Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , ,

Aerofly FS 2 ist offiziell

Aerofly FS 2 ist seit einigen Jahren als Early Access auf Steam verfügbar (siehe auch unser VR-Review), hat aber am 20. November den Entwicklungsstatus verlassen und ist somit zur offiziellen Version geworden. Der Kern der Simulation sei nun soweit gefestigt, dass darauf solide aufgebaut werden könne. Aerofly war bisher exklusiv an die Spieleplattform Steam gebunden, was sich nun aber mit dem Release am 07.12. ändert: sowohl die Downloadversion, als auch die Box sind unabhängig von Steam bei simMarket oder Aerosoft zu haben. Entsprechen aber inhaltlich der Steam-Version.

Eigenständiger Flugsimulator für Microsoft Windows, Apple iOS und Google Android. Aerofly bietet die mit Abstand beste 3D Grafik und eine extrem realistische Flugphysik.

Großartige Landschaft
Weltweites Höhenmesh mit Luftaufnahmen
3D Gebäude und Brücken
Sonnenblendeffekt

Große Flugzeugauswahl
Boeing 747 jumbo jet; McDonnell Douglas F-18 Kampfjet; Cessna 172; Vought F4U Corsair Kampfflugzeug; Extra 330 Kunstflugzeug; Aermacchi MB-339 Militärtrainer ; Marganski Swift S1 Kunstflugsegler; Lockheed P-38 Lighting fighter aircraft; Boeing 737 airliner; Airbus A320 twin-engine jet airliner; King Air C90 Gtx twin-turboprop; Sopwith F.1 Camel Jagdflugzeug; Learjet 45 Business Jet: Pitts S-2B Doppeldecker; Schleicher ASG 29 Hochleistungssegelflugzeug; Beechcraft Baron 58 twin-engined piston aircraft; McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle combat aircraft; Bombardier Dash 8Q-400 twin-turboprop

Extrem realistische Flugphysik
Volle Mehrkörpersimulation
Realistische Flugphysik
Simulation von Strömungsabriss
Sich biegende Flügel

Beeindruckende Flugzeugdetails
Hoch detaillierte 3D Cockpits
Voll animierte Fluginstrumente
3D Pilotenanimationen

Flughäfen
Über 300 Flughäfen mit Landebahnbeleuchtung
Beleuchtete Gebäude, Terminals und Passagierbrücken

Einstellbare Wetterbedingungen
Tageszeit
Sichtweite und Wolken
Wind, Thermik und Turbulenz

Realistisches Lichtsystem
Exakte Landebahnbeleuchtung
Precision approach path indicator
(PAPI Lichter)

Navigationsfeatures
Routenplaner
Instrument Landing System (ILS)
Omni Directional Radio Range (VOR)
Non-directional radio beacon (NDB)

Flugschule
Lerne die Grundzüge des Fliegens in 21 Missionen
Lass Dir zeigen, auf was Du beim Fliegen alles achten musst

Weitere Features
Volle Oculus Rift und HTC Vive VR Unterstützung
Autopilot ( unterstützt Höhe, Richtung, Gechwindigkeit und Vertikale Steigrate)
Viele unterschiedliche Sichtmodi wie Cockpit, Tower, Vorbeiflug, Verfolger usw…
Flugaufnahme- und Wiedergabesystem
Enthaltende Städte – Los Angeles, San Francisco, Sacramento, Las Vegas, Reno, Phoenix, Tucson, New York, Salt Lake City und San Diego

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare An "Aerofly FS 2 ist offiziell"

Benachrichtigungen:

Ganz up to date ist der Artikel nicht mehr.

IPACS hat nämlich sein Flugzeugsortiment um die Bu-133 erweitert (siehe: http://steamcommunity.com/games/434030/announcements/detail/1464096382663741951 ). –> unglaublich toll zu fliegen, ähem, simulieren natürlich; fühlt sich mit der Buecker Jungmeister in der Luft aber sehr sehr real an.

