Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , ,

ORBX fragt: Wie viele von Euch würden sich für eine fotorealistische Szenerie für Deutschland interessieren?

John Venema, der CEO von ORBX, hat diese Frage Ende des letzten Jahres in seinem Forum (Account erforderlich) gestellt. Wie ist Eure Meinung dazu? Das Download Paket hätte ca. 120 GB, die POI aus Germany North/South würden übernommen, allerdings erstmal mit einer „Sommertapete“. Verfügbar wäre es für FSX, P3D, Aerofly FS2 und X-Plane wobei mit einer Umsetzung für Aerofly FS2 gestartet werden würde.

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare An "ORBX fragt: Wie viele von Euch würden sich für eine fotorealistische Szenerie für Deutschland interessieren?"

Benachrichtigungen:

Na für X-plane kann man auch das kostenlose Ortho4XP nehmen, welches ausgezeichnete Ergebnisse liefert. Insofern wird da wohl wenig Interesse bestehen.

Für den Aerofly FS2 würde ich es mir kaufen, für meinen FSX nicht.

Nachdem ich jetzt grad erst das Geld für GES und GEN auf den Tisch gelegt habe und angesichts dieser gigantischen Datenmenge – nö.

Wenn es im Gegensatz zu GES u. GEN im FSX einwandfrei laufen würde, ich meine auch in der DX10 Vorschau, wäre es interessant, da es im Vergleich mit Xplane 11 sehr guten VFR Flug ermöglicht, ich meine mit Wiedererkennungswert,(FS-Map auf 2. Monitor). Wenn mal einer in Deutsch beschreiben würde wie das mit Ortho4XP gehen soll???
Das Gleiche gilt im FSX für den DX10 Fixer. Der ist nicht einfach mal mit einem Installer installiert, wie man es von Flightport o. Aerosoft o. F1 kennt. Man zahlt nur Kohle u. nichts funktioniert, gehen Fenster auf für die man 10 Semester Informatik studiert haben muss. Ich bin nicht der einzige VFR u. GA Flieger mit dem Problem. Die Dickblechflieger sind es ja gewohnt erstmal stundenlang Manuals zu lesen.!!!

Also wenn ich nach „Ortho4XP“ googele, dann ist gleich das erste Ergebnis eine deutsche Anleitung…

Ortho4XP deutsche Anleitung? Hier zu finden…

Danke!

Ganz klares Nein. Diesen Gigantismus unterstütze ich nicht.

3,92 GB ORBX Global Base Pack kosten ca.100 AUD. 1 GB also ca. 25 AUD.
120GB wären dann also wohl bei 3000 AUD anzusiedeln? Portokasse! 🙂

Interessant – nur so wird es natürlich nicht kommen! Man könnte es auch an Hand der Quadratkilometer pro Land berechnen: Deutschland 357385 km2, Colorado 269601 km2 zur Zeit kostenlos zu haben, Kalifornien 423970 km2 ist enthalten 😉 auf das Ergebnis bin ich gespannt 😉

Für mich ist das schon erstaunlich. Wenn Aerosoft vor 2 Jahren eine Neuauflage der VFR Germany mit aktuelleren, farbkorrigierten und höher aufgelösten Luftbildern, richtig dichtem Autogen und den ganzen POIs versprochen hätte, wären die meisten Simmer durch die Decke gesprungen. Zumindest habe ich das aus den damaligen Foren in Erinnerung. Die ollen Landklassen mit den Straßen, die durch Industrieviertel und sogar Häuser gehen, und mit den abgehackten Stadträndern wollte eigentlich niemand mehr. Haben die Leute zumindest geschrieben.

Ein Argument für den Sinneswandel könnte wohl sein, dass viele Nutzer gerade für die beiden FTX Germanys bezahlt haben, die ja auch nicht schlecht sind, insofern ist das Timing sicher verdammt unklug. Ein anderes, dass gerade ORBX den Leuten jahrelang eingeredet hat, dass Landklassen wegen der vier Jahreszeiten, Speicherplatz usw. das Non-plus-Optimum wären.

