Aerosofts A318/319 ab Montag erhältlich

81

Aerosoft_AirbusA319Aus dem aerosoftschen Projekt, die beiden kleine Busse A318 und A319 auf Basis des hauseigenen A320/321 Extended zu erschaffen, wurde im Verlauf des letzten Jahres ein deutlich umfangreicheres Projekt, mit dem Ziel, ein Produkt zu kreieren, welches die Normal Operations möglichst detailliert darstellen soll.

Ob die verschiedenen Neuerungen gelungen sind, dürft Ihr ab Montag respektive Mittwoch selbst für Euch entscheiden, dann sollen nämlich die beiden kleinen Airbusse veröffentlicht werden, kündigte Mathijs Kok im Forum an.
Die wichtigsten Infos: Das A318/319 Paket wird am Montag (22.9.) für Neukunden zu einem Preis von 39,95€ veröffentlicht. Kunden die bereits den A320/A321 Extended ihr Eigen nennen, können das neue Produkt voraussichtlich ab Mittwoch (24.9.) zu einem Preis von 19,95€ erwerben. Es wird auch ein Bundle mit den generalüberholten A320/A321 geben, für das Neukunden 49,95€ und Bestandskunden 29,95 zahlen müssen, Liefertermin unbekannt. Wer nur die Neuauflage des A320/321 Extended kaufen möchte, zahlt 39,95€ (bzw. 14,95€). Alle Preise sind inkl. Steuern.

Benachrichtigungen:
MallorcaShuttle

Leute, es ist doch Eure freie Entscheidung, für den A320/321 ein Upgrade zu kaufen oder das ganze Paket A318-321 oder auch gar nicht. Es gibt sooo viele Beispiele in der EDV-Welt für fragwürdige Preispolitik, sowohl Steve Jobs als auch Gates/Ballmer haben ich schon auf die Palme getrieben…. Und “Abzocke” mag man überall erkennen, selbst für Luft kann man schon bezahlen (Gestern z.B an der Tanke, wo ich für Reifenluft 1€ in den Automaten werfen sollte!).
Ein anderer Aspekt aber erscheint mir viel bedeutender: das oft ein unreifes Produkt erworben wird, welches erst nach zahllosen updates und bugfixes stabil läuft, finde ich inakzeptabel. Die langen downloads und den zeitraubenden Nach-/Neuinstallationen sind weitaus ärgerlicher.

chriskl

” (Gestern z.B an der Tanke, wo ich für Reifenluft 1€ in den Automaten werfen sollte!).” Das ist das Thema: alles soll nichts kosten. Vom Sprit allein kann kein Tankstellenpächter mehr leben, das läuft nur noch über den Shop. Das Luftdruck- Gerät muss auch gewartet werden und das Eichamt hält auch regelmäßig seine Hand auf…
Mit dem Halbfertigprodukt und mit den durch ständige Downloads und Installation von Updates und gar Neuinstallationen entstehenden Unannehmlichkeiten gebe ich Dir vollkommen Recht. Aber besser Updates als das der Beta-Schrott (wie sich ja immer mehr herausstellt) die endgültige Fassung ist.
Nach der Neuinstallation von Prepar3D 2.3 und allen Add-Ons (weil das Update nicht funktionierte) habe ich nach 10 Stunden aufgehört die Zeit zu zählen. Glücklicherweise hatte ich FTX Global,Vectors, LC Europe, ASN, TrafficX P3D, FS Global Ultimate Europe, sämtliche aktuellen Versionen von unzähligen Boxen Aiports als auch Flieger extern gesichert,brauchte die also nicht auch noch runterladen. Hat mir richtig Spaß gemacht, liebe Entwickler, endlich mal was anderes!
🙂

