Erster Eindruck: Barcelona El Prat von JustSim

LICA_titelEs ist schon verrückt – Da gibt es fast unendlich viele Möglichkeiten für Szeneriedesigner neue Airports für den Flugsimulator zu erstellen und dennoch werden einige Plätze gleich von mehreren in Angriff genommen. Im Falle der spanischen Metropole Barcelona sind es drei an der Zahl, die um die Gunst der Käufer buhlen. LatinVFR, sim-wings und JustSim treten gegeneinander an und zumindest am schnellsten war JustSim – deren Szenerie ist seit kurzem erhältlich. Kaufen oder lieber abwarten? Unser Rezensent Frank Schmidt hat es sich angesehen. Seht selbst.
Eines muss man den Jungs aus Russland ja lassen, sie sind schnell! Gefühlt vergeht kaum ein Quartal, in dem nicht eine neue Szenerie aus dem Hause JustSim erscheint. Die im Verhältnis noch recht junge Schmiede hat bereits viel Lob kassiert, musste aber auch hin und wieder Prügel einstecken. Während mir die kleineren Plätze in Österreich gut gefallen, gab es bei Nizza einige Kritikpunkte, die den Genuss schmälerten. Daher war ich gespannt, wie sie sich in Barcelona schlagen würden.

Kauf und Installation

Der Flughafen Barcelona El Prat (LEBL) von JustSim ist wie üblich über den simmarket zu beziehen. Für 25,59 Euro wechseln knapp 800 MB auf die Festplatte des Käufers über und die Installation geht mit dem Setup-Programm in kurzer Zeit von statten. Neben der eigentlichen Szenerie wird ein kleines Manual und eine umfangreiche, recht aktuelle Jeppesen Chartsammlung mitgeliefert. Sehr löblich!
Für den korrekten Betrieb ist SODE 1.4.1 notwendig, was – falls nicht schon vorhanden – vom Setup-Programm gleich mitinstalliert wird. Die Anmeldung der Szenerie im FSX bzw. Prepar3D wird ebenfalls miterledigt. Somit ist die Szenerie nach erfolgreichem Abschluss der Installation gleich einsatzbereit.

Erster Eindruck

Also rein in den Flieger und gleich mal hin in den sonnigen Süden! Wetterbedingt ist die Piste 25R für mich zur Landung vorgesehen, was einen Anflug über die Stadt und den Hafen bedeutet. JustSim liefert nicht nur ein großes Luftbild mit, das weite Teile der Stadt und des Umlandes mit abdeckt, sondern platziert auch ein paar Sehenswürdigkeiten und jede Menge Autogen, sodass dieser Anflug schon weit vor den Toren des Airports zum Genuss wird. Die Hafenanlagen wurden ebenfalls ansprechend “möbliert” und bieten eine schöne Balance zwischen Ambiente und Performance. Es gibt im Endanflug etwas zu gucken, ohne das die Bildwiederholungsrate in den Keller sinkt. So soll das sein.

Auf dem Airport angekommen, fallen zunächst die Bodentexturen auf. Wer auf die etwas “speckig” glänzenden Bodentexturen im P3D steht, wird auch in Barcelona nicht enttäuscht. Es ist Geschmackssache und mir gefällt es! Die Markierungen sind sauber, die Beschilderung ordentlich und auch an dreidimensional gestalteten Rollweg- und Runway-Beleuchtung wurde nicht gespart. Gespart wurde hingegen an anderer Stelle, nämlich an den Gebäudetexturen. Diese sind im Falle von Barcelona leider nicht besonders toll und stehen teilweise im krassen Gegensatz zu den gut gemachten Bodentexturen. Egal, welches Gebäude man auch aus der Nähe betrachtet, keines ist wirklich detailliert texturiert. An einigen etwas abseits gelegenen Gebäuden sind Logos angebracht, die so unscharf sind, dass man nicht einmal erkennt, welche Firmen dort ansässig sind. Selbst die Gebäude, mit denen man als virtueller Pilot – hoffentlich nicht wortwörtlich – in Berührung kommt, können nicht überzeugen. Beide Terminals sind stellenweise so unscharf, dass man meinen könnte, man stehe auf einem Standardflughafen des Flight Simulators und nicht im Umfeld eines Szenerie-Addons. Die Anfangs noch flimmernden Texturen an den Fluggastbrücken wurden mittlerweile durch ein Update gefixt, sodass zumindest dieser Kritikpunkt von der Liste gestrichen werden konnte.

Ebenfalls recht spärlich fällt die Bestückung mit flughafentypischen Objekten auf dem Vorfeld aus, die für etwas Leben auf dem weitläufigen Gelände sorgen könnten. Zwar wurde der Anteil mit dem Update ein wenig erhöht, dennoch wirkt der Flughafen nach wie vor recht steril. Diesem Eindruck können auch die animierten Fahrzeuge, die über das Gelände fahren, nicht wirklich entgegenwirken.

Das muss man wissen

Wie bereits in Nizza fehlen auch in Barcelona die per SODE animierten Jetways, die in einem weiteren Update nachgeliefert werden sollen. Dieses Update wurde noch für Dezember angekündigt. Um ihre Glaubwürdigkeit in dieser Hinsicht zu unterstreichen, wurde das ebenfalls schon lange ausstehende Update für die Jetways in Nizza jüngst veröffentlicht. Hoffen wir mal, dass es dann mit den Jetways für Barcelona tatsächlich nach Weihnachten etwas wird. Mittlerweile ist es ja fast schon üblich, dass diese nachgereicht werden, diese Praxis haben auch andere Publisher bereits des öfteren an den Tag gelegt. Kann man machen, muss man aber nicht! Wichtig ist in jedem Fall, den Käufer darüber im Klaren zu lassen, sodass dieser nicht die Katze im Sack kauft. Diesbezüglich hat JustSim aber alles richtig gemacht.

