Eingetragen unter: Nachrichten Themen: ,

X-Plane 10 Global – nun verfügbar

Viel wurde und wird diskutiert, ob X-Plane 10, nach dem de facto Flop von MS Flight, eine neue Basis für die Zukunft der Flugsimulation bilden kann. Da sind Glaubensfragen im Spiel, es gibt Begeisterung genau so wie Skepsis, Kritik oder gar Ablehnung. Nach der abgespeckten Version, die noch vor Weihnachten auf den Markt kam, ist jetzt der vorläufige “Endausbau” erschienen und erweitert die Abdeckung von der “US Community” auf den gesamten Globus.

X-Plane 10 Global kommt in der Box mit 8 Double Layer DVDs, funktioniert am PC, Mac und Linux, und für knapp € 70.- spielt man sich gut 80 GB auf die Platte. Man hat dann 30 Flugzeuge, vom Glider bis zum Space Shuttle zur Auswahl, bekommt eine detaillierte Umsetzung der Landschaften (dazu als Goodie hochauflösende Szenerien für Nizza, Innsbruck, Paderborn-Lippstadt und Faro), usw. Eine genaue Beschreibung und die Möglichkeit zum Kauf gibt es u.a im simMarket. Die Basis ist da – man wird sehen, wie die Add-On Produktion ins Laufen kommt…


Gast
Matty
17. Februar 2012

Mir kann es zwar eigentlich egal sein, weil ich X-Plane 10 bereits habe: Aber wo ist der Unterschied zu der Version die bereits seit Dezember bei simmarket im Angebot steht? Könnte für diejenigen interessant sein, die noch auf die damals für Mitte Februar von aerosoft angekündigte erweiterte Version gewartet haben.Aber laut dieser Meldung scheint es das ja noch (?) nicht zu sein. Denn der Inhalt dieser Meldung tönt nach exakt dem Gleichen, was im Dezember bereits ausgeliefert wurde.

Gast
Oski
17. Februar 2012

Jo, dieselbe Frage habe ich mir auch gestellt. Ich sehe keinen Unterschied zu dem, was ich Ende Dezember von Luftweich gekriegt habe. Eine Blechschachtel mit 8 DVD X-Plane und einer DVD mit Eiersoft-Installer, der ein paar richtige und ein paar “erweiterte” Flugplätze installiert.

Gast
Immanuel
17. Februar 2012

Und leider ist es ganz genau so! Habe gestern im AS-Forum die entsprechende Anfrage gestellt und bekam heute Morgen die enttäuschende Antwort. Ich bin echt etwas irritiert und auch ein bisschen sauer, weil das klang im dezember alles noch ganz anders! :( Dann werde ich erstaml abwarten und mir den XP10 (noch) nicht kaufen.

Gast
darem
17. Februar 2012

Soweit ich das beurteilen kann, ist die Version identisch mit der US Community-Version + Patch auf das letzte stabile Release. Wer also die Community Edition aktuell gehalten hat, hat das, was jetzt in der Retail-Box ist.

Und das ist enttäuschend. Immer noch die alten Default-Planes (teilweise noch ohne 3D-Cockpit und schauderhafter Flugdynamik). Die “plausible world” ist alles andere als das: Die ganze Welt sieht aus wie ein Vorort von Los Angeles, es fehlen Jahreszeiten, die Geländedaten sind nicht besonders (Neuschwanstein liegt nicht an einem See, sondern über einer trockenen Ebene), die Wiedererkennbarkeit von Gegenden und Städten geht gegen null, die Flughäfen sind gänzlich ohne Gebäude, der AI-Verkehr ist lächerlich, so wie ATC, und und und.

Natürlich ist es unfair, X-Plane 10 gegen FSX oder FS9 mit addons zu vergleichen, aber eigentlich ist X-Plane 10 ja zwei Generationen frischer – nur leider ist es so rudimentär, dass da gar nix hilft. Meiner persönlichen Einschätzung nach wird X-Plane in den nächsten ein, zwei Jahren nach wie vor der Runner-up sein und nicht an die Spitze gelangen.

Für mich eine herbe Enttäuschung.

Gast
ebi
18. Februar 2012

Das kann ich ganz und gar bestätigen!
Absolut lieblos gemacht.

