Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , , , , ,

Airliner Update – PMDG | Level-D | Qualitywings

Qualitywings sieht die Zeit, um die Boeing 787 zu veröffentlichen, langsam gekommen. Deshalb einige Informationen zum Umfang und Preis vorab. Die PMDG Boeing 777-200 ist nun P3D V4 kompatibel. Die 300er braucht noch etwas Zeit. Flight-1 zeigt auf der FlightSimCon Bilder der Level-D 757. Weitere Informationen unter

Qualitywings

Since our last progress update in February, some of you of may have seen our banner reading ‚Summer 2017‘ instead of the dreaded ‚Coming Soon‘. The QW787 has been in beta testing for a little bit more than six months and we’re lucky to have a beta team that is knowledgable, diverse, dedicated and very passionate at what they do…in other words they drive us crazy (which is a good thing)! The beta team has helped us resolve more than 600 reported issues during testing and the result is a product we feel is close to release. With that in mind we are excited to disclose information about the intitial release and pricing.

Product scope

Initial release is expected to include the Boeing 787-8 and 787-9 with GEnx and Rolls-Royce Trent 1000 engine variants. Both variants come with completely custom flight dynamics, properly simulated FADEC and engine characteristics as well as complete soundsets true to their real life counterparts. A lot of time and attention has been spent to make you actually see, feel and hear like you’re flying a Trent or a GEnx. Differences between the two variants include:
  • Adapted weights and thrust ratings
  • Full Trent and GEnx sound
  • Hand flying characteristics unique to the -8 and -9
  • Simulation of the hybrid laminar-flow control (HLFC) system
  • Additional flap settings and modified main landing gear unique to the -9. While we don’t anticipate any issues with the 787-9, testing on that model is behind the -8 and we won’t delay the release for the -9. In this case, the -9 would be delivered as a free update after the initial release.

Supported platforms

The Ultimate 787 Collection will be available for: Microsoft Flight Simulator X / FSX Steam Edition and Lockheed Martin Prepar3D v4. Initially the product will only be released for FSX.

Product pricing

The price for each platform will be 69.95 USD.The product will be sold separately for FSX and P3D.Buying the product for FSX will not guarantee operation in P3D and vice versa.Like the Ultimate 146 Collection, Flight1 will be used for distribution which includes a 30 day refund policy. Thanks for your continued interest in the QW787 and your patience during the development cycle. We look forward to meeting all those attending FlightSimCon 2017 and additional events in the future. Your QualityWings Team

PMDG

A few moments ago, we published our first x64 update to the PMDG 777-200LR/F, the first of a couple updates coming to the 777 product line.

This updates the 777 within our Prepar3D product line so that you can use it in either Prepar3D v3 or Prepar3D v4.

THESE NOTES ARE IMPORTANT – PLEASE READ THEM:

This is a complete product and installer rebuild, thus requiring that you download the entire (nearly) 900MB installer anew from your PMDG eCommerce account.  I will include the installation instructions a bit lower down for those who need them.

As of this version, we are still awaiting a x64 compatible RAAS module from Bryan York at JetExpress/FS2Crew.  He will provide it to us when it is ready, and we will push it to you via a microupdate a bit later on.  RAAS works normally in P3D v3, but it does NOT work in P3D v4.

Saved flights are not currently portable between our 32bit FSX/FSX-SE/P3Dv3 offerings and the P3D v4 product line.  We are looking to address this for a future update, so for now do not attempt to move saved flights back and forth between 32 and 64 bit product lines and you won’t have any problems.

It is important also to point out that we have disabled the ability to use FSUIPC to connect the 777 to Squawkbox/IVAP while we work through some compatibility issues that create problems for the operation of the airplane for some users.  This disablement is expected to be temporary.

Other than these warnings, you should find that the Prepar3D v4 edition of the 777 is a much smoother operating product thanks in part to the advancements Lockheed Martin has achieved with their simulation platform.

INSTALLATION INSTRUCTIONS:

Go to www.precisionmanuals.com and log in to your PMDG eCommerce account.

Click on VIEW PREVIOUS ORDERS

locate your order record for the PMDG 777-200LR/F Queen of the Skies II for Prepar3D.