Das werde ich nicht vergessen

Der eingangs erwähnte Anflug auf die Bahnen 25L und 25R ist wirklich nett anzusehen und bietet durch das großflächige Luftbild mit ordentlicher Autogen-Bestückung mehr als das sonst Übliche. Stadt und Hafen sind erkennbar gut umgesetzt, aber auch die Gegenrichtung bietet mit Stränden und Autobahnen etwas fürs Auge, wenngleich deutlich unspektakulärer. Durchaus lohnenswert ist auch ein Anflug bei Dämmerung oder in der Nacht. Allerdings verdient die Nachtbeleuchtung des Flughafens nur ein “ausreichend”, was wiederum den ollen Gebäudetexturen geschuldet ist. Diese sind nachts halt auch nicht besser…

Fazit

Ja, JustSim hat das Rennen gemacht und hat als erster eine neue Barcelona-Szenerie auf die Käufer losgelassen. Und da drängt sich natürlich die Frage auf – Kaufen, oder abwarten? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn der Anspruch, der Geschmack und vor allem die Leistungsfähigkeit des Rechners ist bei jedem von uns anders. Aufgrund ihrer Aktualität ist die Umsetzung von JustSim auf jeden Fall eine gelungene Ablösung für die doch bereits stark in die Jahre gekommene sim-wings-Szenerie für den FSX. Aber sim-wings schläft nicht und hat bereits im Forum von Aerosoft erste Bilder ihrer derzeit in Arbeit befindlichen Neuauflage von Barcelona X Evolution vorgestellt. Und wer sich die aktuellen sim-wings-Szenerien ansieht, der ahnt in etwa, wie Barcelona aussehen wird. Neben einer höchstwahrscheinlich besseren Qualität spricht auch die zu erwartende Update-Möglichkeit für Besitzer der Vorgängerversion dafür, eventuell weiterhin abzuwarten. Wer hingegen möglichst schnell eine aktuelle Version von Barcelona sucht und nicht allzu großen Wert auf hübsche Texturen und Schicki-Micki legt, bekommt schon heute mit der JustSim-Szenerie eine solide Umsetzung mit guter Performance und hoffentlich bald funktionierenden Jetways.

Informationen

PRO CONTRA
  • Großes Luftbild mit weiten Teilen der Stadt und des Hafens
  • Gute Performance
  • Umfangreiches Kartenmaterial
  • Teilweise schwammige Texturen
  • Der Airport wirkt etwas leblos
  • Animierte Jetways erst mit späterem Update verfügbar
INFORMATION TESTSYSTEM
  • ENTWICKLER: JustSim
  • DISTRIBUTOR: simmarket
  • HOMEPAGE: JustSim
  • PREIS: 25,59 € im simmarket
  • Intel i7-4790k @ 4,4 GHz
  • 16GB RAM
  • Geforce GTX970 4096 MB
  • Windows 10

Frank Schmidt

 

Benachrichtigungen:
David H.

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich bin wirklich erschrocken, als ich die Gebäudetexturen gesehen habe. Genauso ging es mir bei den Texturen für den Reifenabrieb.

Kannte ich so bisher nicht von JustSim und ich denke sie waren da etwas übervorsichtig, da es der erste große Airport war. Hoffentlich wird das noch gefixt.

Schmauke

Warum sind die animierten Jetways eigentlich immer erst per späterem Update da?

Commander-AUT

Könnt ihr vielleicht von den schwammigen Gebäudetexturen bei Tageslicht noch 1-2 aussagekräftige Screenhots nachliefern? Danke!

simmershome

Das Einzige was für diese Szenerie spricht, ist die Aktualität.

Terrek

Was genau wird hier erwartet? Justsim macht derzeit Airports wie Brötchen. Zum Preis von einem Kuchen wohlgemerkt. Wer auf halbfertige Massenware steht, greift hier zu. Jedem das seine. Wer zu viel Geld hat und nur auf Blink Blink aus ist kauft ja auch bei Carenado. Für mich zählt aber eher Klasse statt Masse, darum kaufe ich hier nicht.

David H.

Wenn man zum vollen Preis kauft, hast du sicherlich Recht. Da sind die Flughäfen zu teuer, für das, was geboten wird.

Die Schnelligkeit ist auch dem geschuldet, dass JustSim eben nicht eine one-man-show wie viele andere Entwickler ist. Da dauert es ensprechend länger. Es scheint mir, als hätten sie einen ganz guten Workflow gefunden. Die Sorgfalt bleibt tatsächlich etwas auf der Strecke, was aber auch kein Beinbruch ist. Die Plätze sind regelmäßig im Simmarket heruntergesetzt auf passable Preise. Innsbruck habe ich mir für 11 Euro gekauft. Dafür ist das völlig ok.

Die Liebe zum Detail fehlt manchmal schon. Das war in UWGG Strigino (die erste JustSim Szenerie) noch deutlich anders.

Die Qualität von Aerosoft-Airports erreichen sie allemal und das in einer vielfachen Geschwindigkeit. Für Orbx, Flytampa, etc. mag es nicht ganz reichen aber das ist auch nicht der Anspruch.

Für mich nur schade, dass sie ein bisschen Abstand von den Russlandszenerien genommen haben und vornehmlich in Westeuropa unterwegs sind. -> langweilig

Auf Stuttgart freue ich mich trotzdem, die Aerosoft-Version in P3D ist Katastrophe.

simmershome

“Justsim macht derzeit Airports wie Brötchen. Zum Preis von einem Kuchen….”

