Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , , ,

In Zürich müsste man sein

Ein kleiner Hinweis abseits der Flusi-Nachrichten. In der schweizer “Hauptstadt” Zürich wird Simulatorfliegen in “Echt” angeboten. SimAir offeriert ein B777-Erlebnis. Wer es lieber mit Rotoren mag, kommt auch auf seine Kosten: da steht eine Bo-105 zur Verfügung. Tickets für den Eintritt in die “reale” Flusi-Welt gibt es u.a.  im simMarket. Die Geldbörse bereit halten – oder viel besser: schenken lassen!

 


10 comments to In Zürich müsste man sein

  • Felix

    Wenn ich mal so kess fragen dürfte….
    Weiß einer ob der ein Hydraulisches Bewegungssystem hat?
    Ist aus den Bildern nicht ersichtlich da die den Simulator im Bau zeigen.

    • Roland

      Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das ein Full Motion Sim sein soll. Kostet in FRA für 20 min mindestens 300 Euro.

  • Da die Kollegen den Triple7 Simulator von Flight Deck Solution haben, handelt es sich um einen “Fixed base Simulator”:

    http://www.flightdecksolutions.com/ac_type.php?id=13
    http://www.flightdecksolutions.com/prod_info.php?id=658

  • Hallo zusammen

    Es handelt sich nicht um einen Full-Motion-Simulator. Die Firma Flightdecksolutions in Kanada hat diesen B777 Fixed Base Trainer produziert der bei SimAir im Einsatz steht. Unter http://www.simair.ch kann man eine interaktive Panoramaansicht des Cockpits geniessen.

  • hoermen

    Übrigens die “Hauptstadt” der Schweiz ist BERN und nicht Zürich… ;-)

    • Immanuel

      Hatte ich mir zwar auch erst gedacht. Hab dann aber gesehen, dass “Hauptstadt” ebenso in “” steht wie “echt” und hab`s damit bewenden lassen. ;-)

      • Christian

        Immer noch falsch, die Schweiz hat keine “Hauptstadt”, sondern “nur” eine Bundesstadt *klugscheissmodus off*

  • Wolfgang

    kann nicht nachvollziehen, was die alles überlagernde Musik in einem Video soll, welches einen Simulator vorstellt! Völlig daneben – kommt absolut keine Atmosphäre rüber! Kann ich mir leider nicht bis zum Ende angucken

    • ebi

      Wolfgang, Du bist mir mit deinem Kommentar zuvorgekommen, wollte ich eben gerade auch schreiben. Jedes Vorschau-Video muss mit einer miserablen Computermusik übermalt werden, welche die Cockpitgeräusche und den Motorsound unhörbar machen. Aergerlich!!

  • Oski

    @Wolfgang
    Komisch, ging mir genauso .. :-)Es ist auch keinerlei professionelles Verhalten der “Crew” zu erkennen. Jeder schraubt irgenwann mal irgendwas. Ich finde einfach, dass ein Vorstellungs-Video einen wenigstens ansatzweise professionellen Eindruck machen sollte – in jeder Hinsicht. Das tut es leider nicht, obwohl der Simulator sicher gut gemacht ist – sollte er ja auch zu diesem Preis :-)