Um es klar zu sagen: Ich habe mir die beiden Austria Pro HD gegönnt. Wenn es das Analogon für Deutschland bei einem entsprechend hochgerechneten Preis gäbe (die Preis-Hochrechnung oben ist natürlich Unfug, etwas Realitätssinn darf man ORBX schon unterstellen), wäre ich dabei gewesen. Das hätte man ja auch teilen können, wer eben z.B. in Westdeutschland wohnt, kauft sich Deutschland West, wie damals bei der VFR Germany auch.

Die Diskussion im englischen ORBX-Forum zeigt – nicht unerwartet -, dass vor allem die Simmer aus LA oder NYC daran nur gedämpftes Interesse haben. Und die sind unter der ORBX-Kundschaft immer noch (vielleicht sogar immer stärker) die große Mehrheit. Eine Neuauflage von PNW als Photoszenerie, die ja vor Kurzem auch einmal angedacht war, ist auf wesentlich gnädigere Aufnahme gestoßen.

Meines Erachtens ist das Projekt tot. Die Nutzerbasis von AeroflyFS2 allein dürfte zu klein zu klein, um dafür neu zu entwickeln. Bisher waren das alles Konvertierungen mit einem Neuentwicklungsaufwand für AeroflyFS2 um die 20 %, wenn ich mich recht erinnere.

Wir haben das schon mehrfach diskutiert: Eine Luftbildszenerie wäre bei XP nur für Kunden interessant, die sich nicht mit der Oberfläche von Ortho4XP auseinandersetzen wollen. Der einzige Mehrwert sind ansonsten die POIs.

Während es bei der Germany VFR noch unterschiedliche Meinungen zu Luftbild-/Landklassenszenerie gab, gibt es heute vermutlich nur noch eine ganz kleine Minderheit, die VFR auf Ortho4XP oder Austria Pro HD zugunsten von Landklassen verzichten würde.

Ein Problem bei Deutschland waren die Kosten für das Bildmaterial. Ich vermute das ist heute immer noch so. Dazu können wir im Simulator viel höhere Auflösungen ohne lästiges Nachladen nutzen. Das bedeutet man, muss ein hohes Datenvolumen zum Kunden bringen. Da frage ich mich tatsächlich, wie das mit AeroflyFS2 wirtschaftlich funktionieren soll.

ORBX könnte die POI’s als Einzelprodukt herausbringen. Daran könnte es tatsächlich Interesse geben.

Sorry, XP hatte ich dabei gar nicht so im Auge, da trifft Dein Argument mit Ortho4XP sicher zu (obwohl es im ORBX-Forum auch dazu durchaus differenzierte Meinungen gab).

Als einer der letzten verbliebenen Prepar3d-Nutzer hatte ich vor allem diesen (und den FSX) im Auge, und das waren seinerzeit ja auch diejenigen, die im Aerosoft-Forum eine Neuauflage der Germany VFR wollten.

ORBX hat doch mit Ortho4XP Bildern sogar Werbung gemacht. An der Qualität kann es nicht gelegen haben. Dank der Daten in Meshv4 hat man mittlerweile sogar noch besseres Autogen auf dem Luftbild. Die differenzierten Meinungen fände ich von daher mal interessant. 🙂

Für P3D Nutzer wäre so eine Szenerie natürlich aktuell ohne Freeware-Alternative. Ich bezog mich zum Schluss auch darauf, dass nachdem XP, FSX und P3D vom Tisch sind, man mit teuren Luftbildern und großen Datenmengen einen relativ kleinen Kundenkreis ansprechen möchte.

Ohne ins Detail zu dem ellenlangen Thread zu gehen, gab es zu Ortho4XP zwei Meinungen:

Die einen sagten glatt, ich brauche kein ORBX Photo-Deutschland, das macht O4XP (wobei das ja auch nur die Viertelwahrheit ist, über Häuser, POIs usw. haben sie da noch nicht gesprochen).