Der ist gut und richtig 🙂

Bernhard

Und was genau gibt Dir jetzt das Recht, Carenado-Käufer wie mich generell als geistig Minderbemittelte zu verspotten?

Mannomann – wenn man seine eigene Wertschätzung über das Heruntermachen andere gewinnen muss, ist das eher traurig.

Günter - simFlight

Ich hab nochmal gegengelesen und kann nichts von “geistig minderbemittelt” erkennen. Also bitte keine Unterstellungen und nicht mehr rein interpretieren, als eigentlich gesagt wurde. Danke

Horst

Ich denke er bezog sich auf “wer zu viel Geld hat und nur auf Blink Blink aus ist”. Das klingt ein bisschen nach neureichen Grenzdebilen wie Geissens. 😉 Das ist in der Tat wenig schmeichelhaft.

Marcel

Wenn man eine Do 228 im MSFS fliegen möchte, das trifft auf andere Muster ja auch zu, hat man gar keine Alternative zu Carenado.

Ich mache sehr gerne auch mal einen Flug mit einer schönen und systemleeren Flugzeughülle, auch mal rein in der Aussenperspektive. Wenn mich das als Flugsimulant disqualifiziert habe ich damit kein Problem. Aber bin ich dann als Entwickler für die Community noch haltbar? 😉

Es ist immer noch ein Hobby. Und jeder sollte in der Community willkommen sein, egal wie er es ausübt.

Horst

Also er hat schon recht. Ich hab auch die voll teuren Flugzeuge von Carenado, und die machen Spaß obwohl ich gar keine Ahnung habe was ich da tun muss. Ich drücke nur wild auf Knöpfe und zerre am Steuerhorn. Dazu schreie ich Obszönitäten. Manchmal fängt das Flugzeug ab zu hüpfen und das finde ich lustig. Zum Fliegen drücke ich Y und dann komme ich total schnell herum. Landungen auch kein Problem. Ich hätte auch lieber einen höheren IQ als 75 weil dann könnte ich mit dem PDGM Fluggerät herumfliegen und so am Tower vorbeischießen wie der Tom Kruse voll krass ey Alter…
😉

Fabian G

Wusste gar nicht dass die Stuttgart in der mache haben. Da werde ich dann wohl auch zuschlagen, auch wenn ich all dem was über justsim und ihre mangelnde Detailtreue geschrieben wird durchaus zustimme. Aber Stuttgart ist mein nächstgelegener Verkehrsflughafen und ich will nicht warten bis Aerosoft in 5 Jahren ein Update ankündigt und dann nach weiteren 4 Jahren veröffentlicht. Welches dann mit den dann aktuellen Simulatoren Prepar3d 5.2 oder X-plane 15 schon nicht mehr kompatibel ist. Und im Rahmen eines Sales sind die Preise tatsächlich Ok.

th

Stuttgart? Nich wahr. Angriff der Klonkrieger Teil X 😉

Das Geschäftsmodell ist mir zu simpel: Man nehme bestehenden (älteren) EU/USA Airport, baue das ganze dann flott in 3D nach und klatsche generische Texturen drauf. Dazu ein grob aufgelöstest Google Earth oder Bing Luftbild und schon is fertig. Dank P3D, P3D Bodentechnik und eigenem Schattenwurf ein paar tolle Screenshots (im FSX bleibt dann leider nix über).
Sehr bedauerlich, letztlich schadet so etwas allen etablierten Entwicklern, die sich monatelang den A… aufreissen. Vor Ort Fotos machen, teure Luftbildlizenzen organisieren, mit den Airports oder Verwertungsorganisationen um Genehmigungen/Daten feilschen etc. Halt alles was man heutzutage so braucht, sitzt man in einem EU Land/USA.
Nach Barcelona und Stuttgart dann Amsterdam? Oder Kopenhagen? Oder doch lieber Orly, Rom, San Fransisco, Madrid oder Mailand… you name it.

Und allen denen, die sich die Hände reiben weil sie im 2 Monatsrythmus mit “neuen” Airports versorgt werden sei gesagt: Setzt sich diese Methodik durch werden “ernsthafte” Entwickler sich entweder an diese Low Quality zum High Price anpassen müssen oder einfach aufhören, weil eine Entwicklungzeit von bis zu einem Jahr Vollzeit nebst Lizenzkosten sich einfach nicht mehr rechnet, wenn andere das dank bestehender Vorlagen in 3 Monaten hinklatschen. Qualität braucht Zeit, egal wieviel Leute da angeblich gleichzeitig dran arbeiten. So gesehen müsste Amsterdam 3000 Euro kosten, vergleiche ich es mit dem Aufwand der in Barcelona gefahren wurde.

David H.

Du vergisst auch, dass ein Großteil der Entwickler das nebenberuflich macht. Die russischen Jungs machen das Vollzeit und dann kann sowas deutlich schneller gehen. Meines Erachtens spricht absolut nichts gegen das Discount-Prinzip. Es ist alles eine Frage des Preises. Ich kaufe sehr viele verschiedene Add-Ons und da kann nicht jeder Flugplatz 30 Euro kosten, nur weil sich irgend ein Fähnchen im Wind korrekt bewegt oder ein paar Hühner übers Feld laufen. Für viele Flüge reicht auch das Basismodell für 11 Euro sehr gut.

Für viele alte Aerosoft-Airports (u.a. Stuttgart) zahlt man heute noch knapp 20 € und bekommt es dann in P3D nur mäßig zum Laufen (da niemals geupdatet).