Gast
Immanuel
17. Februar 2012
Gast
Günter
17. Februar 2012

@ darem: Du hast es aber doch nicht gekauft, ohne vorher die Demo zu testen oder Reviews durchzulesen?

Mich wundert ja nach wie vor, warum X-Plane so hochgelobt wird: alleine die fehlenden Jahreszeiten sind für mich ein absolutes No-Go!

Und zum Flugverhalten lese ich immer konträre Meinungen:
X-Plane soll für GA recht brauchbar sein, aber für Dickblech nicht (oder wars anders um?) Wahrscheinlich besser als Default FSX Flugzeuge?
Aber die ganze Strömungsberechnung, auf die man immer so stolz ist, lange nicht an gute FSX Addons ranreichen?

Gibts den X-Plane Addons, die wirklich an eine NGX oder A2A Flugzeuge rankommen?

Speziell dieser Punkt: realistisches Flugmodell, würde mich sehr interessieren. Wer kann das für mich mal “prüfen”, bitte: Oski?

Gast
Walter Zach
17. Februar 2012

Dieser X-Plane gefällt mir noch lange nicht. Hab´ mir die Demo runtergeladen und nach 2-3 Flügen das Interesse wieder verloren. Alleine diese Macintosh Aufmachung bei der Menüführung nervt mich- da ich eingefleischter Windows User bin.

Ich versteh´ sowieso nicht, warum X-Plane so hochgejubelt wird. Den FSX hat man stets nur kritisiert und beschimpft- und obendrein kein gutes Haar an Microsoft gelassen.., ich habe da schon die übelsten Kommentare gelesen.

Den X-Plane hofiert und beweihräuchert man- und preist ihn fast schon als 8. Weltwunder an. Der Entwickler hätte doch Zeit genugt gehabt, da ja Anfang 2009 die Weiterentwicklung des FSX bekanntlich gestoppt wurde.

Da hätte man doch einen Simulator erwarten können, der dem FSX überlegen ist, oder???

Gast
Oski
17. Februar 2012

Ich trage mich eigentlich schon lange mit dem Gedanken, eine etwas tiefergehende Betrachtung von X-Plane aus der Sichtweite des “neutralen” Beobachters zu schreiben. Die Reaktionen der “eingefleischten” X-Plane Fans (dich ich halt immer noch als eine Art “Jünger” um Jesus Austin betrachte) auf jegliche Kritik macht es etwas aufwändig – obwohl ich glaube, X-Plane ziemlich gut zu kennen – da ihre Sichtweise in der Regel eben schon etwas einseitig ist.

Um auf die Frage von Günter zurückzukommen: Die “Blade Element Theory”, auf die gerne als Nonplusultra verwiesen wird, ist wohl das am meisten miissverstandene Argument in dieser Diskussion. Sehr wohl lassen sich damit Kräfte und aerodynamisches Verhalten genau berechnen. Diese aber in eine aussagekräftige Simulation – oder besser gesagt, in ein aussagekräftiges Verhalten eines Flugzeuges auf dem Bildschirm – zu übertragen, ist etwas ganz anderes. Da hapert es bei X-Plane halt noch ziemlich. Die Massenträgheitsverhältnisse und das Dämpfungsverhalten sind offensichtlich (noch) nicht ideal gelöst. Daraus ergibt sich ein viel zu unruhiges Verhalten aller Modelle. Wenn dann die Dämpfung verändert wird, ergeben sich in der Folge z.B. beim Autopilotenverhalten unbrauchbare Ergebnisse. Die Interaktionen sind hier zum Teil nicht voraussehbar. Ich muss zugeben, dass ich erst etwa 20 Payware- und Freeware Addons in meiner 10er Installation habe. Dehalb kann ich noch keine klare Aussage darüber machen, ob es wirklich auch gute Modelle gibt. Es sind einige Kandidaten darunter, aber eine wirklich schlüssige Aussage kann ich noch nicht machen. NGX und A2A liegen aber derzeit definitiv noch nicht in Reichweite – in jeder Beziehung.

