Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , , ,

PFPX released!

news_pfpxWas lange währt, wird endlich gut!? Professional Flight Planner X ist veröffentlicht! Für knapp 50€ kann der Planer bei FlightSimSoft oder im Aerosoft Store erworben werden. Der Entwickler Christian Grill hat ausserdem darauf hingewiesen, dass jeglicher Support zukünftig im Aerosoft Forum gewährleistet wird.


49 comments to PFPX released!

  • Oski

    Also ich weiss jetzt nicht recht … irgendwie ist dieses Programm der absolute Knaller! Ach ja, es werden sich wohl auch da noch mal ein paar Bugs zeigen. Aber ich weiss jetzt ehrlich nicht, ob ich nur noch Flüge planen soll, oder ob ich trotzdem auch noch ab und zu Fliegen soll… Dieses Programm ist eine Meisterleistung und es macht richtig Spass, sich damit zu beschäftigen. Aber eben…wann komm ich dann noch zum Fliegen …? :-D PFPX dürfte mit Leichtigkeit das AddOn des Jahres werden!

  • Wie hoch ist jetzt nochmal der Discount, wenn man schon TopCat hat?

  • Maurice

    Ich bin mir noch unsicher. Ich habe FSC 9.3 und bin/war eigentlich sehr zufrieden! Was kann PFPX denn genau besser? Wie ist die fuelplannung?

    • Alex

      Ich bin jetzt 2 Stunden mit der NGX unterwegs und bis jetzt ist die Fuelplanung auf 0.0t exakt. Auch die predicted Step Climbs sind exakt berechnet worden. Aber das ist nur einer kleiner Teil dieses Programms – es ist vielmehr eine vollwertige Dispatchsoftware. Ich muss Oskar recht geben, das ist ein Hammer. Flugplanung ist jetzt nicht nur eine lustige Nebenbeschäftigung vor dem Flug sondern eine eigenständige Simulation die man stundenlang betreiben kann. Ich hab schon ein paar kleine Bugs entdeckt, speziell in der Routedatabase, aber keine Showstopper.

  • Günter S.

    Heißt das, das Ding kann auch eine vernünftige Planung für “non-FMC” Flieger vornehmen, also z.B. für die DC-9 nur per VOR/NDB?

    • Alex

      Ich würde sagen “ja”. Man kann natürlich die Route auch selbst zusammenbasteln, und auch wenn es keine non-RNAV Airways in Mitteleuropa mehr gibt, kann man mit Hilfe der Karte und dem Routeneditor ganz einfach Radionavigationsrouten bauen.

  • Hannes

    Kann das Programm Aivlasofts EFB voll und ganz Paroli bieten, oder deckt Aivlasofts EFB einen anderen Bereich ab? Vom Preis her sind die Schweizer ja teurer, aber Aivlasofts EFB war qualitativ ja bisher auch eine Software, an der nichts vorbeikam.

    • Günter S.

      AIvlaSofts EFB ist ein Chartprogramm, PFPX ein Flugplaner. beide überlappen sich ein wenig, weil EFB rudimentär Flüge planen kann (Waypointedit) und PFPX ja auch ein wenig Kartenmaterial hat. Ich würde aber eher sagen, die ergänzen sich.

      • Hannes

        Okay, danke – so kann ich PFPX besser einschätzen, da ich Aivlasofts EFB vor nicht allzu langer Zeit erst gekauft habe. Fliege aber auch eher VRF und IFR mit Kleinflugzeugen.

      • Oski

        Ja, das sehe ich auch so. Der PFPX ist ja eigentlich das Planungstool für die “Flugvorbereiter” und der EFB das Anwendungstool für die “fliegenden Arbeiter” :-) Natürlich gibt es Überlappungsbereiche, aber grundsätzlich sind es zwei verschiedene Paar Schuhe. Aber eben: in der Simmerei machen wir ja alles selbst und da verwischen die Konturen manchmal… ;-)

  • Doug

    Weiß jemand, ob man mit diesem Programm die Routen auch als FSX-Flugplan exportieren kann? Ich fliege gelegentlich nämlich doch ganz gerne mi der FSX eigenen ATC :)

  • Helmut

    In den Tutorials auf YouTube wurde meine Frage, glaube ich, nicht beantwortet. Ich denke, hier bekomme ich auch eine schnellere Antwort, als wenn ich da jetzt ein Support-Ticket ausfülle und an die Entwickler direkt schreibe.
    Meine Frage:
    Greift PFPX ausschließlich auf aktuelles Onlinewetter zurück oder kann es auch auf das aktuell in ActiveSky 2012, welches schon läuft, geladene Wetter zugreifen um Pläne zu erstellen?

