Fix für die L-1011 TriStar von JustFlight

6

14

JustFlight hat ein Service Pack für die Lockheed L-1011 “TriStar” veröffenlicht. Der download der 542 MB gelingt hier. Es soll einfach über die bestehende Installation “drübergebügelt” werden. Wer andere Liveries installiert hat, muss diese aber danach neu aufsetzen.

Erfreulicherweise werden damit die in unserem Review angesprochenen Mängel behoben – zumindest macht das changelog darauf Hoffnung:

Service Pack
15/06/13
Please install this update if you purchased and downloaded this product before the date shown above. All users of the boxed version should install the service pack.   This update includes the following changes:
  • Flight management computer (FMC) added to aircraft as an option (INS and GPS still available)
  • Vertical speed wheel rotates in wrong direction in VC – fixed
  • Cannot change the numbers after the decimal point on comms radio in VC – fixed
  • RADIO/INS button added to VC
  • Airstairs are too high compared to the bottom of the passenger doors – fixed
  • EPR values adjusted to more closely match real aircraft
  • Thrust and braking power decreased to more closely match real aircraft
  • Fuel flow and spool-up rate adjusted to improve auto-throttle response times
  • Virtual cockpit out of alignment with the exterior model – fixed
  • GPWS callouts fixed
  • Tape gauges adjusted to display accurate N1
  • VNAV label on 2D panel changed to read MACH (as per real aircraft)
  • Pan Am logo size corrected
  • Missing specular lighting maps added and reflectively adjusted
  • Turn/slip ball movement direction fixed
  • Windscreen wiper speeds increased
Benachrichtigungen:
Stefan B

kurzer Testbericht vom ersten Flug mit dem installierten Fix:

– das FMC ist ein typisches F-lite-FMC. Es entspricht NICHT dem in der 500er-Version verbauten Original! Das FMC gibt zum einen Statusseiten aus und erlaubt darüber auch die Bedienung diverser Systeme: Lichterführung, Autopilot und Funkgeräte können so direkt angesteuert werden. Es können FSX-eigene Flugpläne geladen und angezeigt, aber nicht bearbeitet werden. Lediglich direct-to kann eigegeben werden. Immerhin wird eine Art vertikales Flugprofil ausgegeben. Auf einer Seite werden die v-speeds angezeigt.

– in der Tat wurden einige bugs im VC ausgebessert, es gibt aber noch etliche Arbeit: es ist immer noch nicht möglich, den MACH-hold-Button zu aktivieren, die Statusanzeigen des AFCS sind lückenhaft.

– die Simulation der Triebwerke wurde etwas verbessert, der Leistungsüberschuss ist nicht mehr so gravierend übertrieben dargestellt. Über N1/2- und Verbrauchswerte kann ich noch nichts sagen.

– die Flugeigenschaften im Langsamflug sind deutlich anspruchsvoller geworden – man unterschreitet schnell mal die Vref, wenn man nicht vorausschauend fliegt und die Maschine rechtzeitig konfiguriert hat. Hier ist Sorgfalt angesagt. Das ist aber definitiv kein Fehler des Produktes. Dickschiffe sind halt anspruchsvoll.

Insgesamt macht mir der Flieger jetzt deutlich mehr Freude als zu Zeiten der Erstellung der Review. Offenbar wurde entwicklerseitig viel Kritik gehört und angenommen. Das verdient respektvolle Erwähnung.

Bodo

Hallo Stefan,

ein Replika des originalen L1011 FMS werden wir wohl weder bei diesem Publisher noch bei Captain Sim sehen. Um ein solches klassisches Cockpit entsprechend anspruchsvoll umzusetzen, bedarf es einer ganz anderen Software-Schmiede…

Stefan B

Lieber Bodo, da hast Du wohl recht (seufz). Aber es gibt Hoffnung (siehe Meldung unten,; betreffend die DC-10).

Jan

Danke für dein Feedback, Stefan!

Viele Grüße,
Jan

Bernd

Ich finde das ebenfalls gut. Werde nachher mal einen Testflug unternehmen…

Immanuel

Na, da sklingt doch schon mal ganz gut. Dann kommt das Baby also jetzt doch auf die Platte. 🙂