Eingetragen unter: Allgemein, Reviews Themen: , , , , , ,

Review: Mega Airport Düsseldorf vom German Aiports Team / Aerosoft

 

Auf die bohrende Frage, ob man Weihnachten nicht einfach vorverlegen könne, hat mein Vater stets gesagt “Vorfreude ist die schönste Freude”. Hingehalten zu werden ist nicht schön. Egal, ob als Kind oder als Erwachsener. Beim Hobby sind wir nämlich alle irgendwo “Kinder” und es schmerzt unsere kleinen Herzen fürchterlich, wenn langsam die Erkenntnis reift, dass unserer Wunsch nach einer Düsseldorf-Szenerie vielleicht niemals in Erfüllung geht.

Mit der Veröffentlichung von Düsseldorf war es dann aber tatsächlich wie Weihnachten: Es kam so plötzlich, so unerwartet! Hat sich das lange Warten gelohnt und lässt es sich mit unserem neuen Spielzeug aus dem Hause Aerosoft wirklich so vortrefflich spielen, wie wir es uns erwartet haben?

Holger Kistermann hat die Reise nach Düsseldorf angetreten…

 

 

Wusstet Ihr das? An keinem anderen Tag im Jahr gibt es so viele Familien-Dramen wie an Weihnachten. Das liegt bestimmt nicht nur unbedingt daran, dass die Schwiegereltern zu Besuch sind, sondern vielleicht auch daran, dass das lange ersehnte Geschenk nicht das hält, was man sich in seiner langen Vorfreude davon versprochen hat. Psychologisch gesehen sind zwei Reaktionen denkbar: Zum einen Trotz oder man verteidigt das Geschenk und hält es für das tollste Weihnachtsgeschenk von allen – schließlich hat man ja so viel Entbehrung auf sich genommen und dafür gekämpft, dass man es sich von Keinem kaputt reden lässt.

Schlussendlich ist es immer wieder dieselbe Betrachtungsweise des Unterbewussten: Ist das Glas halbvoll oder halbleer? Freue ich mich über die gelungene Düsseldorf-Szenerie oder habe ich mir in meiner Vorfreude eine makellose Szenerie ausgemalt und beschwere mich nun über das Haar in der Suppe?

Wie dem auch sei: Es liegt in der Mentalität der Deutschen, dass wir uns über manche Sachen wunderbar aufregen können. Wir belassen es allerdings nicht dabei, sondern teilen unsere negativen Erfahrungen gerne mit – ungleich häufiger, als das wir über positive Erlebnisse berichten. Seien es die Pizza mit dem viel zu feuchten Teig beim Italiener um die Ecke oder eben Mängel an der neuen Düsseldorf-Szenerie.

Blöd also, dass wenige Leute ein gutes Produkt schlecht reden können. Würden sich doch wenigstens genauso viele Kunden zu Wort melden, die mit dem Produkt zufrieden sind… Deswegen soll diese Rezension helfen, sich ein eigenes Urteil über die neue Düsseldorf-Szenerie zu bilden.

 





 

Der erste Eindruck

Der Szenerie sieht man auf Anhieb ihre Verwandtschaft zu den anderen Mega Airports des Geman Airports Teams, Frankfurt und München, an. Damit lässt sich am ehesten die Atmosphäre beschreiben, in die man eintaucht, wenn man zum ersten Mal den drittgrößten Flughafen Deutschlands anfliegt. Die Farben der Texturen, das stimmige Layout wirken bekannt, ja, selbst die Gebäude weisen die altbekannte Handschrift der Designer auf. Die Flughäfen Frankfurt und München sind zweifelsohne so gut gelungen, dass sie zu den besten Flughafen-Szenerien weltweit gezählt werden dürfen. Es ist somit klar, dass das vorliegende Produkt in einer ähnlich hohen Liga spielt.

Nachts sind natürlich alle Katzen grau. Das wären sie auch in dieser Szenerie, wenn es dort welche gäbe. Die Nachttexturen von Düsseldorf sind nämlich ziemlich gut getroffen, wie die folgenden Bilder beweisen…

 



 

Das sagt der Hersteller

Publisher Aerosoft schwärmt in der Produktbeschreibung, dass der Mega Airport Düsseldorf ein absolut realistisches 3D-Modell des realen Vorbilds sei. Dass er darüber hinaus den aktuellen Ausbaustand repräsentiere und bereits über die neuen Taxiwaybeschilderungen und die visuellen Andocksysteme verfüge, die erst im Sommer installiert wurden. Die dynamischen Objekte, wie Vorfeldfahrzeuge und viele andere Animationen, die aus Oliver Pabsts AESLite-Feder stammen, würden für eine dichte Simulationsatmosphäre sorgen.

