FSW ade!

26

Dovetail Games haben soeben auf Steam bekannt gegeben, dass Flight Sim World (FSW) zum 24. Mai eingestellt wird. Man kann das Spiel natürlich in seiner Steam Library behalten und weiter spielen, dies gilt ebenso für alle Addons, die dafür gekauft wurden. Anscheinend heißt das aber auch, dass man FSW noch bis 24. Mai bei Steam kaufen kann, derzeit ist es jedenfalls noch online. Warum damit noch einen Monat gewartet wird?

Damit war FSW genau 1 Jahr und 6 Tage veröffentlicht und dürfte somit der schnellste wieder verschwundene Flugsimulator sein.

  Abonniere  
Benachrichtigungen:
David H.

Das Drama ging ja schon mit dem absoluten Rohrkrepierer Flightschool los. Alles in allem keine Überraschung und wahrscheinlich für niemanden ein Verlust. Außer eben für die Mitarbeiter bei DTG.

Frankhuijzen

Die können sich jetzt an die vernünftige Weiterentwicklung von einen Edito für den TSW setzen.
Das wird mal zeit

Mike

Wenn DTG die Luft ausgeht, könnten andere folgen? Oder gar profitieren?

klaus

Respekt! Mit all den Troubles die sie von Anbeginn hatten, haben sie eigentlich doch recht lange durchgehalten. Naja, niemand wird diesen Sim – wahrscheinlich – wirklich vermissen!

Ausser ein paar – und das zu Recht – sehr verärgerte Kunden, wie ich gerade unter den Steam Kommentaren entdeckt habe. Ist ja auch klar: denen wurde von Seiten von DTG immer wieder Versprechungen hinein in die Zukunft gemacht, Kunden kauften weiterhin ihre Addons, und jetzt hocken diese auf einem unfertigen Sim (ein paar Kunden fordern von DTG sogar ihr Geld zurück; gelesen in den Kommentaren).

Gott sei Dank bin ich nie auf den FSW Zug aufgesprungen sondern habe zuvor besser intensiv auf youtube und in den Foren recherchiert. Jaja, sich einen neuen Flusi anschaffen, mit alllen Addons, und diesen von Grund auf neu aufbauen, ist keine Kleinigkeit; weder zeitlich noch finanziell.

Lasstmichdurch

So oft, wie in letzter Zeit Dovetail Sales auf allen Plattformen, wie Sauerbier angeboten hat, war das schon sehr auffällig…
Würde mich jetzt auch nicht wundern, wenn die ganze gescheiterte Aktion DT mit ins Verderben reißt…

Karsten - simFlight

Also die Gefahr sehe ich nicht. Es war ja nicht so, dass die endgültige Auflösung unerwartet war.
Die Chancen sahen schon an dem Tag sehr schlecht aus, als Laminar offiziell X-Plane 11 ankündigte, ohne das DTG auch nur in irgendeiner Art und Weise in der Lage war damit zu konkurrieren!
Es gab genau drei Gründe die dagegen sprachen das Projekt zu dem Zeitpunkt zu beenden :

1.) Eine Abschreibung zu dem Termin wäre bei den Banken gar nicht gut angekommen, da sie TrainSim World einfach nicht in die Gänge bekamen. Es ist ein großer Unterschied, ob etwas als Investition oder als Abschreibung eingetragen ist.
2.) Sie hatten eine Reihe von sehr guten Leuten unter Vertrag. Da man es sich nicht leisten kann die laufend zu verlieren haben sie meist recht lange Kündigungsfristen. Deren Gehälter muss man sowieso bis zum Ende der Vertragslaufzeit auszahlen.
3.) Wenn man das Projekt noch etwas weiterentwickelt besteht die Chance, dass die verbleibenden Mitarbeiter eventuell kostendeckend arbeiten können. Mit einem leichten Überschuss könnte man dann nach und nach die aufgelaufenen Schulden verringern.