Walter Zach

Kein Wunder, wenn unfertige Produkte auf den Markt kommen…- bei dieser “Billigheimermentalität” in der Szene! Wenn ich mir überlege, welcher Aufwand getrieben werden muss, um ein Flugzeug Systemgenau umzusetzen, welche Recherchen getätigt und Programmier bezahlt werden müssen- finde ich es eine Unverfrorenheit, Aerosoft deren Arbeitsleistung nicht honorieren zu wollen. Wer “keen Jeld” hat, soll Abstand halten- und sich ein anderes Hobby zulegen welches diese “ach so hohen Kosten” nicht aufweist…, es gäbe da einiges..z.B. “Gummistiefelweitwerfen”!
Im Scherz würde ich fast meinen, mich bei Microsoft beschweren zu wollen, dass ich von einst Windows 3.1 nicht kostenlos über Win95 bis heute 8.1 upgedatet wurde.
Also.., der Markt, die “Simmer” sind nicht frei von Mitschuld, wenn die Qualität oft nicht erwartungsgemäß geliefert wird! Genau das gleiche Phänomen wie in anderen Lebensbereichen wie Kleidung oder Nahrung…, alle schreien nach Qualität- aber keiner will einen gerechten Preis bezahlen..!!
Man muss sich mal vor Augen halten- einen IT-Spezialisten brutto bezahlen zu müssen..! Was mag dieser im Monat verdienen.., 5000 / 8000 € oder mehr…, und welche Stückzahlen brauche ich, um alleine diese Kosten zu amortisieren, von den übrigen Kosten gar nicht zu sprechen. Dies ist vielleicht auch der Grund, warum zunehmend mehr “schlechte” Produkte auf den Markt kommen. Flugzeugneuenwicklungen für unsere Simulation sind rarer geworden.., kein Wunder, wenn man daran “nichts” verdient. Negativer Nebeneffekt: Die Produktion an Simulator Zusatzsoftware konzentriert sich mehr und mehr auf irgendwelche 10-Euro Tools.
Ganz unabhängig davon überlege ich mir manchmal, wie jemand ein Flugzeug programmieren soll, wenn er kein Insider ist, also nicht in der Luftfahrtindustrie tätig ist- oder über einschlägige Kontakte dorthin verfügt, wie es wohl bei PMDG der Fall ist. Ein solches Vorhaben muss naturgemäß Probleme mitsichbringen!
Ein letztes noch zu Aerosoft! Jedes mal wenn Aerosoft die Nase in den Wind streckt, wird reflexartig der “Dreschflegel” ausgepackt. Aerosoft ist Pionier der Flugsimulator Szene und wir haben allen Grund stolz darauf sein, so einen “Player” in unserem Lande ansässig zu haben!
Diese ständigen verbalen Pöbeleien in Richtung der Paderborner finde ich total “ungezogen”!!
Mit Aerosoft Produkten und nicht zuletzt mit dem Airbus Extended habe ich unendlich viele spannende und unterhaltsame Stunden am PC verbracht- und bezeichne den Wert des “AXE” heute im Nachhinein als ein “vielfaches” des ursprünglichen Kaufpreises!!
Wären wir nur bereit, für Flugzeugentwicklungen “richtig” Geld auszugeben, würden wir bessere Resultate erleben- und den Markt für neue Developer attraktiv machen, weil damit nämlich Geld verdient werden kann…!!

chriskl

“weil damit nämlich Geld verdient werden kann…!!”
Das sich die breite Masse der Gamer aber heute bei der “Gehälter- nach- unten- Mentalität” der Arbeitgeber aber kaum noch ihr Hobby leisten kann darf aber nicht übersehen werden. Also steht die Frage im Raum: entweder ein High-End-Produkt für 200 Euro aufwärts damit die “Handvoll” die es sich ohnehin leisten kann die Kosten deckt oder gar einen Gewinn einspielt oder die Qualität/ Systemtiefe und Preis flach halten und auf die Masse hoffen. Schwierig.

Sebastian

So schauts aus Walter, bin da vollkommen bei Dir!

