Fragerunde: Strobes beim Airbus

5

Eine Frage von Jan:

werden die Strobe Lights bei den Airbusfamilien vor dem Start auf AUTO oder auf ON gestellt? Wenn der Schalter auf AUTO steht, welche Kriterien werden in Betracht gezogen bzw. welche aktivieren dann die Strobe Lights?

 

Antwort:

Das ist vom SOP (Standard Operating Procedure) der jeweiligen Airline abhängig. Unsere Airline verwendete ausschließlich die AUTO Stellung.

Die Aktivierung der Strobes in der AUTO Stellung ist gemäß Airbus FCOM wie folgt:

“AUTO : The strobe lights come on automatically when the main gear strut is not
compressed”

Also mit anderen Worten: Sobald das Flugzeug abgehoben hat und sie werden wieder deaktiviert beim Aufsetzen.

 

Eure Fragen bitte mit Kennwort “Fragerunde” an: Guenter.Steiner@simFlight.de

  Abonniere  
Benachrichtigungen:
Christian

Hmm es gab diesen Nacht-Unfall in LA wo die Lotsin einen Metroliner auf der Bahn vergessen hatte und eine 737 nach der Landung reingerollt ist. Danach hieß es eigentlich, Strobe Lights sind auf der Bahn zwingend einzuschalten, weil der Metroliner u. A. mit Pos lights und beacon only von der Bahnbefeuerung nicht zu unterscheiden war…gilt das für Europa nicht? Gerade auf der Bahn machen sie ja auch Sinn finde ich… neben Enroute natürlich.

FreaXter

Ich glaube bei vielen OPS wechselt der Schalter von AUTO auf ON. Mir ist es noch nie aufgefallen, dass irgendein Airbus Flieger OHNE aktive Strobes auf eine RWY gerollt ist….

oski

Ja, da muss ich mich korrigieren. Das FAA AIM schreibt heutzutage vor, dass Anti-Collision Lichter (sofern installiert!) auf der Piste IMMER benutzt werden müssen (Nach FAA Definition gelten sowohl das rot blinkende Beacon als auch Strobes als Anti-Collision Lichter). Das war halt offensichtlich zu “meiner Zeit” (ich weiss, ein schrecklicher Ausdruck) noch nicht der Fall, sonst hätten wir diese Vorschrift bestimmt in unsere SOP einfliessen lassen.
Wie weit allerdings ein Strobelight einen Metroliner im Lichtermeer von L.A wirklich sichtbarer macht, muss ich trotz all meiner Bewunderung für die Tower-Controller etwas in Frage stellen. Ich hatte vor einigen Jahren einmal die Gelegenheit, in JFK Nachts vom Tower aus einen Blick “in die Runde zu werfen”. Nun ja, übersichtlich war das nicht gerade und ob da einer mehr oder weniger blinkt und blitzt war jetzt nicht wirklich gut zu erkennen… 🙂

Christian

Das war in der Unfallbetrachtung ja nur ein Punkt von vielen…die neuen Stopbars die danach eingerichtet wurden wiegen z. B. schwerer.

Markus Burkhard

Also ich hatte das eigentlich so gelernt: Strobes am Boden an wann immer man eine Clearance hat, auf einer aktiven Bahn zu sein oder diese zu kreuzen. So sehen alle anderen Flugzeuge bzw. auch ATC, dass ein Flugzeug entweder aufliniert oder kreuzt.
Strobes OFF sobald RWY vacated.

Will heissen, wenn ATC eine Line-Up oder Crossing Clearance gibt, Strobes IMMER an, auch wenn man im Extremfall noch hunderte Meter vom Holding Point weg ist.
Da man Strobes ja auch bei Tag meistens gut sieht, ist das wirklich eine super Hilfe für die Situational Awareness.

Wie verwenden Cookies, um Google-Anzeigen auszuliefern und zu personalisieren sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.   Ok | Ablehnen.   Unsere Datenschutzerklärung.
552