X-Plane hat viele gute Seiten. Das muss man anerkennen. Die Grafik-Engine mit der Beleuchtungssteuerung flugzeugseitig UND scenery-seitig ist unschlagbar. Er hat aber auch viele Schwachstellen, die gerne als “alte Gewohnheiten” abgetan werden. So ist es z.B. für mich unverständlich, dass ich nicht einfach ein Flugzeug und einen Ort wählen kann, um einen Flug zu starten. Klar ist dies die Art und Weise, wie alle FS gestartet werden. Aber deshalb ist sie nicht unpraktisch und würde auch X-Plane gut anstehen. Wenn Austin Meyer zugibt, dass er wohl der einzige sei, der die GUIs von X-Plane gut findet, dann habe ich so meine Mühe mit der Sinnhaftigkeit dieser Aussage :-) um es mal vorsichtig auszudrücken.

Wie gesagt, ich könnte hier wohl noch seitenlang schreiben. Vielleicht tu ich’s wirklich nächstens. Offensichtlich herrscht hier ja Bedarf. Wie üblich ist auch bei X-Plane eine sachliche Beurteilung vonnöten. Berufsjubler gibts genug. Die helfen aber nicht wirklich :-)

Gast
Günter
17. Februar 2012

“Vielleicht tu ich’s wirklich nächstens. ”

das wäre mal fein!

Gast
Roland
17. Februar 2012

Da MS nicht mehr daran interessiert zu sein scheint einen kompletten Sim mit freiem SDK zu verkaufen und Prepar3d weder vom Preis noch der Lizenz für den “consumer market” geeignet ist, bleibt den Simmern nach einer bestimmten Zeit(wenn der FSX Addonmarkt aufgrund nachlassender Nachfrage langsam ausgetrocknet ist) sowieso keine Wahl als zum Xplane als letzte existente Simplattform zu greifen.
Es hilft weder den Xplane maßlos schlechtzureden noch ihn hochzujubeln. Wenn der Xplane den Markt aber nicht genug durchdringt, wird auch kein Addonentwickler aufspringen, die ja bekanntlich den Sim erst zu dem machen, was wir daran so lieben. Vanilla war der FSX ja auch nicht das Gelbe vom Ei.

Bitte vergeßt nicht, dass der FSX nicht mehr produziert, sondern nur noch abverkauft wird und somit nur noch wenige Neukunden hinzukommen.

Je mehr Leute den Xplane kaufen und seine anfänglichen Marotten akzeptieren, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Simmer den Sim mit den “kompletten” Features bekommen,den wir haben wollen. Ein kleines Team, wie bei Xplane hat einfach nicht die Resourcen um sofort alles perfekt (AI, Jahreszeiten, Neuschwanstein mit Seeblick…)hinzubekommen. Die konzentrieren sich erstmal auf “Essentielles” und liefern dann nach.

Gast
Oski
17. Februar 2012

@Roland
“Je mehr Leute den Xplane kaufen und seine anfänglichen Marotten akzeptieren, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Simmer den Sim mit den “kompletten” Features bekommen,den wir haben wollen.”

Genau da liegt das Problem. Vergiss nicht, dass wir mittlerweile bei Version 10 angelangt sind!! Da ist es schon fast ein bisschen verwegen, von “anfänglichen Marotten” zu reden. Jeder, der X-Plane ein bisschen kennt, weiss, dass viele dieser “Marotten” schon uralt sind und eben gerade dieses “Akzeptieren ohne Gegendruck” – wie ich es mal nennen möchte, hat dazu geführt, dass diese nie ausgemerzt wurden. Dass dies jetzt endlich geschehen muss, da gehe ich mit dir einig. Aber es wird nie klappen, wenn man diese Unzulänglichkeiten weiterhin schönredet! Und da ist die X-Plane Community nicht ganz unschuldig daran.