Das war leider schon beim Erscheinen von Flight Sim World absehbar ( https://www.simflight.de/2017/05/25/flight-sim-world-ein-ueberblick/ ).
Das größte Problem ist tatsächlich gewesen, dass sie es nie schafften die Rendering Engine wirklich in den Griff zu bekommen. Der FSX kannte kein HDR, man schaffte es einfach nicht dieses in der verbleibenden Zeit einzupflegen. Und daran krankten dann auch die ganzen anderen Möglichkeiten mit denen man sich über die Tage hätte retten können. Man hat zu lange gebraucht um einzusehen, dass man für ernsthafte 3rd Party Hersteller einfach nicht attraktiv genug war.
JustFlight testete mal kurz den Markt an, aber es lohnte sich einfach nicht, während man für X-Plane zwar einen Partner brauchte, doch das brachte derart viele Verkäufe, das man bei Thranda an Terminen buchte, was man nur bekommen konnte.

Es war auch so, das 6 Monate nach Erscheinen Erscheinen des FSW die meisten Entwickler verschwunden waren, entweder zu Train Sim World oder einen anderen Arbeitgeber.
Was übrig blieb, war die zweite Garde, die man versuchte zu Entwicklern umzuschulen.
Dann kamen die Verzweiflungstaten von ständigen Sonderangeboten, in der Hoffnung vielleicht doch mal in die Nähe von Schwarzen Zahlen zu bekommen. Und als DTG dann den letzten Mitarbeiter übernommen hatte, den man glaubte noch mit den Zügen durchfüttern zu können gab es einfach keinen Grund mehr länger zu warten.
Warum der Verkauf am 24. Mai endet? Weil die letzten Verträge vermutlich eine Laufzeit von einem Monat haben und die Entscheidung am 23. fiel.
Und wer die Nutzniesser sind? Hauptsächlich X-Plane 11 und Aerofly FS 2, weil es nicht alle paar Tage einen Mitbewerber gibt der einen Sale machen will und damit einen Manager bei Steam auf die Idee bringt, das man doch gleich einen generellen Flugsimulator Verkauf machen könnte.
Die ganzen letzten derartigen Aktionen brachten keine Umsätze für den FSW, sondern für X-Plane und Aerrofly FS-2, doch die fanden das gar nicht lustig. Warum jetzt auf 15€ verzichten, wenn der Interessent 1 oder 2 Monate später zum Vollpreis gekauft hätte?

Carlo

Kann mich noch lebhaft an die Diskussionen hier erinnern, bei denen einige prominete Schreiber dem Sim von Dovetail eine große Zukunft prognostiziert haben. Nicht zuletzt, weil Dovetail doch so toll die Entwickler gefragt hätte was sie brauchen. Auch Theorien, dass Dovetail Lockheed Martin verklagen würde, wenn die weiter Lizenzen an Privatpersonen verkaufen. Ich lach mich schlapp. Es war spätestens nach dem Release von Flight School klar, dass das der totale Rohrkrepierer wird…

Marcel

“bei denen einige prominete Schreiber dem Sim von Dovetail eine große Zukunft prognostiziert haben.”

Bitte belege das mal! Die Behauptung gab es schon mal, und konnte damals auch nicht belegt werden. Ich kann mich daran nicht erinnern, dass jemand eine große Zukunft prognostiziert hat.

“weil Dovetail doch so toll die Entwickler gefragt hätte was sie brauchen.”

Das war am Anfang auch so. Später leider nicht mehr. Ich habe das Team von DTG vor versammelter Mannschaft auch darauf aufmerksam gemacht. Aber in einem Kommentarbereich lässt sich darüber natürlich viel leichter schreiben und orakeln.

Schade eigentlich, der Simulator war nicht schlecht.

“Es war spätestens nach dem Release von Flight School klar, dass das der totale Rohrkrepierer wird…”

Dann sollte ich Dich in Zukunft vor einem Projekt unbedingt um Rat fragen. Andere Kommentarschreiber hier haben auch anderen Simulatoren keine Zukunft prognostiziert und entwickeln jetzt für selbige. 😉

“wenn die ganze gescheiterte Aktion DT mit ins Verderben reißt…”

Schadenfreude ist immer schön, wenn es die anderen trifft, oder? 🙂

“Wenn DTG die Luft ausgeht, könnten andere folgen? Oder gar profitieren?”

Kommt drauf an, was mit der Lizenz passiert. Es ist die Frage, ob aktuell noch Platz für einen vierten, zivilen Simulator gibt. Vor 1 1/2 Jahren wäre das noch möglich gewesen, mittlerweile wohl eher schwierig.

