Review: Taxi2Gate Istanbul Ataturk Airport (FSX, P3D1 und 2)

teaser

Merhaba!

Endlich! So werden viele gedacht haben, endlich ist der größte Istanbuler Airport (LTBA) umgesetzt. Endlich kann man den Atatürk Airport ansprechend anfliegen. Endlich ist die Türkei für den Flugsimulator erschlossen und das tolle ist, Sie schlagen ab sofort zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt. Damit steuern Sie sowohl Europa als auch Asien an. Und ob sich das auch lohnt schauen wir uns an, also Hadli!

Istanbul Atatürk Airport ist der größte Flughafen Istanbuls und der verkehrsreichste des Landes. Im Jahr 1912 eröffnet, fertigte er im Jahr 2013 51,3 Millionen Passagiere ab und ist damit der fünftgrößte Airport in Europa. Ausgestattet mit drei Start-und Landebahnen wird er von alle großen Fluggesellschaften der Welt angeflogen und bildet damit das Türkische Luftfahrtdrehkreuz.

Allerdings bestehen schon Pläne für einen neuen Airport, dieser soll jedoch frühestens 2019 eröffnen.

(Merhaba = Hallo Hadil = Auf geht´s)

Kauf, Installation und Umfang

Für 28,55€ kann man die Szenerie bei Simmarket erwerben. Nach erfolgreicher Bezahlung wandern 173MB an Daten, sowohl für die FS X als auch für die P3DV1 und V2 Versionen auf die Festplatte. Nach Verifizierung des rechtmäßigen Erwerbs durch die neue Aktivierungsmethode des Simmarket erfolgt die Installation problemlos.

Es finden sich neben dem Airport im aktuellen Ausbauzustand auch die direkte Umgebung im Flugsimulator wieder. Allerdings werden keine Flugkarten mitgeliefert, auch die Dokumentation fällt mit einem 4-Seiten PDF-Dokument sehr spärlich aus.

Unter folgendem Link finden Sie Charts aus dem Jahre 2013 für den Atatürk Airport.

 Der Gesamteindruck

Was Taxi2Gate hier designed hat, soviel kann man vorwegnehmen, ist wieder einmal großartig. Istanbul knüpft an den Airport der Millionenmetropole Mexico City aus eigenem Hause in Sachen Performance und Qualität nahtlos an. Die Designer wissen wie man Modellierung und Texturierung geschickt einsetzt. Was die Szenerie so besonders macht schauen wir uns an…

gesamteindruck

Übersicht Atatürk Airport und Umgebung

Fotoreale Untergrund- und  Vorfeld- Rollwegtexturen

Fotoreale Untergrundtextur

Die geeignete Fototextur zu beschaffen stellt Szenerie Entwickler immer wieder vor Herausforderungen. Wenn es von dem entsprechendem Gebiet Satteliten- oder Luftaufnahmen gibt, sind diese nicht immer von der gewünschten Qualität.

Unter zu Hilfenahme von Nachbearbeitungstechniken ist es Taxi2Gate  gelungen ein  Luftbild von solider Qualität zu verwenden. Von nahem wirkt die Aufnahme relativ grob aber aus der Cockpitsicht eines Airliners präsentiert sich ein sehr passendes und stimmiges Bild. Nicht zuletzt erzeugt das 3D-modellierte Gras einen plastischen Eindruck. Allgemein verfährt Taxi2Gate nach dem Grundsatz, „das was man im normalen Betreib sieht, sieht super aus“. So lässt sich erklären, dass die Bereiche, die nicht unmittelbar mit dem „normalen Flugbetrieb“ zusammenhängen, detail- bzw. auflösungsärmer sind. Das Luftbild der umgebenden Stadtszenerie ist bei weiten nicht von so guter Qualität, wie das des Flughafengeländes. In abgelegenen Flugbereichen ist die Auflösung genauso hoch wie in auf dem restlichen Airport auch, man hat hier aber z.B. auf die 3D-Gras-Modellierung verzichtet.

