Eingetragen unter: Allgemein Themen: ,

Umfrage an FS2004-Nutzer

fs2004_eham

„Es gibt keine Argumente für FS2004-Piloten, nicht auf den FSX umzusteigen!“ Stimmt das? Ich schreibe gerade an einem Artikel für die nächste Ausgabe des FS Magazins und brauche Eure Meinungen. Mich interessiert, warum sich der FS2004 heute immer noch solch großer Beliebtheit erfreut. Welche Gründe habt Ihr, „dem Alten“ die Treue zu halten?

 

Ich fliege FS2004, weil...

View Results

Loading ... Loading ...

 

Präziser:

Wie nutzt Ihr den FS2004?

View Results

Loading ... Loading ...

 

Bitte schreibt in die Kommentare, was Euch am FS2004 fasziniert. Und nein, bitte keinen Glaubenskrieg zwischen FSX und FS2004 anzetteln. Danke…

 


Gast
Klaus Schäfer
9. Juni 2013

ich bleibe beim 2004 er

Gast
9. Juni 2013

Auch der neuste Rechner mit Add On`s vollgestopft, kommt nicht an die Frame Rate des FS9 heran. Mega Airport Frankfurt mit einer PMDG 747 oder MD11 ist für mich auf dem FSX ein Greul. Dieses sieht auf dem FS9 ganz anders aus, zumal es Wasser und Wolken und anderes zu kaufen gibt, die ihn aufwerten. Auch meine
abgespeicherten Flugpläne für PSS Airbusse, sowie PMDG und Level D 767 lassen sich nicht so ohne weiteres Übertragen, da es immer Probleme gibt.

Gast
MallorcaShuttle
9. Juni 2013

Ein für mich sehr wichtiges Argument FÜR den FS2004 fehlt in der o.a. Auflistung:

Es wäre ein Riesenaufwand, den FSX mit all seinen AddOns (FSUIPC, WideFW, Wetter-Programme, TOPCAT, FsCommander, Squawkbox etc) neu einzurichten, dass er mit diesen Programmen optimal zusammenarbeitet. Mal abgesehen von den zu installierenden Airliners und Sceneries…
In meinem Fall rede ich da eher über Tage (wenn nicht Wochen) als über ein paar mühevolle Stunden – die Zeit nutze ich dann doch lieber zum FLiegen.
Als VFR-Simulator könnte ich mir den FSX demnächst prima vorstellen.

Gast
EDDM
9. Juni 2013

1. Hardware ist nicht ausreichend. Ein neues FSX taugliches System würde mich ca. 1000,-€ kosten.
2. Es wäre ein Start bei Null. Um den FSX von Addon-Seite her auf das aktuelle Niveau des FS9 zu bringen würde ein halbes Vermögen oder bez. Freeware eine mittlere Ewigkeit kosten.
3. Berichte und Feedbacks von Simmern über schlechte Performance in FSX selbst mit high-end systemen schreckt mich ab.

Gast
DIMITRI
9. Juni 2013

Habe dem FSX so oft die Chance gegeben, und nach tagelangen Tweaks und sonstigem immer wieder zu FS9 zurück. Und jedes mal mit mehr Freude, obwohl der FSX gar nicht mal so schlecht lief. Die fülle an Addons läst FS9 fast so schön aussehen wie den FSX, und die Sammlung an Airlinern gibt mir keine gründe zu wechseln.

Noch ein Persönlicher Grund: Ich bin absoluter 2D-Panel „Freak“.
Obwohl die NGX und Co. absolut Hammermäßig aussieht, steht bei mir die Bedienung vor Optik.

Ansonsten, respektiere ich jeden FSX-nützer der nicht am FS9 nörgelt. Jedem das, was auch glücklich macht.

Schönen Abend.

Gast
Sascha
9. Juni 2013

Mir ist nicht ganz klar, welche Repräsentation diese Umfrage haben soll. Da bald weniger bzw. nichts mehr für den FS9 entwickelt werden wird, ist es doch unerheblich warum die Menschen nicht umsteigen?

Gast
Gorski
9. Juni 2013

Einige FS9-Flieger nutze ich grundsätzlich lieber im angedachten Sim, obwohl sie mir auch im FSX keine Probleme bereiten. Der FS9 läuft hier flotter und sieht mit entsprechenden Addons gut aus. Für die Piper Cub von A2A (ein Beispiel von mehreren) muss es hingegen eben der FSX sein. Dessen Performance ist auf meinem Computer auch in Ordnung.