Ob jemand Satellitenbilder von Google nimmt oder für 3000 € lizensiert ist mir so lang wie breit.

Wenn du mal auf flusinews schaust, siehst du, dass auch JustSim etliche Flughäfen besucht. Kürzlich wurden deutsche Flughäfen abgeklappert aber auch Fotoshoots auf russischen Airports habe ich schon gesehen.

Es ist immer Platz für alle da. Es gibt auch heute noch EDEKA, REWE, ALDI, LIDL und Feinkost Käfer für alle, die es teurer mögen 🙂

Marcel

“Es ist immer Platz für alle da.”

Stimmt nicht. Der Markt im FS Geschäft ist verglichen zu Supermärkten unendlich klein.

Th hat da schon recht: Mit der Zeit werden vermutlich Entwickler, die eben bisher etwas mehr investiert haben, sich entweder anpassen oder den Markt verlassen. Und die kommen vermutlich nicht zurück, wenn wir uns eines Tages wieder nach “lokalen Produkten” sehnen.

“JustSim können sie dann gerne abmahnen, wenn nötig.”

Ihre Produkte kaufst Du jetzt gerne, sie dürfen auch lokale Anbieter vom Markt verdrängen und unlautere Mittel einsetzen um günstig und schnell zu sein, aber wenn es nach Dir geht, dürfen sie auch gerne abgemahnt werden?

Was ist denn das für eine Einstellung? 😉

David H.

“Stimmt nicht. Der Markt im FS Geschäft ist verglichen zu Supermärkten unendlich klein.”

Naja, JustSim ist ja auch kein neues Phänomen. Taxi2Gate wurde ja dasselbe vorgeworfen, bzw. wird es immer noch. Mir ist da immer zu viel Romantik im Spiel. Wem hat das denn bisher geschadet? Mir fällt nur Gianni ein, für den das ja nur ein Hobby ist. Der Szene geht dadurch nichts verloren, außer eine Szenerie alle 10 Jahre. Die Welt ist groß genug für alle, da bin ich sicher. Es sind einige dabei, die damit viele Mäuler stopfen (Aerosoft, Orbx) und Orbx beschränkt sich nun wirklich nicht auf wenige Flecken. Da wird jede Milchkanne umgesetzt, von der man vielleicht denken würde, dass das so wirtschaftlich keinen Sinn macht.

Wenn man wirklich Negativbeispiele suchen will, schau dir mal FSXcenery auf Simmarket an. Da kommt alle 3 Tage ein neuer Airport für 17€. Die würde ich nicht mal als Freeware laden.

Ich kann mich nur wiederholen: JustSim mag nicht FlyTampa sein, schlecht sind sie aber wahrlich nicht. Preise eventuell ein bisschen zu hoch aber durch die regelmäßigen Sales irrelevant. Ich glaube, dass etliche Österreicher froh sind jetzt LOWK und LOWL zu haben. Und viele Deutsche werden froh sein Dresden zu bekommen.

“Ihre Produkte kaufst Du jetzt gerne, sie dürfen auch lokale Anbieter vom Markt verdrängen und unlautere Mittel einsetzen um günstig und schnell zu sein, aber wenn es nach Dir geht, dürfen sie auch gerne abgemahnt werden?”

Damit will ich lediglich sagen, dass mich das mal nichts angeht bzw. es nicht meine Aufgabe ist, das zu überprüfen. Ich weiß auch nicht ob PMDG alles sauber von Boeing lizensiert oder Aerosoft von Airbus. Ich gehe einfach mal davon aus. Bei JustSim hat noch niemand das Gegenteil bewiesen. Sollten Sie da zu Unrecht handeln, darf man sie gerne abmahnen. Für mich ist es eher “unlauter” sowas zu behaupten, nur weil einem die Konkurrenz nicht so genehm ist. Aerosoft hat da jetzt halt schon ein bisschen geblutet, da bin ich sicher.

Marcel

Ich habe nicht das “Phänomen” bewertet, sondern Deine Aussage “es ist immer Platz für alle da”.

Recht hast Du, dass es unlauter ist, wenn Behauptungen aufgestellt werden, die nicht stimmen oder für die es keine Hinweise gibt. Das kritisiere ich hier ja auch schon seit Jahren.

Wenn Du um unlautere Methoden wüsstest und dann trotzdem die Prdoukte kaufst oder bewirbst um anschließend den schwarzen Peter wieder Richtung Entwickler zu schieben, diese Einstellung fände ich nicht in Ordnung. 😉

Horst

Das sehe ich eine Marktlücke: die FairTrade-Scenery 😉

David H.

Was auch immer bei der JustSim-Schelte vergessen wird: Die Szenerien kommen immer auch X-Plane, was glaube ich etliche X-Plane Piloten freut.

Außerdem bietet JustSim auch Features, die man bei den “Großen” lange suchen muss. Ich war richtig schockiert, was ich bei FlyTampa Amsterdam alles manuell einstellen muss vor dem Flug (Jahreszeiten, Runway-Lights). Ganz zu schweigen von den Jetways oder den Groundpolys. Das geht heute alles besser.

Da sind sie den anderen auch voraus und betreiben nicht nur billigen Abklatsch.

