Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , ,

Online auf dem richtigen Pfad – mit IVAO!

Onlinepiloten kennen sie wohl zu gut – Routenprobleme und das trotz toller Tools. Dafür hat IVAO, eines der größten Online Netzwerke für Flugsimulation, eine Lösung, mit der man immer eine korrekte und geprüfte Route zur Hand hat. Natürlich sind nicht alle Routen der Welt enthalten, aber eben ein Großteil (5.755 Routen) der europäischen Strecken. Man kann diese einfach in den PROFESSIONAL FLIGHT PLANNER X (PFPX) importieren und nutzen. Eine super Idee!


10 comments to Online auf dem richtigen Pfad – mit IVAO!

  • Herr F.

    Nett, allerdings sollten sie mal das hardcore real as it´s gets (was ja teilweise zu ernst gelebt wird) etwas bei Seite packen und sich kümmern das mehr ATC online kommt! Dieses ganze tolle hardcore gehabe nützt ohne ATC und Traffic ja niemanden. Leider sind ja selbst die Onlinedays kein Garant dafür mit nahezu flächendeckendem ATC zu rechnen.

    Ich bin seit 2005 IVAO Mitglied und eigentlich ist man auf gutem Weg, aber es müsste auch mehr in aktuelle Clients investiert werden IVAC2/IVAP3 und voll P3D kompatibel MTL, so etwas ist für mich wichtiger als obiges, da dadurch das Netzwerk am leben erhalten wird.

    • Reinhard

      Herr F., ich kenne das eher aus einem anderen Blickwinkel: Ich (und auch viele Freunde) haben bereits viel vom Interesse am Lotsen auf IVAO verloren, weil es immer wieder vorkommt, dass Piloten z.B. kein einfaches Heading fliegen können und solche grundlegenden Dinge, die man selbst aus dem Standardsimulator können sollte, nicht beherrschen.

      Was du als „Hardcore gehabe“ bezeichnetst, sind einfach reale Prozeduren und reale Phraseologien. Wenn die nachbildung der Realität nicht deins ist, dann sind IVAO und VATSIM das Falsche für dich.

      • Peter

        @Reinhard: Das sehe ich wie Du. Ich war gestern online im Anflug auf EDDS. Da scheiterten 5 Piloten vor mir an Holdings, Vectors oder daran das ILS korrekt einzustellen.

        So wie die Piloten „ihren Spaß“ wollen, dürfen natürlich auch Lotsen einen Anspruch an „Spaß“ haben. Extreme habe ich auch schon mitbekommen, ist aber wohl eher die Ausnahme.

        Ich ziehe meinen Hut vor den Lenkern bei IVAO und VATSIM und finde so viel Engagement absolut toll! Daumen hoch!

        • Herr F.

          Ich kann das Argument leider nicht teilen bzw. zulassen, da ein „nicht abfliegen können von Vectoren“ doch ein ganz anders Level darstellt alls sich über valide Routen Gedanken zumachen. Natürlich ist erstes ein muss. Ein Blick ins deutsche Ivao Forum reicht um zu erkennen was ich meine, wenn ich von übertriebenen Erwartungen spreche.

  • Stefan

    Vielleicht noch ein Link zu dem Tool, dann müsst man nicht suchen. Auf jeden Fall ist die erste Route, die ich angeschaut habe, schon invalid. Also „korrekte und geprüfte Routen“ ist anders. Besagte Route ist nicht nur invalid, sondern Teils gar nicht mehr existent.

    • Peter

      Tool? Sorry, das ist offenbar nicht genau beschrieben. Es geht um Routen, die auf IVAO.de als Download bereit gestellt werden und in PFPX importiert werden können. Ein weiteres Tool bedarf es nicht.

  • Felix448

    Wenn man es mit den Routen wirklich ernst meint, kann man auch einfach eurofpl nutzen.

