Carenado veröffentlicht CT210 Centurion für X-Plane 11

6

Es ist soweit. Lange hat es gedauert bis Carenado es wagte seine erste REP Carenado an X-Plane 11 anzupassen. Doch jetzt geht die Carenado CT210 Centurion in die offizielle OpenBeta (Verkauf nur über Carenado) zu einem Preis von $29.95 . Wenn diese Tests abgeschlossen sind, werden die Maschinen auch an andere Händler ausgeliefert.

Die Maschine ist bereits an das X-Plane 11 eigene Motormodell, Flugverhalten und die Bodenphysik angepasst.

Man verwendet nur noch PBR Texturen und setzt auf die FMOD Soundengine von X-Plane 11.

Es kommt das X-Plane 11 GNS 530 zum Einsatz: Wenn man das RealityXP GTN 750 besitzt, wird dieses anstelle des 530 verwendet

DIe Maschine ist bereits an den Flugplaner Goodway angepasst und versorgt diesen mit den richtigen Performance Daten.

Auch diese Maschine arbeitet intern mit SASL3, das heißt die Performance dürfte besser als unter X-Plane 10 sein.

SimCoders haben bereits bestätigt, dass sie mit CArenado zusammen gearbeitet haben. DIe Maschine ist nicht mehr kompatibel mit ihrem alten Reality Expansion Pack, sondern benötigt ein neues. Dieses wird erscheinen wenn die Maschine auch bei X-Plane.org verkauft wird. Besitzer der alten Fassung werden dabei 60% des Preises gut geschrieben.

Benachrichtigungen:
Nils Z.

Das bedeutet, dass auch die anderen Carenado-Flugzeuge (z.B. Bonanza F33) überarbeitet und auf XP11-Standard gebracht werden?

Bisher fand ich die Situation recht unübersichtlich: Aerosoft z.B. verkauft unter der Sparte XP11 zwar die REPs, die jeweiligen Flugzeuge dazu sind aber sowohl bei Carenado selber als auch bei Aerosoft als XP10 only bezeichnet.

Mario Donick

Ja, die REPs sind XP11-kompatibel, aber die Originalmodelle bisher nicht. Wenn du aber ein bisheriges XP11-REP auf eine XP10-Maschine anwendest, dann funktioniert trotzdem alles so, wie es soll. Im Prinzip verzichtest du damit nur auf Äußerlichkeiten. Darum bin ich mir nicht sicher, wo jetzt der echte Mehrwert liegt, von PBR, FMOD und möglicher SASL3-Performance abgesehen.

Nils Z.

Danke für die Info.

Ob sich eine (Neu-)Anschaffung der jeweiligen Flugzeuge lohnt, werden die Kunden dann individuell bewerten. Performance-Optimierung wäre für mich immer ein Grund, das Upgrade zu machen, und sicher werden auch Anpassungen an das Flugmodell in XP11 vorgenommen, die einen Neukauf sinnvoll erscheinen lassen; gerade im Blick auf das Flugmodell, aktuell konkret das “Propellermodell” (wenn ich das so laienhaft formulieren darf) gibt es ja noch einigen Entwicklungsbedarf bei XP11, wenn ich das richtig verfolgt habe (Stichwort PA-18).

Mario Donick

“gerade im Blick auf das Flugmodell”

Ja, bloß gerade das macht ja schon die bestehende REP-Version für XP11, wenn man sie auf die XP10-T210 anwendet… trotzdem bin ich auf das REP-Changelog gespannt.

Karsten Schubert

Ich bin mir nicht ganz sicher ob auf diesen Punkten das Augenmerk zunächst gerichtet war. Es ist klar die internen Werte der 210 haben erst einmal deutlich zugelegt, das heißt im Prinzip hat das REP plug-in noch weniger zu machen. DIe Hauptschwierigkeit war sicher einen neuen Workflow zu entwickeln, in dem sie mit den normalerweise verschlüsselten Dateien arbeiten können und dennoch alles wie bisher funktioniert. Dann mussten sie natürlich sich erst mal mit den neuen SASL3 Skripten vertraut machen und ein paar Punkte suchen wo sie Nachhilfe geben können.
Mit Sicherzheit für Thranda und SimCoders eine Herausforderung, doch notwendig und sinnvoll,denn damit steht SimCOders einh großer Schatz an zusätzlichen Modellen zur Verfügung, wie zum Beispiel die JustFlight Flieger.
Ich bin mir sicher das sie später, wie schon in X-Plane 10 Zeiten, eine Vielzahl zusätzlicher Aufgaben finden werden, an die in X-Plane 10 nicht zu Denken war.
Wenn ich mir ihre Formulierung ansehe, denke ich dass sie da jetzt schon ein paar Ideen haben, die sie wohl nicht in die alten Plug-ins hinein bekommen.

Karsten Schubert

Nun, die SimCoders Plug-ins schafften es auch die ihnen zugeteilten Maschinen in X-Plane 11 sehr gut zu betreiben auch wenn diese alleine nur unter X-Plane 10 vernünftig liefen.
Dan Klaue ist allerdings dazu entschlossen, weitestgehend alle CArenado und Alabeo Maschinen zu portieren. Bislang sieht er nur 3 Ausnahmen: die Carenado Mooney, die Saratoga und die C152. Alles so ziemlich die ersten Maschinen die er portierte und ihre gelieferten Materialien aus heutiger Sicht extrem unbefriedigend.
Dazu kam die neue Alabeo M20R Ovation die er halt auf den neuesten X-Plane 11 Standard bringen konnte. Die erste Carenado/Alabeo die unter SASL 3 läuft. Die Carenado Mooney kann damit unmöglich mithalten und die Carenado C152 hat nicht mal den Hauch einer Chance gegen die JustFlight C152 die ja auch bei ihm auf dem Tisch liegt.Welch Wunder, das Carenado offiziell die eine Freeware Mod beglückwünscht.
Sie haben halt das Problem, dass sich Dan ursprünglich mit dem eigenen G1000 und anderen Bemühungen etwas verkalkuliert hat und dann in keiner guten Ausgangsposition war um Carenado zu Vergünstigungen der X-Plane 11 Releases zu überreden, vor allem da es kaum mögliczh war die Verkäufe zu überwachen. Als er versuchte so etwas auf .org durchzuziehen (Kaufe X und bekomme eine Quest Kodiak hinzu) gingen die Betrugszahlen schnell durch die Decke.
Resultat die heutige Situation. Jeder X-Plane 11 Rerelease kostet so viel wie eine neue Maschine.