    • Günter S.

      Kann auch auf dieverse Wetterprogramme zugreifen (welche das im einzelnen sind, steht bestimmt irgendwo – AS2012 is auf alle Fälle dabei) Eine Internetverbindung ist daher nicht nötig, d.h. auch die jährliche Servergebühr muss nach Ablauf eines Jahres nicht zwnagsläufig entrichtet werden, um PFPX betreiben zu können.

  • Andi

    Ich bin ein wenig von der Flugzeugauswahl enttäuscht. Ich hatte mir mehr erhofft. Leider lässt sich auch kein neues kreieren, da es an den Typen scheiter, die ich auch nicht ergänzen kann. Im Flusi gibt es doch mehr als (salopp ausgedrückt) B737, B747, MD-11 und Airbus. Wo sind die Bae-Reihen, wo die anderen Avros, wo die frühen Douglas-Serien oder auch mehr als die Fokker 100. Ich hoffe, da es da noch Ergänzungen gibt.

    • Oski

      Nun, es sind schon ein paar Typen mehr, als du hier aufzählst. Immerhin ind auch ein paar Embraers, Cessna Citations, die TriStar und ein paar GA-Flugzeuge dabei. Hier ist eine vollständige Liste aller für die Flugplanung enthaltenen Typen: http://www.flightsimsoft.com/downloads/PFPX_Aircraft_AddOn_List.pdf
      Ich bin sicher, dass diese in naher Zukunft erweitert wird. Es gibt ja auch einen Aircraft-Editon innerhalb des PFPX, mit welchem auch weitere Flugzeugtypen erfasst werden können. Allerdings kann ich dazu auch noch nichts sagen, da ich mich noch nicht damit befasst habe. Aber was nicht ist, kann ja noch werden :-)

  • David

    Was ich lustig finde ist das ich bis auf einen Flug und zwar EDDH – EDDM mehr per Hand machen musste als ich erhofft hatte um einen validen Flugplan zu bekommen. Und die Eurocontrol error codes sind nicht gerade sehr hilfreich ^^. Ich hab das Gefühl das ich bald 5h planen werde um 1h flusi zu fliegen.

    • Oski

      Nun, ich glaube, die Geschichte mit der CFMU-Validierung wird hier ein bisschen falsch verstanden. Bestenfalls professionelle Programme in den Backoffices einer Airline sind in der Lage, per Knopfdruck ein CFMU-validiertes Routing zu erstellen – allerding sind solche Programme in einer wesentlich anderen Preislage… :-) Das ist mit einem Programm, das nur auf den ARINC-Datensatz zugreift, schlicht nicht möglich. Vielleicht hilft ein Blick auf das gegenwärtig gültige RAD (Route Availability Document) zum Verständnis: http://www.cfmu.eurocontrol.int/RAD/ und auf dieser Seite den AIRAC 1309 Cycle, 1. PDF anschauen. Die ganzen RAD sind NICHT Teil des ARINC-Datensatzes und demzufolge kann das Programm nicht auf diese Informationen zugreifen. Ohne RAD ist es unmöglich, ein CFMU-validiertes Routing zu erstellen.

      • David

        Hallo Oski,
        danke für deine Antwort. Meine Worte sollten nicht so klingen das ich das zu 100% von dem Tool erwarte. Nur find ich die Fehlercodes zum Teil nicht sehr verständlich. Vor allem wen so was steht wie Route not valid [EHH2345] (nur Beispiel müsste noch mal nachschauen).

