GB ist so gut, dass man wohl mit großer Wahrschenilichkeit sein Haus wiederfinden kann, auch wenn dies nicht 1 zu 1 dem Original entspricht. Auch auf die Platzierung von Wäldern und Bäumen ist man besonders stolz. Bei den einzelplatzierten Bäumen ist wohl auch die Baumhöhe stimmig zum Original. Darüber hinaus ist auch die Farbgebung des Wasser auf die verschiedenen Tiefen des Untergrundes angepasst.

Zugleich wurde dann auch dieser Trailer gezeigt.

Mit neuen Platformen sind X-Plane und AeroflyFS2 gemeint, welche in Zukunft auch weiter mit Produkten ausgebaut werden sollen. Gerade die Rendering Engines wurden hier gelobt.

Im speziellen ging es bei den “neuen Technologien” um die Schneeeffekte welche erstmal durch das Kiruna Paket einzug in die Simulatorwelt hielten. Diese werden auch in Folgeprodukte einfließen und auch alte Szenerien sollen zum Teil sogar aktualisiert werden. Auch werde der Fokus witerhin auf der True Earth Produktlinie liegen. Was hier noch zu erwarten ist, wurde nicht erwähnt. Hier noch einige Impressionen aus der Keynote.

ProjectFly

Die Jungs haben erste Bilder und den Umfang des in Arbeit befindlichen Study Level A380 gezeigt. Für das virtuelle Cockpit konnte man den Designer des QualityWings 787 VC gewinnen. Besonders hervorgehoben wurde die Shared Cockpit Funktion. Diese ist Web- Server basiert und funktioniert mittels eine Logins. So besteht die Möglichkeit das man zu zweit startet, der Copilot sich dann aber ausloggt und später wieder einloggt. Auch soll es möglich sein, dass der Flieger virtuell auf dem Server weiter fliegt und man sich später wieder dazu einloggen kann. Speziell wurde der Fall erwähnt in dem man startet, sich dann ausloggt, den Rechner runter fährt und zur Arbeit geht. Wenn man wieder kommt, schaltet man den Rechner ein, loggt sich ein und kann dann weiterfliegen. Auch soll die Möglichkeit bestehen als Passagier sich einzuloggen. Zu den genauen Details wurden kein weiteren Angaben gemacht.

Darüber hinaus wurde das Programm SimStall nochmals vorgestellt, allerdings ohne Bilder. Dieses soll das Steam des Flugsimulators werden. Auch eine Backup Funktion speziell für die Flusiinstallationen ist geplant. Die ersten Gespräche mit allen großen Entwicklern verlaufen wohl sehr positiv.

Deadstick Simulation

Der standalone Simulator, welcher sich auf die Buschfliegerei konzentriert, konnte auch getestet werden. Einige Fehler gibt es noch, der Simulator sieht aber weit fortgeschritten aus. So scheint aktuell die Wasseroberfläche noch nicht simuliert zu sein. Das Fluggefühl und die Flugphysik sind auch nocht nicht ganz stimmig. Es ist nicht gelungen einen Strömungsabriß zu provozieren. Neben Freiflügen in der fiktiven Szenerie gibt es auch ein Missionssystem. Durch das erfolgreiche Absolvieren bestimmter Transportaufgaben kann man Geld verdienen und sich so bessere Flugzeuge kaufen. Diese haben bislang auf Grund lizenzrechtlicher Probleme noch fiktive Namen sind aber äußerlich an Piper Cub und Co. angelehnt. Im eigenem Hangar kann man mit der Maus die Fracht händisch in den Flieger laden, auch kann man Wartungsarbeiten mit Mausklicks vollziehen. Die Grafik macht ordentlich was her, auch ein Schadensmodell ist implementiert.

FSLabs

Auch die Jungs um Lefteris Kalamaras waren auf der Messe vertreten. Man konnte den aktuellen A319 sowie den aktualisierten A320 testen. Dieser war bereits mit den Features des A319 ausgestattet. Das Update soll in den nächsten Wochen erscheinen. Auch konnte man den A321 bestaunen, welcher jedoch nur in der Außenansicht seine Runden drehte. Das nahezu fertige Cockpit wollte man nicht zeigen, da dieses wohl “geheime” Features beinhaltet. Lefteris war so freundlich und hat uns ein Changelog zukommen lassen der sich sehen lassen kann.

  • – A320 Update for FSX/P3D v3 including the latest system features.
  • – A319/A320 update for P3Dv4 including:
    – Ice and rain effects for the A320
    – New high-definition flight performance models bypassing the conventional system in P3D v4 allowing for a more precise simulation of performance, limitations and edges of the envelope handling characteristics :
    a/ High definition of the weight and balance model
    b/ Compressibility effects renditions on lift to render properly coffin corner (reduction of alpha range with mach)
    b/ Variation of the drag with Reynolds for accurate climb performance
    c/ independent leading and trailing edge rendition on lift and drag (extension of the alpha max)
    d/ Proper airframe components drag and lift contributions : spoilers, landing lights, trim
    e/ Precise derivatives to depict accurately handling at VMCA speed
    – New 2017 ATSU model features including Load Sheets, Takeoff Performance Request, Oceanic Request, Datalink Clearance, Weather (Metar/Forecast/Sigmet), ATIS-D, OOOI. The new system can receive PFPX Loadsheets and Performance via Hoppie ACARS as company messages – and integrates seamlessly into the new fully customisable boarding logic; which in turn is integrated with GSX – and can be used to request Boarding, Catering, Refuelling and push back. Complete integration with Hoppie ACARS including ADS-C functionality.
    – Wind data uplink
    – Ice and rain simulation for the A320-X
    – Reworked external model fuselage for the A320-X
  • – Flight Sim Labs A321-X
    – All the above features to be included
    – New DCDUs and ATC COMM logic to model a complete CPDLC simulation via Hoppie ACARS
    – High fidelity A321 performance model capturing the intricate details of the A321 and it’s unique characteristics (fuel system, wing variations, etc)
  • – A ‘couple’ of more surprises…