Carlo

Ich kann den Ausführungen von David voll zustimmen. Nicht jeder braucht Flughäfen, die erstmal Jahre irgendwie nebenher entwickelt werden. Dann wird alle paar Monate ein Teaser-Bild veröffentlicht wird, damit auch nur bloß jeder denkt es wird bald veröffentlicht obwohl bis zum Release noch Ewigkeiten vergehen. Am Ende ist dann jede Kloschüssel in HD dargestellt und das Ding kostet 30+ Euro und die Performance ist für die Füße. Mir reichen ordentliche Darstellungen zu einem vernünftigen Preis (Justsim liegt ja preislich unter den meisten “Premiumanbietern”) mit sehr guter Performance. Da nehme ich gerne im Kauf, dass nicht alles perfekt modelliert ist. Wo es mir wichtig ist, kaufe ich dann das Premiumprodukt (z.B. die Orbx Variante bei LOWI). Mir kommt es mit der ewigen Schelte von Justsim eher so vor als ob es den etablierten Herrschaften nicht passt, dass einer auf derem Territorium wildert. Ich als Kunde finde das gut, denn Monopolismus hat noch keinem Markt gut getan.

th

“Ob jemand Satellitenbilder von Google nimmt oder für 3000 € lizensiert ist mir so lang wie breit.”

Ich versteh das gut, aber hoffentlich bleibst auch dabei wenn die Luftbildzulieferer von GE und Bing, wie gerüchteweise ganz aktuell im Gange, das genze rechtlich hinterfragen oder eine neue Abmahnwelle starten.

http://www.golem.de/news/urheberrecht-abmahnung-wegen-screenshot-aus-bing-maps-1603-119631.html

David H.

JustSim können sie dann gerne abmahnen, wenn nötig.

simmershome

Man kann auch nicht einfach behaupten, dass Bilder ohne Rechtsgrundlage verwendet werden. Und falls doch, dann wird man sich nicht in Russland umschauen, sondern den Vertreiber packen. Das ist viel einfacher. Ich vermute mal der sichert sich ab.

th

Behaupte ich auch nicht. Behaupte nur, dass das Luftbild von Barcelona identisch zu dem in GE ist. Mehr habe ich nicht gesagt. Natürlich kann das auch lizensiert sein, wobei GE selbst gar keine Lizenzen verkauft, weil diese den Luftbildzulieferern gehören.

Günter - simFlight

Bitte unterlasst Unterstellungen oder liefert konkrete Beweise.
Ein identisches Luftbild heißt noch lange nicht, dass irgendwas illegal genutzt wurde.
Man darf auch auch gerne informieren, wo die Bilder herkommen, ist kein Geheimnis

th

Beweis wofür? Ob ein Luftbild legal verwendet wird kann ja letztlich nur der Produzent eines Add Ons nachweisen, in dem er eine Lizenzbestätigung oder Rechnung des Luftbildlieferanten vorlegt. Das wird er (welcher x-beliebige Add On Produzent auch immer) ja dann sicher auch auf Nachfrage tun können, wenn bei den deutschen Vertreibern wie Aerosoft oder simmarket offizielle “Nachfragen” diesbezüglich anlanden.

Also alles Gut,
niemanden wird hier etwas unterstellt.

Günter - simFlight

“Also alles Gut,
niemanden wird hier etwas unterstellt.”

Wenn Du sagst singemäß “natürlich KANN ein Luftbild auch lizensiert sein”, dann unterstellst Du ganz klar, dass Du denkst, dass es nicht lizensiert ist.

Steh wenigstens dazu und winde Dich nicht um Deine eigenen vagen Formulierungen herum.

Wem genau nützt nun eigentlich Deine Häme?

JustSim stellt Produkte her, die man kaufen kann oder nicht – keiner muss. Da es von anderen Herstellern derzeit keinerlei Angebote gibt, füllt bis zu deren Erscheinen JustSim eben diese Lücke.

Nun kann jeder entscheiden, ob ihm die ualität ausreicht, um die Lücke zu füllen oder ob er lieber mit den bisherigen FS9 Ports Vorlieb nimmt.

Und ich bin mir sicher, dass es genug Käufer gibt, die sich ein EDDS dann gerne NOCHMAL und detaillierter kaufen, wenn es dann von Aerosoft kommen sollte. Woran ich weniger glaube ist, dass von Aerosoft in absehbarer Zeit die German Airports modernisiert werden.
Aber da wird es sicherlich Gründe geben, warum man sich dieses Kuchenstück wegnehmen lässt.

Marcel

“Und ich bin mir sicher, dass es genug Käufer gibt, die sich ein EDDS dann gerne NOCHMAL und detaillierter kaufen”

Im Interview sagt Justsim ja selbst, dass sie die Funktion ihrer Szenerien durchaus als Zwischenlösung sehen, bis ein komplexeres Produkt auf den Markt kommt. 🙂

MDFlyer2000

Genau so halte ich es auch. Ich nutze die Justsim Produkte nur als Übergangslösung, finde aber nicht in Ordnung, dass sich die alteingesessenen Entwickler gegen den neuen Konkurrenten mit massiven Anschuldigungen wehren, ohne dem User eine Alternative zu bieten. Es ist ja nicht so, dass Justsim ständig Airports, die bereits verfügbar sind. Dass Simwings klammheimlich an Barcelona arbeitet konnte niemand ahnen – und wann die deutschen Plätze mal wieder aktualisiert werden, und ob diese Aktualisierung dann auch dem Stand der Technik entspricht, wurde nicht ansatzweise angekündigt. Da kann es wohl kaum verwerflich sein, wenn sich Justsim dieses riesigen Marktes bedient. Die bestehenden Szenerieschmieden sollten eher mal ihre eigenen Entwicklungstechniken und ihr eigenes Arbeits- und Ankündigungstempo reflektieren. Da wird häufig sehr viel früh angekündigt, es dauert dann aber teils mehrere Jahre bis sich endlich mal etwas tut. Was ist doch gleich aus den Kanaren von Simwings geworden? Man schafft wahrscheinlich noch nicht einmal eine Insel pro Jahr. Was ist mit Hamburg, Köln, Stuttgart, Hannover, Paris usw. usw.? Es gibt noch so viele Plätze die man umsetzten könnte, und wenn man durch ist kann man problemlos mit den ältesten vorne wieder anfangen. So schnell wie an den Flughäfen bauliche Veränderungen stattfinden, ist da noch viel viel Raum für Projekte. Ja, ich stimme zu, die Qualität von Justsim ist ein Stück schlechter als von manch anderen, aber die Zeit, die (teilweise) von den anderen Schmieden mehr benötigt wird, steht nur selten in einem Verhältnis zum Mehr an Qualität.