        Im Handbuch wird ja auf das Users Manual auf eurocontrol hingewiesen nur steht da auch nur ein allgemeiner Text. Aber was bedeutet nun dieser Code in den [] Klammern?

        Ich hätte halt erwartet dass man aus dem Toll entweder für die häufigen Errors eine Erklärung bekommt oder en link zu Quellen wo man so was nachschlagen kann.
        Aber Spaß macht das Tool.

  • Günter S.

    Ne Demo wäre halt spitze … siehe AivlaSoft: 30 tage in vollem Umfang testen. So sollte das sein in der Preisklasse

  • Wie erstellt der PFPX denn das Routing? Muss ich das selber machen bzw. mir irgendwo besorgen, oder gibt es eine Automatik-Funktion bzw. einen Zugriff auf eine web-Datenbank (wie z.B. im FSC)?

    Danke für die Info

    P.S.: @Günter S: ‘ne Demo wäre echt super. Wenigstens mal für 2,3 Flüge.

    • David

      Das macht das Tool von sich aus. Ist auch im Manual nach zu lesen das ja von Aerosoft veröffentlicht wurde vor dem Release. Also kurz gesagt du drückst en Knopf un er spuckt dir en routing aus.

      • Oski

        Genau. Es gibt die AUTO- und die EDIT-Funktion. Unter AUTO erstellt PFPX ein Routing mit passenden SID’s und STAR’s (in den USA wie üblich mit Vorsicht zu geniessen, da dort die SID’s und STAR’s anders aufgebaut sind). Unter EDIT kann man das ganze Routing auch händisch erstellen oder als Alternative den Routing-String aus einem beliebigen andern Planungsprogramm mit CTRL-C rüberkopieren. Für CFMU-kompatible Routings empfiehlt sich hier natürlich, den String aus VATROUTE zu übernehmen. Aber Achtung: auch hier sind nicht alle Routings immer CFMU-validiert!

        @David: Nein, keine Angst, ich interpretiere nichts Derartiges aus deiner Antwort :-) Mein Hinweis auf die CFMU-Validierung sollte auch allgemeiner Natur sein. Die meisten Simmer können gar nicht wissen, was dahinter steckt. Mit den Eurocontrol-Fehlercodes ist das so eine Sache. Auch Real-life Dispatcher haben damit ihre liebe Mühe! Meistens steht aber wenigstens eine Referenznummer dabei, die sich auf den entsprechenden Eintrag im RAD bezieht.

        Persönlich halte ich die ganze CFMU-Geschichte schon für ein bisschen gar übertrieben. Wenn VATSIM oder IVAO solches verlagen, dann versuchen sie einfach, in einer höheren Liga zu spielen, als ihnen zusteht. Immerhin wurde die CFMU Mitte der 90iger Jahre ins Leben gerufen, um dem zunehmenden Flugverkehr in Europa Herr zu werden. Wir reden da aber von einer Grössenordnung von 4000+ Flugzeugen, die sich gleichzeitig im gesamten europäischen Luftraum bewegen, inklusive Kontingentierung bei kritischen Kreuzungspunkten und Slotzuteilung… :-)

        • Alex

          Ich kann nicht für IVAO sprechen, aber VATSIM verlangt keinesfalls CFMU-konforme Route – es ist bestenfalls ein nice-to-have. Um den Piloten den Zugang zu solchen Routen zu erleichtern ist seinerzeit VATRoute ins Leben gerufen worden. Aber eine Verpflichtung ist es nicht.

          • Oski

            Ah ok, danke für die Klarstellung! Dann war ich in dieser Beziehung falsch informiert :-)

          • David

            Ah super. Danke für die Info. Ich hatte halt irgendwo gelesen oder in einem video von pfpx gehört das die halt valide sein müssten fürs online fliegen.

            Und deswegen war ich halt erstaunt das man zwar ne validation einbaut aber kaum Infos gibt wo man infos bekommt.

            Aber gut das es dich und Oski gibt :)

          • CAT3Dual

            Auch bei IVAO wird KEIN CFMU valider Flugplan erwartet.

            Alles andere sind Dichtungen, Märchen oder Lügen.

