Eingetragen unter: Nachrichten

Navigraph unterstützt Prepar3D v4 und startet Open-Beta

Bereits vor einiger Zeit hat das Navigraph-Team eine Open-Beta für die neue Chart-Cloud gestartet. Neben einer „Moving-Map“ bringt die Neuaflage zudem ein neuartiges Organisationssystem und dynamische Enroute-Charts. Die Karten kommen erstmals vom Anbieter Jeppesen. Derzeit läuft parallel zur Beta das bestehende Chart-System. Interessierte Nutzer können sich hier mit dem neuen System vertraut machen. Zudem wurde der derzeitige Navigraph-Data-Manager (ohne neue Features) geupdatet und ist nun mit Prepar3D v4 kompatibel.

18 comments to Navigraph unterstützt Prepar3D v4 und startet Open-Beta

  • Baw326

    Das ist etwas irritierend, denn die Moving Map läuft nach meinen Erkenntnissen noch nicht unter Prepar3D v4, da das simlink-Programm noch auf ein update wartet.

  • Versteh ich nicht, wo steht denn etwas von Moving Map und P3Dv4? Einzig der FMS Data Manager inkl. den manuellen Setups sind nun P3Dv4 fähig und man kann alle Addons (die bereits P3Dv4 compatible/zertifiziert sind) damit updaten … für mein dafürhalten, ist die Formulierung von Tom klar und eindeutig!

    • Tom

      Danke, ich habe die Formulierung dennoch angepasst. Ich hoffe es ist jetzt eindeutiger.

  • Baw326

    Nun gibt es ein Update für das simlink, welche Prepar3D v4 automatisch erkennt. Insofern ist nun alles gut und ich vermute, der thread kam etwas früh.

    @Tom Trotzdem Danke

  • Patrick

    Leider mag ich die neuen charts nicht von Jeppessen. Die Lido oder was auch immer bisher am Start is, is deutlich übersichtlicher. Das moving map feature is nett, als PFPX oder EFASS Nutzer aber wohl eher nice to know.

    Bin mal gespannt was sich noch tut…

  • Sebastian

    LIDO gefällt mir um Längen besser. Keine Ahnung, warum man jetzt krampfhaft das System umschmeißt. Lizenzgründe? Schön wäre es, den User freie Wahl bei der Kartendarstellung zu lassen.

    • Jens

      Laut Navigraph waren die folgenden Gründe ausschlaggebend:

      1.Jeppesen deckt offenbar hat mehr Flughäfen ab als LIDO.
      2. Mit Jeppesen lasse sich ein Nacht-Modus realisieren, mit LIDO nicht. (Keine Ahnung, wieso, ich gebe nur wieder.)
      3. Nur die Jeppesen-Charts seien komplett geo-referenziert, d.h. mit LIDO wäre die „Moving Map“ nicht möglich gewesen.
      4. Angeblich habe sich der Großteil der Navigraph-Nutzer für Jeppesen ausgesprochen. (Kann sogar sein; die sind m.W. älter und in den USA weiter verbreitet als LIDO.)

      (Quelle: http://blog.navigraph.com/post/158703930126/jeppesen-charts-to-the-flight-simulation-community )

  • @Sebastian: Niemand schmeißt krampfhaft das System um, ganz im Gegenteil. Zum Einen ist ein „abheben zum Mitbewerb“, zum Andere ist es ein quantitativer Unterschied in der Anzahl der Airports die von Jeppesen unterstützt werden (Jeppesen ca. 6,800, Lido ca. 2,400 – Stand AIRAC 1704). Ein „freies Wahlmodell“ ist prinzipiell möglich (Verträge gibts ja), allerdings würde das eine erhebliche Anhebung der Subscription-Fee bedeuten, da wir ja dann auch (wie bereits von dir vermutet) doppelte Lizenzgebühren hätten (Jeppesen + Lido). Da der Lido Markt aber bereits abgedeckt wird, bedienen wir eben jetzt den Jeppesen Markt. Last, eine Umfrage (weltweit) hat gezeigt, dass Jeppesen Charts mehr gefragt waren, als Lido – das im deutschsprachigen Raum, eher auf Lido gesetzt wird, ist verständlich, aber wir müssen global denken.

    • Patrick

      Also das Navigraph global denkt ist ja auch richtig und wichtig wenn man am Markt bestehen möchte.
      Ich als Nutzer muss das aber mal überhauptnicht. Wenn mir Jeppessen nicht zusagt muss ich das nicht nehmen wenn es eine alternative gibt welche ich für besser erachte.