Wenn man sich darauf einlässt, konzentriert bei der Sache ist (ja, Konzentration, eine der besten Zutaten für einen erfolgreichen und zufriedenen Simmer), dann kann man förmich „spüren“ wie der Luftstrom an den Tragflächen vorbei gleitet; fantatstich – für mich ganz klar ein Meisterwerk der Simulationskunst (Update war obendrein kostenfrei zu haben).

Hoffe, die Jungs aus Thübingen bleiben eifrig bei der Sache und wir Kunden ihnen treu; denn AF 2 trägt mittlerweile soviel gutes Potential in sich, dass es eine Schande wäre in der Entwicklung jetzt nach zu lassen, sich auf den ersten Lorbeeren auszuruhen.

Auch wurden die Ruckler-Probleme über dichtem Autogengebiet mit dem letzen Update deutlich gemildert (zumin. auf meinem System). Man sieht also: deren Entwickler sind eifrig bei der Sache ihren Sim weiter zu verbessern.

Was ich aber an weiteren Features – für mich persönlich schon längst überfällig – vermisse (und wo sie seit „aerofly FS 1“ nicht wirklich weiter gekommen sind):

–> Endlich mal ne ordentlich Wetterküche mit Regen, Blitz, Donner, Sturm, zumindest; Update der Cumulus Texturen wäre hier auch angebracht.
–> Ein Ultralight Flugzeug muss in diesem Sim, mit dieser tollen Thermiksimulation, wirklich einzigartig zu fliegen sein; wäre obendrein ideal zum Erkunden des mittlerweile grossen Szenerieumfanges und seiner Details.
–> würde auch schon längst ins Sortiment passen: ein Heli, mit dem man von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer hoppen kann, oder auf dem Matterhorn landen (naja,vielleicht doch zu hoch 🙂 ).

Wünsche und Ideen gäbe es derer noch viele, will aber die Entwickler mit meiner „Weihnachstliste“ nicht überfordern, grins.

Liebe Grüsse an alle.

Ich denke Aerofly hat ein irrsinniges Entwicklungspotential, vor allem wegen der flüssigen Ablaufgeschwindigkeit und der tollen Flugphysik. Was aber komplexe Flugzeugsysteme, Navigation, Wetterdarstellung, AI Verkehr usw angeht gibt es im Moment noch wenig Angebote, die Dash war da ja scheinbar ein erster Schritt in diese Richtung. Ich glaube ein einzelnes Entwicklerteam wird kaum in der Lage sein all die Features zu implementieren die wir aus P3D oder Xplane kennen. Da wäre es toll wenn Drittanbieter ihre vorhandenen Addons für Aerofly konvertieren könnten. Die Engine von Aerofly mit Wetter z. B. von Active Sky, ein Traffic und ATC Programm, ein gutes GPS und/oder FMC und Flugzeuge von A2A, PMDG oder ähnliches, das wäre bestimmt fantastisch. Weiß jemand, ob es da von anderen Entwicklern Absichten gibt? Bis jetzt scheint ja nur ORBX mit ein paar wenigen Flughäfen vertreten zu sein.

Aerosoft hat angekündigt, Helgoland auch für AeroflyFS2 zu bringen. Wobei das allein im weiten Meer etwas zweifelhaft ist. ORBX wird sich weiter engagieren und will PNW für AeroflyFS2 bringen. Viel ist das zugegeben aber noch nicht.

Mir persönlich fehlt die volle Unterstützung der Saitek-Panel, die Flight Instrument Panel (ich habe 9 davon, die laufen unter P3D, XP und sogar FSW mit SPAD.neXt wunderbar) werden bisher gar nicht unterstützt. Mehrere Anfragen im Forum bisher ergebnislos.