Unter den jetzigen Umständen sollte X-Plane den FSX (noch ist er nicht tot!!) in zwei bis drei Jahren ersetzt haben. Da gibts noch eine Menge zu tun! Aber wer weiss, vielleicht ist in zwei bis drei Jahren plötzlich wieder ein anderer ernsthafter Konkurrent aufgetaucht. Und Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft :-)

Gast
chriskl
17. Februar 2012

@Oski, Roland, Laminar Research, PMDG etc. (it’s up to you, this could be your big chance! You have to listen carefully in this and other forums what the “captains” really want!):
Die Situation hat sich eben inzwischen grundlegend verändert. Ein wirklicher Sim von MS wurde aufgegeben. X-Plane steht nun fast allein da. Es liegt nun an den Entwicklern von XP die Wünsche (Jahreszeiten, AI- Traffic vor allem) der nahezu “heimatlosen Stubenpiloten” aufzunehmen und somit auch Zugeständnisse zu machen damit XP eine Erfolgsgeschichte wird. Ich selbst bin gerade dabei mich an das unterschiedliche Handling zu gewöhnen, komme stetig voran und gleichermaßen steigt meine Zufriedenheit. Dies ist kein(!) Fehler von XP, sondern XP ist halt einfach nur anders. Den Ur-XP-Usern wird es umgekehrt nicht anders ergehen.Ein Boeing-Pilot muß auch erst auf die Schulbank um Airbus zu fliegen. Und bitte immer bedenken: der FS9/X wurden erst durch Add-Ons (Flugzeuge, Airports, Mesh, Traffic etc.) zu dem was sie heute sind. Das wird bei X-Plane hoffentlich nicht anders sein.
Habt ein nettes Wochenende!

Gast
17. Februar 2012

Also jetzt übereilt zu wechseln, nur weil der FSX nicht mehr weiterentwickelt wird, halte ich für panisch. Der FSX hat doch gerade erst geschafft den FS9 abzulösen. (Auch wenn noch relativ viele auf dem FS9 fliegen.) Und vom FS9 auf X-Plane zu wechseln, weil für den FSX ein neues System fällig würde, ist auch blauäugig. Der X-Plane ist genauso performancehungrig.

Zur Flugdynamik: Da bin ich gespannt. Ich hab eine Möglichkeit den X-Plane an der virtuellen Kunstflugmeisterschaft teilnehmen zu lassen. Zwar nur für Windows-User, aber immerhin. Eine kleine Szenerie wird es auch geben. :-)

Gast
17. Februar 2012

Danke Chriski, sehe ich genauso….
LG
BoViE

Gast
Oski
17. Februar 2012

“Es liegt nun an den Entwicklern von XP die Wünsche (Jahreszeiten, AI- Traffic vor allem) der nahezu “heimatlosen Stubenpiloten” aufzunehmen und somit auch Zugeständnisse zu machen…”

Eben !! :-) und da orte ich eben – leider – ein paar Probleme, da Zugeständnisse nicht gerade die Stärke von Austin Meyer sind…

Aber sonst sehe ich das zumindest sehr ähnlich… :-)

Gast
chriskl
17. Februar 2012

… ich kenne ihn nicht persönlich, aber es wäre für ihn und Laminar Research und natürlich allen (!) anderen Entwicklern schon eine “historische Chance” wenn er sich dem stellen würde und X-Plane den Wünschen der Simmer-Gemeinde anpassen würde.
Was die Performance anbetrifft liegt XP-10 bei mir (i7,6GB,Win7-64) klar vor FSX.
Und da sehe ich vor allem das Zukunftspotential, eine z.B. absolut flüssig laufende PMDG NGX in FRA oder AMS. Die optische Darstellung im Default FS9/X war auch nicht toll, bis die Add-Ons kamen.

Gast
Günter
17. Februar 2012

Yep, nichts wäre mir lieber als ein prima Sim: letztlich egal wer ihn macht und wie er heißt. Aber X-Plane “fühlt” sich irgendwie nicht so dolle an… schwammiger Begriff, ich weiß.

Deswegen wäre ich ja an einem Expertenreview sehr, sehr interessiert. Und zwar weniger bezüglich Eye-Candy und Hoppsassa, als vielmehr: wie tief sind die Engines simuliert, wie glaubwürdig das Flugverhalten.

