Darf’s ein bissl mehr sein? F1 Tech 1000

7

f1tech1000Flight1 Aviation Technologies bietet allen Enthusiasten ein 1:1 G1000 Modell an, welches wie das Vorbild natürlich PFD, MFD und die Radio Einheit beinhaltet. Als Software läuft die Flight1 Garmin G1000 Student Simulator Software, die mit FSX und P3D kompatibel ist.

Wie weit dieses Panel nun tatsächlich in die Systemtiefe eines echten G1000 geht, ist mir aus der Homepage nicht ersichtlich. Für den Preis von 4.995$ dürfte aber allerhand geboten werden. Wie immer sind wir unseren Kommentatoren für erste Erfahrungen und Eindrücke dankbar 🙂

Benachrichtigungen:
Stefan B

Nettes Teil. Aber wie immer frage ich mich bei derartigen Hardware-Sets nach der Kalkulationsgrundlage für den Endpreis. 2 Monitore, eine Menge Knöpfe und Schalter, ein Gehäuse, ein paar Leiterplatten. O.k., die Software noch dazu. Die Arbeit, die darin steckt, sieht man nicht. Und ja, es bedient einen Nischenmarkt. Es ist weder eine Spülmaschine noch ein Smartphone.

Trotzdem – fast fünftausend Dollar! Wahnsinn. Aber ich muss es ja nicht kaufen 😉 Mir tut’s meine VRi MCP Combo2 (Boeing). Die kostet grob nur ein Zehntel. Immer noch teuer genug. Und dann wären wir schon wieder bei des Pudels Kern: was ist MIR mein Hobby wert? Nicht objektiv zu beantworten.

Frohes Fliegen!

Piper Pilot

Fliege seit gut über einem Jahr G1000 Flugzeuge im kommerziellen Betrieb. Vom Design her macht diese Einheit einen eher mittelmäßigen Eindruck, die Hardware sieht auf dem Bild einfach nicht aus wie das Original… Systemtiefe scheint ja geboten zu sein, es ist allerdings fraglich auf welchem Niveau. Die bisherigen G1000 von Flight 1 oder Carenado waren jedenfalls nicht überzeugend. Den Preis halte ich jedenfalls wie bereits erwähnt für zu hoch angesetzt.

DannyT

Was ich mich immer wieder frage: Wenn doch die Flugsimulation rückläufig in der Zahl der Community Größe ist, warum kommen dann immer mehr Hardware Produzenten auf den Markt?
Ich denke unsere Community ist groß genug, dass auch dieses Teil Abnehmer finden wird und auch zu diesem Preis…
Danny