        • Philipp

          “Für CFMU-kompatible Routings empfiehlt sich hier natürlich(…)” …meiner Meinung nach, sich bei http://www.edi-gla.co.uk anzumelden und dort nach der gewünschten Route zu suchen – die sind real und daher (zumindest die neueren Routen) auch CFMU-valide. Sollte es dort eine Route nicht geben kann man sie mit entsprechenden Infos immer noch requesten. Wird darauf nicht geantwortet – ja dann bleibt immer noch vatroute oder die ivao-routen-databank. Nur als Tipp :)

  • Harun

    Als ich noch aktiv online geflogen bin, man was habe ich für Flugpläne eingereicht… Das interessiert absolut niemanden.

  • Andi

    Was IVAO und einen CFMU validen Flugplan betrifft, so benötigt man diesen bei ganz bestimmten Touren wie der deutschen Pilot Skills Tour und auch dann, wenn man bei IVAO seine ATP-Prüfung ablegen möchte. Ansonsten benötigt man keinen. Im übrigen sind alle Routen, die von IVAO-DE eingepflegt werden auch CFMU konform. Die machen sich nämlich die Mühe und daher wird dieses Flugplanungstool sicher eine große Erleichterung sein.

    • Chris

      Gleiches gilt für Vatroute.net. Alle vonm Hand überprüft.
      Obwohl es nicht sein muss versuche ich persönlich trotzdem CFMU konforme Routen abzufliegen. Immerhim versuchen wir Online (VATSIM wie IVAO) möglichst realitätsnah zu simulieren, und warum dann an dieser Stelle davon abweichen….

      • Oski

        “… und warum dann an dieser Stelle davon abweichen…” : weil es – wie figura zeigt – einen unnötigen Planungsaufwand erfordert :-) Realitätsnähe wäre dann gegeben, wenn auch alle Sektoren so besetzt wären, wie sie in Wirklichkeit sind und wenn das Verkehrsaufkommen der Realität entsprechen würde, was selbstverständlich auch Slots nach sich ziehen würde. CFMU wurde ja nicht einfach so zum Spass “geboren”, sondern weil das hohe Verkehrsaufkommen ein derartiges Tool erforderte. Realitätsnähe wäre dann auch, wenn du bei einem Transatlantikflug die ganze Zeit vor dem Computer sitzen würdest oder – bei zu langer CDT – dich am Crew Changeover von einem Kollegen ablösen lassen würdest, wobei ihr aber beide für Start und Landung im Cockpit sein müsstet… :-) Ich könnte noch ein paar Beispiele aufzählen, was WIRKLICH realitätsnah wäre :-D Ein CFMU-validiertes Routing und 4 Streifen auf den Schulterklappen gehören definitiv NICHT dazu… ;-)

        • @Oski: “…woherwillstndudeswissen…” *rummaul* ;-)

        • Chris

          Ich denke dass sollte jeder für sich selbst entscheiden und nicht über andere urteilen. Ich weiß auch nicht was daran jetzt so ein unglaublicher Planungsaufwand sein soll…
          Und nebenbei, ja, wenn ich eine Atlantiküberquerung mache sitze ich vor dem Bildschirm (eher gesagt Bildschirmen inklusive TV) – nebenebi sollte man dies auch tun, immerhin ist bald wieder CTP!!!!

  • Heinz

    Hm, erscheint das Produkt auch im Simmarket?

  • pero

    Coole Sache! Um Papier zu sparen, kann man das DispatchLetter als PDF speichern (drucken) und schick im iPAD scrollen! ;O)

  • Whiggy

    Also einen Flugplan einzureichen auf VATSIM oder IVAO, der nicht CFMU-validiert ist, da hätte ich echt ein schlechtes Gewissen und wäre mit mir selbst ziemlich unzufrieden. Ich finde alles was man nur irgendwie realitätsnah simulieren kann, sollte man auch.

  • Hans-Christian

    Hallo Oski,
    natürlich hast Du Recht mit Deiner Einschätzung der CFMU-Validierung und der Realitätsnähe.