Abgeschrieben habe ich X-Plane nicht, aber ich werde ihn erst mal lange reifen lassen …

Gast
Albatross
18. Februar 2012

Es gibt Amerikaner, die machen Dir klar, daß Beethoven eine amerikanische Erfindung ist.
Ich kenne Austin Meyer nur von Videos. Von daher würde ich ihn aber so einschätzen, daß er Dir gegebenenfalls mit einer gebetsmühlenartig klingenden Stimme erklären wird, daß Neuschwanstein gar nicht an einem See liegt – sonst würde es XP10 auch entsprechend abbilden. Und Du wirst Dich zumindest fragen, ob er nicht vielleicht doch recht hat. Auf jeden Fall aber wirst Du verwundert feststellen, daß Du ihm nicht widersprichst …

Gast
18. Februar 2012

Ich bin auch mit der dritten X-Plane-Demo (die erste war wohl Version 5 oder 6) nicht warm geworden. Ich fliege vorrangig VFR. Für meinen Geschmack wirkt die X-Plane Welt konstruiert und steril, da können noch so viele Spielzeugautos über die blankgewienerten Straßen rollen. Die fsx/Prepar3D-Welt lebt.

Zudem habe ich inzwischen wie wohl die meisten hier viele Hunderte Euros in fsx-Addons gesteckt. Ich habe absolut keine Lust, nochmal beim Punkt null anzufangen.

Der hoch gelobte aeroflyFS wird kaum in die Bresche springen können. Nicht, weil er an sich schlecht ist (das ist er nicht), sondern weil das Entwicklungskonzept im Grunde genauso proprietär wie das von Flight ist. Das prinzipielle Lizenzproblem bei Prepar3D dürfte ihn – leider – ebenfalls auf ein Nischendasein beschränken.

Eine Krise ist aber immer auch eine Chance. Ich kann mir gut vorstellen, dass eines Tages jemand die technische wie wirtschaftliche Herausforderung aufgreifen wird.

Gast
fupsi
18. Februar 2012

habe mir den x-plane 10 gekauft und mein erster Eindruck ist, daß der Sim von der Grafik einen Riesensprung gemacht hat.
Was ich für mein Geld geliefert bekommen habe musste ich beim FSX mit sehr viel Geld für Addons bezahlen.
Eine weitere Verbesserung erfolgt allerdings nur, wenn es sich für die Addon Hersteller lohnte auf den Zug aufzuspringen. Da das Konzept flight nicht gerade vielversprechend ist gibt es nicht mehr viele Alternativen, da mögen die Microsoft Anhänger noch so weinen und wehklagen….

Gast
18. Februar 2012

Oje oje, gefährliches Halbwissen hier. Ich bin vom FSX auf X-Plane 9.7 umgestiegen und möchte absolut vom “Microsoft Flight Simulator” nichts mehr wissen. Sicherlich ist X-Plane keine Augenweide alla ORBX und Co. KG aber definitiv ein anspruchsvollerer Flugsimulator als FSX da sind halt die Cockpit- Simmer vom FS2004 und FSX am Anfang leicht überfordert. Wenn man aber sein X-Plane erstmal richtig konfiguriert hat, dann weiß man wie schlecht eigentlich die Microsoft Simulatoren sind. VFR-Fliegen geht bei mit http://www.x-scenery.de/ genau so gut wie im FS-X. Und wenn man mal so die letzten Payware- Add Ons sieht wie die CRJ-200, Robinson R22 Beta II, BK-117,Bombardier Challenger 300 u.s.w. da ist der X-Plane dem FSX aber weit voraus. Wollt ihr fliegen oder spazieren gehen und euch die Landschaften angucken?

Hinzu kommt: Mal ehrlich, ihr habt zig Euro in euer System ausgegeben, wie oft ruckelt der FSX wirklich? Wie oft stürzt euch der Flugsimulator wirklich ab? Wie oft seid ihr wirklich über 20 FPS bei dichter Scenery? Vollem AI- Traffic und dann noch bei VATSIM oder IVAO unterwegs?

Ich gebe zu auch X-Plane ruckelt, allerdings nur ganz kurz wenn er was nachladen muss, dann ist aber sofort wieder gut. Denn er hat alles geladen und läd nicht ständig nach, so wie der FSX das macht.

Abgestürzt ist mir X-Plane noch nie.

Wer X-Plane nur kurz ausprobiert, wird nie zum Ergebnis kommen was spass macht. Da muss man sich schon einmal ein paar Tage mehr mit beschäftigen.