Karsten - simFlight

Nun, es würde mich nicht wundern, wenn die Lizenz einfach zu Microsoft zurück wandert. Ich vermute mal sie haben die Lizenz über Umsatzbeteiligung und die FSX Steam Edition finanziert und nicht einen so und so hohen Preis gezahlt.
Doch LM kann und will nicht im freien Markt auftreten oder gar dort mit einem anderen Software Anbieter konkurrieren.

simmershome

“Bitte belege das mal! Die Behauptung gab es schon mal, und konnte damals auch nicht belegt werden. Ich kann mich daran nicht erinnern, dass jemand eine große Zukunft prognostiziert hat.”

Na ja einen Abgang hast Du aber auch nicht prognostiziert, sondern den Kollegen gleich mal folgendes um die Ohren gehauen….:

“Da die “Flight School” aber nicht mal einen Tag gebraucht hat, um 163 Reviews zu bekommen, das ist immerhin ein Fünftel der Reviews die X-Plane in zwei Jahren geschafft hat, frage ich mich, was Du unter “wie die Flight School aktuell gerade floppt” verstehst. ”

Beim drauf folgenden FSW war es nicht anders. Außerdem hat Dich Carlo doch gar nicht als “prominenten Schreiber” explizit erwähnt

Und die Klageiddee gegenüber LM kommt mir sehr bekannt vor ( auch wenn ich regelmäßig darüber lachen muss) , Dir nicht?

Irgendwie klingt das nach dem Sprichwort: ” getroffene……”

Marcel

“Na ja einen Abgang hast Du aber auch nicht prognostiziert”

Natürlich habe ich keinen Abgang prognostiziert. Ich hätte gerne einen zivilen Nachfolger vom MSFS gehabt. Ich habe mir damals von der Community eine abwartende Haltung gewünscht, statt jedem Projekt gleich das Verderben zu wünschen.

“mal folgende um die Ohren gehauen”

Das klingt ja schön dramatisch: Ich habe ein paar Zahlen genannt und eine Frage gestellt. Ich könnte deutlich schärfer und konkreter diskutieren.

Und es war auch so: Ein Flopp sieht anders aus.

Wie Karsten richtig schreibt, haben sie sowohl den Zeitraum verpasst, in dem sie hätten Fuß fassen können, und haben es auch nicht geschafft, die MSFS-Entwickler ins Boot zu holen. Ich habe bei der FS-Konferenz letztes Jahr noch mal alle aus meiner Sicht notwendigen Punkte aufgezählt, die sie hätten sofort umsetzen müssen, damit es für uns interessant wird. Leider haben sie die Punkte nur notiert, nicht umgesetzt.

FSW war ein guter Simulator. Von der Physik besser als der FSX und P3D zu dem Zeitpunkt. Nur als sie endlich auf den Markt gekommen sind, war es ihnen nicht mehr möglich in anderen Bereichen aufzuholen. Flug- und Bodenphysik interessiert ja leider nur wenige Flugsimulanten. 😉

“Außerdem hat Dich Carlo doch gar nicht als “prominenten Schreiber” explizit erwähnt”

Ich weiß von keinem Schreiber hier, der so etwas behauptet hätte. @Carlo: Wen meinst Du?

“Und die Klageiddee gegenüber LM kommt mir sehr bekannt vor ( auch wenn ich regelmäßig darüber lachen muss) , Dir nicht?”

Was ist an dem Szenario unwahrscheinlich? LM hätte um Haaresbreite P3D eingestellt, ohne dass von DTG oder jemand anderem geklagt worden wäre. Darüber zu lachen wäre also wenig begründet. 😉

“Irgendwie klingt das nach dem Sprichwort: ” getroffene……””

Das ist ein super Satz wenn die Argumente ausgehen. 🙂 Sehr sinnvoll ist er aber nicht. Ich belle ja auch gerne für meine Konkurrenz. Finde das anständiger, als sich still und mit Schadenfreude die Hände zu reiben. 😉

Schön, dass wir beide wieder Themen haben!