      Aber egal wie und woher die Daten kommen, Navigraph hat ein tollen chartviewer und vor allem auch Apps für Android und Apple und ist damit nach wie vor meine erste Wahl auch wenn man jetzt ein anderes Chartdesign und System nutzt.

      Wahrscheinlich is Jeppessen günstiger als Lido und bietet dafür mehr Plätze an…wer weis

    • Hallo Richard,
      Würdet Ihr bitte meine Support-Anfrage bearbeiten? Ich habe Euch eine neue Subscription bezahlt via Kreditkarte (Paypal), Navigraph hat jedoch gleich nach dem Kauf die Subscription direkt gekündigt. In 5 Tagen stehe ich dann ohne Subscription da…
      Ticket ID: #154713760
      DANKE!

      • Ich kümmere mich drum Christian, sorry. Ist wohl im Beta-Getüngsel ein wenig liegengeblieben. Sorry nochmals! Su hörst von mir bzw uns – keine Drohung 😉

        • Hallo Richard,
          Stephen hat sich gemeldet, alles bestens! ☺️ Kann passieren, nichts für ungut. Ihr leistet hervorragende Arbeit, weiter so! Freue mich auf die stable Versionen der neuen Charts App!
          Grüße

  • Terrek

    Leider funktioniert der Navigraph simlink bei mir nicht richtig. Einen Flug konnte ich machen inkl. moving map. Dann konnte ich P3Dv3 nicht mehr starten „p3d.exe funktioniert nicht mehr“ bei jedem Laden auch nach Neustart des Rechners. Erst mit deaktiviertem Navigraph simlink startet P3D wieder. Beta lässt grüßen.

    • Ja, Terek – wir arbeiten dran, sehr intensiv sogar. Wir kriegen das aber hin, haben auch schon intern eine neue Simlink die wir gerade testen. Wir sind nur von der Manpower sehr beschränkt, da wir ja nur eine handvoll Leute sind, deshalb auch die Entscheidung der Open-Beta … Simlink ist noch nicht perfekt, keine Frage, aber wie werden sie perfekt machen …

  • Terrek

    An die Jeppesen Karten werde ich mich auch gewöhnen müssen. Einen sehr großen Nachteil gegenüber Lido sehe ich in den fehlenden Airport Facility Charts (AFC). Diese geben einen super Gesamteindruck über den Flughafen und die Umgebung mit allen wichtigen Navigationseinrichtungen (VORs, NDBs, ILS-Frequenzen) und Fixpunkten, sowie das umliegende Terrain inkl. Mindesthöhen. Vergleichbar höchstens mit den Jeppesen Radar Minimum ALtitudes Charts, die aber weit weniger Informationen bieten (wie der Name schon sagt).

    Auch finde ich schade, dass nur auf den RNAV Approaches das Gelände farbig eingetragen ist. Informationen über bebaute Flächen sucht man bei Jeppesen auch vergeblich, bei Lido als graue Flächen dargestellt.

    Großer Vorteil von Jeppesen sehe ich vor allem in der größeren Anzahl an Airports. Da hab ich bei Lido schon sehr oft keinen Treffer gehabt, bei teils doch recht großen Airports.

  • Commander-AUT

    Für mich ist der Umstieg sehr willkommen, hab mich mit Lido-Charts nie wirklich anfreunden wollen.

    Ich hoffe nur, dass man den beta charts Desktop recht rasch zum W10 Creators update kompatibel macht. Derzeit extreme Darstellungsprobleme von Schriften und Buttons. AS16 GUI ist hoffentlich auch bald kompatibel.

    • Yep, werden wir Commmander-AUT. Persönlch, leide ich auf meinen Systemen nämlich auch ein bisserl mit … hat also eine hohe Priorität.

      • Commander-AUT

        Hallo Richard, danke für die Rückmeldung. Muss mal schnell ein Lob aussprechen: abgesehen von der vorbildlichen Kommunikation, nahe am Kunden, wollte ich grundsätzlich die gute Software von Navigraph loben.

        Egal ob am Tablet oder am Desktop, das läuft alles wie geschmiert. Eigentlich sollte man euch mit der Neugestaltung der Jeppesen Jeppview Software beauftragen, damit die Herren aus den Staaten sehen, wie performant so etwas aussehen kann. Weiter so! 🙂