Orbx Release Informationen zu TrueEarth NL

39

John Venema hat im Orbx Forum nun konkrete Zahlen zum Umfang der TrueEarth NL Umsetzung veröffentlicht. Für P3DV4 beträgt der Download -Umfang 77GB, für P3DV3 24GB. Weitere Details unter

Hello all,

As we finalise the beta testing of EU Netherlands TrueEarth it has become evident that there are needs for substantial differences between the P3Dv4 and FSX/P3Dv1-3.X versions of the scenery. Differences in the scenery engines between the sims, coupled with more generous overheads in P3Dv4, have resulted in a larger-than-expected deviation in the development workflow for each.

We thought about dropping support for 32-bit simulators altogether but we feel this is not fair on those customers who have not yet migrated to a 64-bit platform. Instead we will firstly release for Prepar3D V4 in the coming week and then follow it up with a object-reduced edition for FSX and P3Dv1-3.X a short while after.

Netherlands TrueEarth will come in two flavors:

1. Orbx EU Netherlands TrueEarth HD for P3Dv4

– Exclusively for P3Dv4

– 77GB download

– 1m/pixel ground resolution.

– Optimised for P3Dv4 architecture

2. Orbx EU Netherlands TrueEarth for FSX/P3Dv1-3
– Exclusively for FSX/FSX:SE/P3Dv1-3

– 24GB download

– 2m/pixel ground resolution

– Optimised for FSX/early-gen P3D platforms

Please note that every single preview topic (except for two), and the release trailer, show the 2m ground textures. 

Orbx EU Netherlands HD for P3Dv4 will be the only version available when the product launches. 

The FSX/P3Dv1-v3 version will be released shortly thereafter.

Netherlands TrueEarth for FSX and P3Dv1-3.X

Work has been ongoing for weeks on this update, and shouldn’t be too far away. This release will include core scenery content better optimized for the FSX engine. Aside from the ground textures, the majority of the changes will be “under the hood”, though FSX/early-P3D users may notice a small decrease in some types of objects compared to P3Dv4. Whilst we could easily release this product as a simple conversion using the FSX SDK, we want to better make use of our technology by specifically tuning the scenery for the earlier generation sims. We strongly support our FSX customers and believe it is important to give you all the the best experience for this sim; we thank you all in advance for your patience.

FTX Central 3.3

A new version of FTX Central will be released that has enhanced download functionality (including the ability to set the “temp” location for users with low disk space on their C: drive). It is recommended that you upgrade to this version before installing Netherlands.

EU Netherlands TrueEarth FAQ:

1. I want to use Netherlands TrueEarth in both P3Dv4 and FSX, will I need to buy two copies? Absolutely not. Your purchase will enable you to use this scenery in any ESP simulator of your choosing (P3Dv1-4, FSX and FSX:SE) in exactly the same manner as all other Orbx Products.

2. Will you make your 1m textures (Netherlands HD) available for FSX, or the 2m set available for P3Dv4? No. Netherlands HD is exclusively designed for P3Dv4, and Netherlands exclusively for FSX/FSX:SE/P3Dv1-3.X

3. What about XP11 and AeroflyAs has been discussed over recent months, development is underway for both these versions. As has been the case with other Orbx XP11 and AFS2 products, these will be sold separately, with pricing and discount offers to be announced at a later date.

4. I don’t have a fast internet connection, and would like to use a download manager for such a big file. Is this possible? Of course it is! As with all of our products, you can elect to manually download the product as a zip file via your Orbx account. Our manual download option is fully compatible with download management software. Info on how to do this can be found here:

  Abonniere  
Benachrichtigungen:

Na ja wer es braucht…..
Für Deutschland wären dies hochgrechnet dann 650GB und das bei einer Szenerie , die unter 3000 Ft. trotzdem bescheiden aussieht, selbst bei 1 m/px. Über 2m/px beim FSX mag ich gar nicht nachdenken. Leider sieht man ja in den Vorschauen immer nur Höhenfotos.
Die Flächenszenerien auf LC Basis und dazu Plätze mit 7 oder 15cm Luftbild ziehe ich da 100% vor, auch wenn es sicher nicht so genau ist.

Soll das überhaupt kommen für Deutschland? Da gab es meine ich eine Abstimmung in deren Forum zu.

Also die alte VFR Germany Reihe und die Schweiz CHPro sind, soweit ich weiss 5m/px. Dort ist alles ab 5000 ft einigermaßen gut aufgelöst. Mit 1m/px lässt sich sicher auch unter 3000 ft noch gut fliegen. Die Frage ist eben nur, braucht es wirklich 5 Jahreszeiten. Sommer und Winter sind m.E. völlig ausreichend. Die Frühling und Sommertexturen sind ja eh, wie Winter ja auch, nur farbig bearbeitete Sommertexturen, d.h. sie entsprechen eh nicht der Realität.

Deutschland soll 2 Teilen kommen, und sie wollen dort jeweils nur Sommer- und Wintertexturen verwenden.
siehe https://orbxsystems.com/forum/topic/153040-important-netherlands-trueearth-release-information/?do=findComment&comment=1348563

Naja, Auflösung hin oder her was mich viel mehr erschreckt ist der Speicherbedarf und die damit verbundenen Kosten. Nich die für das Addon, sondern die für den Speicher ansich. Ich nutze z. Z. eine Samsung 960 M2 SSD für den Sim, auf der nur nch 110 GB frei sind. Daher habe mir gerade mal die Preise fgür die SSD´s angesehen und da werden für eine 2 TB 960er Samsung noch 1.100,- Tacken aufgerufen. Dagegen erscheint einem der Preis für 2 oder 3 solcher Szenrien geradezu lächerlich.

Genau das ist der Grund, warum man für solche Szenerien keine SSDs verwenden sollte. Im Flugbetrieb bietet die SSD bei solchen Szenerien keine Vorteile, da das Bertriebssystem aufgrund des Dateiaufbaus recht gut voraus ahnt, welche Daten demnächst benötigt werden und diese Daten vorsorglich in das RAM befördert.

