Eingetragen unter: Allgemein

(Update) Der große Vergleich: Mit welchen Landklassen und Texturen sieht Deutschland am besten aus?

Prepar3D 22.07.2014 , 20:46:28 Lockheed Martin® Prepar3D® v2

Über Landklassen haben wir in den letzten Tagen schon viel berichtet: Dabei standen hauptsächlich die neuen openLC Europe-Landklassen aus dem Hause Orbx im Vordergrund. Es gibt aber auch andere interessante Produkte…

Wir haben den Vergleich gewagt – und dabei die Austauschtexturen gleich mit behandelt.

Update: Dieser Artikel hat bei unseren Leserinnen und Lesern für viel Resonanz gesorgt. Im Feedback wurde ich auf die Freeware Vector Land Use Europe aufmerksam gemacht, die ich jetzt in den Vergleich mit einbezogen habe und Andras Fabian zeigt uns, wie die Gebiete in X-Plane (mit entsprechenden Addons) aussehen. Zu guter Letzt gab es auch noch eine Kritik von Rainer Kunst, der der Meinung ist, der Artikel möge stärker auf den Unterschied zwischen „reinen Landklassen“ und Mischprodukten eingehen.

Die unten stehenden Bilder sind das Ergebnis mehrerer Monate Arbeit. Natürlich habe ich nicht Vollzeit daran gearbeitet, aber die Tests waren sehr intensiv. Ich präsentiere Euch hier einen kleinen Ausschnitt meiner Suche nach dem ultimativen Landklassen-Addon für Deutschland. Schließlich wollte ich nur eine regionale Momentaufnahme haben, sondern genau wissen, wie die Addons in unterschiedlichen Winkeln unserer virtuellen Heimat funktionieren.

Bevor Ihr weiterlest: Ihr werdet die in diesem Artikel gezeigten Bilder nur interpretieren können, wenn Ihr diesen Artikel, „Landklassen – das muss man wissen!“ vorher gelesen habt!

Diese Produkte habe ich ins Rennen geschickt:

Nicht mit dabei waren die Landklassen aus dem DEX-Projekt. Da diese aber aktuell nur für Norddeutschland erhältlich sind, habe ich sie nicht berücksichtigt. Ansonsten treten hier alle am Markt verfügbaren Landklassen gegeneinander an.

Überzeugt Euch selbst! Welche Landklassen findet Ihr am besten gelungen?

 

Auf geht’s!
…Und klickt auf die Bilder, um sie in höherer Auflösung zu laden!

 

Szenario 1: Kiel

Achtet mal auf die Repräsentierung der Hafenanlagen sowie den Feldern und dem Wald am unteren Bildrand…

Szenario 2: Hamburg

Entlang der Außenalster (links) sollte ein Wohngebiet mit Vegetation sein. Des Weiteren gibt es Grünanlagen im vorderen Bildteil.


Szenario 3: Rostock

Sehr markant: Die Wiesenfläche am unteren Bildrand, das Industriegebiet unten links.

Szenario 4: Rügen

Eigentlich bräuchten die Szeneriedesginer nur Felder platzieren…


Szenario 5:  Salzgitter-Bad, Schäferstuhl, EDVJ

Hier habe ich Fliegen gelernt.  🙂  Eine Herausforderung für Landklassen-Designer! Achtet mal darauf, wo das Waldstück vor der Landebahn endet und welche Vegetation direkt hinter der Piste zu sehen ist.

 

Szenario 6: Harz, Brocken

Norddeutschlands höchster Berg ist kahl!

Szenario 7: Berlin

Wie ist die grüne Lunge unserer Hauptstadt getroffen? Wie sieht es denn mit Hochhäusern bzw. mehrstöckigen Wohnhäusern in der Innenstadt aus? Und schlussendlich: Bleibt der Charakter der Hauptstadt erhalten?


Szenario 8: Weserbergland

Niemandsland: Dörfer, Felder, Wiesen und Wald. Typisch deutsch eben! Wie kriegen das die Kandidaten hin?


