Flughafen Hamburg für X-Plane verfügbar

9

Man kommt ja kaum noch hinterher …

Aerosoft veröffentlichte den Flughafen Hamburg nun auch für X-Plane. Bekannt und portiert aus der German Airports Reihe, die bereits FS9 und FSX Nutzer erfreute, können nun auch die “X-Planer” im nebligen Norden anfliegen. Ebenfalls auch im simMarket zu haben; die Box wird voraussichtlich am 08. November auf den Markt geworfen.

Benachrichtigungen:
DannyT

sehe ich das richtig und die Runway ist den Unebenheiten des Bodens angepasst?

Ingo Voigt

Hi Danny,

habe leider die Szenerie nicht, aber Deine Frage ist (aus meiner Sicht) eigentlich dadurch beantwortet, dass das m.E. X-Plane-Standard ist.
Es gibt bestimmt einige Nachteile, aber “Flatten” kennt X-Plane in der Form wie beim FS9/FSX nicht 😉

Du beziehst Dich vermutlich auf die Nacht-Aufnahme der Startbahn?

Viele Grüße,
Ingo

Oski

Leider ist es aber bereits auch so, dass es AddOns gibt, die die Terrain-folgenden Runways explizit ausgeschaltet haben müssen, da es sonst zu unschönen Verwerfungen kommt. Es wäre eben wünschenswert (dafür plädiere ich schon lange), wenn diese Funktion individuell für jeden Airport wählbar wäre, anstatt nur global. Das ist eine ähnlich unkomfortable Situation wie mit Gizmo: die einen brauchen es, bei andern darf es NICHT installiert sein 🙂

Flieger

Solange nichtmal die Runway-Beschriftungen stimmen, erwarte ich keine sloped runways von Aerosoft, eher portierte FS9>FSX>XP10 Geschichten…

Als deutscher Hersteller sollte man schon wissen, dass die Bahnen in Deutschland immer zweizahlige Bezeichnungen tragen: 05, 07 usw…

Hier prangt auf der RWY05 aber leider nur eine mittig zentrierte “5”…

Oski

Nicht nur in Deutschland, sondern praktisch weltweit – ausser eben in den USA 😉

Flieger

Das verlange ich von AS ja garnicht, mir würde DE schon reichen 😀

Man will die Herren ja nicht überfordern…

Oski

Ja, das ist bei X-Plane grundsätzlich so, wenn diese Funktion aktiviert ist. Für Hamburg ist das Gelände in dieser Beziehung brauchbar. Soweit ich das bis jetzt gesehen habe, sind die Unebenheiten so gering, dass praktisch kein Unterschied zur flachen Darstellung erkennbar ist; nicht so wie in Frankfurt bei der 25R, die in dieser Beziehung unbrauchbar ist. Was mich ein bisschen stört, ist die Verwendung von (wie bei Zürich) WED-Runways, sodass halt die “05” eben nicht “05”, sondern in amerikanischer Manier “5” heisst. Ich habe in der apt.dat nachgeschaut. Dort ist der Wert “05” richtig eingetragen, aber offensichtlich können die WED-Runways einfach keine Vornullen darstellen. Hoffentlich kommt das noch 🙂

Oski

Ups, zu spät 🙂

Boris

Zu geneigten oder eben unebenen Runways:

Als ich mir damals X-Plane angesehen habe, ist mir aufgefallen dass die Runway einfach auf das vorhandene Terrain “aufgebügelt” wurde. Das führt dann z.B. in KSEA schon mal zu Höhenunterschieden von 200ft. In der Realität wird eben auch mal Gelände abgetragen oder aufgeschüttet beim Runway-Bau – etwas das X-Plane natürlich nicht berücksichtigt.

Gegen eine künstliche Nivellierung wäre ja nichts zu sagen, wenn sie das Airport-Gelände als Ganzes behandelt. Ich brauche nicht unbedingt wellige Runways im Simulator; mir würde schon reichen wenn nicht jeder größere Airport an einem Ende einige Meter aus dem Boden ragen würde.

Gruß
Boris