Dann erkläre mal dem geneigten User, wie man Mischbetrieb fährt, also den normal Sim mit SSD und wenn man sowas hat ne mechanische Platte. Hotplug?
Denn wenn Du den Sim mit gemischter Hardware startest ist er so performant wie sein schwächstes Glied. Und wenn Du die Platte abkoppelst meckert der Sim ebenfalls.
Das könnte man mit Simstarter ja noch umgehen.
Sorry , aber es ist einfach Unfug, dem User zu erklären er soll wieder konventionelle Platten einhängen. Ich habe 10 Ports an denen 8 SSD hängen, den 9. hat das DVD Laufwerk, weil X-Plane immer noch diesen Humbug braucht bei der DVD Version. Einer ist damit noch frei.
Ich jedenfalls werde einen alten Teufel tun und wieder alte Hardware einbauen, damit man diesen Unsinn zu akzeptablen Kosten speichern kann und dann auf der Fläche eines Bügelbretts (im Verhältnis und zur Landschaft gesehen) rumfliegt.

Abgesehen davon wie sich einer im Langsam-Internet -Deutschland den ganzen Kohl erst mal downloaden muss. Denn x 1000ende User haben mitnichten wirklich schnelles Internet.

Gleiches gilt übrigens bei mir für den X-Plane Ortho Hype.

Was sollen da Leute sagen, die Videos bearbeiten oder fotografieren? Die haben ganz andere Datenmengen zu verarbeiten.

Windows, Arbeitsprogramme und Simulatoren kommen auf SSDs, Arbeitsdaten, Fotos, Videos und Szenerien auf konventionelle Platten. Man muss einen Kompromiss finden. Ich kann auch nicht alles auf die beiden M.2 SSDs packen sondern muss entscheiden, für was eine konventionelle SSD ausreicht.

Das Argument, dass man unbezahlbare SSD-Festplatten nutzen muss wird doch hier nur bemüht, um gegen eine Entwicklung zu argumentieren, die nicht ins eigene Weltbild passt…

“so performant wie sein schwächstes Glied” … “hat das DVD Laufwerk”

Wer nutzt denn heute noch DVD Laufwerke für Software? 😉 Mit diesem schwachen Bauteil machst Du Dir die gesamte Peformance der acht SSDs ja wieder zunichte.

“die unter 3000 Ft. trotzdem bescheiden aussieht”

Flugplätze Zoomlevel 19, den Rest auf Zoomlevel 17, detailliertes Autogen darauf – in der Höhe, in der das noch bescheiden aussieht, sehen auch Flächenszenerien auf LC Basis bescheiden aus.

Es ist natürlich Geschmacksache. Und denen, die an Luftbildszenerien ihre Freude haben, ob ORBX oder Ortho4XP, wirst Du es nicht ausreden können.

Mischbetrieb? DVD? Irgendwie glaube ich hier manchmal, das manche User sich ein wenig verlaufen haben.
SSDs sind ein Segen, aber dass sie auf absehbare Zeit in Bezug auf das Kosrten Nutzenverhältnis, den mechanischen Platten nicht den Rang ablaufen werden, war schon lange klar. Die Computer SSDs stehen schließlich in direkter Konkurrenz zu den Smartphones und ähnlichen. Daher hat jeder meiner Rechner sowohl SSDs wie auch HDDs. Daten die ich nicht laufend oder im sehr schnellen Random Access habe, sind alle auf den HDDs.
DVD Laufwerke? Sorry, das war zu den frühesten X-Plane 10 Zeiten ein Punkt aber nicht mehr danach.
Und X-Plane ist schon seit geraumer Zeit in der Lage seine Szenerien von anderen Platten zu holen. Schließlich kann man problemlos verschiedene X-Plane Installationen auf dem gleichen Rechner zu nutzen und diese können tatsächlich die gleichen installierten Szenerien verwenden. Mein X-Plane 11 weiß genau welche Szenerien er von der F: G: oder H: Platte holen soll.

“DVD Laufwerke? Sorry, das war zu den frühesten X-Plane 10 Zeiten ein Punkt aber nicht mehr danach.”

Hoppla, sorry dass ich die DVD Version von X-Plane 11 schon bei AS in der Vororder bestellt hatte und auch besitze. Und sorry dass DU nicht weißt, dass XP dann sporadisch die DVD zur Verifizierung der Echtheit verlangt, auch bei XP 11! ich jedenfalls habe weder eine Seriennummer, noch kann ich eine eingeben.

Ich rede auch nicht von XP 11 sondern von P3D v4, denn darum geht es bei dieser Szenerie.

Ich kenne jedenfalls Niemanden im wahren Leben, der sein System auf SSD umgerüstet hat und dann wieder zum Plattenladen zurück kehrt. Möglich, dass dies eingefleischte Fanboys bestimmter Richtung machen, ich nicht.

Und @Marcel Du erzählst leider einfach nur falsche Dinge. Ein DVD Laufwerk läuft nur an, wenn es genutzt wird und ist niemals in P3D v4 eingebunden, der Plattenladen aber schon. Ich erinnere mich noch an die Diskussionen um RAM Disks um die Dinger im FS Betrieb weitgehend los zu werden.

Also wenn man gewisse Dinge wirklich nicht durchschaut, sollte man nicht einfach nach Krampfargumenten suchen.

Aber das richtet eh der Markt, weil keiner von den paar Leuten, die das wirklich tun leben können wird.

Du hast mit deinen technischen Anmerkungen in der Regel recht. Aber wieso kommt bei deinen Beiträgen so oft eine unterschwellige “Genervtheit” durch? Oder hier sogar eine fast schon hämische Vor-Schadenfreude: “Aber das richtet eh der Markt, weil keiner von den paar Leuten, die das wirklich tun leben können wird.” Hast du eigentlich noch SPASS an diesem Hobby, oder ist das alles nur ein Aufreger für dich?

Mich selbst würde eine vernünftige aktuelle Fotoszenerie plus passende Bebauung für Deutschland im P3Dv4 freuen, insbesondere für die Orte, wo ich lebe. Ich habe dafür zwar im X-Plane Ortho4XP und EuropeXP, aber die hat die bekannten Probleme (kein Winter, keine Farbanpassung, und nicht wirklich legal bzgl. der Bildlizenzen) und P3D hat diverse andere Vorteile (für meinen derzeitigen Einsatz-Zweck), die ich damit noch besser nutzen könnte.