Szenario 9: Sächsische Schweiz

Okay, vielleicht war das Weserbergland zu schwierig?! Versuchen wir es mal mit einer ähnlichen Landschaft:

 

Szenario 10: Düsseldorf

Hier gibt es alles, was die Großstadt zu bieten hat: Industriegebiete, Wohngebiete und Grünflächen entlang des Rheins…

 

Szenario 12: Mosel

Nochmal ein ländliches Gebiet, dieses Mal aber mit Weinbergen…

 

Szenario 13: München


Das ist mir aufgefallen

Es gibt bei allen Addons gewaltige Qualitätsmängel in gering besiedelten Gebieten. Wie beispielsweise dem Schwarzwald oder der Norddeutschen Tiefebene. Ich habe mir gespart, Vergleichsbilder aus diesen Regionen zu posten, weil alle Produkte durchfallen.

Besonders eklatant kann man das beim Schwarzwald sehen. Aerosofts Luftbildszenerie zeigt hier korrekt eine harmonische Durchsetzung der Wälder mit Wiesen und vereinzelten Feldern. Selbst kleine Dörfer, oft nur Bauernhöfe, kann man gut erkennen. Die Landklassen-Produkte fallen hier deutlich gegen die Luftbildszenerie ab und zeigen praktisch überall durchgängig Nadelwald an. Es gibt keine Wiesen, keine Felder, keine Weiler.

Ich mutmaße, dass die Quellen für die Landklassen nur in Gebieten mit höherer Bevölkerungsdichte akkurat sind. Folglich haben die Designer auch nur hier die Chance, ein glaubhaftes Bild der realen Begebenheiten zu erzeugen. Nehmen wir als Beispiel die eigentlich durchweg gelungenen Landklassen von openVFR. Wie der Name impliziert, stammen die Daten aus dem openStreetmap-Projekt. Dieses Jedermanns-Karten-Projekt ist in Großstädten super, weil es dort viele Enthusiasten gibt, die ein Interesse an einer gut kartografierten Stadt haben. Im ländlichen Bereich sieht es hingegen mau aus…

 

Nachtrag: Rainer Kunst, http://simmershome.de/ hat mich angeschrieben. Seine Kritik an diesem Artikel möchte ich Euch nicht vorenthalten, weil er zu einem grundsätzlichen Problem im Landklassen-Szeneriedesign Stellung bezieht: „Eine Landclass ist an sich nur eine reine Koordinatenbeschreibung, wo sich was befindet. Ob es da auch zu sehen ist, wird durch vorhandene Texturen und Objekte des FS bestimmt.

Insofern lassen sich nur X-Class und Scenery Tech vergleichen, denn das sind die Einzigen die als reine LC verkauft werden und keinerlei Texturen oder Objekte mitliefern. Ferner kann man in einer zweiten Gruppe auch nur Open LC mit UTX vergleichen und in einer dritten open VFR mit VFR Germany.

Alle anderen Vergleiche liefern ungefähr das Ergebnis, als wenn Du ein bloßes AFCAD-File von Frankfurt als Szenerie anschaust und dann mit der kompletten Mega Airport Frankfurt-Scenery vergleichst. Im AFCAD-File steht nämlich auch alles, nur die Objekte sind dann halt nicht vorhanden, wenn nicht der Rest von der Szenerie sie liefert.

Sei mir bitte nicht böse, wenn ich das so drastisch schreibe. Weder UTX , noch OrbX, noch AS oder open VFR verkaufen eine LC, sie verkaufen ein Szenerie Addon, dass mehr oder weniger texture- und objektbelastet ist. Und für die Platzierung gibt es dann  auch die entsprechenden Landklassen dazu, bei Orbx ganze zwei Files, wenn ich nichts übersehen habe.“

Mein Einwand dazu lautete: „Was Du schreibst, ist vollkommen richtig. Schlussendlich würde es aber aus meiner Sicht zu weit führen, auf diese Unterschiede aufmerksam zu machen, geschweige denn, diese zu berücksichtigen. Alle Produkte werden schließlich als „Landklassen“ beworben und so verkauft!