Einige andere meinten aber, Sie würden das trotzdem auch für XP kaufen, da die Qualität der O4XP/W2XP-Szenerien eben doch deutlich schwankt – was auch meine Erfahrung ist. Meine Heimatstadt Jena sieht mit O4XP(+W2XP) richtig toll aus, aber schon ein paar Kilometer weiter nördlich werden die OSM-Daten dünner. Und an der Elbe bei Hamburg habe ich mir einmal selbst mit O4XP die Zähne ausgebissen. Sicher kann man die Luftbilder nachbearbeiten und mit den Konfigurationsdateien von O4XP spielen usw., aber mir fehlt es dazu sowohl an Zeit als auch an Motivation. Ich kaufe lieber etwas richtig Gutes und nutze die wenige Zeit, die ich habe, zum Fliegen darin. Andere mögen da gern anders drüber denken.

Wenn es gute Qualität ist und mir Zeit erspart, bin ich auch gerne bereit Geld zu investieren. Die Frage ist aber, ob das genug andere tun, damit so eine Software wirtschaftlich erfolgreich sein kann.

Wie gesagt hat ORBX ausversehen mit den Ortho4XP Bildern Werbung für ihr Produkt gemacht und alle Welt war begeistert. So weit können die Meinungen da nicht auseinandergehen. Zumal der größte Teil der alteingesessenen XP Nutzer sich wohl nicht ins ORBX-Forum verirrt.

Ortho4XP:

In Deutschland hängt es sehr davon ab, welche Quelle man für die Luftbilder auswählt. Das Ergebnis ist bei mir viel besser als damals die VFR-Germany. Und ich habe bisher keine Texturen und Konfigurationsdateien bearbeiten müssen.

„(wobei das ja auch nur die Viertelwahrheit ist, über Häuser, POIs usw. haben sie da noch nicht gesprochen)“

Erstell Dir mal ein Custom Overlay mit den Daten vom Meshv4. Die Default Flugplätze sind meist schon auf dem Level einer ORBX Flächenszenerie. Dann sprechen wir nur noch über POIs und ein paar Details. Also eher eine Vierfünftelwahrheit. 🙂

Nach dem Fauxpas mit den „Freeware-Previews“ kommt nun die Umfrage für eine Deutschland-Luftbildszenerie, und bevor die deutsche Community eine Chance hat darauf aufmerksam zu werden, kommt schon wieder die Absage.
Vielleicht haben sie mittlerweile erfahren, dass die Luftbilder bezahlt werden müssen. 😉

Falls es für den FSX mitentwickelt wird – nein, ganz klar. Keine Lust mehr auf portierte Software, die den Sim ausbremsen. Ansonsten wäre ich jedoch gerne bereit für eine Szenerie auf Basis von Luftbildern zu zahlen. Ich denke auch, dass Bestandskunden einen Rabatt erhalten. Ebenso das es kommen wird, da AFS 2 ohne Deutschland eher unattraktiv ist für einheimische User.

Mit freundlichen Grüßen.

120 GB – und dann habe ich „nur“ Deutschland.
Eine Verteilung „konventioneller“ (Landclass)-Sceneries auf z.B. Asien, Afrika oder S-Amerika fände ich da sinnvoller.

Manchmal kommt es mir so vor, als sucht OrbX eine Neufindung im Blindflug. Warum machen sie nicht einfach das was sie wirklich gut können?

– restliche LC der Welt
– Textureaddons
– VFR Plätze
– Flächenaddons auf LC Basis gerne mit Foto Spots

Den Rest können andere gleichwertig wenn nicht sogar besser.

Die lavieren sich so wie es jetzt ist, in das typische Publisherproblem, das wir alle von AS kennen. Zwei Jahre und OrbX ist auch da, wenn sie so weiter sporadisch ansagen und absagen, weil offensichtlich ein langfristiges Konzept völlig fehlt.
Zweifelsfrei haben sie ihre Stammfans, die alles kaufen, aber das wird auf Dauer nicht reichen.

ja bitte realitische Szenerie für Deutschland. Autogen soll genau nach OSM platzieren