David H.

Marcel, ich bin mir rect sicher, dass er z.B. den Post von Simwings bzgl. Barcelona meint. Das war meines Erachtens unterste Schublade und völlig daneben. JustSim könnte weder von Simwings als auch von LatinVFR wissen, dass LEBL entwickelt wird. Simwings stellte aber vereinfacht gesagt Justsim als die Bösen dar, die ihnen Projekte klauen mit unlauteren Methoden. Das war schon erwas zu sehr auf der Tränendrüse für meinen Geschmack. Und dazu noch schlicht falsch.

Das Beste war ja, als Aerosoft zwei Tage später Manchester und Newcastle ankündigte. Da war der Aufschrei nicht vorhanden, obwohl auch schon mehrfach umgesetzt von einem anderen Entwickler.

Marcel

Danke David, das kann natürlich sein.

Wobei ich so eine Reaktion als menschlich und emotional einstufen würde und dahinter keine manipulative Geschäftspraktik sehe. Wenn man sich in die Situation hineinversetzt, kann man auch beide Seiten verstehen.

Es ist bei zwei anderen Vorfällen in der letzten Zeit vorgekommen, dass nach Fehlern von Entwicklern die Angelegenheit zwischen den Parteien friedlich gelöst wurde, einige in der Community nachträglich aber unbedingt einen Skandal haben wollten.

Wenn Tim leidenschaftlich heimwerkert, passieren Fehler. Es ist schade, dass es im Internet nur wenige Nachbarn wie Wilson Wilson gibt, dafür um so mehr Rachel Ochmoneks. 😉

Commander-AUT

“Beweis wofür? Ob ein Luftbild legal verwendet wird kann ja letztlich nur der Produzent eines Add Ons nachweisen, in dem er eine Lizenzbestätigung oder Rechnung des Luftbildlieferanten vorlegt.”

Nach deiner Argumentation, kann ich jedem der hiesigen Entwickler Lizenzmissbrauch in der Öffentlichkeit vorwerfen. Man wird sich im Falle des Falles rechtfertigen können. 🙂

Es ist eben nicht alles gut, wenn das Prinzip des Anpatzens weiter Schule macht, weil genau das passiert mit solch vagen Behauptungen und entsprechendem Zurückrudern.

Gerade bei diesem Thema merkt man wieder deutlich, dass die typischen Grenzen zwischen Konsument und Entwickler im Moment wieder auf eine wenig authentische Art und Weise verschwimmen.

Da der Anschein erweckt wird, dass wenn man nicht auf eine, wie auch immer geartete, “Qualität” wartet, das Abendland erneut dem Untergang geweiht ist. Das Massensterben der FS Szene. Und dieser Meteorit der für das Aussterben der FS-Dinos sorgt, heißt diesmal Justsim.

Mit ein Grund warum mir die Jungs von FlyTampa so sympathisch sind, weil sie nicht versuchen die Community auf diese sehr einfach zu durchschauende Art und Weise zu instrumentalisieren.

Dieses Gejammere mag das eine oder andere Mal noch zu unfreiwilliger Komik beitragen, aber spätestens wenn kommendes Jahr, wie kolportiert:

Hamburg
Stuttgart
Düsseldorf
Dresden und Bremen

von Justsim erscheinen, wird das Gezeter unerträglich sein. Wenn man sich bis dahin nicht wieder im Griff hat.

Nach dem Interview, das ich heute über Justsim gelesen habe, gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass man dort den Markt ehrlicher einzuschätzen bereit ist, als ich es aus hiesigen Diskussionen gewohnt bin. 🙂

Marcel

@Commander-AUT: Richtig. Wir stellen uns ja auch nicht in den Supermarkt und heben den Zeigefinger: Wer weiß, ob die Milch für den Joghurt nicht illegal erworben wurde.

“Mit ein Grund warum mir die Jungs von FlyTampa so sympathisch sind, weil sie nicht versuchen die Community auf diese sehr einfach zu durchschauende Art und Weise zu instrumentalisieren.”

Im Vergleich zu wem? Deine Aussage legt ja nahe, dass es die anderen machen. Hast Du dazu einen Link oder ähnliches?

Falls nein, müssten Dir ja alle gleich sympathisch sein…

Commander-AUT

@ Marcel)

“Falls nein, müssten Dir ja alle gleich sympathisch sein…”

Wenn ich dir keinen plausiblen link liefere, dann müssen mir alle gleich sympathisch sein. Die Fachwelt spricht hier von einem falschen Dilemma.

Ich könnte problemlos entsprechender Meinung sein, ohne dir für dich akzeptable Beispiele (links, etc..)zu liefern. Du bist ja nicht der Hüter meiner Wahrnehmung. 😉

Somit geht dein Schluss hinsichtlich Sympathien schon mal nicht auf.