Karsten - simFlight

Nun, ich denke die Klage wäre auch nicht wirklich durchzusetzen. Der Punkt der LM wirklich Probleme bereitet ist der Schaden, den ein ungünstiger Bericht in der Presse anrichten kann… Schon eine Meldung “Rüstungskonzern ruiniert auf Staatskosten unabhängigen Softwareentwickler.” könnte im falschen Moment einen Senator bewegen gegen LM zu stimmen und das Projekt kommt nicht zu Stande oder geht an Boeing.
Den Schaden könnte P3D in Jahrzehnten nicht wieder einnehmen.
Nur wäre einem US-Senator ein britisches Softwarehaus völlig egal, erst recht wenn dieses nicht gegen LM verliert, sondern gegen ein amerikanisches Softwarehaus.

simmershome

“LM hätte um Haaresbreite P3D eingestellt”

Quelle?

Und zum Rest sage ich noch einmal meinen Standpunkt.
Wir können träumen soviel wir wollen. Es wird keiner mehr einen weltweiten Sim mit allen nötigen Bestandteilen neu heraus bringen. Dazu fehlt das nötige Spielerpotential im Vergleich zu anderen Games. Jeder der das neu versucht wird am Geld scheitern.

Nach meiner Prognose bleiben P3D und X-Plane übrig und der FS9 wird länger leben als der FSX. Der ist der nächste der im Abseits landet. Mal sehen wie lange DTG noch die Edition SE anbietet.

Das Hin- und Her- gespringe vieler Payware Anbieter ist einfach folgendem Umstand geschuldet und widerspiegelt extreme Marktnervosität

1. P3D läuft , aber zu lange belächelt und verkannt. Viel zu spät umgestellt und reagiert. Die “hammer schon immer so gemacht” Mentalität ist immer noch nicht abgelegt.
2. X-Plane läuft noch nicht wie gewünscht und wird krampfhaft als Umsatzfeld erschlossen. Dafür haut man den Nutzern für weniger Features höhere Preise um die Ohren. Ob das gut geht?
3. Mit den FSX ist nicht mehr der große Umsatz zu machen.

Ehrlich? Ich möchte von dem Geschäft nicht leben müssen.

Marcel

“Quelle?”

Das war eine interne Info an Entwickler. Ich meine aber, dass sie z.B. einige Zeit später auch mal bei Flusinews in einem Artikel verarbeitet wurde. Sollte also kein Geheimnis mehr sein. Genauso wenig für was LM P3D eigentlich nutzt und entwickelt.

Immerhin bleibt mittlerweile in Deiner Prognose auch X-Plane übrig. Ich würde noch den AeroflyFS hinzufügen.

simmershome

Meine Prognose für XP ist schon weit älter und steht nicht das erste Mal im Netz.

P3D braucht LM schlicht für sein militärisches Dronen Programm. Wir Simmer sind da ein “Abfallprodukt” , dass man gerne mitnimmt. Der ganze Support für uns wird mit regelmäßig 1-2 Mitarbeitern betrieben. Warum auch nicht, unser ganzes Leben ist von Produkten durchzogen, die zuerst im Militärbereich eingesetzt wurden und sich dort amortisiert haben.
Selbst wenn LM das irgend wann einstellen würde, bleibt wenigstens ein Produkt übrig, dass alles nötige für einen Sim schon beinhaltet und auch 64 Bit ist. Das würde dann wohl mehr die Addon Anbieter tangieren als die User.

Würde es mit X-Plane passieren bleibt immer noch ein halbfertiges Produkt übrig, dafür aber mit viel Freewareengagement.
Ich habe keine Angst um mein Hobby, selbst dann nicht, wenn ab morgen Payware komplett ausfallen würde, was aber auch ganz sicher nicht passiert.

Soll heißen, die nächsten 20 Jahre, falls ich sie erlebe, käme ich auch gut mit dem Ist-Zustand zurecht, sowohl bei P3D als auch in X-Plane.

Es gibt als keinen Grund irgend jemand für schöne Dinge, die man bezahlt, die virtuellen Füße ständig zu küssen.
Neue Produkte sind natürlich immer Willkommen und erfreuen mich auch, aber die macht keiner weil er uns lieb hat, sondern weil er damit Geld verdienen will/muss, was ja ebenfalls legitim ist.