Dies ist nicht als negativer Punkt zu verstehen, sondern zeugt davon, dass Taxi2Gate genau weiß, wie sie mit ihren Ressourcen umzugehen haben.

Vorfeld- Rollwegtexturen

Hier spielt Taxi2Gate einen ihrer größten Trümpfe aus. Sowohl Rollweg- als auch die Landebahntexturen sind herausragend. In der Schärfe, Stimmigkeit und Texturierung gibt es nur wenige andere Szenerien, die hier mithalten können. Selbst die Markierungen besitzen Abnutzungsspuren.

Einziger Kritikpunkt ist der Untergrund im Bereich des früheren MNG-Technic, heute Turkish-Habom Hangars. Hier sind nach Abgleich mit Google Earth Aufnahmen eindeutig Schmutzspuren zu erkennen, leider nicht so in der Szenerie.

Turkish-Habom Vorfeld

Turkish-Habom Vorfeld

Flughafengebäude und  Objekte

Internationales Terminal (Terminal A)

Das fast ein Kilometer lange, mit 23 Fluggastbrücken ausgestattete und 2001 eröffnete Terminal ist ohne Zweifel der Dreh- und Angelpunkt des Flughafens.

Wie fast alle, in der neueren Zeit errichteten, Flughafengebäude ist auch das internationale Terminal ein schnörkelloser, unaufgeregter Funktionsbau. Die Modellierung entspricht dem heutigen Standard und ist eine gute Mischung aus Detailfülle und Weglassen von unwesentlichen Objekten. So sind nicht alle Klimaanlagen auf dem Dach umgesetzt auch hat man es unterlassen, das innere des Terminals ausschweifend darzustellen. Dafür findet man an den Fluggastbrücken aber allerhand Objekte, die den Airport lebendig erscheinen lassen. Leitplanken, kleine Feuerlöscher, Fahrzeuge und Container zieren hier das Vorfeld.

Die Fluggastbrücken an sich zeugen von einem hohen Detailgrad und glänzen mit herunterhängenden Schläuchen, Sicherungskästen und Gebläsen. Ebenfalls schön anzusehen sind die, auch im inneren modellierten, Aufgänge an den Fluggastbrücken. Die Texturen sind allesamt stimmig und von ordentlicher Qualität und Auflösung. Auch schafft es Taxi2Gate, durch geschickten Einsatz von Schattierungen, einen plastischen Effekt, unabhängig vom Flugsimulator eigenen Schattensystem, zu erzeugen

Domestic Terminal (Terminal B)

Das Terminal, früher international-heute für Inlandsverbindungen genutzt, besitzt eine Kapazität für 7,5 Millionen Passagiere im Jahr. Beide Terminals sind miteinander verbunden und bieten so den Passagieren einen erhöhten Umsteigekomfort. Ausgerüstet mit neun Fluggastbrücken docken hier hauptsächlich Turkish Airlines und Onur Air Flieger an.

Durch seine grau-braun-grüne Farbgebung hebt es sich deutlich vom internationalen Terminal ab. Ein Qualitätsunterschied ist im Vergleich nicht festzustellen. Ebenso ist die Lebendigkeit durch verschiedene Objekte gegeben. Einzig auf die Modellierung des Terminalinneren wurde verzichtet.

Cargo Terminal

Am östlichen Rand neben dem Terminal A gelegen befindet sich das Cargo Terminal. Im Jahr 2009 wurden hier bereits 825.000 Tonnen Fracht umgeschlagen. Diese Zahl dürfte sich zum heutigen Zeitpunkt weiter gesteigert haben.

Hauptsächlich von Turkish Cargo und MNG Cargo genutzt wurde es mit der gleichen Liebe zum Detail erstellt wie die Passagierterminals. Die Container auf dem Vorfeld in im Vordergrund des Terminals wirken etwas unstrukturiert platziert. Dies ist aber, vergleicht man Google Earth Aufnahmen, in der Realität genauso und dort teilweise noch chaotischer. Etwas unschön sticht am östlichsten Rand die freie Sicht auf die weniger detaillierte Umgebung ins Auge. Auch wurde an der Stirnseite des Vorfeldes eine Zufahrtstraße weggelassen. Die Platzierung des Zauns wirkt ebenfalls etwas unpassend im Zusammenspiel mit dem umliegenden Terrain.