 




 

Das ist mir aufgefallen

“Gut Ding braucht Weile” ist wohl eine der zutreffendsten Beschreibungen, wenn es darum geht, Mitgefühl für die langen Entwicklungszeiten mancher Addons zu äußern. Doch zurück zur Vorfreude: Auf Düsseldorf haben wir zu lange gewartet! Es ist wirklich unverständlich, warum das Designteam und der Publisher so lange das Betteln und Flehen der zahlungswilligen Kundschaft überhört haben und sich stattdessen lieber um Provinzflughäfen gekümmert haben.

Erst als die Community eine Art Düsseldorf-Selbsthilfegruppe gegründet hat, wurde Aerosoft langsam aktiv. Kein geringerer als Freeware-Designer Thomas Ruth hat eine Basis-Szenerie geschaffen und deren Quellcode offen gelegt, damit andere Designer ebenso an der Freeware-Version von Düsseldorf mitarbeiten können. Leider ist aus der Freeware-Szenerie, die zweifelsohne ein gewisses Potenzial bietet, nicht das geworden, was Aerosoft jetzt veröffentlicht hat.

Aerosoft hat in der Produktbeschreibung nicht gelogen: Das 3D-Modell des Flughafens überzeugt auf Anhieb. Sämtliche Gebäude halten einen Vergleich mit ihren realen Vorbildern stand. Seien es der Bahnhof am östlichen Ende des Flughafens, die Parkhäuser, die Terminalgebäude oder der riesige Wartungshangar von Air Berlin. AESLite sei Dank, ist das 3D-Modell gut belebt: Es gibt Züge, die im Bahnhof halten und zahlreiche Fahrzeuge, die in der Umgebung des Flughafens fahren. Auch das Vorfeld ist mit Feuerwehr-Fahrzeugen, Bussen, Gepäckwägen und dergleichen mehr gut animiert worden.

 


 

Es wäre schön gewesen, wenn die Designer das Konzept des “lebendigen Flughafens” weiter ins Detail getrieben hätten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich animierte Tore der Wartungshangars gut gemacht hätten. Schön wäre es auch gewesen, wenn diese nicht menschenleer wären. Und wo wir gerade bei “Menschen” sind: Orbx zeigt eindrücklich, wie sehr die “Flows” zu einem gelungenen Simulationserlebnis beitragen. Dort laufen animierte Menschen auf den Flugplätzen umher. Natürlich kann man gut argumentieren, dass es sich dabei stets um kleine Flugplätze handelt, die oft mitten in der Prärie liegen, aber diese sind außerordentlich gut modelliert und deswegen nicht minder Ressourcen-fressend wie dieser Mega Airport. Man stelle sich einfach mal arbeitende Mechaniker vor, oder Busfahrer, die Zigarette-rauchend vor ihrem Gefährt stehen… Auf dem Flughafen Maastricht-Aachen, den ich hier rezensiert habe, gibt es soetwas. Wenn auch viel zu wenig.

Aber was soll’s: Der animierte Skytrain oder die S-Bahn sind einfach gut gelungen.

 





 

Trotz relativ dichten AI-Traffics bleibt die Bildwiederholrate stets auf einem hohen Niveau. Hier haben die Designer gute Arbeit geleistet und eine detaillierte Szenerie abgeliefert, in der es sehr viel zu entdecken gibt. Dennoch wurden unnütze, performancefressende Details gespart. Der daraus resultierende Kompromiss ist aber dennoch ein ganz klein wenig zu Gunsten der Performance ausgefallen. Ein paar mehr 3D-Objekte jenseits des Vorfelds würden ein konsistenteres Simulationserlebnis ermöglichen. Konkret meine ich eine dichtere Vegetation auf dem Gelände, insbesondere nahe des Bahnhofs im Anflug die Pisten 23 L/R.

Die Bodentexturen, aber auch die Texturen an den Gebäuden sind im Allgemeinen gut getroffen. Sie sind hochaufgelöst, die Bodentextur wechselt je nach Jahreszeit. Das trägt sehr zum realistischen Flair bei, der ohnehin die gesamte Szenerie umweht.

Warum sich manche Leser in den Kommentaren zu unserer Veröffentlichungs-News so sehr über die Bodentexturen beschwert haben, habe ich erst beim dritten Anlauf verstanden: Als ich einen Flug anstatt auf einer Außenposition direkt am Gate begonnen habe und feststellte, dass die Gatefinger, aber auch die Gebäude, deutlich sichtbare Schatten werfen, die nicht von den 3D-Objekten der Szenerie stammen, sondern im Luftbild der Bodentextur enthalten sind.  Hier und da gibt es auch andere Flecken auf dem Luftbild, die nicht nachgearbeitet wurden. Wahrscheinlich hat zum Aufnahmezeitpunkt dort irgendein Fahrzeug geparkt, das nun nicht wegretuschiert wurde. Das betrifft insbesondere den West-Teil des Geländes.