..weil es wirklich der Markt richtet.
Auch wenn man die Augen zu macht. So lange ich noch entwickle macht mir das Hobby ganz offensichtlich Spaß. Deswegen muss man es sich aber nicht verkneifen Unsinn auch als Unsinn zu bezeichnen. Das betrifft vor allem die Argumente zur Hardwareabrüstung nicht das Addon an sich. Siehe ersten Satz und das passiert auch völlig ohne meine Beträge.
Ansonsten bin ich es gewohnt dass in Deutschland nicht mehr diskutiert wird sondern man nur noch schwarz weiß sieht. Jedes Argument wird als Angriff aufgefasst statt Gegenargumente zu bringen.

RAM Disks? Der Mechanismus heißt einfach Prefetching und ist im Grunde genau das was die Prozessoren in ihren verschiedenen Cache Stufen automatisch tun müssen! Das RAM ist für das OS nicht wesentlich mehr als eine zusätzliche Cache Ebene, die aber nicht nur für den Prozessor genutzt wird.
Das ist das einzige Geheimnis. Man benötigt solche Krücken nicht mehr, weil sie fester Bestandteil des Systems ist. HDDs sind im Vergleich zu SSDs ausgesprochen langsam, wenn auf sie zufällig zugegriffen wird. Doch wenn die Prefetching Mechanismen greifen (und das können sie bei Fotoszenerien) sind SSDs ganz einfach unnütz! P3D hat zwar noch etwas aufzuholen, damit auch bei ihnen das Prefetching sauber funktioniert, aber wenn man aufpaßt ist das Problem auch dort beherrschbar.
Auch die Aufteilung auf verschiedene Platten innerhalb eines Verzeichnisses gehört sogar unter Windows zu den Manövern, die heute problemlos über Bordmittel absolviert werden können (Linux und MacOSX konnten dies durch ihre Vorfahren schon immer), daher ist es kein grundsätzliches Problem für einen Installer und damit auch nicht für FTX Central.
Wo ich aber erhebliche Probleme habe ist im Zusammenhang mit den 32 Bit Simulatoren, denn da sind diese Mechanismen laufend mit Krücken durchsetzt. Ich habe erhebliche Zweifel, ob OrbX an der Stelle wirklich punkten wird.
Doch in den 64 Bit Systemen sieht die Lage ganz anders aus. SSDs sind schlichtweg keine Allheilsbringer, genauso wenig wie es die Taktfrequenz je war. Sie haben ihre Aufgaben, aber bei der kostengünstigen Unterbringung von riesigen Datenmengen sind sie nicht konkurrenzfähig, auch wenn so einige Hardwarehersteller und auch Computerzeitschriften ihnen teilweise solche Eigenschaften zusprechen wollten. Doch da gab es von Anfang an Zweifel und heute müssen sie sich halt am freien Markt um eng begrenzte Ressourcen mit Digitalkameras, Handys, Pads und allen möglichen anderen Geräten prügeln, ähnlich wie es inzwischen bei RAM und VRAM aussieht. Doch diese Märkte sind so schnelllebig, das kein Hersteller sich wirklich traut die Produktionskapazitäten zu erhöhen. Und die Miniaturisierung wird immer teurer.
Auf der anderen Seite haben HDDs inzwischen mehrfach angebliche Schallmauern durchbrochen.

Sorry das ist mir jetzt einfach zu …
Wenn man Prefetching eines Betriebssystems mit Hardware gleichsetzt hat man irgend was verpasst. Ab einer gewissen RAM Ausstattung kann man es übrigens völlig abschalten. SSD benötigen es gar nicht. Google hilft da auch Nichtinformatikern.

Warten wir also einfach mal ganz entspannt ab ob sich diese Datenunmengen im FS durchsetzten und ich meine nein. Schon alleine weil die Mehrheit der Menschen mit dem Sinn für Aufwand und Nutzen ausgestattet sind

Du musst schon unterschieden zwischen scheinbar abschaltbaren Funktionen und denen was sie intern tatsächlich tun. Kein OS erlaubt es wirklich Prefetching zu deaktivieren, denn dann würden moderne Prozessoren scheinbar still stehen (ihre mehrstufigen Caches wären plötzlich sinnlos). Nur stützen sie sich dabei auf interne Metriken und nicht irgendwelche Nutzereinstellungen. Dieser Begriff war und wurde schon vor laqnger Zeit in den Prozessoren geprägt, wenn man ehrlich ist sogar zu Zeiten, wo die Dinger nicht Prozessor sondern ALU hießen.
Ihr Job ist es schlichtweg dafür zu sorgen das die Daten schnell und halbwegs performant bei den jeweiligen Nutzkomponenten sind. Und das machen sie unter Windows auch noch häufig genug scheinbar unsichtbar. Manche andere Systeme unterscheiden an der Stelle sauberer zwischen User Allocated Space und System Allocated Space.
Dein Fehler besteht ganz einfach darin bestimmte Hardware einfach als veraltet abzutun. Doch es ist schlichtweg immer ein Kosten/Nutzen Verhältnis. Hybrid Technologien wurden mal als auf dem absteigenden Ast gesehen, doch die neuen AMD Boards führen diese Dinge durch die Hintertür wieder ein. Genauso wie auch das Taktfrequenz Rennen nie verschwand, sondern in anderer Form wieder auftauchte.
Man muss bei solchen Dingen wie veraltet immer sehr vorsichtig sein, ob man hier einfach irgendwelchen Moden nachplappert, oder sie wirkliczh verstanden hat.
Wobei man auch die Kosten und Möglichkeiten von Fotografien immer sehr vorsichtig begutachten muss. Kleinflugzeuge, Drohnen und Kleinsatelliten, werden bei diesen Preisen noch einiges an Bewegung hineinbringen. Zum Teil direkt, zum anderen Indirekt, weil plötzlich entsprechende Auswertungsdaten frei verfügbar werden, da man im kommerziellen Umfeld keinen Blumentopf mehr gewinnen kann, weil es da schon wieder noch bessere Systeme gibt.

