Erster Eindruck: Nice Côte d’Azur von JustSim

LFMN_Title

JustSim hat bereits mit den Umsetzungen von Linz und Girona gezeigt, dass sie ihr Handwerk verstehen. Nun ist ihr neuestes Werk erschienen: Nice Côte d’Azur – uns besser geläufig als Nizza. Die Stadt liegt zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco und ist Treffpunkt der Reichen und Schönen. Ob die Szenerie unseren Flugsimulator verschönert und bereichert klärt unser Rezensent Frank Schmidt mit seinem ersten Eindruck.

Das sagt der Hersteller

• Umgebungsverdeckungs-Schattierungen am Terminal und anderen Airport-Gebäuden.
• Hochaufgelöste Boden-, Gebäude- und Runwaytexturen.
• Automatisch wechselnde Jahreszeiten für Vegetation und Phototexturen
• Hervorragende Nachteffekte und 3D-Taxiway-Beleuchtung
• Realistische Reflexion an Glasfronten und bei Regen (nur Prepar3D V3)
• Animierte Bodenfahrzeuge
• Performanceoptimiert
• Kompatibel mit FTX Global, Vector, openLC Europe und AI-Traffic Programmen.
• Kompatibel zu ORBX Cityscape Côte d’Azur

Kauf, Installation und erster Eindruck

Die Szenerie kann für 23.68 Euro im simMarket erworben werden. Der Download umfasst nicht einmal 500 MB und ist im Handumdrehen installiert. Zum Einsatz kommt wieder einmal der Installer von simmarket, der mithilfe des im Shop erworbenen Codes über eine aktive Internetverbindung einen Aktivierungsschlüssel generiert. Danach kann man wählen, ob die Szenerie in den FSX, oder in P3D 2.5 bzw. P3D 3.x installiert werden soll. Im Anschluss wird die aktuellste Version von SODE installiert. Mit von der Partie ist ebenso ein kurzes Manual sowie eine Chart-Sammlung in PDF-Form.

Über den Airport

Der Flughafen Nice Côte d’Azur (IATA-Code NCE, ICAO-Code LFMN) liegt ca. 7 Kilometer westlich der Stadt Nizza direkt am Mittelmeer. Teile des Geländes und die südliche Landebahn wurden durch künstliche Aufschüttung geschaffen. Nach den beiden Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Orly ist der Flughafen von Nizza der drittgrößte in Frankreich und fertigt im Jahr ca. 12 Millionen Passagiere ab. Besonders interessant an diesem Airport sind die speziellen An- und Abflugverfahren. Bedingt durch das Gelände und strenge Lärmschutzmaßnahmen werden diese jeweils im 90-Grad-Winkel zum Flughafen über das Meer hinweg durchgeführt. Anflüge auf die Parallelbahnen 22L/22R werden dabei im Sichtflug angeflogen, für die Anflüge auf die 04L/04R steht jeweils ein ILS zur Verfügung. Somit ist je nach vorherrschender Windrichtung einiges an Können gefordert, möchte man seinen Flieger heil nach unten bringen.

Das sollte man wissen

Die Werbebilder von JustSim sehen allesamt sehr verlockend aus. Allerdings muss man bedenken, dass diese das Zusammenspiel mit der noch nicht erhältlichen Cityscope Szenerie von ORBX zeigen. Zwar ist auf den Bildern ein Hinweis darauf zu lesen, aber nicht alle potenziellen Käufer sind so gut informiert, dass sie diesen Umstand sofort erkennen. Ich hätte mir einen deutlicheren Hinweis darauf gewünscht, dass eben nur der Airport enthalten ist und hinter dem Flughafenzaun „die Steppe“ beginnt. In der Beschreibung steht, dass der Airport für die Verwendung mit der Zusatzszenerie Cityscope Côte d’Azur optimiert wurde. Ich würde es mal anders ausdrücken – ohne diese Szenerieerweiterung wirkt der Airport einfach nur plump ins Gelände gesetzt. Da nützt auch die Verwendung von FTX Vector und OpenLC Europe nicht viel. Die Übergänge dorthin sind überall sichtbar und lieblos geschaffen. Dies mag mit der Verwendung der Cityscope-Szenerie ein Ende haben, aber für dieses verbesserte Aussehen muss schließlich auch noch einmal extra Geld in die Hand genommen werden.