Philipp

Billigheimermentalität? Wenn Leute für bereits den ersten misslungenen Versuch (Airbus X damals) und den Airbus X Extended bezahlt haben und nun für bereits verkaufte Leistung (Normal Ops voll funktionsfähig) nochmals ein drittes mal – bezahlen müssen? Ernsthaft? Manchmal grauts mir, wenn ich daran denke, dass Leute sowas ernst meinen könnten. Wenn man die Situation seit dem allerersten Airbus X natürlich nicht mitbekommen hat, ist man jetzt fein raus, falls man jetzt erst in die Aerosoft-Airbus-Sammlung einsteigt… Nur wenn das in dem Tempo weitergeht, ist doch auch die nächste Airbus-Umsetzungen aus dem Hause Aerosoft nur ein Zwischenprodukt, und dann kommt ein weiters, kostenpflichtiges – wo immer noch nicht alles drin ist, was beim allerersten bereits versprochen wurde. Erstmal sollten bestehenden Mängel kostenlos behoben werden, ohne ein neueres Produkt kaufen zu müssen, bis man sich auch noch an weitere Features wagt, um nochmals Geld verlangen zu können.
Kunden, die da weiter brav zahlen denken vermutlich nie darüber nach, wofür sie Geld zum Fenster rausschleudern und Dinge doppelt und dreifach bezahlen…Unfassbar.

wussa

Für neue Features zu bezahlen find ich ja in Ordnung. Und wenn das Wetterradar so funktioniert und später auch aussieht wie versprochen kann ich auch gern nur für das 20 € ausgeben.

Was mich an der Sache nervt ist das man nach x Hotfixes für den Extended gemerkt hat das man teile neu Entwickeln muss damit die so funktionieren wie man es sich gedacht hat und dann direkt sagt das muss der Kunde nun bezahlen. Ich als Kunde kann ja nix dafür das der Code nicht wartbar bzw. erweiterbar ist.

Siehe PMDG die haben auch teile oder sogar das ganze PBW System neu gemacht und es als Service Pack rausgebracht. Da sind bestimmt auch einiges an Endwicklungszeit drauf gegangen.

Wie gesagt für neue Features Geld verlangen sollte normal sein. Aber bereinigung oder das nachliefern von vorher beworbenen Sachen sollten kostenlos sein.

Mitch

Weil du und andere hier PMDG öfter mal als positives Beispiel gebracht haben: auch die überlegen das nächste Service Pack für die NGX kostenpflichtig zu gestalten, weil die so viel neu machen mussten dafür:

http://forum.avsim.net/topic/451361-12sep14-general-update-on-many-topics/

Dieser Post war vor einer Woche schon in den News hier verlinkt. Ich warte aber immernoch auf euren Shitstorm… wobei, das ja PMDG, da zahlt man das wohl gerne. Oder hat eine Doppelmoral.

Kommt mir ein bisschen vor wie bei Fussball Fans. Beispielsweise gabs einen riesen Shitstorm, weil der FC Bayern einigen Leuten eine kaum benutzte Dauerkarte entzogen hat. Es wurden Warnungen und Hinweise rausgeschickt um das selbsständig zu verhinden und einige habens trotzdem verstreichen lassen. Im Vergleich dazu hat Dortmund ohne Vorwarnung einigen Fans die Plätze gestrichen, um VIP-Plätze zu vergeben. Da hab ich komischerweise weit weniger Shitstorm mitbekommen.

Hier verhält es sich irgendwie ähnlich. Der verbreitete Tenor ist: wenn Aerosoft etwas macht, dann ist es von vornherein Abzocke und Aerosoft sei ja so ein Saftladen. Wenn eine andere Firma, jetzt als Beispiel PMDG was ähnliches abzieht, dann nimmt man das so hin. Das Argument um die Qualität zieht hier auch nicht, weil es nicht der Knackpunkt ist. Beide werden wohl ein Service Pack kostenpflichtig anbieten. Aerosoft wird dafür zum Buhman, zu PMDG wurd sich hier aber garnicht geäußert.

Stefan F

Nochmal: bis vor nicht einmal einer Woche war der Stand, das dieses Update seitens Aerosoft kostenlos – nochmal: KOSTENLOS – den Kunden zur Verfügung gestellt werden kann und wird! Es wurde auch die ganze Zeit während der vergangenen Monate auf den Aufwand bezüglich der Erstellung dieses Produktes eingegangen durch Herrn Kok und trotzdem hieß es Mantra – artig das es kostenlos bliebe!