Ich meine wir entfernen uns immer weiter vom eigentlichen Addon. Warten wir doch einfach wie lange Orbx dieses Konzept gut findet.
ICh denke mit den Flächen waren sie besser dran….
Übrigens stehe ich gerade im MM vor dem Apple Store aber auch vor Anderen und meine ganz generell das wir dabei sind das Verhältnis von Preis und tatsächlichem Wert zu verlieren. Warum soll das im FS andes sein.

“Hoppla, sorry dass ich die DVD Version von X-Plane 11 schon bei AS in der Vororder bestellt hatte und auch besitze.”

Ist ja auch in Ordnung. Nur wenn man argumentiert, dass eine langsamere Komponente in einem schnellen System nichts zu suchen hat, bestellt man heute keine DVD’s mehr. Das verzögert das Laden des Simulators immerhin für ein paar Augenblicke.

“Also wenn man gewisse Dinge wirklich nicht durchschaut, sollte man nicht einfach nach Krampfargumenten suchen.”

Ich empfinde das eher umgekehrt. Wenn man krampfhaft argumentiert, dass heute nur noch SSDs in einen Rechner verbaut werden sollen um gegen ein datenintensives Produkt zu schreiben. Ich kenne kaum jemand, der keine konventionelle Platte zusätzlich verbaut hat. Gamer legen bekannterweise auch viel Wert auf Geschwindigkeit und können auch nicht alle Spiele auf SSDs packen.

Natürlich ist die konventionelle Platte langsamer. Die SSDs ist kleiner und teurer. Man baut sie je nach Einsatzzweck ein. Wenn die SSD für einen Zweck keinen Vorteil bietet, nutzt man den kostengünstigeren Speicher.

Selbst wenn der Simulators beim Starten duch Luftbildszenerien etwas länger lädt, nehmen das viele in Kauf. Wir haben vor einigen Jahren noch über 10 Minuten warten müssen, bis die VFR-Germany geladen war. Es war es uns damals wert.

Ich habe alleine im Jahr 3 TB an neuen Daten durchs Fotografieren. Nach Deiner Argumentation müsste ich mir einen neuen Beruf suchen, die Datenmenge kann ich mit SSDs nicht bewältigen. Und ja, auch die Fotografen haben gerne einen modernen und schnellen Rechner. 😉

“Warten wir also einfach mal ganz entspannt ab ob sich diese Datenunmengen im FS durchsetzten und ich meine nein.”

Haben sie schon längst. Besuch uns doch mal beim FS-Stammtisch. Selbst wenn das nicht repräsentativ wäre, sind Ortho4XP Nutzer keine Exoten, im Gegenteil.

Ob sich ORBX leisten kann, solche Szenerien anzubieten, wird in der Tat spannend. Denn Default und Freewareszenerien werden sich auch weiterentwickeln, da bleibt nur wenig Luft nach oben.

“Ist ja auch in Ordnung. Nur wenn man argumentiert, dass eine langsamere Komponente in einem schnellen System nichts zu suchen hat, bestellt man heute keine DVD’s mehr. Das verzögert das Laden des Simulators immerhin für ein paar Augenblicke.”

Halte es einfach mal mit Dieter Nuhr….
Ein DVD Laufwerk bzw. BD verzögert NULL wenn keine DVD drin ist. Nicht mal die LED wird angesprochen, nix, nothing. Auch ein Steinzeit Floppy Laufwerk würde das nicht auslösen…..

Ansonsten bleiben wir doch einfach mal bei dem Addon, um das es geht. Es geht auch nicht um X-Plane. Ich brauche keinen FS Stammtisch um zu sehen, dass außer paar Leuten kein Mensch Hardware zurück rüstet. Und richtig am Stammtisch treffen sich gleichgesinnte, nur ist das noch nie der Mainstream gewesen, von dem der Addonmacher aber leben muss. Wer einmal die Vorteile von SSD verinnerlicht hat tut einen alten Teufel herkömmliche Festplatten zu kaufen nur weil irgendein Addonhersteller den Usern Tonnen von GB schmackhaft machen will, die unter halb 3000 ft noch graulicher aussehen als die LC.

Die Mindestflughöhe VFR beträgt in den meisten Fällen 1000 ft und außerhalb von Siedlungen sogar nur 500 ft über Hindernis.

Das könne auch solche Szenerien nicht leisten. Insofern ist es wie gewollt und nicht gekonnt. Jedenfalls ist das keine Flächenlösung derzeit.

Ich sage es noch mal wozu diese Polemik, einfach abwarten wie lange OrBX Freude an dem Konzept hat und wirklich Massen begeistert. Ich denke eher nicht lange.

“Ein DVD Laufwerk bzw. BD verzögert NULL wenn keine DVD drin ist. ”

Wenn Du die DVD nicht drin hast, startet X-Plane gar nicht. Ist sie drin, muss er die DVD lesen. Dazu muss sie beschleunigt werden. Das braucht Zeit.

” kein Mensch Hardware zurück rüstet. ”

Wenn ich zur SSD eine konventionelle Platte einbaue, ist das kein Zurückrüsten. Ich nutze für den Datentransfer auch USB Sticks, die langsamer als eine SSD sind. Sobald ich die einstecke, rüste ich auch nicht zurück. Jede Art Speicher ist ein Werkzeug. Für den jeweiligen Zweck braucht es unterschiedliche Werkzeuge. Der schnelle Akkuschrauber SSD ist wunderbar beim Schrauben, bringt Dich bei Nägeln aber nicht weiter. Da muss es ein konventioneller Hammer sein.

Könnte mir vorstellen, dass Du an Deinem Simulator Hardeare nutzt, die über USB einen Com-Port emuliert. Das macht sehr viel FS Hardware leider. Damit rüstet man sich ja gleich Jahrzehnte zurück. 😉

“die unter halb 3000 ft noch graulicher aussehen als die LC. ”

In manchen Simulatoren vielleicht. 😉 Entschuldige, ein wenig Ironie oder Polemik macht einfach Spaß. 🙂

“Ich denke eher nicht lange.”

Das mag sein. Das liegt aber dann nicht an den Festplattenpreisen und der Auflösung, sondern an dem wenigen Mehrwert, den so eine Szenerie gegenüber Default-Szenerien oder Freewareszenerien bietet. Ich sehe den Markt am ehesten bei P3D – dort erreicht man eine hohe Steigerung der Darstellung gegenüber der Defaultszenerie – und bei Aerofly FS2 – der hat in vielen Bereichen keine Defaultszenerie.