Click on the download link, and await the download of the 777-200LR/F.

If you have the Prepar3D v3 version of the 777 currently installed, uninstall it now.  (Yes, you must.)

Run your new installer.  If you have only one version of Prepar3D installed, it will offer to install for that version.  If you have both Prepar3D v3 and Prepar3D v4 installed, it will offer you the option to choose which version(s) you would like to install.

Complete the installation.

The Operations center will update itself at the conclusion of the installation, and then it will run and offer you the ability to repair your livery installations.

The ship is now yours, Captain- go have fun!

Quick note for FSX/FSX-SE users:  We will be pushing an update to bring the FSX version of this product up to a matching standard with the Prepar3D v3/v4 version, but it might be a day or two as we are a bit overwhelmed with all of the moving pieces we have on our hands this weekend…  Stay tuned to the Operations Center for your update!

Also, in case anyone asks:

The 300ER has some odd issues in v4 currently related to the ground movement camera system that weren’t there in v3. We’re trying to get LM to take a look at it and fix. As soon as that’s resolved we’ll release it for v4.

AEROSOFT-CD/DVD & DOWNLOAD CUSTOMERS We completed this update on Saturday morning, 10JUN17. It will take a few days for us to get all of the necessary pieces to Aerosfot so that they may update their own DVD and Download customers. We apologize for the inconvenience, but this update is simply too comprehensive to be bundled into a micro-update for instant installation. We anticipate having all of the pieces to Aerosoft for their distribution on 15JUN17.

 

Level-D

Level-D, ja Level-D mit der 767, haben still und heimlich das 757 Projekt fortgesetzt welche vor sehr langer Zeit schon mal im Raum stand. Insgesamt ist die Maschine wohl zu 80% fertiggestellt und befindet sich aktuell im Beta Testing. Weitere Informationen folgen.

 

Level-D 757? Wow, 11 Jahre nach der Ankündigung. Bin mal gespannt, eine ordentliche 757 wünsche ich mir schon seit langem.

64bit scheinen nicht nur dem Flusi Beine zu machen!

Bin mal gespannt wann es die QW787 dann für P3D geben wird. Hab mir die Installation vom FSX auf dem neuen Rechner gespart ^^.

Ich tippe, das wird ähnlich lange dauern, wie bei FlightSimLabs. So ein gutes halbes Jahr wird man schon einplanen müssen.

Eigentlich ein interessanter Flieger aber QualityWings hat sich als absolut unzuverlässig herausgestellt, was zeitnahe Updates angeht. Mir sind da die professionellen Entwickler lieber, die das hauptberuflich machen und dann auch hinterher sind, dass die Produkte in neuen Versionen funktionieren.

Der Avro, wenn auch schon älter, ist immerhin das aktuellste Produkt. Und es wäre wirklich nicht schwer gewesen, das Produkt über P3Dv3 am Leben zu halten, da es mehr oder weniger vollständig funktioniert hat aber ein paar sehr lästige Bugs hatte. Hätte man sich mal eine Woche Zeit genommen um das zu beheben, wäre alles gut. Die 787 hätte das sicher nicht merklich verspätet…

Da freu ich mich doch dem FSX treu geblieben zu sein 🙂

Dito: solange die Addons für den FSX auch rauskommen und die Pseudo-VAS Probleme bei normal konfigurierten PC’s nie auftreten (ich habe bis auf wenige keine fsx.cfg hacks und trotz B747 oder FSLabs A320 und Heathrow Extreme zu einem anderen Extreme absolut nie VAS Probleme) sehe ich keinen Grund für den Umstieg. Einzig die gute und Fehlerfreie, bessere Grafik wäre ein Grund. Aber hier hat DTG deutlich die besseren Voraussetzungen denn da läuft der Grafikprozess nun extern damit der Umstieg zur Unreal-Engine bis Release klappt.
Einzige (wirkliche) Alternative ist X-Plane und zumindest mit der IXEG 737 ein sehr starker PMDG/FSL Konkurent auf gleichem Niveau.

