Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , , ,

Saab 340A für X-Plane kurz vor Veröffentlichung

Mario Donick schreibt uns: “Die seit 3 Jahren in Entwicklung befindliche Saab 340A soll noch in dieser Woche veröffentlicht werden. Laut Hersteller Leading Edge Simulations and Publisher X-Aviation soll sie so tief simuliert sein, dass sie als “Study Sim” bezeichnet wird. Damit würde sie über das bisherige Systemtiefe-Flaggschiff, die Boeing 777, hinausgehen. Die Tiefe geht so weit, dass nicht nur Standards wie das Elektriksystem und alle zur Navigation nötigen System komplett simuliert sein sollen, sondern selbst an sich unnötige Details, wie die Aufwärmzeit der CRT-Monitore im Cockpit, berücksichtigt sind.

Wenn die Versprechungen stimmen und das Flugzeug zu Release weitgehend bugfrei ist, kann die Bedeutung der Saab 340A für die weitere Entwicklung von X-Plane nicht hoch genug eingeschätzt werden.”

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es hier.


14 comments to Saab 340A für X-Plane kurz vor Veröffentlichung

  • michael

    “kann die Bedeutung der Saab 340A … nicht hoch genug eingeschätzt werden.”

    bisher nix als dampfplauderei, seit 1/2 jahr als praktisch so gut wie fertig und für dieses wochenende jetzt aber ganz sicher hätte released werden sollen, alles nur gehyped, denn es gibt diesen ueber-flieger immer noch nicht.

    “Damit würde sie über das bisherige Systemtiefe-Flaggschiff, die Boeing 777, hinausgehen.”

    und das obwohl die Saab 340A nicht mal über ein FMC verfügt? ja alles klar.

    • Mario Donick

      Zunächst: Auch Flugzeuge ohne FMC können systemtief sein — oder ist die A2A C172 nicht systemtief? (Aber es war klar, dass dieser Punkt aufgeworfen wird *seufz* ).

      Dann: An diesem Wochenende sollte gar nichts releast werden. Weiß nicht, woher du diese Information hast. Letzten Dienstag hat die “Release Week” begonnen, sodass ich persönlich mit einem Release frühestens morgen oder am Mittwoch rechne. :)

      • Mario Donick

        Ach so, das liegt wohl an meiner Formulierung “noch in dieser Woche”. Da hab ich nicht aufgepasst.

  • Christian

    Wie bewegt man so ein Flugzeug von A nach B? Sind da nachträglich GPS eingebaut worden oder hangelt man sich von VOR zu VOR?

    Systemtiefe in Verbindung mit der “Aufwärmzeit der CRT-Monitore im Cockpit” zu verbinden – ich weiß nicht, das ist irgendwie mal was Neues.

    Die Screenshots sehen ganz lieb aus, vor allem die Möglichkeit, Charts im Dateiformat “im VC einzublenden”, aber der Heilsbringer für XPX wird es wohl nicht werden, dafür ist das umgesetzte Flugmuster für den Massenmarkt wohl viel zu unattraktiv.

    • Mario Donick

      Tatsächlich wird dieses Muster in der Realität entweder ganz klassisch ohne moderne Hilfsmittel geflogen, oder mit nachträglichem GPS.

      Das Beispiel der Monitore war nur ein Beispiel für den fast übertriebenen Detailgrad in diesem Flugzeug, der sich durchs gesamte elektrische, Antriebs- und hydraulische System fortzusetzen scheint, wenn die Versprechungen stimmen.

      Es geht dann auch nicht um “Heilsbringer”, sondern darum zu zeigen, dass es prinzipiell auch im XP möglich ist, unabhängig vom Flugzeugtyp sehr gute Qualität abzuliefern bzw. “study sims” abzuliefern. Ausreden anderer Payware-Hersteller, dass das nicht möglich sei aufgrund fiktiver XP-Limitationen ziehen dann nicht mehr.

      Das ist die Bedeutung, die ich meine. Der ständige Drang mancher XP-Nutzer, FSX-Nutzer bekehren zu wollen, geht mir hingegn ziemlich ab.

      • Christian

        Ich bin selbst XPX-User, Mario, und durchaus nicht abgeneigt, das Addon zu erwerben. Wenn es denn einigermaßen komfortabel von A nach B geflogen werden kann.

        Alle bisherigen XPX-Addons, die als realistisch vermarket werden (zB 777 Wordliner, JAR A320 Neo) waren für mich teilweise auch mit Enttäuschung und Ernüchterung verbunden.

        Ich bin halt sehr vorsichtig geworden und sehe die Entwicklung (des gesamten XPX-Biotops) kritisch.