Das ist mir aufgefallen

Bei meinem ersten Anflug auf Nizza stand mir windbedingt die Piste 04R zur Verfügung. Somit konnte ich nach Abfliegen der STAR und den Vectoren des Lotsen schließlich das ILS empfangen, das mich mit 41 Grad zur Piste leiten sollte. Auf Frequenz 110.7 MHz in 4000 Fuß Höhe konnte ich das ILS schließlich sauber einfangen. Ein Blick aus dem Cockpitfenster ließ mich hingegen stutzen, denn die Piste am Horizont war nicht in Flugrichtung ausgerichtet.

Im weiteren Verlauf wurde der Versatz immer deutlicher. Auf 1000 Fuß Höhe habe ich schließlich den A/P abgeschaltet und den restlichen Anflug händisch korrigiert. Gelandet bin ich dann mit einer Abweichung von ca. 2 Grad zur angegeben Landebahnausrichtung. Zunächst vermutete ich einen Fehler bei der Umsetzung der Szenerie, aber ein Blick auf die Charts verrät, dass es tatsächlich einen kleinen Versatz zur Landebahn 04R gibt. Der Localizer ist auf 41° ausgerichtet, die Bahn hingegen läuft parallel zur 04L auf 43°. Nutzt man hingegen das ILS für die Piste 04L, dann sind Localizer und Bahn gleichermaßen auf 43° ausgerichtet.

Nach der Landung präsentiert sich der Airport “Nice Côte d’Azur” zunächst im gewohnten Stil von JustSim. Besonders die Reflexionen auf den Texturen sind nett anzusehen, sei es an den Gebäuden oder auf dem Untergrund. Die Umsetzung der einzelnen Gebäude ist recht detailliert und die Texturen sind überwiegend stimmig.

Lediglich das runde Terminal 2 ist nach meinem Geschmack zu dunkel geraten und der reale Eindruck des dunkelgrün gefärbten Glases kommt nicht richtig rüber.

Die anderen Gebäude sind da besser getroffen und wurden an den Fluggastbrücken teilweise mit transparenten Texturen versehen, was recht gelungen aussieht. Allerdings konnte ich an einigen Stellen flackernde Texturen ausmachen, die diesen Eindruck gleich wieder etwas trüben. Die große Weite des Flughafengeländes lässt den Airport insgesamt etwas trostlos wirken. Es wurden zwar teilweise ein paar Fahrzeuge und typische Flughafengerätschaften in der Szenerie verteilt, aber insgesamt wirkt der Airport mancherorts öde und leer.

Während die Bodentexturen luftseitig einen recht ordentlichen Eindruck hinterlassen, sind die sie im vorderen Bereich der Terminals eher lieblos umgesetzt. Auf den Parkplätzen sieht man unmodellierte Fahrzeuge, auf die teilweise 3D-Modelle gestellt wurden. Die Zufahrtswege sind recht grob aufgelöst und die Übergänge zu den Straßen von FTX Vector sind lieblos und plump.

Immerhin gibt es automatisch wechselnde Texturen für alle vier Jahreszeiten, sowie eine recht ansprechende Nachtbeleuchtung. Runway- und Taxiwaybeleuchtung sind gut gelöst, ebenso die Lichtmasten auf dem Vorfeld. Die Bodentexturen werden nur dezent beleuchtet, was einen realistischen Eindruck erzeugt.

Mit den Nachttexturen der Gebäude bin ich hingegen gar nicht zufrieden. Auch hier fällt besonders negativ wieder das Terminal 2 auf. Das Gebäude wirkt nachts viel zu dunkel und das blaue Lichtband am oberen Rand hat einen unschönen Versatz am Textur-Anschluss.

Das werde ich nicht vergessen

Den enttäuschten Augenblick, als ich feststellen musste, dass zwar eine SODE-Installation für den Betrieb dieser Szenerie notwendig ist, es aber leider versäumt wurde, animierte Jetways mit diesem Tool zu realisieren. Nicht einmal Standard-Animationen mittels STRG + J sind umgesetzt worden. Das gibt Abzüge in der B-Note!