Es wäre der Szenerie sicherlich zuträglich, in PhotoShop nocheinmal den Retusche-Pinsel zu schwingen.

 


 

Das muss man wissen

Der Mega Airport Düsseldorf ist aufwärtskompatibel und abwärtskompatibel. So kommen auch FS2004-Piloten voll auf ihre Kosten, genauso wie die Prepar3D-Pioniere. Besser können Stubenpiloten 24,95 € kaum anlegen…

Des Weiteren: Die Szenerie ist sehr eng “geschnitten”, sprich sie hört jenseits der Flughafenbegrenzung abrupt auf, was einen, je nach Blickwinkel, Tages- und Jahreszeit, “unschönen” Übergang verursacht. Ein bißchen mehr “Fleisch” hätte gut getan, um den mitunter störenden Übergang zur restlichen Szenerie nicht unbedingt im direkten Umfeld des Flughafens zu sehen.

 

 

Seit AES 2.25 wird der Flughafen ebenfalls mit Zuweisung von drei Credits voll unterstützt.

 


 

Das werde ich nicht vergessen

Es ist eben doch so ein bißchen wie Weihnachten: Endlich kann ich wieder nach Düsseldorf fliegen, was ich schon seit vielen Jahren nicht mehr getan habe. Und die Wintertexturen sind wirklich gut gelungen!

 


31

 

Möglichkeit zum Kauf

Die Szenerie kann unter anderem für 24,95 € im simMarket erworben werden. Das Download-Produkt ist zu FS2004, FSX und Prepar3D kompatibel; eine Box wird es sicherlich auch bald geben.

 


 

von Holger Kistermann


27 comments to Review: Mega Airport Düsseldorf vom German Aiports Team / Aerosoft

  • Vielen Dank für das Review, eine Sache möchte ich noch hinzufügen. Die Nachttexuteren auf den Wiesen sind im Winter leider grün und fleckig, trotz Minusgraden, Schneefalls und Anfang Januar im FS-Kalender und mit UTX+GEX wird ein Autobahntunnel zugeschüttet.

    Ansonsten wirklich eine schöne Szenerie.

    • holger

      Hallo,
      das Problem kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe in die Rezension ein entsprechendes Bild eingefügt…

      • Danke für das Bild, auch hier kann man es erkennen.

        Im linken Teil des Bildes, zwischen den beiden Bahnen, sind 2 große Blöcke mit unterschiedlichen hellen Farbtönen, vielen komische Flecken und einer Farbe (die des linken “Blocks”), die ins Dunkelgrüne abrutscht.

        So sieht kein Schnee aus.

  • Enno

    Müsste es im ersten Absatz statt “der Wunsch geht in Erinnerung” nicht eher “geht in Erfüllung” heißen? ;-)
    Aber mal ernsthaft- schönes Review, danke!

    • holger

      Danke Enno… Dämliche Autokorrektur. Habe es geändert, sowie ein paar andere verunstaltete Wörter auch.

  • Danke für diese tolle Review, alle Kritikpunkte sehr sachlich abgearbeitet. Da sollte Aerosoft vielleicht noch mal ran,aber auch, dass der Installer den alten GAP3 eddl nicht von selber löscht. Bei mir gab es Probleme mit Texturmatsch und Landebahnen, die nicht erkannt wurden und so Geröll aufwirbelten. Nach manueller Entfernung aller eddl-dateien des alten Airports war alles okay.
    Ansonsten ist es eine tolle Scenery und im Fs9 lange,lange überfällig gewesen….
    Hab dieses Review sehr genossen und Zeile für Zeile stimmt!
    Dankeschön…
    LG
    BoViE

  • werner

    Danke für Deine gute Arbeit.
    Eine Frage: wie steht es mit dx10?

  • Michael

    Gutes Review, aber zwei grosse Airports zeitgleich, da muss man verzichten lernen. Hab mich wegen Qualität (Texturen) und Umfang für Flytampa Dubai entschieden. Wirkt verglichen mit EDDL-Screenshots wie eine andere Liga.

    EDDL vielleicht später mal bei Sonderaktion -20%, das würde dann auch das Preis-/Leistungsverhältnis für mich akzeptabel machen.

    • Immanuel

      Wobei Dubai – nicht zuletzt auch dank Märchensteuer – preislich etwas überdimensioniert ist. ;)

  • Tom

    Lieben dank Holger, schön geschrieben..kurze frage auf einem Bild sieht man einen Airbus der beladen wird..am Cargo door..ist das Bestandteil des Airbus oder gehört dies zu aes? Kenne ich nämlich nicht. Danke für deine Antwort.