Und noch ein Wort zu Early Access. Das ist die sanfte Umschreibung sich die Entwicklungsgelder von Kunden (statt von der Bank) zu holen und das unternehmerische Risiko auf diese mit abzuwälzen. Bei einem Jungunternehmer mag ich das noch akzeptieren, bei gestandenen Firmen jedoch nicht.

simmershome

Oh oh hoffentlich bin ich nicht schuld weil ich das schon beim Start orakelt habe. Erneute Prügel werden auf meiner Homepage entgegen genommen 🙂

PeterD2

Auch wenn ich FSW in seiner aktuellen Form keine Träne nachweine: Es ist immer schade, wenn ein Flugsimulator vom Markt verschwindet. FSW hat versucht durch interaktive Flugtrainings und zahlreiche Missionspakete, also quasi “geführtes Fliegen” und einem spielerischen Ansatz unser Hobby einer breiteren Nutzerbasis schmackhaft zu machen. Dass dieser Ansatz, gerade auf einer mehr als zehn Jahre alten Codebasis, nicht funktioniert hätte man sich allerdings bei MS Flight abschauen können, das ja sogar verschenkt wurde. Dazu für nicht Insider teilweise unverschämte Add On Preise noch in der Early Access Phase, abermals wie bei Flight. Ich kann für die betroffenen Mitarbeiter bei Dovetail Games nur hoffen, dass sie die Reißleine noch gerade rechtzeitig gezogen haben, um nicht auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben. Denn gut gemeint war FSW allemal.

Herr F.

Na klar, im Juni kündigte PMDG ihr Geheimprojekt an, an welchem sie bereits seit 2008 arbeiten. Tatsächlich wäre das ein Knaller, hohoho

Nachbrenner

Ich möchte hier garnicht auf das Scheitern von FSW eingehen. Ich habe mich mit diesem Simulator ehrlichgesagt nicht ausreichend auseinandergesetzt, um ein Urteil über diese Entwicklung zu fällen.
Ich mache mir viel mehr Sorgen um die Flugsimulator “Industrie” im generellen.
P3dv4 ist ja durchaus ein guter und “moderner” Simulator, allerdings finde ich es sehr bedenglich, dass sich zahlreiche Add-on Hersteller nun doch stark auf P3d ausrichten (Aerosoft,PMDG…etc.). Die Lizenz-Situation bleibt fragwürdig. Da hilft es auch nicht, wenn man hinter das Produkt “Professional” schreibt. Sollte das irgendwann zu Problemen führen, oder sollte LM das ganze einstampfen, kann das sehr schmerzlich für unser Hobby werden. X-Plane ist für mich allerdings auch noch nicht die Alternative. Dazu müsste bei vielen Add-on Herstellern und auch bei den Simmern (mich eingeschlossen), ein Umdenken stattfinden.
Wir müssten X-Plane nicht mehr als den “anderen” Simulator sehen und uns aus unserer MS Konfortzone herausbewegen.
Ich bin sehr gespannt was die Zukunft für unsere kleine Community bereithält!

Felix448

“…der Simulator war nicht schlecht.” trifft es eigentlich auf den Punkt. Es war bei weitem keine bahnbrechende Entwicklung die man im FS-Bereich eigentlich hätte gebrauchen können.

Wenn es drei durchschnittliche Optionen gibt und zwei davon mit bereits jahrelanger Unterstützung der Community betrieben werden wozu dann Nummer 3?
Flight Sim World hatte keine überzeugenden Eigenschaften im Verhältnis zu den vorhandenen Produkten. Den Markt wird erobern können wer echte Argumente liefert und diese mit Leistung untermauert, falls es denn jemals zu einem großen “Plattformwechsel” kommen sollte.

Marcel

“Es war bei weitem keine bahnbrechende Entwicklung ”

Das wird auch schwierig werden, eine solche zu bekommen. Wie will man das finanzieren?

Es wird sicher immer wieder schöne Nischenprodukte geben, die einen Teil der Luftfahrt abdecken. Es gibt da aktuell zwei Entwicklungen auf die ich mich freue.

Wir sind da auch in einer sehr außergewöhnlichen Situation mit immerhin zwei/drei Simulatoren, die fast das ganze Spektrum der Fliegerei abdecken. Soweit ich weiß gibt es keinen Simulator, in dem man LKWs, Traktoren und Autos in ihrem jeweiligen Umfeld bewegen kann.

“Wenn es drei durchschnittliche Optionen gibt”

Bis XP10 war dieser Simulator für sehr viele keine Option. Was ich auch nachvollziehen kann. Denn der Wechsel vom MSFS war nicht einfach. Unter anderem durch die unübersichtliche UI.
Dieses Zeitfenster hat DTG mit FSW verpasst.