“Wenn Du die DVD nicht drin hast, startet X-Plane gar nicht”

Woher soll ich ahnen, dass du in jedem P3D Thread Deinen Brötchengeber im Kopf hast.
Ich würde auch keine DVD einlegen wenn dieses X-Plane es nicht so bescheuert verlangen würde.

Und im Übrigen gibt es Szenerien von mir auch für X-Plane in Kürze und ich äußere mich da lieber nicht zum “5 Texture Ground im Standard” und auch nicht zu den ” 1-Texture Objekten” . Aber egal ich will kein weiteres Öl ins Feuer gießen. Es reicht schon wenn die Laminar Mitarbeiter jeden Thread von P3D passend oder unpassend nutzen um ihr Sendungsbewusstsein weiter zu tragen.

Und mit P3D liegst Du völlig falsch und das weißt Du auch genau, denn da werden wohl eher wenig das Addon kaufen um erweitertes Flachlandfeeling zu haben, bei dem es NL 2000 auch tut. Wozu auch. Was sollen solche Insellösungen wenn Du nach paar Kilometern schon nen Stilbruch erlebst. Das ist eigentlich das schlimmste am ganzen Sim.

“Wenn Du die DVD nicht drin hast, startet X-Plane gar nicht. Ist sie drin, muss er die DVD lesen. Dazu muss sie beschleunigt werden. Das braucht Zeit.”

Das ist auch so eine Behauptung, die zeigt, dass Du nur um der Diskussion Willen diskutierst oder Interessenvertreter bist, aber nicht wirklich die Tatsachen kennst.

Die DVD wird nicht gelesen und für den Start auch nicht benötigt. Sie wird in sporadischen Abständen zur Verifizierung der Echtheit bei XP 11 verlangt ,nicht mehr. Manchmal einmal am Tag manchmal aller drei Tage.

Kein Wunder wenn ich hier bei solchem Stuss so reagiere. Ich kann es auch echt nicht mehr hören, wenn es keinen P3D Thread gibt in dem X-Plane angepriesen wird. Was ist das eigentlich für ein Simulator, der das nötig hat?
Antwort nicht erforderlich , ich kenne ihn.

Ich bin mir übrigens bewusst, dass ich polarisiere. Die Einen finden es erfrischend, die Anderen hassen es.
Ich weiß nur eines mit Sicherheit . Ich muss mit keinem Sim Geld verdienen , verschenke meine Addons und mache nichts weiter als echtes Hobby. Deswegen erlaube ich mir auch zu sagen was ich denke. Und es ist mir pappegal ob das jemandem passt oder nicht.
Ich kann aber nachvollziehen, dass es Einem der verkaufen muss nicht sonderlich schmeckt.

Ich kann ebenfalls nachvollziehen wenn Interessenvertretern bestimmte Dinge nicht schmecken. Das war schon immer so.

Also ich kann diese Diskussion echt nicht nachvollziehen. Wer die Szenerie nicht mag (warum auch immer) muss sie nicht kaufen. Aber von persönlichen Vorlieben gleich auf den Verkaufserfolg eines Angebots zu schließen. Und letztlich kann es demjenigen, der das Produkt nicht mag egal sein, ob OrbX damit Geld verdient oder nicht.

Und ob SSD oder für große Daten eine HDD, entscheidet jeder für sich (mit allen Vor- und Nachteilen). Wenn Rainer keine HDD einbauen möchte, ist das seine Entscheidung. Genauso wie die anderer, die genau das tun wollen. Aber ein Angebot (ob nun Payware oder nicht) gleich in Grund und Boden zu zerreden, das erstmal noch gar nicht erschienen ist und nicht den eigenen Vorlieben entspricht, bläht die Diskussion unnötig auf.

Ich jedenfalls bin gespannt, wie sich die Szenerie in der Praxis schlägt. Abgeschreckt hatte mich früher an Fotoszenarien das fehlende Autogen, Texturen nur für eine Jahreszeit und generell die Probleme von 32bit mit den Speichergrenzen. Dass die Texturen in niedrigen Flughöhen zu einem Pixelbrei werden, ist mir klar. Wenn es aber ab 3000 Fuß gut aussieht, kann ich damit leben. Was mich bei den heutigen Landklassen-Lösungen stört sind die Städte und Dörfer und deren Übergang zu den umliegenden Feldern und Wiesen. Die Stadt an sich kann man kaum erkennen. Einzig deren Lage und das Straßennetz lassen eine solche Zuordnung zu. Hier erwarte ich mir einiges von den OrbX Szenerien.

Größtes Problem für mich ist die Downloadgröße. Mit meiner schnarchigen Internetleitung wird das eine Weile gehen.

Sehe ich genauso Uli.

“bläht die Diskussion unnötig auf”

Diskutieren kann ja auch Spaß machen, das ist zumindest bei mir der Fall. Und ORBX bekommt mehr Aufmerksamkeit. Für alle, die ihre Produkte mögen, kann das nur gut sein.

Wenn man VFR, gerade in niedriger Höhe, über einer Region fliegt, die man kennt, geht aus meiner Sicht nichts über eine Luftbildszenerie. Wo man bei einer Landclass-Szenerie anhand von Straßen, Wasseflächen und Ortschaften erahnen kann, um welche Stadt es sich handelt, kann man mit Luftbildszenerien Sightseeing machen und die Landschaft im Detail erkunden. Und das ist auch ein wichtiger Aspekt, warum man real in ein Flugzeug steigt, oder? 🙂

Mein erster Beitrag war nur eine völlig wertfreie Meinung. Wenn hier immer die gleichen X-Plane Fanatiker in die P3D Threads platzen bin ich zwar an der Ausuferung beteiligt aber nicht der Verursacher.
Man kann ja bei P3D nichts mehr sachlich ausdiskutieren unter P3D Nutzern.