Und in dieser Qualität sind leider auch oft die Versuche als getarnter Konsument für Stimmung zu sorgen.

heute die Kurzvariante:

Ich unterscheide grundsätzlich nicht zwischen der Welt außerhalb der Flugsimulation und der darin. Kalkül, Absatzmaximierung, Übervorteilung, Instrumentalisierung sind alles Beweggründe die uns täglich streifen, online wie offline.

Was soll mich also glauben lassen, dass dieses Prinzip auf die FS nicht zutrifft?

Wir führen diese Unterhaltung auch nicht, um uns bloß in der Diskussion überlegen zu fühlen. Mit dem feinen Unterschied, dass ich hier eine Meinung vertreten darf, die keinen Einfluss auf meinen Erfolg/Einkommen hat.

Das unterscheidet uns halt häufig deutlich in der Wahrnehmung von Sachverhalten.

Wenn die Leistung stimmt, ist mir übrigens egal, wie sympathisch ein Entwickler ist.

Marcel

“Mit ein Grund warum mir die Jungs von FlyTampa so sympathisch sind, weil sie nicht versuchen die Community auf diese sehr einfach zu durchschauende Art und Weise zu instrumentalisieren.“

Das impliziert ja, dass andere Entwickler die Community auf sehr einfach zu durchschauende Art und Weise instrumentalisieren. Wenn es dafür aber keinen tatsächlichen Vorfall gibt, trifft folgende Aussage von Dir zu:

“Es ist eben nicht alles gut, wenn das Prinzip des Anpatzens weiter Schule macht, weil genau das passiert mit solch vagen Behauptungen”.

Das ist das gleiche Verhalten mit umgekehrtem Vorzeichen. 😉

Wenn man sein (gewünschtes) Bauchgefühl – dass jemand manipuliert oder betrügt – in der Öffentlichkeit lautstark vertritt, hat das aus meiner Sicht nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun.

Commander-AUT

“Das ist das gleiche Verhalten mit umgekehrtem Vorzeichen.”

Darauf hab ich bereits gewartet. Wenn du mir schon so weit hinsichtlich des Prinzips der Schädlichkeit folgen möchtest, warum hast du dein Augenmerk nicht gleich auf das Post von “th” gerichtet? Hätt ich mir meines erspart! Und du wärest mein Held gewesen. 😉

Es ist übrigens nicht das gleiche Verhalten mit umgekehrten Vorzeichen noch spricht das gegen das Prinzip der freien Meinungsäußerung.

Du irrst hier gewaltig. Bitte mit dem Prinzip der Verleumdung vertraut machen.

Du kannst problemlos in der Öffentlichkeit behaupten: “Alle Politiker sind stroh-dumm.”

Du musst auch keinen Beweis (oder link) hierfür erbringen. 😉

Aber wenn du einen namentlich explizit erwähnst (und gleichzeitig kein Satiriker bist), dann kann dir deine Meinung durchaus um die Ohren fliegen. Wird nur zu selten für meinen Geschmack geahndet.

Hier wurde suggestiv Justism unterstellt, sie würden ihre Ground-layouts nicht lizensieren. (das ist mehr als nur unschön, da dürftest du dich zurecht echauffieren)

Ich hingegen habe ein Entwickler-Team im positiven Sinne davon ausgeklammert, Versuche zu unternehmen ihre Kunden zu übervorteilen. Somit hab ich was nicht genannt? Bingo. Ein konkretes Entwicklerteam, das sich verleumdet fühlen kann.

Ich hoffe du erkennst zumindest jetzt den Unterschied zwischen den beiden Sachverhalten. Macht vor Gericht einen wesentlichen Unterschied.

Somit ist auch dieser Einwand haltlos. Meiner Frage bist du übrigens auch wie erwartet ausgewichen, dahingehend hat mich mein Bauchgefühl jedenfalls nicht im Stich gelassen. Beantwortet sehe ich sie dennoch. Aber frag mich aber bloß nicht nach einem Link. 😉

Marcel

Ich sehe nur die eine Frage, warum man negative Geschäftspraktiken aus der großen realen Welt nicht auch in unserer kleinen FS-Blase finden kann oder muss. Ist für mich keine Bedinung oder ein Indiz, dass dies dann zwangsläufig auch der Fall sein muss.

Ein Beispiel: Es wurde einigen Entwicklern oder einem Publisher unterstellt, große Summen an einen Flughafen gezahlt zu haben, damit ein anderes Entwicklerstudio keinen Zugang zu diesem Flughafen bekommt. Was, wenn man die Absatzzahlen kennt, ziemlich amüsant ist. In der großen Geschäftswelt absolut vorstellbar aber auf die FS Branche nicht übetragbar.

Falls Du eine andere Frage gemeint hast, stell sie bitte noch mal. Wir schreiben eh schon recht viel und manche Themen hatten wir bereits mehrfach, deshalb gehe ich nicht immer auf alle Punkte ein. Das hat nichts mit Ausweichen zu tun.

Dann ohne Link: Was ist passiert? Wer hat versucht wen zu instrumentalisieren?

Das Ergebnis, einen negativen Beigeschmack zu erzeugen, ist bei beiden Formulierungen gleich. Das weißt Du auch. Da ändert auch eine juristisch unverfänglichere Formulierung nichts. Zu einem Prozess wird es eh nicht kommen.

Bert Groner

Hallo zusammen!