Mit welchen Techniken die Designer das Ziel erreichen, ist ja jedem freigestellt. Der eine Designer liefert hat nur Landklassen, der nächste Landklassen mit Texturen und ein Dritter arbeitet mit texturierten Vektoren. Alles schön, alles gut – am Ende zählt aber das, was beim zahlenden Kunden auf dem Bildschirm zu sehen ist. Und das entspricht leider nicht immer den Produktbeschreibungen der Landklassen in den einschlägigen Shops bzw. Websites.“

 

Nichtsdestotrotz müssen wir festhalten: „Reine Landklassen“ sind in diesem Vergleich nur die Produkte X-Class und SceneryTech. Alle anderen Produkte arbeiten neben den reinen Landklasseninformationen auch mit Vektoren. Was das bedeutet, habe ich in meinem Wissens-Artikel zu Landklassen dargestellt: Klick.

 

 

Welches Addon ist eigentlich zu empfehlen?

Das ist eine sehr individuelle Entscheidung. Das Ergebnis aus diesem Vergleich ist – zumindest für mich persönlich -, dass es nicht DAS Landklassen-Addon schlechthin gibt. Das mag an den Limitationen des FSX bzw. Prepar3D liegen. Das mag aber auch daran liegen, dass bei den vorliegenden Produkten die Datenbasis nicht ausreichend genug war. Schlussendlich geht es also um die Frage, welches Produkt, trotz der Kompromisse, die wir eingehen müssen, das beste Ergebnis bringt.

Ich habe noch keine abschließende Entscheidung gefällt. Ich tendiere aber, was Deutschland betrifft, zu openVFR Terrain Germany. Das Produkt kostet wenig (ca. 8,- €) und wirkt toll mit den Texturen von FTX Global zusammen. Eine etwas ältere Revision ist sogar kostenlos erhältlich. Ich empfehle Euch aber: Die 8,- € tun Euch nicht weh und Ihr bekommt dafür das bessere Produkt!

Überraschend: Auch Ultimate Terrain X Europe ist immer noch sein Geld wert! openLC Europe punktet mit eigenen Texturen: Blühende Rapsfelder im Frühjahr sehen einfach bestechend gut aus! Oder die eigenen Texturen für die Weinberge – herrlich und eigentlich unverzichtbar!

Ihr seht das Dilemma: Genauigkeit ist eine Sache – Stimmigkeit eine andere! Welches Addon ist für Euch am stimmigsten?

ich habe mal versucht es für München zu machen. Der Blickwinkel ist aber leider etwas unterschiedlich.

w2xplane
comment image

w2xplane + Photoszenerie
comment image

Warum wird mein Post nicht angezeigt? Ich habe gestern einen längeren Kommentar verfasst aber der ist nicht erschienen…

@Sebastian: Dein Post ist (wie einige andere in letzter Zeit) im Spam-Filter gelandet. Die Gründe dafür sich unklar; wir arbeiten an einer Lösung. Ich habe den Beitrag gerade wiederhergestellt.

Alles klar, danke!

Ganz große Klasse, Holger. Ich kann mir vorstellen, wie viel Arbeit das macht, und weiß das sehr zu schätzen. Herzlichen Dank, Michael

Den Artikel hier kann man jetzt getrost als DIE Referenz im Internet bezeichnen…
Erschreckend festzustellen, dass ich mit OrbX LC paarunddreißig Euro in den Sand gesetzt habe…
Ausgerechnet die Freeware-Teile Vector Land und X-Plane liefern m.M.n. die überzeugendsten Ergebnisse…
Vielen Dank noch mal für diesen hervorragend recherchierten und ausgearbeiteten Bericht!
Beste Grüße Volker

Erstaunlich auch, wie gut die recht betagte und oft geschmähte VFR Germany im Vergleich zu allen Landklassen-basierten Szenerien abschneidet. Interessant wäre, ob die sich, wie von Sascha Norman angeregt, vielleicht mit der neuen Megascenery verknüpfen lässt, ich könnte mir vorstellen, dass das durchaus gut aussieht.