Natürlich hast Du recht, mich mögen die Verkaufszahlen nicht tangieren und sind mir auch egal. Ich sehe derzeit in der FS Szene eine planlose Springerei einger Addonhersteller, die auf dem Weg zu neuen Selbstfindung sind, ohne davon selbst überzeugt zu sein OrbX gehört für mich dazu.
Bezogen auf den ganzen Sim finde ich es lediglich nicht fördernd Insellösungen in diesen Größenordnungen zu schaffen.
Ich wünsche mir China komplett (nein natürlich nicht) . Du weiß aber sicher was ich damit meine.

Aus diesen Gründen fand ich bisher die Flächen neben platzierten hochaufgelösten Luftbild Airports für einen Flugsimulation unter den Gegebenheiten als Optimum. Nicht alles was machbar ist , ist auch sinnvoll.
Kann sein, dass ich noch zur verkalkten Generation Flugsimulator gehöre, und nicht zur modernen Generation Landschaftssimulator mit Fluggefühl.
Die Jacke würde ich mir anziehen.

Die Nachteile der Entwicklung hast Du ja auch genannt. Selbstverständlich ist es jedem überlassen zu nutzen was er möchte. Ich meine nur, dass dies nicht die Zukunft der Flugsimualtion sein kann.

Ob ich mich irre bleibt abzuwarten.

Danke aber, dass du Argumente anführst über die man vernünftig diskutieren kann.

“X-Plane Fanatiker in die P3D Threads platzen bin ich zwar an der Ausuferung beteiligt aber nicht der Verursacher.”

In diesem Fall schon. Wenn man ein Argument anführt kann man sich nachher nicht beschweren, wenn das zum Thema wird. Ich kann mich jetzt nicht daran erinnern, dass ich von mir aus XP zum Thema gemacht hätte. Ich steige nur auf Diskussionen ein. Zumindest versuche ich das. 😉

Ich bin übrigens Flugsimulations-und-Luftfahrtfanatiker. Mit einer Ausnahme, P3D. Das kann man offen sagen.

Wirf mir bitte mal ein Stöckchen in Richtung Aerofly FS, DCS, Rise of Flight…für jeden kann ich schwärmen. Das Team von Ikarus ist sehr nett, habe mit ihnen seit Jahren Kontakt und auf der Aero mit ihnen wieder begeistert über Aerofly FS gesprochen.

“Weg zu neuen Selbstfindung sind, ohne davon selbst überzeugt zu sein OrbX gehört für mich dazu.”

Naja, Du konntest Dich ja auch nicht länger wehren, oder? 😉

“Ich wünsche mir China komplett (nein natürlich nicht)”

Vermutlich sind es wirklich nur Exoten, die sich eine weltweite Abdeckung installieren würden. Für viele Länder fehlt das Bildmaterial, das wird also nicht passieren.

Man wird sich Regionen aussuchen, die man gerne überfliegt und für diese Luftbilder nutzen. Der eine nur Deutschland oder ein beliebtes Urlaubsziel, der andere Europa und USA, andere etwas mehr.

“Ich meine nur, dass dies nicht die Zukunft der Flugsimualtion sein kann.”

Das kann man ja auch meinen. Es ist allerdings für viele schon die Gegenwart und zukünftige Systeme können eher mehr und schneller Daten verarbeiten. Auch das Installieren von vielen GB großen Programmen über das Internet ist heute in vielen Regionen kein Problem mehr.

Solange es der Rechner mitmacht, steigert jedes Mehr an Details den Realitätsgrad bzw. die Immersion beim virtuellen Fliegen.

Hätte man vor 15 Jahren Screenshots Deiner Szenerien veröffentlicht, hätte es garantiert auch Leute gegeben, die diesen Detailgrad als unnötig empfunden hätten, der Simulation abträglich und auf jeden Fall nicht die Zukunft der Flugsimulation. Andere hätten sich gefreut, was möglich ist.

Ich denke da ganz ähnlich wie du. Sowohl landclass als auch fotoszenerien haben vor und Nachteile. Bei Landclass lassen sich saisonale Varianten mit wenig Speicherbedarf und Entwicklungsarbeit leicht darstellen, oft auch weit mehr als als nur Sommer und Wintertexturen. Und für sich wiederholende Landschaften wie Wälder oder Agrargebiete sind sie ausreichend genau, da merkt man oft kaum einen Unterschied zu Fotoszenerien. Wo Fotoszenerien einen riesen Vorteil haben, sind Stadtgebiete, da städtische Bebauung doch sehr individuell ist und jede größere Stadt ihren eigenen Charakter hat, und das nicht nur durch ein paar markante Gebäude dargestellt werden kann. Und in sehr variationsreichend Landstrichen wie Bergregionen, da sieht wirklich jeder Hang anders aus, das lässt sich mit landclass nicht gut darstellen. Holger Sandmann von ORBX hat mal auf eine Anfrage eines Users nach einer Utahszenerie geantwortet, dass so etwas mit einem klassischen Landclassansatz praktisch nicht umsetzbar ist, weil die Felslandschaften dort einfach zu unterschiedlich sind, damals war noch keine Rede von True Earth. Ich würde mir wünschen, dass man vielleicht einen Mittelweg zwischen reiner Landclass und reiner Fotoszenerie mit Autogen wählen könnte. Als Basis eine Landclass um Speicherplatz, Arbeitsaufwand und Downloadzeit zu sparen, aber jedes größere Stadtgebiet und markante Naturregion als Fotoszenerie integrieren. In Germany South ist orbx ja schon teilweise in diese Richtung gegangen, mit den kleinen eingefügten Cityscapes für München, Bamberg etc und den teilweise Fotorealen Bergen in den Alpenregionen.

@simmershome: …ich find’s ABSOLUT erfrischend 😀 und möchte es nicht missen.

Übrigens (hat jetzt nicht wirklich mit dem hier diskutierten Thema zu tun): Danke, danke, danke Rainer !

Alls ich gestern euren Thread hier durchgelesen habe hat ein Kommentar von dir mich zu einer Hard-/ Software Lösung inspiriert über ein Problem, welches ich seit etlichen Monaten auf meinem Computer nicht lösen konnte.

Und seit ich diese Idee-/Inspiration umsetzte, funktioniert dieser wichtige Teil meines Computers wieder worüber ich natürlich äusserst froh bin.