Gast
chriskl
18. Februar 2012

“Wenn man aber sein X-Plane erstmal richtig konfiguriert hat,…”
Das kann dauern. Aber, wie bereits erwähnt, es ist die Abkehr von jahrelang gewohnten MS Abläufen die den Umstieg zunächst einmal erschweren. Mit “B” bremst man hier, mit “Q,W und E” steuert man die Aussicht aus dem Cokpit. Und Joystick- und Tastatureinstellungen etc. muss man zunächst einmal festlegen. Ganz zu schweigen von den für die meisten MS- User zunächst völlig unverständlichen Grafik- Einstellungen. Eine völlig andere Welt, aber halt noch im Rohzustand weil ausbaufähig. Denkt doch einfach mal an die Urzustände von FS9/X. Das wurde doch erst im Laufe der Jahre (!) etwas durch die Add-Ons, sei es Free- oder Payware. Hier denke ich an meinen ersten PC, einen einen 380er, wenn ich mich jetzt nicht täusche. War der FS damals plump, der Traffic waren vollständig ohne Details einfarbig durchgefärbte “Flugzeuge”, die glaube ich immer nur Platzrunden flogen, als Flughafengebäude gab es bestenfalls einen Tower. Das war glaube ich um 1998. Das darf man hier nicht vergessen, das kommt mir hier gerade mal so hoch. Diejenigen, die X-Plane auch schon lange haben werden sicherlich das Gleiche zu berichten haben. Momentan sehe ich die Zukunft eher bei X-Plane, braucht aber viel Zeit.

Gast
19. Februar 2012

Lieber Jens, tut mir Leid, wenn ich mich hier etwas ungeschickt ausgedrückt habe. Wer X-Plane mag, dem wünsche ich von Herzen Freude damit.

Der Vorwurf des gefährlichen Halbwissens hat mich allerdings getroffen. Ich beschäftige mich seit 1990 (FS4) mit Flugsimulation, habe einige Simulatoren kommen und – wie Flight Unlimited – leider auch gehen sehen. Ich habe jahrelang maßgeblich die Doku von Flightgear mitverfasst. Ich dachte eigentlich, ich kenne mich auf dem Gebiet etwas aus.

Ich habe nicht die Performance verglichen, was gar nicht so einfach und gegenüber einem jahrelang getunten System in der Tat unfair wäre. Vornehmlich hatte ich die Darstellung der Texturen, des Autogen und der Polygone im Vergleich von X-Plane mit FSX, beide out of the Box (ORBX deaktiviert), im Auge. Dazu muss ich keinen Langzeittest machen. Ich starte in beiden Simulatoren in Seattle und schaue mich um. Da gefällt mir persönlich – tut mir Leid, ich bleibe dabei – die Art der Darstellung im FSX (und Prepar3D) immer noch besser.

Abgestürzt ist mir der FSX seit dem Umstieg auf Windows 7 / 64 Bit und der Aufrüstung auf 8 GB Speicher übrigens auch nie mehr.

Gast
Marcel
18. Februar 2012

Hallo Jens,

Für ein Hobby finde ich “gefährliches Halbwissen” etwas übertrieben. 😉 Es ist schön, wenn Du mit X-Plane glücklich bist, aber das muss nicht auf jeden zutreffen:

Es gibt sicher einige Punkte, die X-Plane besser oder anders kann als der MSFS, aber das macht ihn nicht zum anspruchsvolleren Simulator. Der überlegene Realismus, der uns Jahrelang von den XP’lern vorgeschwärmt wurde, ist so nicht vorhanden. :) Das geben auch erfahrene X-Plane Enwickler zu. Und dort träumt man auch noch von Add-ons mit Systemtiefe wie die Flieger von PMDG oder A2A.

Der FSX startet bei mir wesentlich schneller als X-Plane und läuft auch flüssiger. X-Plane stürzt ab, der andere nicht… so hat jeder andere Erfahrungen.

Die Landschaften unter dem Link schauen gut aus, allerdings sind sie nicht so hoch aufgelöst wie z.B. die VFR-Germany.