IXEG 737 ist ein schöner Flieger und macht auch Spaß aber gleichem Niveau wie PMDG/FSL? Ne soweit würde ich noch nicht gehen.

Das stimmt leider. Atmosphärisch (Optik, Bedienung, Sound) kann man definitiv mithalten, leider noch nicht ganz von der Systemtiefe, was mich auch etwas enttäuscht hast. Es bleibt nur zu hoffen, dass das noch folgt. Gerade beispielsweise die user defined holdings sind für mich etwas, das einfach Pflicht ist, wenn man PMDG oder FSL angreifen möchte.

Meiner Ansicht nach ist das Potential da und das, was den meisten Addons meiner Meinung nach, eher abgeht – das geniale Look-and-Feel – hat IXEG schon wirklich gut hinbekommen.

Wartet nicht falsch verstehen. Es gibt 2 Arten wie man etwas „simulieren kann“. Ich kann mittels if-then-while-bla Schleifen Zustände abfangen und die Systeme entsprechend setzen. Das ist einfach und schnell implementiert, allerdings muss ich als Programmierer auf alles achten. Ein Fehler und die Anzeige ist falsch. Beachte ich etwas nicht, ist es schlicht nicht implementiert. So läuft die JRollon CRJ und vermutlich auch die Flightfactor Flieger; die 767 hat mich äußerst enttäuscht. Je mehr man dann implementiert, desto schwerer ist der Code zu beherrschen und desto langsamer wird die Implementierung. Aber bei geringer Tiefe ist gute Performance zu erwarten.
Man kann eine Logik aber auch implementieren, in dem man Sensoren, Schnittstellen und Formeln simuliert und diese dann einspeist. Das simuliert dann ein klassisches EVA-System. Und genau das macht die IXEG. Damit hat man initial einen riesen Aufwand, und auch die Performance ist erstmal schlechter von Grund auf. Aber sie bricht nicht ein so schnell mit mehr Sensoren und Berechnungen.

Ja, von den Features noch entfernt, aber sie hat Potenzial und ist auf dem richtigen Weg.
Der Sound ist Hammer. Das Umpumpen der Hyd von L nach R mittels der für Mechaniker vorgegebenen Mechaniken funktioniert was heißt die Logiken für die Systeme sind implementiert.
Das Flackern der Leuchtstoffröhre am Mittelpult bei max Licht wenn sie zündet. Dann der Ground Effect bei der Landung. Ich bin so oft im 737 Sim gewesen; meist leider der NG, aber so geile Landungen ohne Popometer habe ich im FSX noch nicht hinbekommen. Vielleicht mag es auch an der Steuerung im XP liegen; ich habe keinen anderen Flieger großartig geflogen weil alle anderen Schrott (sorry) sind bei meinen Ansprüchen.
Oder mal ein wenig mit dem IRS gespielt? 😉 Den Shift hab ich erst kürzlich im Sim nachstellen dürfen. Genial. Oder seit ihr mal mit völlig falschen Geodaten losgeflogen? 😀
Berggang (AA on) in EDDP kein Ding (gut das können FSL+PMDG auch). Also ihr seht der Flieger hat mich geflasht…
Gebt mal ganz langsam Gas bis Full thrust und dann ganz schnell Power weg. Sehr ihr den Drop im EGT und die Trägheit der Turbine?

Und wenn die Kabine kommt mit GroundService-Bus und ich ohne Strom im Cockpit Strom in der Kabine mit dem monotoren Surren der Wandler ohne Lüfter höre… das wäre der erste Flieger bei dem ich virtuell auf dem Klo sitz, wenn ich im echten Leben … mit iPad auf Klo bin…

„Einzig die gute und Fehlerfreie, bessere Grafik wäre ein Grund.“ Wäre nicht irgend ein Grund, sondern der Hauptgrund. Was sonst? Flugverhalten etc. ist ja identisch, da dieselbe Engine. Ich persönlich möchte nie mehr zurück auf den FSX. Und wo bitte sehr hast Du die Info her, dass DTG ihren Sim auf die Unreal-Engine umrüsten will? Das wird in 100 Jahren nicht passieren und falls doch, hilft es keinem Schwein, da so sicherlich auf einen Schlag alle Addons obsolet werden. Im P3Dv4 funktionieren wenigsten gut 80% der FSX Addons mehr oder weniger problemlos…