Ein Tip an alle Simmer: Immer schön brav alle- aber auch alle Kommentar lesen – einschliesslich jedem Schmarrn, man weiss nie auf welch’ gute Ideen diese einen bringen können 🙂 .

“jeden Thread von P3D passend oder unpassend nutzen um ihr Sendungsbewusstsein ”

Dieses Mal hast übrigens Du XP in die Diskussion gebracht. 😉
Ich nenne den anderen Simulator ja in aller Regel nicht mal beim Namen.

Wenn wir über die DVD diskutieren, gibt es nunmal keinen anderen Simulator, den das betrifft.

Schon interessant genug, dass ich durch Dich ORBX verteidige und wir beide den Werbeeffekt für ORBX erhöhen. JV wird es freuen.

Eigentlich ist ja schon alles gesagt, aber: Es geht Dir darum, Deinen “Workflow” am Rechner nicht auszubremsen. Entweder, Du hast die DVD im Laufwerk, dann wird das Laufwerk beim Windows-Start oder beim Öffnen des Dateimanagers u.U. gelesen und Dein System wird ausgebremst. Oder Du hast sie nicht im Laufwerk, startest den Simulator, und musst sie einlegen. Beides kostet Zeit. Deshalb nutze ich seit Jahren keine DVD mehr.

Ich hatte zeitweise stromsparende HDDs im Einsatz. Die brauchen tatsächlich eine Weile zum Anlaufen, das merkt man auch wenn man den Dateimanager startet. Bei “Normalen” hatte ich keine Probleme mehr.

“bei dem es NL 2000 auch tut”

Stimmt, die hatte ich jetzt tatsächlich vergessen. So wenig mir manche Entwicklungen mit ORBX gefallen, aber man muss zugeben dass sie sehr gut aussehen. Und deshalb gibt es zurecht viele Nutzer, die die Produkte gerne nutzen.

@Marcel
Uli und auch Fabian haben 100% recht. Und seitdem Du nach eigenen Aussagen für Laminar tätig bist, weil Du ja eine geniale Entdeckung betreffs deren Sim gemacht hast, die man auch im Internet findet, geht es Dir nur noch darum jeden Thread mit Deinem Sendungsbewusstsein zu füllen, seien die Argumente auch noch so fehlplatziert und auch teilweise schlicht falsch.
Eine Tür Dein jetziges Idol ins Spiel zu bringen findest Du immer.Es wäre schon viel geholfen wenn man einfach über den Sinn oder Unsinn in P3D diskutieren könnte (wenn es um P3D geht), ganz ohne Heilsarmee.
Und ich weiß auch wovon ich rede. Es ist noch garnicht solange her, da hast Du noch das Heil vehement im FSX gesehen, dann kurzzeitig in P3D und nun aus durchschaubaren Gründen im Dritten Sim.
Das ist nicht schlimm, nur bleibe damit bitte bitte in den XP Threads.
Wenn ich darüber was schreiben möchte melde ich mich dort, versprochen.

Man kann mir alles mögliche nachsagen, aber ich habe schon seit P3D v1 ne positionierte Meinung vertreten und meistens Recht behalten. Insofern weiß bei mir auch jeder morgen noch woran er ist.

Dann sind wir schon zu viert, Rainer, denn ich kann Uli und Fabian auch zustimmen.

Ich muss zugeben, dass mir die Diskussion mit Dir Spaß macht. Ansonsten habe ich kein Sendungsbewusstsein. Wie gesagt, Du hast dieses Mal das Thema angestoßen. Wenn jemand – ich formuliere es mal höfflich – Unzutreffendes schreibt, korrigiere ich gerne. Solange Du oder jemand anderes XP nicht ins Spiel bringt, habe ich kein Bedürfnis dazu etwas zu sagen. Falls Du ein Beispiel dafür findest, dass ich das Thema von mir aus gestartet habe, schicke bitte den Link und ich entschuldige mich dafür. Solange ich ausschließlich für FSX gearbeitet habe, habe ich auch schon gerne das Positive an XP öffentlich aufgeführt. Obwohl Konkurrenz. Übrigens auch bei FSW von Dovetail.

Du dürftest ebenfalls sehr viele Beispiele dafür finden, dass ich bei entsprechenden Kommentaren für meine direkten Konkurrenten unter den Entwickler, die mit mir teilweise nicht so nett umgehen, argumentiere. Wenn Du mir Sendungsbewusstsein für meine Konkurrenten vorwerfen magst, das fände ich sehr amüsant. 🙂

“Es ist noch garnicht solange her, da hast Du noch das Heil vehement im FSX gesehen”

Der FSX war schon immer in vielen Bereichen sehr schlecht. Wir hatten nur nichts besseres für den Massenmarkt. Deshalb habe ich dafür Addons gemacht und diese Problemstellen durch komplexe Systemsimulation etwas realistischer zu gestallten. Deshalb habe ich im FSX nie “das Heil” gesehen. Ich habe lange am FSX festgehalten, das stimmt.

“dann kurzzeitig in P3D”

Danke Dir! 🙂 Damit machst Du Deine ganze Argumentation zunichte. 😀 Ich will ja nicht mal meine Addons mit P3D kompatibel machen. Das hat wenig mit der Software zu tun, mehr mit dem Entwickler der Software. Deshalb habe ich ja auch am FSX festgehalten, und aufgrund der Vertriebswege. Einen Simulator, den man nur per Kreditkarte, nie im Einzelhandel und ggf. nicht Lizenzkonform erwerben kann, der nicht im Entertainmentbereich beworben werden kann, bleibt eben ein Simulator für Insider.

Ich glaube es gibt hier genug Diskussionen, die beweisen, dass P3D für mich keine Alternative war.

Um (m)ein Fazit zu ziehen:

Luftbildszenerien muss nicht jeder mögen, aber sie sind bereits für viele die optimale Lösung bei der Geländedarstellung. Andere bleiben bei Landklassen-Szenerien. Das ist Geschmackssache.

Ob SSDs für TrueEarth im P3D notwendig sind, wird sich zeigen. Für flächendeckende Luftbildszenerien im Allgemeinen sind sie nicht notwendig, da reichen reguläre Festplatten vollkommen aus. Das wird bereits von vielen praktiziert.