Also bitte stellt uns nicht als Menschen dar, die alles und immer für lau wollen und keine Wertschätzung für die Arbeit anderer haben. Diese Firma hat es als gratis Update gerade für Bestandskunden wegen der Probleme angekündigt. Ich bin mir nicht sicher, ob es so noch im Forum steht – habe aber ein Screenshot des Beitrages von Aerosoft! – gehe eher vom Gegenteil aus, da diese Spuren verwischt werden sollen (ist ja nicht merken aktuell)! 😉

Günter - simFlight
Carlo

Was Leute hier für einen Unsinn schreiben ist wirklich unglaublich. Seit Monaten hat Aerosoft gesagt, dass aufgrund des Aufwands, der in das Update geflossen ist, ein kostenloses Update nicht möglich ist. Siehe Link von Günter. Und dann behaupten hier allen ernstes Leute, dass noch vor einer Woche jemand gesagt hätte, es sei kostenlos.

Tilo

Ich habe nichts dagegen, dass das Upgrade des A320/321 etwas kostet, da es neue Funktionalitäten beinhaltet (Wetterradar – wobei das ja bisher zumindest mit dem FSX Standard Wetter aufgrund der dortigen Wetterdarstellung gar nicht funktionieren sollte…). Ich wundere mich nur, dass ich als Bestandskunde für das Produkt 39.95Euro+14.95Euro=54.90Euro zahle, währendessen das Produkt für Neukunden schon für 39.95Euro erhältlich ist, aber sei es drum…
Ich werde nun erst einmal abwarten und sehen, was die Community zu dem Upgrade sagt, ob / wie alles funktioniert wie beworben. Ausserdem erwarte ich zahlreiche Updates, die da bis zum letztlich fertigen Produkt kommen werden…
Insbesondere bin ich persönlich auf das Wetterradar gespannt:)

Andreas

Wenn ich das richtig verstanden habe, zahlen Bestandskunden einen Bundelpreis von 29,95€ und nicht von 54,90. Die auf gerufenen Preise sind aber schon etwas mißverständlich

Tilo

Ich spreche nur von A320/321. dieser hat damals 39.95euro gekostet. Mit dem Upgrade fuer 14.95euro ist man nun bei 54.90euro. Wenn jetzt jemand als Neukunde das neue A320/321 Package (wieder ohne A318/319) kauft, zahlt er nur 39.95euro und hat alle Features, fuer die wir Bestandskunden 54.90euro gezahlt haben.

Lasstmichdurch

Wenn Du den 1. Airbus mit dazu rechnest kommt es noch höher…Du musst Dich aber davon freimachen, dass sich das addiert, da Du immer ein neues Produkt erhälst…vergleiche z.B. Windows, Photoshop, Nero, Anti Virus, X-Plane, Fifa 1 – 15, usw. usw….

Tilo

Ok, dann mache ich mich mal davon frei;))

Harun

Hej, Photoshop habe ich jetzt im Abo (ot: tatsächlich spart man damit wirklich) wäre das nicht eine Idee und dabei immer aktuell…

Patrick T

Wirklich interessant die Kommentare zu lesen. Mich wundert nur, wie manche imstande sind den besagten Airbus zu fliegen, wenn Sie nicht mal den Unterschied zwischen Voll- und Upgradepreis auf einer Webseite ablesen können?

Klar gibt es bei einigen “Herstellen” Abzocke. Ich bezahle lieber für ein Airbus von Aerosoft, als noch ein Produkt von BlackBox Simulations oder AirSimmer, welche Vollpreis für ein total unfertiges Produkt verlangt haben und wo es nun seit Jahren keine Updates gibt. Der Airbus X Extended ist durchaus flugfähig und mit den heutigen Updates die beste Umsetzung eines Airbus. Und eine A318/319 gab es schon seit der Wilco-Version nicht mehr, also wirklich etwas sich darauf zu freuen – zumal für einen günstigeren Preis als für einen Kinoabend zu zweit. Fast alle Aerosoftprodukte folgen einem recht hohen Standard und ich persönlich hatte noch nie das Gefühl in irgendwelcher Weise abgezockt zu werden. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach.

Die meisten Feierabendflieger denken wohl, dass man nur das original FSX Model nehmen muss und ein paar Texturen und Code anpassen muss. In Wirklichkeit, ist das dann doch etwas komplexer.