Sun King

Es gibt den Fernbus Simulator, Euro/US Truck Simulator, Virtual Sailor und die GTA Reihe. Letzteres braucht man nicht unbedingt ernst nehmen, ist aber ein Ansatz.

christian klingbeil

“Es wird sicher immer wieder schöne Nischenprodukte geben, die einen Teil der Luftfahrt abdecken. Es gibt da aktuell zwei Entwicklungen auf die ich mich freue.”
Genau: Die Flusiszene ist nur eine klitzekleine Nische. Mehr nicht. Es loht sich nicht für die “Handvoll” der engagierten Simmer, denen nichts auch noch so exakt nachgebildet sein kann wie “in Echt”, zu produzieren und zu einem für jedermann erschwinglichen Preis (!!!) zu verkaufen. So wie ich es sehe ist mit FSW der letzte gutgemeinte und auch anspruchsvoll gemachte Versuch zu Grabe getragen worden die Flugsimulation als Massenprodukt zu etablieren.

Stefan

Das Problem wird schlichtweg sein, dass die Spielerbasis wie beim TSW durch diverse Fehlentscheidungen und falscher Priorisierung schlichtweg nicht erreicht wurde, die wenigen Addon-Entwickler die Mitarbeit aufgekündigt haben und damit ohne eine erhebliche Investition die Konkurenz nicht aufgeholt werden kann. Immerhin wurde FSW 20-50k mal verkauft während TSW 50-100k mal verkauft. Also potenziell schonmal die doppelt möglichen Verkaufszahlen. Ist natürlich nichts gegen FSX: Steam und Train Sim (beide jeweils 1-2mio verkaufte Exemplare). Und diese Verkaufszahlen basieren natürlich nur auf den Besitztümern der offiziellen Steamprofile (viele Betreiben ihr Profil ja privat womit keine Statistiken gepflegt werden können ausser von Steam selbst) welche steamspy durchsucht.

Karsten - simFlight

Allerdings zeichnen deine Zahlen ein viel zu positives Bild für FSW.
DIe Verkaufszahlen von etwa 55.000 Stück von FSW enthalten zum einen 25-27.000 Käufer von Flight School, deren Käufe einfach umgestellt wurden.
Der zweite sehr wesentliche Unterschied ist, dass der Preis von TSW eben nie unter 40-60$ lag. Mit solchen Einnahmen kann man schon mal was anfangen. Der Durchschnittspreis von FSW lag jedoch eher bei 15$. Dennoch schaffte man es nur etwa 20.000 Spiele zusätzlich zu verkaufen und das zur Zeit als sie in Early Access waren. Als sie aus dem Early Access heraus genommen wurden und damit endlich 35$ verlangten , brachen die Verkaufszahlen zusammen, selbst wenn sie große Sales machten und FSW für unter 8$ verramschten und gleichzeitig wurden ihre Bewertungen zunehmend schlechter.
Sie hatten für die Kenner z7u wenig zu bieten, als dass sie in Schaaren kamen und gleichzeitig irritierten die teuren DLCs die Neulinge, die aufgrund des geringen Preises auch bei den Flugzeugen eher von Steam-Preisen von 5-10$ ausgingen.
Mit anderen Worten Firmen die den Markt antesten wollen ,obwohl sie von sehr mäßigen Verkaufszahlen ausgehen, werden gleichzeitig dafür beschimpft derart viel Geld zu verlangen…
Auf der anderen Seite hat man die MIssion Packs und solche Aktionen wie Career Mode viel zu lange vernachlässigt, mit denen man vielleicht die Neulinge in nennenswerter Stückzahl hätte binden können.

Marcel

“wie Career Mode viel zu lange vernachlässigt”

Und das wäre noch die langweiligste Idee. Leider hat im Bereich Flugsimulation kaum jemand den Mut, mehr Spielelemente in das Programm einzubauen um das Hobby für “alte Hasen” wieder attraktiv zu machen und auch außerhalb unserer Community attraktiv wirkt.

Wie verwenden Cookies, um Google-Anzeigen auszuliefern und zu personalisieren sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.   Ok | Ablehnen.   Unsere Datenschutzerklärung.
500