Ich bin sonst ein großer Fan von ORBX, muss Dir bezüglich OpenLC aber zähneknirschend Recht geben, die ländlichen Texturen sind zwar wirklich schön und scharf, aber Großstädte wie München, Leipzig oder Rom sind ziemlich daneben. Und da rede ich nicht über einzelne Häuser oder Gassen, sondern über die großräumige Struktur. So sehen europäische Großstädte aus der Luft eben nicht aus.

Beste Grüße, Michael

Also ich habe mich dabei für die ORBX-Variante entschieden, die ich zusätzlich mit FSDG – DEUTSCHLAND X NORTH LANDMARKS & AIRPORTS aufgewertet habe gibt es leider nur für Norddeutschland unter: http://secure.simmarket.com/advanced_search_result.php?keywords=dex

Dadurch gibt es nun viele Objekte, die in den ORBX-Addons fehlen, wie z. B. die Hafenanlagen in Hamburg, Kiel, Rostock usw. Auch die richtige Köhlbrandbrücke ist nun vorhanden, sowie die Fehmarnsundbrücke, der Marinehafen in Kiel usw.

Wieso schauen die XPlane-Screenshots (Farben, Kontrast…) dermaßen anders aus als das, was der FSX/P3D rendert?

Das ist so korrekt…X.Plane 10 ist sehr viel kontrastreicher in der Darstellung…

gäbe es Jahreszeiten, anständigen Traffic (habe mal irgendwo gelesen da wäre was in der Pipeline) korrektes FMC und vielleicht PMDG dann würde ich die 10 CD wieder auf die Platte bringen, anstelle P3D… unter der Voraussetzung das man die bisherigen FSX Airports weiterhin konvertieren kann. Denn das soll angeblich bei P3D 64bit nicht möglich sein! Will hier keinesfalls noch einmal alles neu kaufen müssen. Leben in geregelter Armut!
Mal schauen wie viel Einfluss Aerosoft hier auf Austin ausüben kann!

@Lasstmichdurch
Ich bin auch Besitzer von ORBX OLC-EU und war ebenso recht enttäuscht von den Städten. Für eine faire Bewertung muß man aber 3 Dinge bedenken:
– die Freeware-Scenerie Vector Landuse Europe ist eben genau kein Landclass-Produkt, sondern arbeitet ausschließlich mit Vektor-Polygonen, die natürlich viel präziser als die 1 km² großen Landclass-Kacheln sind, aber auch mehr Performance kosten. Die Vektordaten des CORINE-Landcover Projektes hat die EU zur kostenlosen Nutzung gestellt (bin mir bei kommerzieller Verwertung nicht sicher), so dass sie theoretisch jeder nutzen kann
– für OLC-EU sind kostenlose Updates geplant, die u.a. Vektorpolygone (mindestens für Waldflächen) und neue urbane Texturen bringen werden; auch ist durch die feine Unterteilung (OLC-EU arbeitet mit 8 Regionen) mehr Texturenvielfalt und -spezifität möglich. Dies kostet halt ein bißchen Zeit.
– nicht überall sehen Vektorpolygone besser aus als die ineinander übergehenden Landclass-Kacheln. Besonders bei naturnahen Landnutzungen kann man das beobachten. Ich denke, ein Mix aus beiden ist das Optimale

Also ich denke der Einfluss von Aerosoft düfte eher gering sein, da sie natürlich darauf achten wie wichtig der jeweilige Hersteller ist. Aerosoft spielt eher als Distributor eine Rolle aber nicht wirklich als Entwickler. Nicht zuletzt spielt es entgegen allgemeinen Glauben weniger eine Rolle Austin zu überzeugen, sondern eher Ben Supnick, oder den Entwickler der jeweiligen Komponente!

Wenn PMDG, TruScenery, Leading Edge oder Dan Klaue eine Anfrage stellen hat das eine weit höhere Priorität!

Wo Austin wirklich Widerstand leistete waren Dinge wie das überladen der internen Flugdynamikberechnungen, doch das Thema sollte mit 10.30 gegessen sein, denn jetzt können alle Entwickler nach belieben feintunen.

wpDiscuz