Gast
Alex
9. Juni 2013

This is an interesting issue for me too, I’ve always upgraded to every latest FS version right away except this one time. And, being in the FS community since 95 at least, I never saw a „previous version“ remain this popular like FS9.. In my case, I’d love to upgrade, but being FS9 so good and FSX so demanding(money wise, for hardware and new software), I’ve been refraining from upgrading. But if one type of software will be able to convince me to migrate to FSX it will be ORBX.

Gast
Simon
9. Juni 2013

Da es so lange gedauert hat bis vernünftige Addons und Hardware zur Verfügung stand, blieb einem ja nicht viel anderes übrig, als beim 9er zu bleiben. Mittlerweilen kenn ich mein FS mit all seinen Macken so gut, dass ich mir die Mühe gar nicht machen will, mich hier wieder von Neuem abzumühen, mich wieder ab neuen Bugs und CTDs ärgern zu müssen, wieder viel Zeit und vorallem Geld investieren zu müssen. Nein danke. Letzthin installierte ich den 9er auf Win8 und es lief alles so wie es sollte. Also gib es auch von Seite Betriebssystem her keine Eile, mir ein Wechsel antun zu müssen. Sollte meine Kiste mal den Geist aufgeben und ich bin gezwungen, Ersatz zu besorgen, dann vielleicht kann ich mir Gedanken über einen Wechsel machen.

Gast
jb42
9. Juni 2013

Ich werde meinem FS9 auch noch ein Weilchen treu bleiben.
Wenn ich mir angucke, dass meiner Rechner sogar im FS9 mit REX, iFly, GAP, WOAI und Wetter Tool Probleme bekommt, dann kann ich den FSX vergessen. Auch muss ich hier nicht stundenlang in der CFG tweaken. Man muss einfach sehen, dass es der FS9 erlaubt, auch ohne tolle Hardware einen schönen Flusi zu haben. Sicherlich fliege ich den FS9 nicht um des FS9 Willen, aber bis ich ein bisschen Geld übrig habe, leistet er mir treue Dienste!!

Gast
Linde
10. Juni 2013

Wieso überhaupt FSX ?
Den gibts doch eh nicht mehr.
Da wäre doch ehr der Umstieg nach P3D die Frage.
Und den Wechsel hab ich nicht bereut – da gab es bei mir keienen Performaceunterschied 😉

Gast
10. Juni 2013

Es geht nichts über eine flüssige Landung mit viel Systemtiefe bei gruseligster Sicht oder vielen Wolken….im dax immer mi Abstrichen,in FS9 bei reichlich Add Oma einfach sagenhaft..deshalb investier ic auch weiter n den Fs9

Gast
Boris
12. Juni 2013

Die Rechtschreibkontrolle von Smartphone-Apps erfreut mich immer wieder…

😀

Boris

Gast
DannyT
10. Juni 2013

Was mich mal brennend interessieren würde:

Ist das Flugverhalten, bzw. die Flugphysik im FSX realer?
Oder gibt es keinen Unterschied?

Gruß
Danny

Gast
tomfx
10. Juni 2013

Die Zukunft heißt für mich X-Plane 11 oder
eine neue(!) Version von P3D, auf keinen Fall der inzwischen auch schon „alte“ FSX.

Bis dahin bin ich mit meinem uralten jahrelang zusammengebastelten FS2004 noch ganz zufrieden.

VG, tomfx

Gast
Andreras
10. Juni 2013

Ich sehe für meine Person keinen Grund auf den FsX um zu steigen, obwohl ich die Gold-Ausfügrung besitze. Mit REX und GEpro sehen die Texturen fast gleich aus und mein doch schon etwas betagter Rechner, Pentium 4×2660, kann ich mit allen Reglern rechts betreiben. Auch habe ich noch viele Add on aus dem Fs2002, die auf dem Fs9 nach wie vor hervorragend funktionieren. Auch sehe ich keinen Grund, Add on für weit über 1000Euro weg zu werfen, und neu zu kaufen.

Alles in allem fristete der FsX auf meinem Pc ein Schattendasein, und nun habe ich ihn meinem Bruder gegeben, da ich Fs2004 only fliege…

Gast
hasegawa
10. Juni 2013

Sascha, das ist ein Trugschluss, das da nichts mehr für den FS 2004 kommt. Musst nur mal das Flugrevier wechseln. Osteuropa geht im FS 9… im FS X fast gar nicht. Immer noch nicht. Wenn ich anfangen muss, aufzuzählen, was es in befriedigender bis guter Qualität im FSX nicht gibt, möchte ich es lieber umgekehrt angehen, was es gibt. Da ist man schneller fertig.

Mein „HQ“ ist Riga, und man fliegt auch virtuell zwischen Ost und West. Mit dem FSX kann man das faktisch knicken.