Ob ORBX es sich leisten kann, TrueEarth für mehr Länder und mehr Simulatoren anzubieten, wird sich ebenfalls zeigen. Nach eigenen Angaben mussten sie das Bildmaterial teuer einkaufen. Nicht in jedem Simulator und in jeder Region bietet TrueEarth so viel Mehrwert gegenüber Standard- oder kostenlosen Szenerien.

Was die Designer bei ORBX mit TrueEarth umgesetzt haben, sieht sehr gut aus. Das muss man, ob neidlos oder neidvoll, anerkennen. Solange es flüssig läuft, wird es weder dem Realismus noch der Simulation schaden, im Gegenteil.

Und um nun mal wieder aufs Thema zurück zu kommen greife ich gerne Ulis und Fabians Anregungen auf. Weit sinnvoller wäre es in P3D neben den punktuellen Airports dann auch punktuell die Städte zu machen. Da könnte man sich dann sogar eine wirkliche VFR taugliche Auflösung von 15cm/px leisten und hätte immer noch weit weniger Speicher vergeudet.
Um (Tulpen)Felder in Holland aus 3000 ft anzuschauen brauch ich zumindest keine Fotoszenerie. Auch nichts gegen die schönen Niederlande , ich reise gerne hin (auf dem Boden) , aber im Sim werden die mir nach 10 Minuten einfach landschaftlich zu langweilig. Küste mal ausgenommen.
Jedenfalls hätte ich mir mit gleicher Idee ein anderes Szenario zum Antesten ausgesucht und auch keines wo es ne wirklich gute Freeware gibt.

Ja, das fände ich ebenfalls eine gute Lösung: eine Kombination aus Landklassen für Felder, Wiesen, Wälder und Fotoszenerien für Städte. Die Frage ist dann nur, wo die Grenze gezogen wird: kleine Weiler dann wieder per Landklasse? Für eine ansprechende Lösung reicht es meiner Meinung nach nämlich nicht aus, nur größere Städte entsprechend abzubilden. Um mit kompletten Fotoszenarien mithalten zu können, müssten hier schon die meisten Ortschaften in der Kombi-Szenerie per Fototextur abgebildet werden.

Nun das Wasser lässt sich innerhalb der Fotoszenerie punktgenau beherrschen. Die Frage ist in der Tat wo man die Grenze zieht. Unzufriedene wird es dann auch immer geben. Ich suche nur nach einem Kompromiss zwischen vertretbarer Größe, Genauigkeit und Darstellung.
Ich mache nur Freeware und mein Lizenzmodell ist rechtlich sicher geprüft. Ganze Länder fallen da in jedem Falle für mich durch, weil sie zumindest für eine kostenfreie Veröffentlichung nie rechtlich gedeckt wären.
Das kann legal sowieso nur in den Bereich der Payware fallen, die auch mit entsprechenden Lizenzen ausgestattet ist. In jeden Falle bleibt es die Quadratur des Kreises.

Das stimmt, Wasser ist in einer Luftbildszenerie auch meiner Meinung nach in einer Luftbildszenerie viel präziser.

Uli: Das hängt vermutlich immer sehr von den eigenen Vorlieben und der Region ab. Fliegt man mit einem Airliner bei starker Bewölkung, hat dann bei schlechtem Wetter einen stressigen Anflug, interessiert die Landschaft fast gar nicht. Oder fliegt man in Alaska über endlose Wälder, ist in dem Bereich eine Luftbildszenerie auch nur bedingt sinnvoll.

Wenn man sich in der Region auskennt und VFR unterwegs ist, sind selbst die Formen der Felder wichtig für die Orientierung. Abgesehen davon kann man auch ansonsten viel entdecken: Sportplätze, Schwimmbäder, Tagebau, Weinberge, das Wohnhaus von Freunden uvm. Wenn man eine Region erkunden will, braucht man Luftbilder. Wenn man Landmarks erkunden will oder sich nur (grob) orientieren möchte, reicht auch eine Landklassenszenerie.

Und ORBX bietet ja tatsächlich für beide Geschmäcker eine Lösung.

Ich möchte bei dieser Diskussion nur eine Anmerkung zur Sprache bringen. Ich arbeite gerade an einem Barton Review und kann euch sagen. Wir müssen nicht darauf warten, um zu sehen was mit der neuen Technologie möglich ist. OrbX Barton für X-Plane und nicht True Earth Netherlands für P3D ist das erste erschienene Produkt der neuen Technologie!

Ich finde es etwas schwierig, hier von einer “neuen Technologie” zu sprechen, wenn es um zwei verschiedene Plattformen geht. Vielleicht kann man die Qualität der Fotos und der Modellierung der Gebäude anhand von Barton schon beurteilen, aber viel wichtiger ist es, wie gut P3D oder gar FSX (in der abgespeckten Szenerie-Version) mit TrueEarth-Szenerie zurecht kommen. Da würde ich einen lokal begrenzten XP-Flughafen nicht als Maßstab nehmen.

” hier von einer “neuen Technologie” zu sprechen”

Das ist bei ORBX Tradition. Luftbild mit Autogen ist an sich ja nichts Neues. Auch animierte Personen in Szenerien. Immerhin weiß der Kunde sofort, was ihn bei People Flow und True Earth erwartet. Sie machen eben sehr gutes Marketing!

Langsam muss ich jetzt aber aufpassen, dass mir später mal nicht jemand erklärt, ich hätte in ORBX “das Heil” gesehen. Ich mache mir im Bezug auf eine Plattform sogar Sorgen…

Es ist soweit Leute: Ian Emms hat vor gerade mal 8 Stunden seine ” My Final Shots ” über Nehterlands TrueEarthHD heraus gebracht. Kann sich eigentlich nur noch um Stunden haben bis man das ” Riesen Ding ” downloaden kann.
Es lebe IDM 🙂

Ist released und läuft bei mir mit voller Geschwindigkeit (fast 100 MBit/s) über FTX Central herein. Download insgesamt etwa 2, 5 Stunden.

Wie verwenden Cookies, um Google-Anzeigen auszuliefern und zu personalisieren sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.   Ok | Ablehnen.   Unsere Datenschutzerklärung.
570