Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , ,

Just Flight zeigt erstes Video und Bilder der 787 F-Lite

787_justflight

Just Flight hat auf seinem Youtube-Kanal ein erstes Video der F-Lite Boeing 787 Jetliner veröffentlicht, welche sich dort gerade in Entwicklung befindet. Die F-Lite Serie richtet sich an virtuelle Piloten, die ein optisch und funktionell gutes Flugzeug fliegen möchten, aber auf komplexe Prozeduren und Systeme verzichten können, quasi perfekt für Feierabendflieger. Das Video und die Bilder findet ihr hier.


15 comments to Just Flight zeigt erstes Video und Bilder der 787 F-Lite

  • Herr F.

    (…)quasi perfekt für Feierabendflieger(…)

    Sehe ich komplett anders, mit vorgefertigten Panelstat´s und Routuplink bin ich mit meiner 777 mindestens genau so schnell, nach Feierabend, in der Luft. Und muss mich dann nicht über dämliche Bug´s oder das Standard GPS ärgern, bin voll online tauglich und habe einen Mehrwert. Dabei ist ein automatisiertes Flugzeug wie die 777, ohne Fehlersimulation, nicht sonderlich komplex sondern ziemlich einfach und unkompliziert von A nach B zu bringen.

    Leider hat sich dieses Argument „Feierabendflieger“ in die Community eingebrannt, da hinter steht m.M.n. jedoch nur ein Laber-Rhabarber um miese Qualität abzuliefern.

    • Danny Schneider

      Hallo Herr F.,

      Um schnell mit der 777 in der Luft zu sein, haben Sie sich vorher aber bestimmt einige Seiten Manuals durchgelesen, wenn nicht vielleicht mal hier und da ein Tutorial, um die Systeme zu verstehen und sie ordnungsgemäß zu bedienen. Ferner haben Sie eine ordentliche Flugplanung gemacht. Nun kenne ich aber auch viele User in der Community, die darauf gar keine Lust haben, sondern z.B. mehr Wert auf nette Views der Szenerie (Flughäfen) legen oder was auch immer. Zumindest würde diesen Usern keine T7 alá PMDG gerecht werden.

      Was die Qualität angeht, muss das auch nicht stimmen. Ich kann die 787 hier nicht bewerten, da ich sie nicht kenne, aber es gibt genügend andere Beispiele, die recht erfolgreich als „Feierabendflieger“ sind und dennoch eine gute Qualität liefern, gerade im Freeware-Bereich. Qualität ist auch immer subjektiv! Ich stimme Ihnen aber zu, dass der Begriff sicherlich auch einen Beigeschmack hat, allerdings lag mir eine Bewertung der Qualität der 787 fern, ich wollte damit lediglich die geringere Komplexität hinweisen.

      • Herr F.

        Ja so ist das, ich sehe es halt anders und nein man braucht nicht Tonnen an Manuels lesen um die 777 in gang zu bekommen. Ich behaupte sogar das die Grundfunktionen des FMC leichter und zugänglicher sind, da intuitiv und logisch, als das Standard GPS. Auch muss ich nicht Stunden in PFPX planen, es gibt auf die schnelle genug fertige Routen.
        Tut mir leid die Argumentation zieht, jedenfalls bei mit, nicht. Wer damit fliegen will, weil es unbedingt eine 787 sein muss, bitte schön. Aber redet eich den Schronz nicht mit: „ist ja nur nen Feierabendflieger“ schön!

  • schön das sie den Namen „Light“ benutzt haben. Denn mehr wird es nicht sein.

  • Bernhard

    Warum sollte es auch? Du bist ja auch nicht mehr als Harald 🙂

  • Chris

    Schade, die letzten paar Modelle von JF haben mir rein optisch sehr gut gefallen, hier scheint der Modeller noch nie eine echte 787 gesehen zu haben…

  • Stefan Benzinger

    JustFlight… da warte ich lieber auf die 787 von Qualitywings.

  • Walter Zach

    Einen JustFlight Flieger kaufe ich nie wieder- diese zeichnen sich nämlich dadurch aus, dass sie halbfertig produziert- und mit primitiven Fehlern ausgestattet sind.
    Ich habe die Comet, die DC-8 und die L-1011 TriStar. Mal in´s Forum gucken- dort liest man eine Menge darüber, ..auch hier hab´ ich schon mal über die Tristar geschrieben: http://www.simflight.de/2014/12/04/just-flight-veroeffentlicht-tristar-professional/

  • Andy

    Leute… wieso wird hier wieder lamentiert? F-Lite Produkte haben einfach keine weitgehende Systemtiefe und eignen sich daher auch für Anfänger welche gern mit Strg+e starten wollen. Qualität ist ein schwammiger Begriff und umfasst viele Bereiche. Wenn ich von vornherein weiß, dass die Systemtiefe nicht hoch ist, messe ich als Kunde Qualität eher an Bugfreiheit und Texturen.

    Ich finde gut und vor allem sehr fair den Kunden gegenüber, dass JustFlight diese Klassifizierung vornimmt. Denn dann weiß ich als Systemfreak, dass dieser Flieger nix für mich ist. Allemal besser als ein enttäuschter Fehlkauf.

  • Deswegen habe ich auch geschrieben „Light“ mehr ist nicht, war bei dehnen schon immer so.

  • Swen

    Wenn es so „Light“ ist, dass es fast selbst fliegt. 😉

  • Gharac Durac

    Seid doch froh das es „Feierabend“-Flieger und Kunden für solch Arcade Maschinen gibt. Denkt mal drüber nach was wäre, wenn der Markt aus nur so tollen Hechten wie Herrn F. bestehen würde. Dann gäbe es bald keine Entwickler mehr. Lasst die Leute doch fliegen und Spass haben mit Flugzeugen die sie klasse finden. Ihr müsst sie ja nicht kaufen! Ich verstehe diese Hasstiraden von selbsternannten Spezialisten die im richtigen Leben noch nie ein Flugzeug geflogen haben nicht. Einfache Flugzeuge sind gut fürs (Massen)-Geschäft und das ist gut für alle.