Im FSX gibt es zum Beispiel folgende Ziele nicht, bzw. nicht in ausreichender Qualität, Moskau Scheremetjewo, Domodedowo mit Einschränkungen, Vnukowo gibt es jetzt, ganz nett. D8e Stadt… die größte Stadt in Europa gibt es nicht. St. Petersburg,im FSX nicht vorhanden, im FS 2004 wunderschön mit allen historischen Gebäuden von Rang und dem Flughafen Pulkowo. Sochi, im FSX nicht vorhanden, Gelentschik, nicht vorhanden im FSX, Norilsk, nicht vorhanden, Wladiwostock Knevichi, nicht beeindruckend im FSX. Astana, nicht vorhanden, Baku nicht vorhanden, Termez nicht vorhanden usw. Der aktuelle Stand bei Szenerien für Russland steht 996 zu 254 für den FS 2004. Auch Westeuropa im FSX ist doch Horror. Da hat man die Hauptstädte, ein paar Ziele, die man schnell konvertieren konnte wie Gibraltar, Paphos, Antalya, Faro, Monastir usw. aber wie früher sich zum Beispiel ein mehr oder weniger komplettes Land wie Spanien aufzubauen ist mit dem, was verfügbar ist, im FSX nicht zu machen.
Absolut tote Hose ist Afrika. Im FS 2004 ist es auch nicht toll, aber etwas mehr. Auch Südamerika im FS X ist eher trostlos. Es gibt sehr wenig brauchbare oder bessere Szenerien im Vergleich mit dem FS 2004. Ach ja, auch in Asien. Nur ein Beispiel. Vietnam: 5:0 für den FS 2004. Oder China: 20:4. Nun, wer 50 mal zwischen Frankfurt und Malle hin- und herfliegt, und das dann bei Facebook feiert, ist eine andere Zielgruppe als ich, der den Flusi nutzt, um Länder virtuell zu entdecken, wo ich garantiert nicht hinkommen werde. Für solche „Entdecker“ ist der FS X ein Sammelsurium von Inseln mit riesigen weißen Flecken.

Dabei schätze ich den FSX durchaus für VFR, wo es schöne Szenerie-Inseln gibt und benutze ihn inzwischen deutlich öfter als den FS 2004. Das liegt daran, das mir zunehmend die Zeit für Langstreckenflüge fehlt. Aber, wenn Langstrecken angesagt sind, wird es der FS 2004…

Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

Gast
JP
10. Juni 2013

1. Performance / Stabilität

Er läuft und läuft und läuft und läuft……

Der FS9 kennt keine Abstürze / OOMs. Einmal richtig eingerichtet läuft er bei mir seit seit 5 Jahren ohne einen einzigen Absturz. Das ganze natürlich mit allen Reglern rechts. Das Ergebnis sind butterweiche Instrumente, da man z.B. bei PMDG die Refreshrate ganz raufschrauben kann, ohne sich um die Performace zu sorgen. Ideale Vorraussetzungen zum IFR Fliegen.

Beim FSX muss man hier etwas vorsichtiger sein, da er immer noch ein 32-Bit Simulator ist und man trotz 64-Bit System + 4GB Patch, einen OOM bei zu hohen Sceneryeinstellungen riskieren kann.

2. Nicht fertig programmierter FSX

Aktuelles Beispiel siehe Orbx FTX Global und die Probleme mit der LCLookup.bgl. Das gibts im FS9 nicht, bzw die BGL wurde von JOBIA (www.jobia.de) korrigiert.

3. Wetter

Der FSX ist weniger kontrollierbar / vorhersehbar in seinem Verhalten als der FS9. Bestimmte Verhaltensweisen kennt der FS9 nicht, z.B. das Blitzen während dem Wetterupdate in Verbindung mit externen Wetterprogrammen.

FS Global Real Weather scheint hier jetzt jedoch einiges von den FSX Eigenheiten beheben zu können. Aber manche Macken lassen sich dem FSX wohl nicht ganz austreiben.

4. An Add Ons mangelt es nicht, selbst die alte PMDG 737 von 2003 ist heutigen Umsetzungen (z.B. IFLY) was die Flight Guidance betrifft überlegen. Die hauseigene NGX ist natürlich eine andere Liga. Sie mag zwar detailierter simuliert sein, aber von der Normal Operations her reicht auch die alte im FS9.

Es ist fliegerisch alles zum IFR-Fliegen abgedeckt: Kurzstrecke, Mittelstrecke, Langestrecke.