Aber visuell und von der Performance macht der AeroflyFS2 zweifellos was her.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass es inzwischen tolle Entwicklungswerkzeuge gibt, die Ortho4XP und W2XP kaum nachstehen. Die sind inzwischen durchaus gut dokumentiert und zumindest für den fortgeschrittenen Laien zu meisten. Die große Masse wird das trotzdem nicht erreichen, zumal die Ergebnisse meist ebenso wenig wie die XP-Orthoszenerien zum Download angeboten werden dürfen.

Aerofly FS hat sich überraschend gut gemacht. Ich habe die letzten paar Stunden etwas Zeit damit verbracht, und es hat mir Spaß gemacht, wobei diesem Eindruck auch sehr zugute kommt, dass Kalifornien die Default-Flugregion ist; da fliege ich auch in den anderen Sims immer.

Was mir am Basis-Sim am meisten fehlt ist die automatische Einstellung des Wetters nach realen Gegebenheiten; Autogen überall, das sich idealerweise den Fototexturen anpasst (so wie bei entsprechenden Foto-/Gebäude-Kombinationen in den anderen Sims), auch wenn das die Performance senken würde; sowie Autos auf den Straßen (es ist alles noch sehr leblos).

Die Q400 ist schon ganz gut, vor allem als kostenloses Default-Flugzeug. Die anderen Default-Jets sind optisch zwar auch gut, aber leider noch nicht so interaktiv wie die Q400. Die C172 hat mir trotz einiger Einschränkungen auch ganz gut gefallen. Natürlich wäre ein richtig ausgereiftes Flugzeug mit FMC oder GPS schön, aber das darf auch ein Addonhersteller machen (was hoffentlich geht; ich kenne mich damit nicht so aus).

Was kann man von der Q400 erwarten? In etwa FSX Standardkost oder schon etwas mehr? Ggf. sogar in Richtung Carenado gehend? Eine Majestics wird es ja sicherlich nicht sein?

Also, wenn man mal das Fehlen eines FMC außen vor lässt und erstmal hinnimmt, dass man Flüge in Aerofly FS‘ FLugplaner „programmiert“ (damit sind dann ja schon die meisten der „ernsthaften“ Simmer raus) und den Rest anschaut, dann sind systemseitig einerseits recht viele Sachen dargestellt. PFD, ND und MFD haben alle wichtigen Ansichten und wirken plausibel, auch bei Triebwerk und Flugdynamik hat man sich Mühe gegeben, und insgesamt kommt mir auch der Autopilot ganz verlässlich vor. Wenn im Aerofly FS Flugplaner eine Route eingegeben wurde, kann man die mit dem Flugzeug halbwegs realistisch abfliegen inkl. ILS-Anflug.

Andererseits ist kein „echtes“ Cold and Dark möglich: Das Flugzeug lädt immer mit laufenden Motoren, wenn man Cold and Dark starten will, muss man erstmal die Hebel auf Fuel Cutoff ziehen. Da merkt man dann, dass zwar APU und Kabinendruck bedienbar sind und Anzeigen haben, aber einen Effekt haben sie nicht.

Außerdem gibt es in Aerofly FS keine Procedures. Man kann zwar VORs und NDBs im Flugplaner der Route hinzufügen, aber RNAV-Wegpunkte scheinbar nicht (die gibt es schlicht nicht, jedenfalls habe ich keine gefunden), sodass man sich auch nicht manuell einen STAR oder Approach zusammenklicken kann. Ist also eher klassische Navigation, obwohl das Flugzeug mehr könnte.

Im AeroflyFS-Wiki gibt es ein umfangreiches Tutorial zum Fliegen mit der Q400, daran kann man auch gut sehen, was geht und was nicht.

Mein Eindruck zur Q400 entspricht also ungefährt etwas älteren Carenado-Modellen — aus der Zeit, wo Carenado mit größeren Modellen angefangen hat, man die Routen aber noch nicht direkt im Flugzeug programmieren konnte und auch keine Navigationsdaten updaten konnte.