FSFX bzw. OldProp

Haben das Immersion Paket für die PMDG 747 und die TFDI 717 vorgestellt. Auch hat man die Namensänderung in OldProp bekannt gegeben.

FSReborn

Die Designergruppe FSReborn dürfte einigen durch das Programm FSReborn Ai Light bekannt sein. Dieses wird in einer Pro Version erscheinen und allerhand Einstellmöglichkeiten für die Beleuchtung des virtuellen Verkehrs mit sich bringen. Auch arbeitet man an einem AI Separations- Tool, welches die AI Flugzeuge im Anflug separiert und auch schneller von der Bahn abrollen lässt. Das Umdrehen auf der Startbahn soll damit Geschichte sein.

JustFlight

Der Organisator selber hatte natürlich auch einen Stand. An diesem konnten man sowohl JustFlight Produkte zum Messepreis erwerben, als auch aktuelle Produkte, wie z.B. die Vulcan, testen.

Impressionen

 

 

Benachrichtigungen:
David

Danke für den umfangreichen Bericht. Das AI Tool klingt sehr interessant für mich. Ist das was, was zeitnah erscheint? Ist auch beachtenswert, dass die bisher „nur“ ein Freewaretool haben aber trotzdem einen Stand auf der Messe. Da haben sie doch sicher großes vor. Aber wenn sie die AI Flieger in den Griff kriegen, haben sie sicher einen Markt.

simmershome

Die Freeware Version ist schon super, wir nutzen sie für unseren kompletten AI Eigenbau

David H.

Ich meinte nicht das Licht, sondern das Tool das den AI an sich kontrolliert. Da gibt es bisher noch nichts, oder?

simmershome
Sebi

Die Entwicklung des A380 halte ich für einen Witz – das Ding wird nie das Licht der Welt erblicken, nicht in 5 Jahren und erst recht nicht “study level”.
Die render-screens vom Cockpit und vor Allem von Außen, die man da zeigt, sagen NULL aus, dann soll man lieber gar nichts zeigen und erstmal entwickeln. Direkt mit einer shared cockpit-Funktion daherzukommen, ist so, als würde man Z vor A erledigen.
Vorher nichts mit der Materie am Hut gehabt haben und dann eines der wohl komplexesten und größten Flugzeuge der Welt entwickeln wollen…ist das schon Größenwahn?

Axel

Da war doch schonmal vor bis ca. 2 Jahren ein Projekt zum A380 im Gange und verlief im Sande. Und das “im Gange” belief sich auch so auf ca. 3 bis 4 Jahre, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Philipp S.

Das spannenste war wohl wirklich Laminar Research mit den neuen Technologien für XP11.3 und darüber hinaus, sowie das nächste Update für den FSL. Auch den A321 erwarte ich schon sehnsüchtig.

Zum Rest, naja. OldProbs mit den neuen Effekten für XP?! Wirklich? Noch hauen die mich nicht sonderlich um. Dann der A380? Wohl erst in P3D v7 dann Spruchreif. Aber man darf gespannt sein, vielleicht überraschen uns die Jungs ja.
Die SimStall Geschichte klingt aber dann doch wieder interessant.

Kevinhos

Ich fasse zusammen: Laminar kommt mit einer Präsentation, welche die exakt gleichen Folien beinhaltete, welche schon vor Monaten gezeigt wurde ohne eine einzige Neuerung, super weg. Da, wo du deine Passwörter kriegst, bist du vom Bus begeistert.

Aber ein kreatives Team, welchem wir besonders ChasePlane zu verdanken haben, das ist dann nix?!

Wow. 🙂

David H.

Chaseplane ist gut, keine Frage. Aber seit dem großen Update im November (und damit zu der letzten Präsentation in Cosford) hat sich da eigentlich auch nichts mehr getan. Und die Effekte… ja, schön und gut aber klar als große Ankündigung taugen die auch nicht mehr. Ist auch kein Vorwurf an irgendjemanden aber was für eine Reaktion erwartest du denn?

Im allgemeinen waren die Ankündigungen und Fortschrittsberichte relativ dünn. Bei FSL hatte ich auch ein bisschen mehr erwartet, zumindest 1 neues Feature des A321 hätte man ankündigen können. Das EFB oder so… (auch wenn ich kein Freund der integrierten EFBs bin)

Orbx’ Ankündigung hat da noch am meisten Sinn gemacht, auch wenn ich mir noch ein paar mehr Dinge erhofft hatte.