5. Fliegen – Der Simulator ist ausgereift, man weiss was man hat.

Man ist mehr mit Fliegen als mit add on sammeln / installieren / tweaken beschäftigt, da man nicht mehr auf neue Flieger / Scenerien warten muss da das meißte schon da ist bzw. war (wo bleibt Düsseldorf?).

Gast
EDDM
10. Juni 2013

Nach all diesen Einschätzungen wäre es doch interessant mal zu erfahren, wer denn im FSX konstant über 60FPS erreicht. Derjenige möge doch bitte seine Systemdaten Kund tun.

Gast
Frank
10. Juni 2013

Diese Frage ist etwas zu allgemein gestellt. Mit GA-Maschinen ist das sicherlich möglich, würde ich mal sagen. Mit Airlinern (komplexen) wohl eher weniger. Die andere Frage wäre dann folgende: Braucht man 60FPS überhaupt? Das Auge nimmt nur um die 25FPS wahr, deswegen sind 60 meiner Ansicht nach unsinnig.

Zurück zum Thema: Ich denke, der FS2004 kann durchaus noch in der Zukunft bestehen, aber in Sachen neuen, innovationen Add-Ons wird nichts mehr kommen. Generell sieht es ja für Airliner sehr mager aus, GA ist etwas besser, wenn auch nicht viel. Szenerien laufen noch einigermaßen, aber man sieht auch hier, dass es sich für die Entwickler nicht lohnt…

Gast
Chris
11. Juni 2013

Leider eine uralte und absolut falsche und zudem zig mal widerlegte Aussage. Das Auge nimmt überhaupt keine FPS wahr. Es ist aber meist problemlos in der Lage, zwischen 25 und 60 FPS zu unterscheiden (gibt zig Vergleichsvideos und -animationen im Netz). Erst ab 45-50 FPS, bei manchen auch erst ab über 60 FPS ist das Auge „gesättigt“, sprich es erkennt den Unterschied (z.B. zwischen 60 und 80 FPS) nicht mehr. Das ist aber individuell und extrem abhängig von der zeitlichen Verteilung der Bilder. Absolut konstante 50 FPS kann kaum einer von absolut konstanten 80 FPS unterscheiden, aber durchschnittliche FPS von 50 mit Schwankungen von 30 – 70 FPS sieht eben „ruckeliger“ aus als durchschnittliche FPS von 80 mit Schwankungen von 60 – 100 FPS. Warum? Weil beim zweiten Beispiel die min. FPS bereits bei 60 liegen (absolut flüssig für die meisten Augen) während bei Beispiel 1 die min. FPS bei 30 liegen (kann als „ruckelnd“ empfunden werden). Fazit: die min. FPS und der Spread sind wichtig. 25FPS ist schlicht zu pauschal.

Gast
Frank
11. Juni 2013

Vielen Dank für diese Aufklärung!
Man lernt eben nie aus. Wobei mir das mit den Schwankungen durchaus bewusst war. Schwanken die FPS, dann ruckelt es. Das kenne ich aus dem Flusi.

Gast
11. Juni 2013

kein neuster Rechner schafft annähernd beim FSX 60 B/sek, schon gar nicht mit Add On`s , es sei den er fliegt nicht im Vollbildmodus.

Gast
Stefan B
11. Juni 2013

@Harald: glaube es oder nicht: mit etlichen Fliegern (Standard und z.T. Payware, kleinere Flieger eher als Airliner) schafft mein FSX vor allem mit den ORBX-Szenerien am Boden oft 50+ fps, in der Luft sind es oft noch mehr (UT2 30-50%, FEX-Wolken, AS2012-Wetter, EZCA etc. laufen mit). Wohlgemerkt mit 2 Monitoren und im Fenster-Betrieb unter win7.

Die große Bremse sind auf meinem System vor allem hochkomplexe Airports mit viel AI-Fahrzeugen etc. und Stadtszenerien.

Gast
11. Juni 2013

@Stefan B
im Fenster habe ich diese Frameraten auch, aber im Vollbildmodus, und der frist, gehen diese merklich runter.

Gast
Stefan B
11. Juni 2013

@Harald: es ist schon seltsam: auf meinem alten ALDI-PC war der Fenster-Modus oft von deutlichen fps-Einbussen gezeichnet, Vollbild war etwa 30% schneller. Auf meinem aktuellen System nimmt es sich nicht allzu viel. Da ich persönlich den zweiten Monitor sehr schätze, um die MCDU auszulagern oder den FSC o.ä. mitlaufen zu lassen, fliege ich praktisch immer im Fenster-Modus.

Es wird doch deutlich, daß die FSX-Performance eine Welt für sich ist, die wahrscheinlich kaum einer wirklich durchblickt. Deshalb allen Respekt vor Leuten wie Jesus Altuve aka Bojote.