  • Patrick

    Ich frage mich warum man eigentlich valide Routen fliegen muss?
    Ehrlich, ich bin Lotse im echten Leben und oft richten sich aktive Routen und restrictions zum einen an die Höhe des Verkehrsaufkommens und zum anderen an geplante Luftraumnutzung z.B. für Übungen des Militär usw usw…

    Bei IVAO ist der traffic gering, die Flieger der Luftwaffe oder anderer Streitkräfte blocken keine riesigen TRA’s und selbst wenn ATC online ist passiert auch nichts wenn man auf einem Airway unterwegs ist der aber in die andere Richtung gehen sollte.
    Ausserdem wird gerne mal vergessen dass diese ganzen restrictions oft flexibel gehandhabt werden.
    Da gibt es eben wenn möglich einen direct to sofern der andere sektor mitspielt.

    Das alles passiert bei IVAO sehr wenig und oft sinnlos restriktiv.
    Wie schon erwähnt wäre mehr zeit für IVAP oder XIVAP sinnvoller investiert.

    Seit jahren hat es keiner geschafft erhebliche Diskrepanzen zwischen FSX und XPlane bei XIVAP und IVAP zu beseitigen. Aber wenn ich einen airway falschherum fliege oder auf einem falschen level dann muss ich sofort Buße tun.

    Neulich bin ich im Anflug gewesen und bei 2NM vom Aufsetzpunkt kam ein Centerlotse online.
    Er bemerkte meinen Anflug mit 4kts Tailwind entschied sich für eine andere rwy und schrieb mich in 1,5NM gleich 4 mal an.
    Ohne anderen traffic drumherum völlig sinnlos wurde ich belehrt dass ich ihn hätte rufen und durchstarten müssen um auf die entgegengesetzte Bahn zu nutzen wegen der 4 kts Rückenwind.

    Da fehlt es leider völlig an Verständnis und das an vielen anderen Ecken auch.

    Da sind mir valide routen nämlich egal.

    • Herr F.

      Danke Patrick,

      du beschreibst gut wie absurd besonders in der Deutschen Division gearbeitet wird. Man kann das Gefühl bekommen das man realer als die Realität sein möchte. Die wirklich wichtigen Baustellen wie Softwareentwicklung bleiben aussen vor, kann halt nicht jeder und schon garnicht die Hanswürste. Denn Hanswurst hat nun endlich die Möglichkeit mal so richtig zu zeigen wo es lang geht und alle müssen hören. Ist ja leider keine seltene Charaktereigenschaft in unsere Gesellschaft. Ich finde schon, dass das ein erhebliches Ivao Problem darstellt, leider wird das Thema in der Community tot gebissen, da sich hier schon ein enger Zirkel an as real as it´s get´s Würstchen in den entscheidenden Division Posten festgesetzt haben.

  • DE-PRC

    Hallo,

    vielen Dank an simFlight und Peter für diese „Promotion“. Wir freuen uns ganz besonders über solche Erwähnungen. Wir versuchen dadurch, den Anteil an validen Routen im deutschen Luftraum zu erhöhen, sodass auch Lotsen mehr Spaß am Hobby haben, ohne dass ein Mehraufwand für die Piloten entsteht – je mehr Piloten es nutzen, desto besser.
    Patrick, ich stimme dir zum Teil zu, aber deine Beispiele zum Thema TRAs, CDRs usw. sehen wir ja nicht als großes Problem an. Schlimmer wird es für die Radarlotsen, die an einem Tag dutzende Piloten haben, die kreuz, quer und ungeordnet durch die Gegend fliegen und dabei geltende Absprachen (z.B. LoAs) und Erwartungen zunichte machen. Koordination, DCTs, Direktabsprachen und vereinzelte Pistenkonfigurationsentscheidungen liegen im Einzelfall nicht in der Divisionsverantwortlichkeit sondern an der Eigeninitiative. Als echter Lotse weißt du das sicher. Auf so etwas können und wollen wir keinen Einfluss nehmen – auf die Routendatenbank allerdings schon. Koordination kostet Zeit und Aufwand, den man in einem zentraleuropäischen Sektor (auch auf IVAO) nicht unbedingt durchgehend und umfangreich hat. Im Übrigen „muss“ man nicht valide fliegen.
    Was die Softwareentwicklung angeht: Mit dieser Sparte hat die Division nichts zu tun – abgesehen von ein wenig DataPrep. Das obliegt dem SoftDev Department bzw. der Entwicklergruppe um Terminal2. Wir können lediglich die vorhandene Software nutzen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>