„Anmerkung der Redaktion: Das Höhen- oder auch Elevation Problem genannt tritt bei vielen Usern auf und erstreckt sich nur auf die Landseite des Flughafens“

Nebengebäude und sonstige Objekte

Natürlich besteht der Istanbuler Flughafen nicht nur aus Terminals und einem fotorealen Untergrund. Die kleinen Objekte und Gebäude lassen so einen Flughafen erst lebendig erscheinen. Hier finden sich allgemeine Verwaltungsgebäude, Feuerlöscher, Fahrzeuge, Containeraufbewahrungsgerüste und vieles mehr. Taxi2Gate hat bei diesen Objekten jedoch nicht die gleiche Qualität an den Tag gelegt, wie bei den Abfertigungshallen. Es wurden weniger Details dargestellt. So finden sich keine Klimaanlagen, Rohre oder feine Geländer wieder. Sicherlich kann man das Taxi2Gate als schluderige Arbeit auslegen oder einfach erkennen, dass hier Prioritäten gesetzt wurden. Denn nur so lässt sich die bekannte und gute Performance der Airports erklären. Die Texturen besitzen nicht die gleiche Auflösung, wie die der „detaillierten“ Gebäude. Das spart unter anderem den wertvollen virtuellen Speicher und beugt so OOMs vor. Das gleiche gilt für Container, Fahrzeuge, und die anderen kleinen Objekte. Sie sind ausreichend detailliert jedoch von der Textur etwas zu unscharf geraten, wobei das wiederum Geschmackssache ist.

Der Flughafen in der Nacht

Einen tollen Eindruck vermittelt der Flughafen in den Abendstunden und in der Nacht. Hier ist nichts überstrahlt, alles ist angenehm ausgeleuchtet. Für andere Designer schwer umzusetzen, sind hier die Lichtkegel der Vorfeldstrahler dezent dargestellt. Sehr schön anzusehen sind die blauen Begrenzungsleuchten an den Taxiways. Einziges Manko sind die etwas willkürlich erscheinenden beleuchteten Flecken auf dem Fotountergrund des Stadtbereiches.

Sonstiges

An einigen Stellen sind kleine Fehler zu finden. Mal ist eine Taxiway-Markierung bis auf den Rasen gezogen, mal findet sich 3D-Rasen auf dem Beton wieder. Die Afcad Datei, welche für die Parkpositionen und Rollwege zuständig ist, ist seit dem Update auf Version 1.1 stark verbessert worden. Jedoch überlappen sich immer noch einige Flugzeuge am Gate. Hier ist entweder Warten auf eine modifizierte Afcad Datei nötig oder man legt selber Hand an.

Etwas auffälliger ist das vorhin kurz angemerkte hügelige Terrain auf der Landseite. Dieses beeinträchtigt zwar den Flughafen an sich nicht, ist dennoch ein Manko. Abhilfe, so ist in einigen Foren zu lesen, liegt für Benutzer von Orbx Global Vector darin, die Höhenkontrolle bzw. Höhenkorrektur für den Airport auszustellen. Für diejenigen, die dieses Addon nicht nutzen, ist bislang keine Lösung bekannt.

Terrain Fehler

Terrain Fehler

Nutzer des Airport Enhancement Services, kurz AES, müssen sich noch gedulden. Oliver Pabst hat bisher beide Produkte noch nicht aufeinander abgestimmt. Jedoch wirbt Taxi2Gate mit selbstständig andockenden Jetways, wobei der FSX diese Funktion von Hause aus mitbringt. Unabhängig davon fahren allerhand Fahrzeuge über den Airport und beleben so die Szenerie.