    Für mich hat die Validierbarkeit einer Route eher eine sportliche Komponente. Ich kann ein Gefühl dafür bekommen, mit welchen Problemen und Herausforderungen die professionellen Routenplaner_innen und Piloten_innen in der Realität konfrontiert werden – und selbst probieren, Lösungswege zu finden. Die CFMU-Validierung ist dann lediglich die Bestätigung und das Erfolgserlebnis, ja so könnte es gehen.

    Fertige Routen aus der realen Luftfahrt sind für mich ein unglaubliches Lernfeld. Manchmal staune ich respektvoll mit welcher Meisterschaft die Wetter- und Windlagen genutzt oder umgangen werden und welche alternativen Routings benutzt werden können. Ja, man kann sogar etwas von den unterschiedlichen Firmenphilosphien bei der Routenerstellung erahnen (Thomsonfly mit ihren “brutalen” Directs, zB. von kurz vor Düsseldorf über die Niederlande bis an die Grenze des britischen Luftraums). Immer gibt es etwas abzugucken.

    Das Erstellen von Flugrouten kann einen riesigen Spaß machen, andere spielen Scrabble oder lösen Rätsel. Allerdings muss man sich dafür Zeit lassen können. Wie oft habe ich am Ende dann den eigentlichen Flug verschieben müssen.

    An PFPX finde ich so toll, dass fast alle benötigten Informationen in diesem Programm vereint sind und ich von einer Oberfläche aus loslegen kann. Dass man die aktuellen Höhenwinde über die Karte legen kann, finde ich sehr hilfreich. Wobei mir schon klar ist, dass ich bisher gerade mal an der äußersten Oberfläche gekratzt habe.

    – Und im Zusammenspiel mit der akkuraten Wetterdarstellung von FSGRW und einem ausgefeilten Addonflieger ist das Ganze selbst im ollen FS9 dann mit unglaublich knappen Abweichungen zu erleben.

    Viele Grüße
    Hans-Christian

  • Harun

    Die Kritik bzüglich CFMU ist ja garnicht in Richtung CFMU allgemein gerichtet und meint auch nicht nutzung solcher geprüften Routen im FS. Sondern das “gemeker” aufgekommen ist das das Programm nicht jede Route CFMU konform automatisch erstellt. Selbst ich war erst erschrocken als ich das gelesen habe, bin aber nun in mich gegangen und habe festgestellt das CFMU zwar nice-to-have ist, aber brauchen tue ich das eigentlich nicht. Und auch Lido, denke ich jetzt mal, wird ohne manuelles eingreifen nicht jeden Flugplan fehlerfrei und valide rechnen, sonst bräuchte man wohl keine Disponenten mehr.

  • MallorcaShuttle

    hmmm…wollte gerade das langersehnte PFP X als den langersehnten Nachfolger meines geliebten TOPCAT kaufen. Auf der homepage wird es aber auch als Bundle mit TOPCAT zusammen angeboten.
    Bin ich jetzt richtig blöd? Ich dachte, TOPCAT ist jetzt Teil des PFP, oder gibt es Funktionen von TOPCAT, die PFP nicht bietet? (beladen, betanken???)

    • Harun

      TOPCAT ist was völlig anderes, eigentlich sollte das doch mittlerweile jeder mitbekommen haben das PFPX ein Flugplanungstool nach Lido Vorbild ist mit einer Schnittstelle zu TOPCAT welches Performensdaten liefert und in den mit PFPX erstellten Flugplan einfügt.

  • MallorcaShuttle

    @Harun:
    Danke für die rasche und sachliche Aufklärung.
    1. Ich bin halt nicht “jeder”
    2. Hatte ja schon selber vermutet, dass ich richtig blöd bin.

  • Harun

    Naja ich ging halt davon aus das “jeder” der sich für ein Softwareprodukt als Käufer interessiert, entweder auf der Packung oder der Homepage nach liest um was es sich bei dem Produkt handelt, was es kann, nicht kann und welchen Zweck es erfüllt.
    Sorry das ich wohl falsch liege, natürlich gibt es auch Leute die die Katze im Sack kaufen.