Abgesehen von der lebhaften Diskussion und den “Findings”, die ich unterstütze: Habt Ihr 3D-Anflugbefeuerungen gesehen oder zumindest solche, die (wenn auch körperlich vorhanden) in die Nacht leuchten? Ich nicht, obwohl SODE “up and running” ist…

Mika

Ich find das richtig gut, was JS machen! Wer es nicht mag, nimmt einfach Abstand. Ich habe jetzt nicht unbedingt alle Szenerien, aber Innsbruck oder Nizza wissen mir durchaus zu gefallen, vor allem Nizza jetzt mit SODE, das hat nicht mal die neue FT AMS. Meistens sind die Szenerien ein guter Kompromiss aus Optik und Performance. Wenn das andere Entwickler dazu bewegen sollte, sich zurück zu ziehen, ist mir das eigentlich ziemlich egal. Menschen kommen und gehen … Lieber so wie JS als bspw. 5 Jahre auf eine Szenerie wie Malaga zu warten.

Die Texturen in LEBL an den Terminals finde ich aber auch zu grottig aufgelöst. Da sollte nun wirklich dringend nachgearbeitet werden!

Commander-AUT

Dein Posting ist ein gutes Beispiel wie eine authentische Kundenmeinung aussieht. Da werden keine Eventualitäten in den Raum gestellt, die nicht mit dem Zeitgeist korrelieren (und dieser beschränkt sich bekanntlich nicht auf die virtuelle FS-Welt)

“Die Texturen in LEBL an den Terminals finde ich aber auch zu grottig aufgelöst”

Ich habe bislang nur die Nachttexturen gesehen, wenn die so bleiben, werde ich von dieser Szenerie trotz derzeitigem Angebot Abstand nehmen. Aber fehlerfrei ist heutzutage nicht mal FlyTampa. Mit einer falschen RWY Beschriftung durch die Beta-Tests (13 Augen-Paare) zu kommen, spricht gegen das Prinzip. 😉

Mika

Wenn das mit dem Bild hier klappt, sollte deine Nichtkauf-Entscheidung sicherlich besiegelt sein …

[url=http://abload.de/image.php?img=bcn6cz03.jpg][imgcomment image[/img][/url]

Mika

hoffe jetzt, ansonsten gib ich auf 😉

http://abload.de/image.php?img=bcn6cz03.jpg

Commander-AUT

Das sieht nicht gut aus. Wundert mich aber, weil bisher die Texturqualität einwandfrei war und die JS Airports ausgezeichnete performance in P3D haben.

Ich hoffe T2G wird bei LFPG nicht so patzen.

Danke dir! 🙂

Mika

Ja gerne doch. Ich habe es ja auch – aufgrund der bisherigen Szenerien – anders erwartet. Und dann auch noch in einem so prägnanten Bereich des Flughafens! Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir die Szenerie ganz sicher nicht gekauft.

Ich bin ja eigentlich nicht so der Kommentare-Schreiber. Da ich aber weiß, dass der Entwickler hier mit liest, mache ich mir gerne die Mühe und hoffe auf entsprechende pädagogische Wirkung 😉

David H.

Ob er sich alle 40 Kommentare mühsam mit Google übersetzt, weiß ich nicht 🙂 Aber ich hoffe auch auf eine Verbesserung der Terminaltexturen. Hat mich auch sehr gewundert. Vor allem der Kontrast zu den sehr scharfen Bodentexturen ist enorm. Ich kann es mir nur so erklären, dass es der erste “Mega-Airport” für JustSim ist und sie etwas übervorsichtig waren, was Performance angeht.

approved

“Die Texturen in LEBL an den Terminals finde ich aber auch zu grottig aufgelöst. Da sollte nun wirklich dringend nachgearbeitet werden!”

FlyTampa Amsterdam
http://joxi.net/LQ2KZ0Nt8LBBmj

Commander-AUT

Der Screenshot sieht irgendwie komisch aus.

Die Groundtextures sind ungleichmäßig scharf aufgelöst. Als wäre ein motion blur Effekt wirksam.

Ist das auf einer Apron/Gate zugewandten Seite? ITEX oder das LOTEX Pack installiert?

Das Luftbild wird auch nicht überall nachbearbeitet. Relevant ist bloß, dass man die unhübschen Stellen bei normaler Nutzung nicht sieht.

Und das scheint bei LEBL im Moment nicht der Fall zu sein.

Was ich schade finde, weil vom Promo Video sieht der Airport wirklich gut aus. Nur im Sichtbereich an der Fassadenfront verzeiht mein Auge solche Schnitzer nicht. Dafür ist man bereits durch zu viele hochaufgelöste Airports verwöhnt.

Andy

Motion Blur siehst Du nur in der Bewegung; daher heißt es so. Und es macht nix anderes als das Bild unscharf zeichnen. Es nimmt keinerlei Einfluss auf die Texturqualität und wenn Du Dich langsamer bewegst nimmt der Effekt ab.
Davon ab: ich hätte gern Motion Blur im FSX denn es würde das Bild flüssiger machen.

Commander-AUT

Wie würdest du das was du hier siehst umschreiben?

Ein Screenshot im “slew” Modus, bei welchem die Texturen unmittelbar zu deinen Füßen verschwommener aussehen, als in 2 m Entfernung.

Thomas

Bei all der Diskussion über die Politik von Addon-Schmieden und mangelhaften Texturen… ich finde das Addon hat ein großes Manko: Es sieht einfach nicht aus wie Barcelona!

Schwer zu beschreiben, manche Addons schaffen es, die Atmosphäre von Airports besser rüberzubringen, andere schlechter. Aber wenn man BCN real kennt, erkennt man das hier kaum wieder.

Harald

Ich bleibe bei Aerosoft Barcelona X. Und bald gibt es ein kostengünstiges Update für Besitzer der älteren Version.
Harald