Performance

Fast schon genauso wichtig wie die zu erreichenden Frames ist der virtuelle Speicherverbrauch. Dieser hängt von zu vielen Faktoren ab, als das hier eine genaue Angabe gemacht werden kann. Nur soviel sei angemerkt, dass bei allen Testflügen mit verschiedenen aktuellen Fluggeräten kein Out of Memory (OOM) erzielt wurde. Auch Flüge von und nach Istanbul verliefen problemlos. Aufgrund der Größe des Airports, der damit verbundenen Anzahl von Objekten und je nach Traffic-Aufkommen liegen die Frames im oberen Bereich. Mit dem verwendeten Testsystem wurden immer mindestens 22 Frames erreicht, bei einer Traffic Einstellung von 100%. Für tiefgreifende Informationen zum Speicherverbrauch kann generell an das PMDG Forum verwiesen werden.

 Fazit

Taxi2Gate hat in den Jahren viel Boden gut gemacht und lässt manche Konkurrenten bereits hinter sich. Sowohl in der Modellierung und Texturierung liegen die Designer aus Mexico weit vorne. Bereits mit Mexico City haben sie einen Mega Airport entwickelt der Performance mäßig bei der Größe seines Gleichen sucht. Genauso verhält es sich mit Istanbul. Der Airport sieht klasse aus und stellt momentan, was Performance und Speicherverbrauchs-Bilanz betrifft, den Olymp dar. Taxi2Gate hat einfach den Dreh raus, ansprechende Airports zu erstellen und dabei die Beschränkungen des FSX zu berücksichtigen. Hier können sich andere Designer ein Beispiel nehmen. Sicherlich- die Qualität und Optik von Fly Tampa erreicht Taxi2Gate noch nicht, aber andere Szenerieschmieden haben sie um Längen überholt.

Für Istanbul kann eine klare Kaufempfehlung ausgestellt werden. Man darf sich sicher auf die weiteren Flughäfen von Taxi2Gate freuen.

 

Pro Contra
  • Performance
  • Nachtbeleuchtung auf dem Flughafengelände
  • Texturen
  • Mitdarstellung des umliegenden Stadtbereiches
  • Auf dem Airport fahrende Fahrzeuge
  • Abnutzungsspuren
  • Qualität der Texturen
  • unzureichendes Afcad
  • bei manchen Usern hügeliges Terrain im Bereich der Landseite
  • willkürliche Lichtflecken auf dem Fotountergrund im Stadtbereich
  • Onlineaktivierung
  • Keine Navigationskarten (Charts)
  • begrenztes Installationsvolumen (ohne neue Registrierung)
Informationen Testsystem

 

 

  • Intel I5-4670K @ 4,5 GhZ
  • Corsair DDR3-1600 8GB
  • Geforce 660TI GTX
  • Windows 7  64Bit
  • DirectX X9

 

Benachrichtigungen:
flightnorton

Taxi2Gate schließt hiermit sicherlich eine Lücke, deshalb ein toller Flughafen…
…was mir aber nicht gefällt sind die Texturen der Straßen und Plätze, die ähnlich wie bei Mexico Extreme schwarz erscheinen und an den Rändern fast “zerfließen”. Man kann den Effekt sehr gut auf Eurem Screenshot “Terrain Fehler” erkennen.
Die Idee, die Auflösung der Texturen außerhalb des Airports herabzusetzen ist natürlich gut, aber nicht neu…

Trotzdem, wie zu Beginn gesagt, ein interessantes Angebot – vielen Dank für das ausführliche Review!

FlyTK

…erstmal Danke für das super Review. Bis zum neuen Airport 2019 wird LTBA IST ein super Addon bleiben. T2G hat hier wirklich eine wichtige Lücke geschlossen. IST und der Hub LTBA ist schon seit längerem ein wichtiges Drehkreuz (auch für die Flusiwelt).

Nur eine bitte:

Das Wort “Hadil” gibt es im türkischen NICHT! “Auf gehts”,”Los” heisst: “Haydi” oder Umgangssprachlich auch “Hadi”. Nur zur Info.