Für den DTG gibt es noch keine Addons ausser über inoffizielle Wege die P3D und FSX Dinger zum Laufen zu bringen. DTG will die 3 Simulatoren soweit wie möglich mit gleichen Komponenten ausstatten was durchaus Sinn ergibt.
Je mehr ausgelagert wird, desto mehr kann man gleichzeitig verwenden und desto einfacher wird die Weiterentwicklung eben weil es Addon Unabhängig ist. Sowohl die Addonbauer als auch DTG müssen sich an ein Schema halten und da ist die alte „ich mach mein eigenes“ Flusiwelt blöd. Weil weder Havok noch Unreal Nischenprodukte sind. Wozu was eigenes managen, wenn man es dazuholen kann?
Dafür werden die Addons teurer werden bzw. DTG daran mitverdienen und Retail über Steam. Find ich nicht schlecht.

Und nein… Grafik ist nicht alles. Der FSX schaut gut genug aus. Für mich ist es die Systemsimulation. Was bringt mir ein Hydrauliksystem wenn’s kacke ist? Wieso starten die Engines wenn kein Durct anliegt? Wieso zur Hölle kann die APU starten wenn die Batterie nur noch 18V Saft hat? Wo kommt die Bremsleistung bei 600° Steelbrakes her? Wieso hat mein Aileron keinen Einfluss auf die Rollrichtung beim Brake bei der Landung? Und wieso ist der Öldruck niedrig beim Anlassen der Triebwerke wenn sich das schwarze Gold erst mit Erwärmung verflüssigt?

Das sind Kleinigkeiten auf die jeder anders reagiert. Für Dich die Grafik, für andere die GUI, für mich der Sound und die Simulation. Jeder legt den Messstab anders an. Für mich bringt P3D keine Vorteile sondern Mehrkosten. Stand jetzt.

P3D ist nun 64 Bit und soll wohl ziemlich gut sein. Mal schauen. Wenn DTG es schafft ein Grundgerüst hinzustellen das gut funktioniert und ein sauberes SDK hat könnte daraus was werden. Den die ganzen Sachen die du aufgezählt hast kommen von anderen Leuten die die Flieger entwickeln. Und ohne die 3 Party Developer ist ein Simulator nix wert.

Was mich stutzig macht an allem ist die Frage, ob jetzt Entwickler für FSX, P3D V3, FSX SE, DTG’s Sim und P3D V4 entwickeln sollen???

Verstehe auch leider nicht wieviele FSX Code basierte Sims es bitte noch geben muss?

Also als User is das fast schon unüberschaubar…FSX kannste lassen weil ewigst alt, P3D darfste als Student kaufen oder Schüler oder die Pro Version. In der Pro Version gehen aber manche AddOns nicht wegen Lizenzkram.

DTG Sim hat keine wirklich kompatiblen AddOns und ist auch nur der gleiche Kram und dann gibt es ja noch die FSX SE.

Und jeder entwicklet hat seine eigene update und Lizenz und Bezahlpolitik….

Langsam ist es zu viel des guten!

„In der Pro Version gehen aber manche AddOns nicht wegen Lizenzkram.“ Bitte Link zu diesen Add Ons, das will ich sehen!

VRS TacPack z.B.

Ist das erste Add On, was mir so unter kommt. Waffensysteme, nunja, da hat LM ja die eigene Pro Plus Version dafür.

Gibt es sonst wirklich verbreitete Add Ons (sprich verbreitete Sceneries, Tools oder Flugzeuge), die nicht mit der Pro-Version laufen?

Eaglesoft-Maschinen verlangen offenbar die Academic.

Es gibt keinen Unterschied zwischen der Academic und der Pro version. Beide Sims sind im Kern gleich und unterscheiden sich lediglich vom Wasserzeichen oben Rechts im Eck. Woher soll bitte ein Addon rauslesen, was für eine Version du hast.

leider ist noch kein update 737 pmdg in sicht

wpDiscuz