Gast
hasegawa
10. Juni 2013

Deine Anmerkung über die IFLY Boeing 737 möchte ich nicht so stehen lassen. Ich glaube, Du hast nicht die jüngste Version… auch schon wieder eine Weile da. Gelegentlich sollte man nach Updates schauen. Manchmal erlebt man eine Überraschung.

Andreas R. Schmidt
Potsdam und Riga

Gast
chriskl
10. Juni 2013

da hast Du absolut Recht, bin manchmal gefühlt länger mit updaten/upgraden beschäftigt als zu „fliegen“…
:-)

Gast
DannyT
10. Juni 2013

Und was ist nun mit der Flugphysik?
Gibt es einen Unterschied?

Gast
jones
11. Juni 2013

Hallo
Bin Airliner Pilot und nutze daher wegen nur den FS9. Auch die Addonfrage ist für mich hier der Hauptgrund. Der fs9 macht alles das was man zum fliegen braucht. Hat genug Realität zu bieten und läuft flüssig was man von anderen Simulatoren keum berichten kann. Sicher ist im Fs9 nicht alles Gold was glänzt. Allerdings kann man das abdeckeln mit genügend Addons die ich mir in mühevoller Arbeit gekauft habe. Und nur weil ein Hersteller ein inkompatibeles System herstellt und man völlig von vorne anfangen muss , sperrt sich bei mir da die Logik. Will man nur Geld machen oder den Nutzern dienen? Warum hat man nicht einfach eine Version entwickelt die den FS9 verbessert als weiterentwicklung wo alles kompatibel ist? Nein da muss man bei Null anfangen und sich unzählige Addoins neu kaufen. Ausserdem sehe ich es nicht ein, nur weil die Entwickler meinen der FS9 ist ein alter Hut den FS9 aufs Abstellgelis zu schieben. Jetzt ers recht nicht.! Man sollte lieber die Addons die nicht nutzbar sind fü FS9 in der weise mit all den Funktionen nutzbar machen als sich nur für den FSX zu entscheiden. Ich denke und das ist nicht nur ein Gefühl, das es mehr FS9 nutzer gibt dann als FSX. Denke mal es ist eine größere Herausforderung für den Addon Entwickler,sogenannte FSX oder P3D Addons auch FS9 nutzbar zu machen was die Qualität anbetrifft zb von Texturen. Das einzigste was ich am FSX bewundere ist , das die gesammte Erde auch eine Kugel ist und man praktisch auch zum Mond fliegen könnte. Aber da, haben sie ja dann auch wieder aufgehört zu denken. Egal.. ich habe meine rund 3800Flugstunden ja nicht umsonst auf den FS9 abgerissen.

Mfg Jones

Gast
MallorcaShuttle
11. Juni 2013

…noch ein kurzer Nachtrag:
Das einzige was mich beim FS9 auch als IFR-Pilot immer wieder stört, ist der Niederschlag, der immer – auch bei Orkan – gemütlich von oben nach unten fällt.
Kann denn wirklich niemand das mal umprogrammieren??? :-)

Gast
chriskl
11. Juni 2013

bin VFR und IFR unterwegs, das gab nach langem Paralellauf den Ausschlag den Flugbetrieb mit dem FS9 einzustellen. Mit i7 und allen Tweaking- Tips läuft der FSX bei Mega Airports mit ordentlich Verkehr und z.B. PMDG, AXE, QW Avro mindestens bei 20-25 FPS, das reicht mir aus. Kleine Flieger lassen die FPS deutlich steigen. Ich finde gerade im VFR Flug den FSX optisch gelungener- natürlich nur mit den einschlägigen Add-Ons Wetter,UTE, Höhenmodell etc..
In der hintersten Ecke der Festplatte fristet XP10 ein trauriges Dasein. Werde nicht so richtig warm damit (keine Default- Flughäfen, Ai-Traffic etc. FMC). Finde es auch generell schöner mich nicht bei jedem SIM-Wechsel an die andere Optik umgewöhnen zu müssen. Add-On mäßig hat der FSX letztlich auch zugelegt. Also bleibt der FSX solange bis wirklich einmal ein deutlich besserer Nachfolger zur Verfügung steht. Diesen dann auch nur wenn die bisherigen Add-On’s dann weitestgehend verwendbar sind, zuviel habe ich bereits für FS9 und FSX ausgegeben.

Gast
11. Juni 2013

Wäre vielleicht ganz gut, wenn einer mal auch gegen Bezahlung,
den FS9 auf 2 oder 4 Kerne umbastelt.