  • David

    Auch von mir; ein schönes Review. Ich persönlich würde EDDL oder EDDM von AS jedoch nicht mehr unbedingt mit dem MAP Franfurt gleichsetzen, der ist doch schon etwas in die Jahre gekommen… Aber die neue Version kommt bestimmt (irgendwann)!

  • DannyT

    Vielen Dank! Klasse Review. Trifft pros und cons auf den Punkt.
    Und glücklicherweise stimmt das Fazit – gelungener Airport
    Danny

  • Doug

    Tolles Review! Und das auch noch in geradezu rekordverdächtiger Zeit. Vielen Dank :)

    Mich würde noch interessieren welcher AI-Traffic in den Bildern zur Verwendung kommt. Das sieht nämlich ziemlich gut aus. Und ich bin immer noch auf der Suche nach einer guten Lösung.

  • Tom

    Danke Immanuel ;-)✈

  • Ciderman

    Ich persönlich empfinde den Flughafen auch als echte Bereicherung. Habe mich inzwischen auch damit abgefunden, dass der Preis für die AES-Credits oben draufkommt, wenn man bewegliche Gates sehen möchte (was eine Selbstverständlichkeit sein sollte). Lediglich einer Zeile im Review kann ich so gar nicht zustimmen: “[Die Bodentexturen] sind hochaufgelöst”. Da ist mal wirklich gar nichts hochaufgelöst. Und nein, es liegt nicht nur an den unschönen Flecken, sondern auch an der Texturgröße an sich. Ein Blick auf die Flugfeldstraßen im Screenshot spricht Bände (siehe Bild 20).

  • Bodo

    @Holger: Welches AI Traffic-Paket nutzt du?

  • chriskl

    X-mas-fever! :-)
    Scheinbar(!) haben sich sich hier die Entwickler wegen des “Running-Gags” unter Druck setzen lassen zu einem verfrühten “Release” (Neu-Deutsch) entschlossen. Leider… Wäre nicht die FS9 Version dabei ginge der Preis anbetrachts der Qualität der bereits vorhandenen Freeware von Thomas Ruth nicht in Ordnung.
    Was aber ist mit XP10?

  • Dirk

    Danke für das schnelle Review! Schade, dass es ein paar kosmetische Fehler gibt, aber die werden sicherlich in einem Update behoben. Da viele von uns Düsseldorf mit den üblichen “Dickblechen” anfliegen werden, dürften die meisten Fehler vermutlich gar nicht auffallen (was an der Notwendigkeit eines Updates jedoch nichts ändert).

  • albatross

    Zunächst einmal herzlichen Dank für Deine Arbeit, Holger – sehr informativ!
    Die nächsten Zeilen gehen nicht wirklich an Deine Adresse, sondern vielmehr an die der Entwickler (sofern sie hier gelegentlich stöbern).
    3-D Gras ist meiner Meinung nach ein Flop, wenn es mich eher an die Kopfbehaarung meines greisen Nachbarn erinnert. Drei – oder sind es fünf(?) – Halme auf schlecht retuschierte Raufasertapete gestellt können mich weniger überzeugen als eine wirklich gelungene Grastextur.

    Insgesamt sehen die Bilder aber sehr vielversprechend aus. Deswegen auch ein Dankeschön an die Entwickler!

  • Das Review ist hervorragend und ehrlich. Natürlich gibt es auch Schwächen. Es ist zu sehen das man noch unbedingt schnell damit auf dem Markt erscheinen wollte, bin aber im großen und ganzen zufrieden. An Mega Frankfurt und München kommt das Produkt nicht ganz dran.

  • holger

    Hallo zusammen,

    bitte entschuldigt, dass ich mich so spät melde. Ich war die ganze Woche lang auf Geschäftsreise und bin jetzt erst zurück gekommen. Herzlichen Dank für Euer Feedback.

    @ Doug und Bodo: Der Traffic ist handverlesen.

    Viele Grüße
    Holger

  • Fritz

    Danke für den lesenswerten Review und die beachtenswerten Antworten. Insgesamt ist das Paket jedenfalls für mich sein Geld wert, rundherum ist EDDL sehr gut realisiert und läuft wie erwartet auch in Prepar3d ausgezeichnet. Beim ersten Taxiing nach der Landung hat mich etwas erschreckt, daß man z. B. von 23L praktisch ohne es zu merken über die 23R hinwegrollen könnte OHNE “RUNWAY AHEAD” etc., insgesamt würde ich mir da vom Entwickler beim ersten Update etwas ausführlichere7reale Beschilderung bzw. Markierungen der peripheren Taxiways wünschen. Dennoch, ich würde es sofort wieder kaufen!

  • Hallo
    es gibt mitlerweile bei Aerosoft ein Update für Düsseldorf
    mfg

    • TopperML

      Inwieweit sind die kritisierten Punkte denn behoben oder verbessert worden? Könnte jemand kurz was dazu schreiben?