        • Hallo Christian,

          das komfortabel Fliegen eben so, wie den Typ auch in der Realität fliegen würdest. Das, und dass er regional begrenzt ist, ist eben dann auch Geschmackssache. Da ich Uhrenläden mag, ist dieser Uhrenladen mit Röhrenmonitor wie geschaffen für mich. Ähnlich wird es dann vielleicht bei der 737 Classic werden. :)

          Der A320neo ist in der Tat eine GROSSE Enttäuschung — wird aber immerhin immer besser und hat mittlerweile sogar Terrain aufm NavDisplay. Die 777 war für mich schon aufgrund der unrealistischen Bugfahrwerks-Größe ein Problem (soll aber wohl auch behoben werden/worden sein), aber mehr noch aufgrund der dann doch sehr ungenauen

          Aber die Perspektive ist halt wichtig. Aus X-Plane-Sicht waren diese Produkte trotz der Mängel besser als alles vorher Verfügbare. Aber man wird hoffentlich bald sehen, dass es noch viel viel besser geht. :)

          In dem Zusammenhang würde ich mir auch etwas mehr Professionalisierung wünschen. Zu viel Payware wird von Hobbyentwicklern nach zu geringer Entwicklungszeit auf den Markt geworfen und würde im FSX heute nicht mal als Freeware durchgehen. Dann lieber mal ein konstantes Team, das sich drei Jahre Zeit nimmt. :)

          • Und wieder war die Enter-Taste schneller als der Kopf, sorry:

            “aber mehr noch aufgrund der dann doch sehr ungenauen Systeme insgesamt, wenn man natürlich davon absieht, dass damit ein Flugzeug auf dem Markt war, dass überhaupt über XP-Standard hinausgehende Systeme simuliert.”

      • Nils

        Eine Saab 340 ohne FMS/MCDU müsste dann aber eine schon längst vergangene Ära darstellen. Heutzutage wird man keinen Airliner mehr ohne solch eine Ausrüstung finden, da an den meisten Flughäfen die IFR-Strecken alle nur noch RNAV sind. Zwei Bilder (von 2003 und 2009) zeigen auch deutlich, dass die Saab 340 hier eine MCDU auf dem Pedestal hat:

        http://cdn-www.airliners.net/aviation-photos/photos/3/3/1/0339133.jpg
        http://cdn-www.airliners.net/aviation-photos/photos/1/7/9/1539971.jpg

        Bewegte ich ein solches Add-On in einer Online-Umgebung wie VATSIM, wäre ich ohne FMS/MCDU/RNAV ganz schön aufgeschmissen. Ich bin kein X-Planer, aber wenn ich einer wäre, so wäre diese fehlende Ausrüstung dieses AddOns ein Kriterium für einen Nicht-Kauf für mich.

        Eine möglichst umfassend umgesetzte (PMDG- oder Majestic Design-Niveau) Saab 340 oder Saab 2000 wäre echt was schönes für den FSX…

        • Mario Donick

          Bitte unterscheiden wir doch einmal Flugzeugmodell und Flugpraxis einerseits, und wirtschaftlichen Erfolg diess Addons.

          Die Saab 340A ohne FMS wurde von 1983 bis 1989 in ich glaube 159 Modellen gebaut und war in der Tat damals schon veraltet. Bildschirme im Cockpit, aber anzeigen tun sie nur das, was man auch analog sehen könnte. :D

          Nachfolgemodell war dann die 340B und die 340B+ die ein FMS haben (wozu ich mal las, dass das nur ein besseres GPS sei).

          Zur Flugpraxis und zum Onlinefliegen wäre nun meine ernstgemeinte Frage, wie du / man Flugzeuge ohne FMS online fliegst, also so Sachen wie DC-3, 707, 727, Comet … Gar nicht? Mit FSX-GPS? Oder sind im FSX alle Klassiker mit FMS nachgerüstet?

          Im Fall der Addon Saab könnte man nun schauen, ob man das hervorragende KLN90B-Freeware GPS einbauen kann, für das es Navigraph-Daten mit SIDs und STARs gibt. Das wäre die realistischste Lösung, weil genau das auch in der realen 340A geschah. Könnte aber evtl. an der Pluginarchitektur scheitern, die Saab nutzt Gizmo und ist sehr komplex an Plugins, das KLN90B basiert auf SASL. Mal schauen.

        • Da ich selbst nicht online fliege, hab ich mich jetzt mal mit verschiedenen Leuten über die Online-Flug-Problematik ohne FMS unterhalten.

          Dabei habe ich gelernt, dass es v.a. ein Problem in Europa ist, mit Flugzeugen ohne RNAV-Equipment zu fliegen; und das dann ja auch unabhängig von online/offline. Das ist mir bisher nicht so stark aufgefallen, da ich in Europa immer mit modernen Flugzeugen unterwegs bin, während ich die Klassiker in Amerika fliege.

          Da wird man dann hier tatsächlich hoffen müssen, dass das KLN90B funktioniert. Das wird vom Entwickler auf Nachfrage nicht ausgeschlossen, er konnte es aber auch nicht garantieren.

          V.a. funktioniert der Autopilot der Saab unabhängig von X-Plane, sodass das KLN90B da vielleicht nicht eingreifen kann. Es wäre dann als Unterstützung brauchbar, man müsste aber Headings manuell eindrehen.

  • hs

    “….Da wird man dann hier tatsächlich hoffen müssen, …..

    …. er konnte es aber auch nicht garantieren.

    …. sodass das KLN90B da vielleicht nicht eingreifen kann. …

    ” als “Study Sim” bezeichnet wird. Damit würde sie über das bisherige Systemtiefe-Flaggschiff, die Boeing 777, hinausgehen. ”

    “Saab 340A soll noch in dieser Woche veröffentlicht werden.”

    was haben wir mal wieder gelacht –
    eine grenzenlose Hybris, wie so oft bei den selbsternannten Möchtegern-Profis in diesem Hobby.

  • Mario Donick

    Die Saab 340 verzögert sich um wenige Tage. Als Grund wird im Forum angegeben, dass man festgestellt habe, dass es “für viele Nutzer Schwierigkeiten in bestimmten Flugsituationen” gegeben habe und dafür nun noch etwas implementiert wird.