Erst denken, dann schreiben.

chris

Hi. Weiss jemand, ob es möglich ist den viewpoint bei den voreingestellten sichten auf die TragflächE mit den standard fsx befehlen zu verändern? Bei dem Vorgänger War das gelocked

Boerries

Dieser Artike bei Simflight.de = 76 Kommentare
Der gleiche Artikel bei Simflight.com = 0 Kommentare

Aus Deutschland, dem Land der “Dicher und Denker” ist Deutschland, das Land der “Motzer und Geizigen” geworden. Komisch dass andere das alles viel entspannter sehen

Hängt Euer Leben eigentlich davon ab, entweder den Eierbus kaufen oder bezahlen zu müssen?

Aber macht ruhig weiter so, ich hab noch genur Chips ´n´ Cola.

Philipp

Als geizig könnte man es nur bezeichnen, wenn man für ein neues Produkt etwas nicht bezahlen will oder nicht soviel zahlen will. Wenn man das neue Produkt aber kaufen muss, um alle für das vorige Produkt versprochenen Funktionen fehlerfrei zu haben, ist das kein Geiz – sondern die berechtigte Frage, warum ein neues Produkt mit neuen Features auf den Markt geworfen wird, bevor das “alte Produkt” vernünftig verbessert und dem Umfang der Beschriebung und Versprechung entspricht? WXR/Terr Radar können warten – die Normal Ops sollen funktionieren. Und nicht mit ein paar neuen Dingen und einem ansonsten alten Produkt den User für die volle Funktionsfähigkeit nochmals zur Kasse zu beten – das ist ein ServicePack mit 2 neuen Features, getarnt als Update… Mir will nicht in den Kopf, dass Leute so ein Marketing/Entwicklungsverhalten nicht seltsam empfinden. Zudem kommt erschwerend hinzu – und daher wohl auch die vielen negativen Kommentare – dass es bereits das 3. Produkt ist (nach dem ersten Airbus X und dem bisherigen Extended), dass dann frühestens dem entspricht, was bereits beim ersten Produkt (gut, da war von einer MCDU keine Rede) angekündigt wurde. Man lese sich nurmal die Produktbeschreibungen der letzten beiden Modelle durch…

Und um auf deine (rhetorische) Frage einzugehen: Seine Meinung kann man zu soetwas ruhig äußern, schließlich beeinflussen wir (zumindest mit dem Kaufverhalten), ob solch eine Entwicklungsstrategie (2 halbe Produkte damit der Kunde auch den 3. Wurf kauft) Karriere macht oder nicht. Was nichts mit Leben und davon abhängen zu tun hat. Repräsentativ ist der Vergleich .com mit .de sicher ohnehin nicht – aber vom albernen Ländervergleich will ich gar nicht erst anfangen.

Ingo Voigt

Hi Philipp,

mal ganz kurzer Ausflug vom Airbus weg und Boerris Gedanken aufgreifend:

Wem fällt auf, dass wir neuerdings “Geiz ist geil” als Werbeslogan haben? Ebenso kauft jeder preisbewußt ein und schimpft gleichzeitig über die geldgeilen Konzerne. Hat schon einer sich überlegt, dass das Sparen zuhause (Geiz ist geil, über das Netz den billigsten Anbieter suchen, DocMorris statt der teuren Apotheke um die Ecke, Amazon statt Buchladen, zig Portale für die billigsten Flüge, Strom-, Gas etc immer möglichst billig abschließen) letztlich auch dazu führen muss, dass Firmen sparen? Der Kunde schreit ja nach günstigen Preisen und indem er möglichst viele Dinge möglichst günstig kauft, wird er das immer begünstigen.

Du schreibst es ja sehr schön, Philipp – das Kaufverhalten eines jeden von uns wird zeigen, ob ein solches Verhalten in der Breite toleriert wird. Ebenso zeigt es großgalaktisch betrachtet, dass uns das individuelle Sparen wichtiger ist, als Wohlergehen von Firmen und damit auch wieder ihren Angestellten. Alternativ zeigt das Verhalten auch, wie viel Differenz zwischen geschriebenem / gesprochenen Wort und dem eigenen Verhalten liegen kann.

Ich für meinen Teil habe nicht das Gefühl, beim Airbus von Aerosoft betrogen worden zu sein.
Die Diskussion ist aber auch ein bisserl abstakt; was fehlt denn konkret für die “normal Ops”?

Viele Grüße,
Ingo