Fazit

Die Kooperation von JustSim mit Digital Design bleibt bei der Umsetzung von Nice Côte d’Azur hinter den Erwartungen zurück. Nach meinen durchweg positiven Erfahrungen mit Linz und Girona bin ich von Nizza regelrecht enttäuscht. Nice isn’t nice – jedenfalls jetzt noch nicht. Über kleinere Fehler kann ich hinwegsehen, zumal es solche bei den anderen Airports von JustSim auch gab, diese aber schnell per Patch ausgebügelt wurden. Bei Nizza bekommt man meiner Meinung nach zu wenig für sein Geld. In Girona wurden noch weite Teile der Flughafenumgebung per Photoszenerie gestaltet. In Nizza hört die Umsetzung direkt hinter dem Flughafenzaun auf und das passende Ambiente wird der Cityscope Szenerie von ORBX überlassen. Dafür ist Nizza aber die teuerste Szenerie von JustSim und bietet nicht einmal animierte Jetways. Um diesen Airport eine Daseinsberechtigung gegenüber der veralteten Aerosoft-Szenerie zu geben muss noch einmal in die Cityscope Szenerie investiert werden. Zum jetzigen Zeitpunkt weiß aber noch niemand, wann diese verfügbar ist und was sie kosten wird. Am Ende wird das Gesamtpaket aber sicher 40 bis 45 Euro verschlingen. Immerhin ist die Performance von JustSims Nice Côte d’Azur so gut, dass für das Zusammenspiel beider Szenerien vermutlich noch genügend Luft nach oben bleibt.

Informationen

PRO CONTRA
  • Sehr gute Performance
  • Schöne Glanz- und Spiegelungseffekte
  • keine animierten Jetways (FSX/P3D)
  • Nicht auf Einzelnutzung (ohne ORBX Cityscape Côte d’Azur) ausgelegt
INFORMATION TESTSYSTEM
  • ENTWICKLER: JustSim
  • DISTRIBUTOR: simmarket
  • SUPPORT: justsimru(at)gmail.com
  • PREIS: 23,68 € im simmarket
  • Intel i7-4790k @ 4,4 GHz
  • 16GB RAM
  • Geforce GTX970 4096 MB
  • Windows 10

Frank Schmidt

Benachrichtigungen:
approved

animierten Jetways kommt wie ich verstanden.Und noch grass und texture….

Markus Burkhard

Besten Dank für die Review Frank! Ich hoffe du wirst deine Mängelliste an die Entwickler weitergeben? JustSim gehört leider zu den Entwicklern, die ihre Szenerien in Rekordzeit anfertigen, nur um sie dann unfertig auf den Markt zu werfen. Zum Glück sind sie weit talentierter als Taxi2Gate, aber es ist wirklich schade wenn Entwickler auf Masse anstatt Klasse machen. JustSim hätte auf jeden Fall das Talent für grosse Klasse…

FS-Ikarus

Danke für das prima Review.
Da ich bereits Nizza als MEGA AIRPORT NiceX besitze (ist ebenfalls noch recht jung) scheint sich der Umstieeg auf diese Szenerie wohl eher nicht zu lohnen.
Oder siehst Du das anders?

Fabian

Man kann (oder sogar muss) den Entwicklern noch mindestens einen weiteren Fehler ankreiden: Sie haben die Centreline-Lichter bei den beiden Start-/Landebahnen vergessen. Der echte Flughafen Nizza hat nämlich welche (wie so ziemlich jeder internationale Flughafen, der etwas auf sich hält)…

Michael

Ich muss jetzt auch mal was zu dem Thema sagen… Andrey (so heißt der Entwickler von JustSim) ist meines Erachtens ein sehr motivierter Entwickler, der stets solide Arbeit abliefert. Wohlgemerkt solide. Wir sprechen hier keineswegs von Flightbeam Qualtität, aber das muss es auch nicht sein. Was Andrey hingegen schafft ist eine Menge ansehnlicher Szenerien in kurzer Zeit zu entwickeln, die es ohne JustSim teils nie gegeben hätte. Linz empfinde ich als genial. Girona ist (abgesehen vom kleinen Ortophoto mitten im Tal) auch eine lohnende Destination. Varna und Nizza spielen nach meiner Ansicht auf dem selben Level. Soll heißen, Fehler gibt es durchaus, aber das Gesamtbild stimmt. Stimmungsvolle Szenerien sind JustSims Flughäfen allemal. Das gilt für mich auch für Nizza.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt für alle X-Planer (und diesen betreibe ich derzeit parallel zu P3D): Dank JustSim gelangen in letzter Zeit vermehrt Szenerien auf den Markt. XP’s Nizza verfügt sogar über das gesamte Stadtbild, welches in der FSX-Version vermisst wird. Und bei JustSim dauert die Konvertierung auch nur wenige Tage, und nicht Monate bis Jahre, wie in anderen bekannten Häusern.