Ich möchte X-Plane nicht schlecht machen, da kann und wird sich hoffentlich noch einiges tun. Bis dahin darf sich jeder noch an seinem Simulator freuen. Oder mit AeroflyFS, Rise of Flight, A10C Warthog etc. Features entdecken, die weder FSX noch X-Plane realistisch hinbekommen. :)

Gast
Fred
18. Februar 2012

Für mich ist X-Plane 10 mit Abstand der beste Simulator, der je auf meinen Rechnern war, die erste MSFS-Version auf Grünmonitoren von 1986 mit eingeschlossen. Für die Passagierflieger unter uns sind mit qpacA320 und x737 verdammt gute Flieger zu haben (ich sag nur: Fly by Wire… das hat man auf dem MSFS noch nie so hinbekommen, auch WILCO nicht), die 737 steht der PMDG auch nicht viel nach. Rein stabilitätsmässig ist X-Plane deutlich weiter, als es ein MSFS je gewesen ist. Es gibt fast wöchentliche Updates. Die Szenerien sind basierend auf OpenStreetMaps, für die, die es nicht wissen: Man kann somit VFR fliegen, und sich anhand der Straßen und Autobahnen orientieren. Auch hier ein klarer Pluspunkt für X-Plane. Es gibt Apps für das iPad, die das Panel darstellen – man kann also im Vollbildmodus fliegen, ohne dass man ein blödes Cockpit im Weg hat. Wer 2 iPads hat, packt den FMC noch mit hinzu. Fertig ist das HomeCockpit “light”.

Seit ich X-Plane habe, habe ich den FSX nicht einmal mehr benutzt. Macht auch keinen Sinn mehr.

Gast
18. Februar 2012

Statt lange zu diskutieren wollte ich mal einen Link zeigen, bei dem mal das Potential von X-Plane 10 sehr gut veranschaulicht wird. Da hat sich mal ein User die Mühe gemacht, MSFS Scenery zu konvertieren (ja, da gibt es ein Tool namens FS2XPlane), und diese in X-Plane 10 zu laden. Laut seiner Aussage, wurden diese Bilder nicht(!) nachbearbeitet:

http://www.flightsimworld.com/forums/index.php?showtopic=198957

Das sollte ein Gefühl dafür geben, was Add-On Hersteller noch herausholen können (und vermutlich noch mehr, wenn dies “nur” eine “simple” Konversion was).

Gast
Oski
19. Februar 2012

Ja, dem Reinen ist alles rein, ist man versucht, hier zu sagen :-) Als ebenfalls jahrelanger “Auch”-Nutzer von X-Plane muss ich trotzdem die Aussage von Fred relativieren. Die x737 – bei aller Bewunderung von Herrn Stratmann für seine Freeware – mit einer PMDG gleichzusetzen, ist schon ein bisschen verwegen – um es mal vorsichtig auszudrücken.

Das Tool FS2Xplane verwende ich, seit es erstmals auf dem Freeware-Markt erschienen ist – gegnwärtig die Version 3.2.1. Aber auch hier muss man relativieren: von den (bisher) etwa 50 Airports, die ich aus der FSX-Installation konvertiert habe, liefern nur gerade 10 Ergebnisse ein einigermassen brauchbares Resultat. Es ist also beiliebe nicht so, dass man einfach so Ruckzuck jede beliebige Szenerie aus FS9 oder FSX konvertieren kann. Da möchte ich dann schon lieber nativ für X-Plane erstellte Szenerie haben.

Gast
fupsi
19. Februar 2012

Diese Diskussion wird m.E. falsch geführt.
Es geht vordergründig nicht um den Vergleich von X-plane mit FSX. Mit dem kann man sicher noch eine gute Weile hervorragend leben. Es geht um die Zukunft “daddeln” mit flight oder X-plane mit hoffenlich hervorragenden Addons wie wir sie bisher aus der Microsoft Welt kennen.

Gast
chriskl
19. Februar 2012

“Es geht um die Zukunft “daddeln” mit flight oder X-plane mit hoffenlich hervorragenden Addons wie wir sie bisher aus der Microsoft Welt kennen.”
Genau darum, und um nichts anderes, geht es! Die Zukunft!
Mit “Open Scenery” wurden Umsetzungen zahlreicher Airports von Aerosoft mit eingespielt. Teilweise nicht in der Qualität wie für MS, aber es ist ein Anfang und damit ein klares Signal!