Abschließend möchte ich JustSim ein großes Lob von meiner Seite aussprechen. Ja, ich bin ein Fan dieser Szenerie-Schmiede. Andrey ist sympathisch und nimmt Kritik durchaus an. Derzeit scheint er im wohlverdienten Urlaub zu sein. Danach wird er sich (so er darauf hingewiesen wird) sicherlich um die Mängel in Nizza kümmern.

Frank

Hallo Michael,

ich sehe das im Prinzip recht ähnlich wie du. Auch ich habe in der Vergangenheit (ich habe auch eine Rezension zu Girona geschrieben) die Erfahrung gemacht, dass sich um kleinere Mängel sofort gekümmert wurde und recht zeitnah ein Update erfolgte.
Ebenso bin ich der Meinung, dass es sich bei Girona und Linz (Varna habe ich nicht) um wirklich gute Szenerien handelt und JustSim eine Bereicherung für die gesamte FlightSim-Gemeinde darstellt. Trotzdem ärgere ich mich bei Nizza über die meiner Meinung nach verfrühte Veröffentlichung der Szenerie und die nicht ganz faire Vermarktung. Ein Produkt mit Screenshots zu vermarkten, die in Kombination mit einem weiteren Addon entstanden sind (welches sich zudem auch noch in der Beta befindet und nicht erhältlich ist), erweckt einen ganz anderen Eindruck als das, was man tatsächlich bekommt, wenn man nur die Szenerie kauft.
Allein Tatsache, dass bei der X-Plane Variante die Stadt mit berücksichtigt wurde, zeigt doch, dass bei der FSX/P3D-Variante bewusst etwas weggelassen wurde und die Darstellung der Stadt einem anderen Addon überlassen wurde.
Dabei ist die X-Plane Variante mit Stadt sogar noch günstiger als die FSX/P3D-Variante. Für mich ist die FSX/P3D-Variante kein eigenständiges Addon – oder, wenn man es so sehen möchte, dann eben ein schlecht umgesetztes. Generell finde ich den Ansatz ja löblich mit ORBX und deren Cityscape Szenerie zu kooperieren, aber die Art und Weise, wie es gemacht wurde ist in meine Augen “unglücklich”. Ich hätte es begrüßt, wenn die Zeit genutzt worden wäre, die offensichtlichen Fehler vor Veröffentlichung zu korrigieren (die flackernden Texturen sieht man sogar auf dem Videotrailer) und dann bei gemeinsamer Verfügbarkeit mit der Cityscape Szenerie veröffentlicht hätte.
Noch besser hätte ich es gefunden, wenn wenigstens eine rudimentäre Stadtumsetzung (wie bei X-Plane) dabei gewesen wäre und ich als Kunde die Wahl hätte, ob diese mir genügt oder ob ich in die zusätzliche Cityscape Szenerie investiere. Das wäre mit einem einfachem Menüpunkt bei der Installation zu realisieren gewesen.
So hinterlässt die Szenerie bei mir leider erst einmal den Eindruck eines Bananen-Addons, welches beim Käufer noch ordentlich nachreifen muss. Bei allem Respekt vor der Arbeit von JustSim muss sich der Entwickler diese Kritik leider gefallen lassen. Auch wenn ich – wie du – der Meinung bin, dass am Ende ein ordentliches Produkt entstehen wird. Aber ich bin es ehrlich gesagt langsam leid, ständig irgendwelche Fixes und Updates zu installieren, nur weil zahlreiche Entwickler – nicht nur JustSim – ihre Produkte bewusst unfertig auf den Markt werfen.

Gruß
Frank

Mika

Ich war (bin) von Girona eigentlich auch eher enttäuscht. War eigentlich voller Vorfreude, als ich sah, dass es endlich was neues gab und dann doch sehr enttäuscht. Irgendwie fehlt es mir da an Athmo und dazu kommt noch, dass es im Anflug immer so komische Stocker gibt. Das hat sich auch nicht durch die Updates geändert. Von Nizza lass ich die Finger, da gefällt mir die Aerosoft noch immer gut.